Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 5. August 2010, 11:56

Frage zu Schaltplan Schülerbuchse Graupner MC15,Fm415

Hallo,

da ich meine MC 15 als Lehrersender aufrüsten will, und die FM414 als Schülersender benutzt werden soll habe ich mich ein wenig mit selbst gebauten L/S Systemen beschäftigt.

Ich habe mir mal vor ewigen Zeiten eine Schülerbuchse für meine Mc15 gekauft um das Helifliegen zu lernen.
Später habe ich die Schülerbuchse in meine FM414 eingebaut, für den Sim.

Wie ich das ganze beschalten muss ist mir schon klar.
Signal und Masse der FM414 über einen Widerstand zur Klinkenbuchse, dann weiter zur MC15 und über einen Tastschalter vor den HF-Modul einschleusen.

Was ich jetzt aber wundert, ist die Beschaltung der originalen Graupner Schülerbuchse:

Wieso ist da ein Kondensator drinnen und wieso geht auch die Akkuspannung mit rein?


Es geht doch auch ohne Kondensator und ohne Vcc des Akkus mit einzuschleusen.



Mfg Andy
»profex12« hat folgendes Bild angehängt:
  • MC15.jpg

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. August 2010, 12:12

Hi,



weil,meines Wissens,das Graupner"Lichtleitkabel", in den Steckern,
das Lichtsignal generiert und daher mit Sp.versorgt sein will.

Irgendwo stand geschrieben das deshalb auch die Klinkenbelegung
der Graupner Lehrerbuchse anders belegt sei als die Schülerbuchse.

Wenn jemand die nun wirkliche Belegung,für je die Schüler/Lehrersteckerbelegung kennt,für Betrieb mit einem
normalem Kabel und hier posten könnte wäre ich ihm sehr dankbar!
Hab schon alles mögliche durchprobiert,aber leider keine Funktion
hinbekommen.







Gruss,Andi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farkas« (5. August 2010, 12:20)


WireD

RCLine User

Wohnort: Ortenaukreis

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. August 2010, 09:09

Ja, ja, das LS System von Graupner

Hallo Zusammen,

Das Graupner -LS System ist eine ganz besondere Sache - Ich habe es in vielen Fehlschlägen lernen müssen.

Graupner dreht das PPM - Signal, so dass der Lehrer immer ein negatives Signal bekommt - Das war ganz lange mein Denkfehler. Daher setzt Graupner auch einen Optokoppler ein (Das Glasfaserkabel), der das Signal umdreht. Weiterhin entkoppen Sie damit die beiden Fernsteuerungen (was auch ganz wichtig ist, da sonst keine vernünftige Steuerung möglich ist - Ich glaube, die haben eine "Schmutzige Masse")

Ich hatte damals mit 2 MC 15-ern das Problem, dass ich zuerst nicht "Lehren" konnte - Hatte ich dann per Optokopper und Signalversärkung gelöst, und dann, dass HF in das Kabel einstrahlte - Das habe ich dann per Ferritkernen gelöst. War aber nie so ganz das gelbe vom Ei.

Jetzt habe ich eine Funk - Verbindung, und das klappt ganz wunderbar. Basis hierfür war die Seite

http://www.0815er.com/elektronik/index.htm

Das ganze bezieht sich aber auf die MC Serie, bei dder MX soll es ja per Kupferkabel gehen.

So, für Fragen - Einfach melden

Grüße WireD

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. August 2010, 09:39

Hi Wired,


danke für die Ausführung! :ok:
Wieder ein Puzzlestückchen mehr.

Auf der von dir verlinkten Seite wird aber letztlich nur auf die Klinkenbelegung
mit Lichtleitkabel eingegangen?

Bei mir ist das orginal Lehrermodul vorhanden,das Schüler hab ich selbst
erstellt,so wie auf der Seite gezeigt,nur"ohne"diesen Kondensator.
Dann mit zwei Klinken und"Kabel"allemöglichen Anschlusskonfigurationen
durchgespielt,-natürlich ohne Erfolg.

Sowie ich das jetzt verstehe kann das wegen der nicht vorhandenen Entkoppelung,der Sender,nicht funktionieren?
Also nur machbar mit dem Lichtleitkabel oder der Empf.-Lösung?

Oder ist ein normales Kabel möglich?,wenn was brauch ich dazu und
wie,wo,was muss ich das an/zusammenschliessen.
Gibts da irgendwo einen Schaltplan?




Grüsse,Andi.

5

Freitag, 6. August 2010, 10:28

Zitat

Original von Farkas
Hi,



weil,meines Wissens,das Graupner"Lichtleitkabel", in den Steckern,
das Lichtsignal generiert und daher mit Sp.versorgt sein will.

Irgendwo stand geschrieben das deshalb auch die Klinkenbelegung
der Graupner Lehrerbuchse anders belegt sei als die Schülerbuchse.




Danke, das würde erklären, warum in die Schülerbuchse die Versorgungsspannung
geht.


@WireD
also geht das mir einen normalen Monokabel nicht?
Hier RC-Network ist das aber so beschrieben.


Ich dachte eigentlich, dass ich es so mache:
»profex12« hat folgendes Bild angehängt:
  • MC15-2.jpg

WireD

RCLine User

Wohnort: Ortenaukreis

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. August 2010, 21:24

Lösungsansätze

Hallo Zusammen,

@Andi (Der war zuerst)

Das Schüler PPM Signal ist positiv, d.h. die Impulse gehen nach oben, die müssen jetzt umgedreht werden, d.h. ins negative gedreht werden. Das geht z.B. mit einer Transistorschaltung.

Das Signal muss umgedreht werden, sonst gehts nicht. Ein normales Klinkenkabel 1:1 beschaltet reicht dann vollkommen aus.

Hier ist ein Link zu einem Inverter, im gesamten Bericht wird auch das Prinzip TX 2 TX beschrieben

http://www.rc-network.de/magazin/artikel…3-0069-01.html. Die Stromversorgung kommt vom Lehrer!

Aber! Bei mir hats schlecht funktioniert, ich hatte durch das Kabel und durch die Masseverbindung Störungen, erst als ich einen Optokoppler zur Trennung zwischen Schüler und Lehrer drin hatte, gings, aber auch da eher schlecht als recht. Ich habe ein geschirmtes Kabel mit Ferritringen am Anfang und Ende genutzt

Zusammenfassung: Kabel geht, Signal muss invertiert werden, rechne aber mit Störungen

Der 100nF Kondensator dient zur Abblockung von HF - Signalen. Da das Kabel ja eine Antenne darstellt, hat der schon ein wenig seine Berechtigung. Aber IC's werden ja auch gegen den Ripple der Stromversorgung mit 100nF abgeblockt, obwohl die Versorgung direkt aus einem Akku kommt - Macht der Gewohnheit - Aber totaler Schwachsinn (Ich schweife ab..)

@Profex12

Es geht aufgrund der Signalinvertrierung nicht, nicht aufgrund des verwendeten Kabels. Schlecht ist es auch, beim Lehrer einen Monostecker zu verwenden, da damit Signal (Mitte) und Masse (Oberer Ring) kurzgeschlossen werden. Nicht dass damit dein Sender Kaputt geht (glaube ich zumindest) aber gut ist es nicht.

Deine Schaltung geht aber (mit Inverter). Bedenke aber, dass das HF Teil weiterhin mit Strom versorgt wird und daher sendet, also Antenne rein und etwas ausziehen. Auch auf das Rastermass der Graupner - Stecker achten, 2mm das sind JST B04 DR, die sind sauschwer zu bekommen, Conrad verschachert diesen Cent - Artikel für 7,75€. Ich hatte die Möglichkeit, Samples zu ergattern...

Grüße, WireD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WireD« (6. August 2010, 21:38)


Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. August 2010, 09:47

Hi WireD,


nochmals meinen Dank für deine Hilfestellung!
Leider funzt der Link bei mir nicht.


Ist das der Hier?

http://www.rc-network.de/magazin/artikel…03-0069-04.html

Dort wird ja beschrieben das man bei der 15ner sowohl Negativ wie
Positiv abgreifen kann.
Dann hätte es doch mit Negativabgeifen,ohne Invertieren gehen müssen?

Nur hat sich das jetzt eh erledigt,die 15ner lebt nicht mehr und ich bekomme
die Tage eine 10ner,die dann ja eh nur ein Posttivsignal liefert.
Werde also mal schauen ob ich so eine Invertierungsschaltung hinbekomme.

Was mir aber noch gänzlich unverständlich ist,diese Trennung per Optokoppler,
wo anschliesen,-wie bauen?



@Andy

Hoffe du bist mir nicht böse das ich mich so unverschämt in deinen Tread gehängt habe.
Ich schick dir mal,per Mail,eine Zip Datei mit einer Anleitung zum Bau
eines Lichtkabels,vieleicht ist da irgendeine Info dabei die du nutzen
kannst.





Grüsse,Andi.

8

Samstag, 7. August 2010, 11:11

Hallo Leute,


@WireD

Zitat

Es geht aufgrund der Signalinvertrierung nicht


Ich habe jetzt mal einen Test mit der Soundkarte gemacht:







Es müsste also auch ohne Inverter gehen. Abgesehen davon dass das bei Dir schlecht funktioniert hat.

Was noch komisch ist, auf :
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…03-0069-04.html
steht was von einen negativen PWM-Signal bei der MC 15 am HF Modul.
Ich habe aber eindeutig ein positives, oder?

Zitat

Es geht aufgrund der Signalinvertrierung nicht, nicht aufgrund des verwendeten Kabels. Schlecht ist es auch, beim Lehrer einen Monostecker zu verwenden, da damit Signal (Mitte) und Masse (Oberer Ring) kurzgeschlossen werden. Nicht dass damit dein Sender Kaputt geht (glaube ich zumindest) aber gut ist es nicht.


Das leuchtet ein, aber man kann ja Stereo-Buchsen verwenden.


Zitat

Auch auf das Rastermass der Graupner - Stecker achten, 2mm das sind JST B04 DR, die sind sauschwer zu bekommen, Conrad verschachert diesen Cent - Artikel für 7,75€. Ich hatte die Möglichkeit, Samples zu ergattern...


Oh ja, diese JST Dinger. Ich habe mich auch schon dumm und dämlich gegoogelt.
Ich glaube ab 1000 Stück kein Problem. :D


@Andi

Zitat

Hoffe du bist mir nicht böse das ich mich so unverschämt in deinen Tread gehängt habe. Ich schick dir mal,per Mail,eine Zip Datei mit einer Anleitung zum Bau eines Lichtkabels,vieleicht ist da irgendeine Info dabei die du nutzen kannst.


Nein, hast mir ja auch weitergeholfen.


Aber jetzt mal was neues.
Ich habe leider in der ganzen Sache noch einen Denkfehler entdeckt.
Ich kann meine Alte FM414 doch gar nicht als Schülersender verwenden, weil ich dachte die Mischer wären dann am Lehrersender MC 15 aktiv.
So kann man doch nie und nimmer einen Nuri mit der FM414 als Schülersender Steuern.


Ich will mir sowieso eine MX16s kaufen. Kann ich dann meine MC15 als Schülersender an die MX16-s klemmen, ohne das ich von Graupner was dazukaufen muss?



MfG Andy

WireD

RCLine User

Wohnort: Ortenaukreis

  • Nachricht senden

9

Samstag, 7. August 2010, 20:48

Signale, Invertierungen etc.

Hallo Zusammen,

Kurz eine Erklärung: Meine Logik ging bisher davon aus, dass der Lehrer das Signal verarbeitet - Tun aber Graupners MC`s erst ab 18. Diese brauchen ein negatives Signal beim Lehrer -Eingang. Die Anderen nicht, da diese direkt auf das HF Modul gehen.


@Profex12 (Andy)

das, was du da aufgezeichnet hast, ist ein positives Signal. Du hast recht, Du musst es nicht invertieren - da Du direkt auf das HF - Modul des Lehrers gehst. Du Verbindest die Beiden Massen der Sender und, über einen Umschalter, schaltest Du die PPM - Signal zwischen Lehrer und Schüler um. Du kannst dann auch einfach Monoklinkenstecker nehmen. Wie Du dann aber richtig festgestellt hast - Keine Mischer, Einstellungen und sonstiges des Lehrers.

Zu Deinem gemessenen Signal - Hast du es am HF Stecker gemessen?


Ich schreibe morgen weiter Gruß, Philipp

Bei der MX 16 weiss ich nicht, wie die Lehrerbuchse aussieht - Hast Du ggf. ein Foto (von der Graupnerhomepage oder anderen Anbietern)

WireD

RCLine User

Wohnort: Ortenaukreis

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. August 2010, 13:43

Und weiter gehts

So, die Fortsetzung von Gestern

so, was ist noch offen?

@Profex12 (Andy)

Wir haben im Club eine Funklösung gemacht: Der Schüler sendet 35 Mhz und der Lehrer hat einen Empfänger mit entsprechender Entkopplung. Hier gab es aber interessanterweise gestern Probleme: Ein Schüler (MX 12) wollte nicht mit der MC 22 des Lehrers zusammenspielen - Gas ging, der Rest nicht. Warum kann ich nicht sagen, da das Signal ja, nach dem Empfänger, PPM 18 ist. Vielleicht sendet die MX Serie ein anderes Signal- was ich mir aber nicht vorstellen kann.

Wenn Du aber die Geschichte aufbaust, Schau mal bei Graupner vorbei, die haben eine Tabelle welche Teile Du braucht, um die Fernsteuerungen zusammenzuschließen. Dann kannst Du auch Ableiten, ob das Signal Positiv oder Negativ sein muss

@ Andy

Der Link war richtig. (http://www.rc-network.de/magazin/artikel...03-0069-04.html)

Der Optokoppler : Unten der Schaltplan, bedenke aber, nach dem OK ist das Signal gedreht. Dann nochmal mit der Schaltung von http://www.rc-network.de/magazin/artikel...03-0069-04.html Drehen.

Bei weiteren Fragen, bitte melden

Zur Schaltung:

Signal E = Signal vom Schüler
GND E = Masse vom Schüler

VCC = +5 Volt vom Lehrer
Signal A = Signal zum Lehrer
GND A = Masse vom Lehrer
»WireD« hat folgendes Bild angehängt:
  • Optokoppler_graupner_PCK.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WireD« (8. August 2010, 13:47)


Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. August 2010, 15:23

Danke dir!! :ok:

12

Montag, 9. August 2010, 21:15

Hi,


@WireD

Zitat

Zu Deinem gemessenen Signal - Hast du es am HF Stecker gemessen?


Ja. einfach das Kabel am HF Modul abgenommen und die Schülerbuchse angeklemmt.

Zitat

Wenn Du aber die Geschichte aufbaust, Schau mal bei Graupner vorbei, die haben eine Tabelle welche Teile Du braucht, um die Fernsteuerungen zusammenzuschließen. Dann kannst Du auch Ableiten, ob das Signal Positiv oder Negativ sein muss


Diese PDF-Datei habe ich schon gefunden.

@Andi

Habe Deine Mail bekommen.
Danke

Das Projekt sieht Interessant aus.


MfG Andy

13

Sonntag, 15. August 2010, 16:30

Hi,


habe mich noch ein wenig weiter damit befasst.

Diese Schaltung müsste doch gehen.


@ WireD
Das Signal müsste hier auch nicht mehr gedreht werden.





gruß andy

WireD

RCLine User

Wohnort: Ortenaukreis

  • Nachricht senden

14

Montag, 16. August 2010, 22:13

Passt, bitte probieren und berichten

Hallo Andy,

Passt, bitte probieren und berichten

Grüße, Philipp

15

Dienstag, 17. August 2010, 10:01

RE: Passt, bitte probieren und berichten

Hallo,


@WireD

Ich habe noch eine Frage wegen der Höhe des Signalegels.

Bei RC-Network.de steht:

Zitat

Die Spannung (V) zwischen diesen beiden Geräten kann variieren, abhängig von Marke und Typ der Sender, wie einige Zahlen hier zeigen:
MC10 0.6 V
MC 14 2.4 V auf einer Verbindung (fig.5-05), 9V auf der HF-Platine (fig.5-06) FC18 4.3 V
MPX Europa Sprint 7.2 V
Graupner 314 8.2 V



Wenn ich das Signal der FM 414 am Oszilloskop anschaue sehe ich hier ca. 1,3V
(siehe Bild unten).

Wenn ich mit den Multimeter messe bekomme ich ca. 8V zwischen Masse und Signal.
An der MC 15 messe ich mit den Multimeter ca.2V.

Wie ist das jetzt mit den Signal zwischen Low und High?
Und wenn ich jetzt meine Schaltung oben nehme, müsste ich doch am Ausgang ca. 9,6V messen.

Wie ist der Zusammenhang zwischen der Spannung die ich am Multimeter messen kann und der Spannungshöhe des Signal am Oszilloskop?



Gruß andy
»profex12« hat folgendes Bild angehängt:
  • FM 414.png