Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. Juli 2010, 01:25

Antennen Verlegung

Ich nutze in meinem FPV Flieger ACT DSL 8 Empfänger Da wir beim FPV deutlich über die normalen Reichweiten Hinaus Fliegen möchte ich meine Antenne verlängern
die antenne Hinten Raus ist klar und auch schon verlängert die hängt da hinten Lose rum und zeigt damit eignetich immer schön in Flugrichtung. aber die zweite antenne geht ja zum Flügel raus nun meine egentliche Frage.

ich habe ja nur eine begrenze spannweite zur verfügung und wenn ich die antenne in einer linie verlege sogar nur die Hälfte davon das sind bei meiner Twin dann etwa 70cm. kann ich die antenne in schleifen am Flügel hin und her legen um mehr antennenlänge auf der 90° Achse zu haben oder schade ich mir damit mehr als das es Nutzt?

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Juli 2010, 00:59

kann mir da keiner weiterhelfen?

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

3

Montag, 26. Juli 2010, 12:23

wenn ich das richtig verstanden hab nutzt du diversity, oder? für mich zumindest die einzige erklärung warum du 2 antennen haben solltest....

zuerst, ich kann dir jetzt nicht aus praktischer erfahrung einen rat geben, nur aus theoretischer.

die antenne auf dem flügel würde ich nicht schleifenförmig verlegen da ja nur die effektiv wirksame länge der antenne zum empfang genutzt werden kann. das heißt das es durch schleifen auf keinen fall mehr wird, im gegenteil ich denke das du eine verschlechterung des empfangs bekommen wirst.

selbstverständlich beim verlängern der anderen antenne darauf auch das ein bestimmter teiler von lambda eingehalten wird ( 1/4, 1/2, etc... )

aber wie gesagt ohne gewähr, hab zumindest mein bestes gegeben ;-)

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Juli 2010, 14:07

Zitat

Original von stock

selbstverständlich beim verlängern der anderen antenne darauf auch das ein bestimmter teiler von lambda eingehalten wird ( 1/4, 1/2, etc... )


Hi,

nö, selbstverständlich ist Lambda bei unseren 35 MHz-Empfängern völlig egal, da diese Empfänger mit einer sogenannten "losen Antennenankopplung" arbeiten.

Eine x-beliebige Verlängerung sollte leichte Reichweitengewinne bringen. Da das wahrscheinlich nur wenige Leute ausprobiert haben, musst du das einfach selbst mal austesten...

Gruß
Markus
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Walker« (26. Juli 2010, 14:08)


BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Juli 2010, 14:11

jo das mim lamda kenne ich bereits und wie gesagt meine Heckantenne ist bereits auf über 4m verlängert.

werds auch mit der anderen antenne mal probieren mal schauen was passiert

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

6

Montag, 26. Juli 2010, 23:27

Zitat

Original von Walker

Zitat

Original von stock

selbstverständlich beim verlängern der anderen antenne darauf auch das ein bestimmter teiler von lambda eingehalten wird ( 1/4, 1/2, etc... )


Hi,

nö, selbstverständlich ist Lambda bei unseren 35 MHz-Empfängern völlig egal, da diese Empfänger mit einer sogenannten "losen Antennenankopplung" arbeiten.

Eine x-beliebige Verlängerung sollte leichte Reichweitengewinne bringen. Da das wahrscheinlich nur wenige Leute ausprobiert haben, musst du das einfach selbst mal austesten...

Gruß
Markus


es ist mehr oder weniger egal wenn du dich im bereich zwischen lambda/8 und lambda/4 bewegst....

bei allem drüber ist is sicher nicht mehr egal...

da bin ich mir auch sicher das das auch noch andere hier bestätigen. desweiteren holst du dir gerade mit sehr langen antennen viel störfunk ein, was dann gerade bei einer nicht angepassten stark verlängerten antennen zu probleme führen kann.

aber es muss auch erwähnt werden das im flug ja nie die wirkliche antennenlänge wirkt bzw wirken kann, aufgrund der verschiedenen lagen der antenne wegen unterschiedlichen fluglagen. von daher ist die antennenlänge immer ein individuelles kompromiss...

jedoch würde ich aus physikalischen denken trotzdem auf den lambda-teiler achten. gerade bei antennenlängen über 4m

grüße