Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

241

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:59

Hallo...

ich bin eben mal dem Vorschlag von DerCamperHB nachgekommen und habe nacheinander PPN, Plus und auch Masse (Gnd) getrennt. (jeweils nur eine Leitung getrennt)

Ergebnis:

PPN getrennt > unverändert (Werte "flackern)
Plus getrennt > alle Werte stehen ruhig ! ! !
Masse (Gnd) getrennt > alle Werte stehen ruhig ! ! !

Da ich ja nun -wenn ich das richtig verstanden habe- mit Trennung von Plus oder Masse (Minus/Gnd) das FrSky-Modul tot lege, kann dieses "Flattern" doch nur von dem FrSyk-Modul kommen, oder?

Wenn dem so ist, was nun?


Grüße
Ulf

242

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:16

da die Masse nicht getrennt werden darf, besorge dir eine Siliziumdiode, und setzte die noch in die Plusleitung (Ring zum FRSky) somit gibt es zumindest keine Rückläufige Spannung, die Versorgungsspannung vom Sendemodul verliert 0,7V was nichts ausmacht

doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

243

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:26

Ups? Das habe ich jetzt nicht verstanden. 8(

Was meinst du mit "Ring zum FrSky"?

Und du meinst das Plus auch noch eine Diode braucht?
Auf der PPN-Leitung des Moduls ist ja schon eine vorhanden.

Grüße
Ulf

244

Sonntag, 9. Januar 2011, 14:34

Eine Diode hat einen Ring drum, die die Minusseite Markiert

Die Diode bei der Signalleitung soll das Sendemodul schützen, die Diode in der Plusseite könnte eine Verbesserung im Sender bringen, muss aber nicht

doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

245

Sonntag, 9. Januar 2011, 15:25

Ach soooooo...

du meinst sozusagen zu welcher Seite die Diode den Strom durchlässt und zu welcher sie ihn sperrt. Jetzt hat es aber bei mir geklingelt. :)

Nun, probieren kann ich das ja mal.

Kennst du eine genaue Bezeichnung für eine solche Diode? Oder ist das völlig egal, Hauptsache eine Siliziumdiode?

Ich habe hier so viele alte Platinen von div. Elektrogeräten rumliegen, da sind zig Dioden verbaut.

Welche derfs denn sein? ;)

Grüße
Ulf

246

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:17

solange es eine Silizium oder Germaniumdiode ist (gleiche Funktion, anderes Material)
Sollte halt keine Z-Diode oder ähnliches werden
Das Problem ist halt, die sehen sich alle so ähnlich, am besten drauf schauen, ob was drauf steht, und im Netz schauen, ob es angaben gibt, was das für eine ist.

doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

247

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:38

Ich hab es getestet mit einer Diode am Pluspol.

Keine Änderung! :(

Habe sie nun- da ohne Erfolg/Änderung- wieder entfernt.

Ich lasse dieses Phänomen der wechselden Anzeigen jetzt erstmal.
Vielleicht bestelle ich mir einfach noch einmal ein anderes Modul und schaue ob es dann weg ist. Sooooo teuer sind die Module ja nicht (keine 30.- Euro...wenn ich das bei einem hiesigen Händler bestelle und ca. 14,50 Euro plus Versand!! wenn ich es beim bösen Chinesen ordere) :)

Grüße
Ulf

Martin77

RCLine User

Wohnort: Ansbach/Neuselingsbach

Beruf: Geselle

  • Nachricht senden

248

Sonntag, 9. Januar 2011, 17:03

Zitat

Original von doctordom
Moin Moin...

@Martin
- Was meinst du mit: "liegt am Akkustecker"? Der Stecker der am Akku ist oder dem Stecker der auf der kleinen Platine des Senders?

- Und kannst du mir erklären was du mit "Geberwerte spitz" meinst?


Ich habe dieses Wechselspiel der Zahlenwerte ja auch, wenn ich ein neues Modell anlege. Und dabei spielt es keine Rolle ob es ein Flächen- oder Helimodell ist. Eben auch wenn ich alle Parameter so belasse wie es die Mx-16s vorgibt.

Grüüüüße
Ulf


Hi Doctor,
genau die Akkubuchse auf der kleinen Platine.
Ich hab nen 3 S 2200 Lipo drin und da war der Kontakt schlecht,ein bischen wackeln und es ging.
Kann z.B.durch ne BEC Buchse Steckerkombi ersetzt werden und dann flackert nix mehr.
" Wechselspiel der Zahlenwerte "
Damit meine ich wenn der Wert nicht gerade gerastet ist flattert die Anzeige,auf 2,4GHz ist eine schnellere Geschwindigkeit der Übertragung.
Das merkst du sicher wenn du einmal umschaltest 2,4GHz 35 MHz,
einfach einen Zacken trimmen und es ist weg,
ausser dein Sender ist schon ausgelutscht :D
Gruss Martin

suche nen MPX Condor

doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

249

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:11

Hi Martin,

den Akkuanschluss auf der Platine habe ich mittlerweile nachgelötet.
Ergab aber keine Änderung.

Das einzige was eine Änderung ergab, war das FrSky-Modul vom Strom zu trennen.
Demnach scheint es am Modul zu liegen.

Umschalten auf 35MHz ist bei mir nicht mehr möglich, da ich das 35MHz-Modul entfernt habe.

Aber wie gesagt...wenn das FrSky-Modul stromlos ist, dann sind auch alle Zahlenwerte "fest".

Das nun ALLE Potis ausgelutscht sein sollen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Zumal das ja auch nichts mit der um 0,1 Volt wechselden Spannungsanzeige zu tun hat. (da käme schon eher wieder der Akkuanschluss in Frage)

Lange Rede kurzer Sinn...ohne Spannung auf dem FrSky-Modul ist alles normal!

Grüße
Ulf

250

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:15

Welches Modul hast du eigentlich?
Es gibt ja 2. einmal mit den grauen Kabel, und mit den Bunten
Dachte auch das Modul sei bis auf die Diode Identisch, aber das sind 2 Grundversachiedene Module, das mit den Bunten Kabeln ist einteilig, und die Antenne ist Oben Mittig angelötet, das mit den Grauen hat eine Extra Platine Huckepack, wie die Empfänger, und da sind 2 "Druckknöpfe" für die Antenne drauf

Evtl gibt es da auch Unterschiede

Martin77

RCLine User

Wohnort: Ansbach/Neuselingsbach

Beruf: Geselle

  • Nachricht senden

251

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:33

Zitat

Original von doctordom
Lange Rede kurzer Sinn...ohne Spannung auf dem FrSky-Modul ist alles normal!

Grüße
Ulf


Hi Doctor,

dann gebs dem Händler zurück fallst es nicht selbst importiert hast ==[]
Gruss Martin

suche nen MPX Condor

252

Sonntag, 9. Januar 2011, 20:45

Hallo doctordom,

im Gegensatz zu FM Hf Modulen wird bei 2,4 Ghz gepulst gesendet,d.h HF an aus und
das im 3-5 m sec Takt. Das bedeutet wenn die Betriebsspannung nicht belastbar ist
schwankt die Spannung . Das geht soweit das alte analog Impulsteile auch Probleme
haben die Impulse sauber zu erzeugen,es kann vorkommen das dadurch auch Servos
beinflusst werden und leicht zittern.
Mit einem 470 µF Elko lässt sich das direkt in der Nähe des Moduls verhindern.

Bei meinen MPX 3010/30 habe ich keine Beeinflussung im Impulsteil feststellen können,
die um 0,1 Volt schwankende Spannung sehe ich als Funktionskontrolle das das 2,4 Ghz
Modul auch sendet.

Gruß Werner
Gruß Andreas

-3 x Lama V3 :evil:
-Belt Cp
-Quadrocopter nach Big-Quadro (TT-Tronix)
-Walkera 5#4 (verkauft)
-Twister Skylift (umgebaut,keine Probs)
-Eco Piccolo (Standard)
-Eco Pic V2 DD Heck
-und einiges an Flächenzeugs
:D :D

doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

253

Montag, 10. Januar 2011, 20:15

Hallo...

@DerCamperHB

Ich habe das Modul mit den bunten Kabeln (schwarz, rot, gelb).

Das ist nach meinem Wissen die aktuelle Version. Zumindest wird diese Version derzeitig bei deutschen Händlern so angeboten.

Mein Modul hat auf der PPN-Leitung auch bereits eine Diode. Ich meine das die ersten Versionen dies Diode nicht hatten.

@Martin

Ich kann das Modul nicht zum Händler bringen. Habe die Teile zwar nicht von bösen Chinesen (habe sie günstiger bekommen :) ) sondern "gebraucht" gekauft. Allerdings in Originalverpackung, ungeöffnet, unbenutzt.
Ich glaube jetzt auch nicht das ich "beschissen" wurde, da dieses Phänomen der "flatternden" Zahlungswerte kein Einzelfall ist.

@Flyer5

Wo -also an welche Leitung- soll denn nach deiner Meinung das Elko verbaut werden?

Ich mache mir ja keinen Kopp über dei schwankende Spannungsanzeige sondern mehr über die schwankenden Servoanzeigen.

Meine Servor bewegen sich auch nicht...sie brummen nur leicht (Phänomene stehen auch schon früher hier im Threat)

Grüße an alle
Ulf

254

Montag, 10. Januar 2011, 20:47

Der Elko muss an die Versorgungsleitung (+ - )

Mit der Diode ist Richtig, hatte das alte nicht, war mir nur nicht sicher, ob das zwischenzeitlich auch mit dem Alten Modul gab

255

Montag, 10. Januar 2011, 20:47

Hallo doctordom,

vielleicht war es für mich zu einfach ,der Kondensator puffert die Spannung,also
zwischen + und - direkt am Modulstecker.

Gruß

Werner
Gruß Andreas

-3 x Lama V3 :evil:
-Belt Cp
-Quadrocopter nach Big-Quadro (TT-Tronix)
-Walkera 5#4 (verkauft)
-Twister Skylift (umgebaut,keine Probs)
-Eco Piccolo (Standard)
-Eco Pic V2 DD Heck
-und einiges an Flächenzeugs
:D :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flyer5« (10. Januar 2011, 20:47)


doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

256

Dienstag, 11. Januar 2011, 07:28

Moin Moin,

ich muss zu meiner Schande ja zugeben das ich in Elektrotechnik nicht mehr so sehr bewandert bin (seit meinem Schulende vor ca 30 Jahren habe ich damit kaum noch mal zu schaffen).

Also entschuldigt wenn ich hier mal dusselig nachfrage...mein Hirn muss sich erst wieder dabei auffrischen. :)

Ich werde mir mal einen 470 µF Elko besorgen und dann direkt am FrSky-Modul zwischen + und - verlöten.

Oder ist es auch möglich den Konensator da zu verlöten wo ich das Modul bereits mit dem Sender verlötet habe? Die Lötstellen befinden sich ca. 10cm vom FrSky-Modul entfernt.

Das hätte für mich den Vorteil, dass ich nicht direkt auf der FrSky-Platine löten muss.

Wenn das der Grund für das Wechselspiel der Anzeigen sein sollte, dann müsste doch eigentlich ein Kondensator auf der FrSky-Platine defekt sein, oder?

Das würde ja eine Menge anderer helfen wenn mal die Ursache dafür bekannt wäre.
(sofern sie das hier lesen)

Ich frage mich nämlich warum das so hin- u. wieder mal vorkommt.
Oder stimmt einfach die Chemie zwischen Sender und Modul nicht? ;)


Grüße
Ulf

257

Dienstag, 11. Januar 2011, 20:28

Hallo doctordom,

der Kondensator kann auch auf die Platine zum Übergabepunkt zum Modul angelötet
werden. Das Modul selbst braucht keinen Kondensator ,da es intern eine Spannungsregelung mit einem Schaltwandler hat.

Ich habe ein Frsky Telemetriemodul in ein Multiplex Modulgehäuse eingebaut und kann so mit dem Modul auf eine Combi 90 oder MPX 3010/30 wechseln.
Bei der 30 iger Serie schwankt leicht die Digitalanzeige ,wie gesagt man kann es auch als
2,4 ghz Funktionskontrolle sehen. Alle Servosignale der 30 iger Serie sind absolut stabil,da die Digitalelektronik selber die Spannung aufbereitet.

Bei der Combi 90 entsteht eine schwache Beeinflussung des PPM Signal über die Taktung ohne Kondensator. Mit ist das weg.

Gruß Werner
Gruß Andreas

-3 x Lama V3 :evil:
-Belt Cp
-Quadrocopter nach Big-Quadro (TT-Tronix)
-Walkera 5#4 (verkauft)
-Twister Skylift (umgebaut,keine Probs)
-Eco Piccolo (Standard)
-Eco Pic V2 DD Heck
-und einiges an Flächenzeugs
:D :D

Magnum41

RCLine Neu User

Wohnort: Bodensee

Beruf: EDV-Leiter, pensioniert

  • Nachricht senden

258

Dienstag, 11. Januar 2011, 21:21

Flackern der Spannungsanzeige

Ich habe das FrSky-Hack-Modul in eine MC-15 eingebaut und hatte auch das Problem mit der unruhigen Spannungsanzeige. Anfangs hatte ich die von der Hauptplatine kommenden Kabel (die mittels Stecker zum HF-Teil gehen) zum Anschluß des Frsky-Moduls benutzt. Inzwischen habe die Plus-Leitung des Moduls direkt am Ein/Aus-Schalter des Senders (Schalterstellung EIN) angelötet (Minus-Leitung an die Platine, wo das Kabel von Akku kommt) und kein Problem mit der Spannungs-Anzeige mehr. Das pulsartige Flackern der roten LED des Sendemoduls scheint normal zu sein. Sämtliche Tests (auch mit geringerer Sendeleistung) sind OK. Mein Hack-Modul hat noch keine Diode in der PPM-Leitung. Ich habe mir zum testen mit einer Germanium-Diode (AA....) geholfen. Laut FrSky sollte es aber eine Schottky-Diode sein: BAT85 oder BAT 54, gibt es bei bei Eb..... , vielleicht hilft dieser Hinweis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Magnum41« (11. Januar 2011, 21:24)


doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

259

Mittwoch, 12. Januar 2011, 06:08

Moin Moin...

@Flyer5

OK, ich werde dan mal "irgendwo" in der Zuleitung zum FrSky-Modul einen Kondensator zwischen + und - löten.

Bin gespannt ob es Erfolg hat. Denn genau dieses schwanken der Anzeige der Servowege stören mich ja.


@Magnum41

Hast du auch af der MC-15 eine digitale Anzeige für die Servowege? (vielleicht haben die ja auch mal "gezittert")

Aber auch deinen Vorschlag werde ich auf alle Fälle ausprobieren. Das geht dann auch wieder in die Richtung das es am Akkuanschluss liegt.


Ich werde es testen und hoffe die Anzeigen doch mal in den Griff zu bekommen..

Falls noch jemand anderes weitere Möglichkeiten kennt/vermutet...bitte hier posten.


Grüße
Ulf

doctordom

RCLine User

Wohnort: Südniedersachsen

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

260

Mittwoch, 12. Januar 2011, 16:53

Hallo zusammen...

hier mal meine Lötergebnisse.

Der Vorschlag von Magnum41 (Plus-Leitung des Moduls direkt am Ein/Aus-Schalter des Senders (Schalterstellung EIN) angelötet (Minus-Leitung an die Platine, wo das Kabel von Akku kommt) brachte eine leichte Besserung der schwankenden Anzeigen. Dies betraf allerdings vorwiegend die Spannungsanzeige (die Servowerte wurde in ihrem Wechsel nur geringfügig langsamer).

Deswegen kam dann der Vorschlag von Flyer5 zum Einsatz.

Ich habe die Leitungen vom Ein/Aus-Schalter und von der Akkuanschluss-Platine wieder abgelötet und sie wieder an die ursprünglichen Leitungen angelötet. Dann kam der 470 µF Elko zwischen + und - im Bereich der Lötstellen.

Und siehe da...die Anzeigen schwanken nicht mehr! :)
Schnelle Kontrolle ob die Servos noch brummen. Stille! Kein brummen mehr! :D

Das war des Rätsels Lösung!!! :ok: :ok: :ok:

Werner, ich DANKE dir...und du darfst dir ruhig ein Orden aus der Schublade nehmen. :)

Warum meine Funke allerdings einen zusätzlichen Kondensator braucht (und vielleicht auch die anderen Betroffenen), bleibt für mich ein Rätsel.

Ich werde nun noch mal schauen ob ich nicht einen -von den Ausmaßen her- kleineren Elko finde...der jetzige ist gut 4cm lang und hat ca. 1cm Durchmesser. Ist mir doch ein wenig "fett". :tongue:


Grüße
Ulf