Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JLP

RCLine Neu User

  • »JLP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainz

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Juli 2010, 18:35

Multiplex Fehlerzähler RX-9-DR m-link geht nicht und div. Telemetriedinge

Hallo,

habe bei Multiplex folgendes Ticket aufgemacht, mal sehen was die antworten.
Falls jemand hier weiter weiß, bitte schreiben. Gruß Thomas.

Hier das Ticket:

Ich habe mir die Royalpro9 (Firmware 3.41) mit HFM4 m-link Modul und Rx-9-DR Empfänger (Firmware 1.00) gekauft sowie das USB-Kabel für den Empfänger.

A) Habe festgestellt, daß der Fehlerzähler sowohl von Spannung als auch Empfang beim Auslesen über USB immer auf 0 steht, obwohl ich viele Fehler provoziert habe (die LED hat dauerhaft geleuchtet mit dreifacher Unterbrechung, LED Code 8, also über 50 Fehler). Nach dem Provozieren habe ich wie beschrieben die Set-Taste 0,5 bis 1 Sekunde gedrückt um die Werte zu speichern. Es gab dann auch manchmal LED Code 5 (Quittierung), aber nicht immer.

Mehrmals getestet, sowohl in Fastmode als auch in Slowmode, Empfängerfirmware upgedated (war aber vorher schon 1.00) und Empfänger Reset gedrückt - bringt alles nix, die Fehlerzähler bleiben immer 0!

B) Am Sender wird man nicht gewarnt wenn der LQI-Wert abfällt, das müsste doch optisch und akkustisch passieren! Oder kann man das irgendwie einstellen? Habe dazu leider nichts gefunden. Für die Empfängerspannung kann man ja auch einen Grenzwert mittels RX DataManager einstellen, das klappt da dann auch mit dem akkustischen u. optischen Alarm am Sender.

C) Wenn man sich zu weit entfernt bleiben irgendwann die Telemetriewerte eingefroren. Wenn man dann mit den Pfeiltasten die Anzeige wechselt und wieder zurück zur Telemetrie, dann wird korrekt "--" (also nichts) bei Spannung und LQI angezeigt. Meines Erachtens sollte das doch bei Empfangsausfall sofort passieren.

2

Dienstag, 20. Juli 2010, 10:55

RE: Multiplex Fehlerzähler RX-9-DR m-link geht nicht und div. Telemetriedinge

Zitat

Original von JLP
C) Wenn man sich zu weit entfernt bleiben irgendwann die Telemetriewerte eingefroren. Wenn man dann mit den Pfeiltasten die Anzeige wechselt und wieder zurück zur Telemetrie, dann wird korrekt "--" (also nichts) bei Spannung und LQI angezeigt. Meines Erachtens sollte das doch bei Empfangsausfall sofort passieren.


moin,

da gabs schonmal was im nachbarforum.

gruss,
justav

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »justav« (20. Juli 2010, 10:56)


JLP

RCLine Neu User

  • »JLP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainz

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Juli 2010, 19:05

OK, B) und C) sollte also (zumindest momentan) dann wohl Stand der Technik sein, aber A) der nicht funktionierende Fehlerspeicher ja wohl nicht?!

Hat das bei irgendjemand schon funktioniert mit dem Fehlerspeicher bei dem RX-9-DR?

4

Mittwoch, 21. Juli 2010, 12:01

servus,

ich habe zwar einen großen empfänger aber noch kein kabel zum auslesen.
daher kann ich dir da nicht weiterhelfen.

gruss,
justav

JLP

RCLine Neu User

  • »JLP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainz

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Juli 2010, 11:03

Workaroundideeb für fehlende Empfangsalarmierung

für B) hab ich ne Idee für einen Workaround:

man müsste einen Atmel so programmieren, daß er im Falle einer Empfangsstörung einen Alarm über den MSB (Multiplex Sensor Bus) sendet.
Die Empfangsstörung könnte er erkennen, wenn er auf einem Servokanal lauscht, der nicht in Gebrauch ist und der am Sender fest auf einen Wert eingestellt ist (z.B. 1,5ms). Die Hold-Zeit müsste man auf 0s programmieren und den Failsafe-Wert auf z.B. 2ms.

Den Alarm könnte man nach z.B. 5s dann wieder zurücksetzen, damit man beim nächsten Mal wieder einen neuen Alarm bekommt. Ausserdem könnte man den Telemetriewert "Anzahl der Empfangsstörungen" übertragen und hätte damit dann auch einen teilweisen Workaround für A).

Jetzt brauch ich nur noch die Spezifikation des MSB von Multiplex, dann kanns losgehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JLP« (25. Juli 2010, 21:23)