Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. August 2010, 18:02

Fernbedienungen und deren Freqenzen

Hallo!
Ich habe ein weiteres Proplem.
Wie sage ich der Funke an welches Flugzeug sie Funken soll, wenn noch andere da sind? Und wenn ich eine Funke auf Gigahertz habe, wie geht das mit dem Empfänger umschalten? Und ist eine Fm 35MHz Funke zum Fliegen verwenden?
??? ??? ???
Ich hoffe ihr könnt mir helfen! (davon gehe ich aus :) )

Gruß

Robin :w
:w Viele Grüße aus Baden :w

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. August 2010, 19:21

Moin,
kommt auf die Frequenz an. Bei 35 MHz-Funken (ja, die sind ausschließlich für Modellflugzeuge und -hubschrauber zugelassen) gibt es verschiedene Kanäle, die über die Quarze bestimmt werden. Sowohl Sender als auch Empfänger werden mit je einem Quarz des gleichen Kanals bestückt und verstehen sich dann miteinander. Funkt noch ein zweiter Pilot auf der gleichen Frequenz, haben beide Pech gehabt. Beide Modelle werden auf beide Sender hören, was meistens in kaputten Modellen und verärgerten Piloten resultiert. Bei 35 MHz ist eine Kanalabsprache deswegen absolute Pflicht, wenn mehrere Piloten auf einem Haufen unterwegs sind.

Bei 2,4 GHz ist die Sache wesentlich entspannter. Verschiedene Systeme sind schon mal generell inkompatibel. Ein Futaba-Empfänger wird nie und unter gar keinen Umständen auf einen Spektrum-Sender hören (anders herum auch nicht und das gleiche gilt für beliebige andere Kombinationen). Störungen innerhalb eines Systems (also zwei Modelle mit Futaba-Empfänger bei zwei Futaba-Sendern) werden durch die Codierung des Senders verhindert. Jeder hergestellte Sender bekommt einen eigenen Code, den es kein zweites Mal gibt. Dieser Code wird dem Empfänger mitgeteilt (das ist dann das berühmtberüchtigte Binden, neudeutsch auch Binding genannt) und er wird von nun an ausschließlich auf seinen eigenen Sender hören (bis er an einen anderen Sender gebunden wird, was aber nicht von allein oder zufällig passiert).

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

christoph.ruest

RCLine User

Wohnort: Schweiz / SG

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. August 2010, 22:43

Zitat

Original von der_rote_baron
Ein Futaba-Empfänger wird nie und unter gar keinen Umständen auf einen Spektrum-Sender hören (anders herum auch nicht und das gleiche gilt für beliebige andere Kombinationen).


Nur der Vollständigkeit halber: es gibt eine (resp. zwei) Ausnahmen.

Die erste ist eine "echte" Ausnahme und betrifft EFlite und Spektrum. Die sind zu einander kompatibel, was daran liegt, dass EFlite schön brav Lizenzgebühren an Spektrum abdrückt und darum deren Protokoll verwenden darf. Also mit einem Spektrum-Sender kannst du die Helis und Flieger von EFlite steuern, oder mit einem EFlite-Sender einen Flieger mit einem Spektrum-Empfänger.

Die zweite (nicht echte) Ausnahme sind die "China-Systeme". Die Marken FlySky, Turborix, Eurgle, HK, IMax (und wohl noch ein paar andere) sind ebenfalls kompatibel untereinander, was aber daran liegt, dass es gar nicht verschiedene Hersteller sind, sondern diese Produkte alle von ein und demselben Hersteller stammen (FlySky China) und nur unter verschiedenen Namen verkauft werden.

Gruss

Christoph

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. August 2010, 22:46

Und dann gibt es da noch die FASST-Nachbauten von Simprop (Gigascan 5 und 7) und wenn mich nicht alles täuscht, ist ACT mit Schulze kompatibel. Ich wollte die Verwirrung nur nicht komplett machen... ;)

EDIT: Ach ja: Und dann gibt es da noch bei unserem Lieblingschinesen die Nachgebauten Spektrum-Empfänger von Orange und seit neuestem auch einen FASST-Kompatiblen Empfänger von der gleichen Marke. So, jetzt sollten wir sie alle haben :D
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der_rote_baron« (9. August 2010, 22:48)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. August 2010, 08:17

RE: Fernbedienungen und deren Freqenzen

Zitat

Original von Eumeldeumel
Wie sage ich der Funke an welches Flugzeug sie Funken soll, wenn noch andere da sind? Und wenn ich eine Funke auf Gigahertz habe, wie geht das mit dem Empfänger umschalten? Und ist eine Fm 35MHz Funke zum Fliegen verwenden?

Gruß

Robin :w
Also ich versteh die Frage etws anders:

Robin möchte mehrere Modelle mit Empfänger und 1 Sender wechselweise betreiben.

@Robin
Falls ich das richtig verstanden habe, nutzt Du in Deinem Sender die vorhandenen(?) "Modellspeicherplätze" und
ordnest jedem Modell einen zu, in dem Du alle Einstellungen für dieses Modell in diesem Speicherplatz vornimmst.

Zitat

wie geht das mit dem Empfänger umschalten?

Bei 35MHz kannst Du in allen Modellen den gleichen Kanalquartz einsetzen.
Bei 2.4GHz hast Du keine Wechselquartze. Hier werden die RXe an den Sender "gebunden".
Die Zuordnung zum Modell findet immer (35/2.4) senderseitig durch den Modellspeicherplatz statt.

Ansonsten müssen natürlich TX und RX sich verstehen. Dazu haben die Vorschreiber ja schon Stellung genommen.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (10. August 2010, 08:19)


Bruchlander

RCLine User

Wohnort: Badenerländle

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. August 2010, 22:25

Robin: Also erstmal danke. Jetzt versteh ich schon ein bisschen mehr.
Noch ein bisschen viel Fachbegriffe. ;)
Für die Praxis werde ich meinen Onkel zu Rat ziehen. Der kennt sich damit auch gut aus, bloß kann ich nicht ständig mit ihm in Kontakt sein. :(
Also ich werde mit 35 MHz anfangen, und wenn ich dabei bleibe, auf jeden Fall auf 2.4 GHz umsteigen! ==[]

==[] Die Würfel sind gefallen! ==[]

Viele Grüße

Robin :w

PS: In gewisser Hinsicht habt ihr alle meine Frage beantwortet. 8)
:w Viele Grüß ausm Badnerländle :w