Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 16. August 2010, 11:40

Becker Sender mit 2,4Ghz Jeti Duplex oder FASST

Ich habe hier einen s800 von Becker. Der Sender ist qualitativ sehr gut und ich setzte ihn zum Hangfliegen immer noch ein. Nun lag es nahe den Sender auch auf 2,4Ghz umzurüsten.
Ich hatte mich für das Jeti System entschieden und die neue kleine universal Variante gekauft. Der Sender arbeitet jedoch mit mit dem BeckerFM und so ist das PPM-Signal nicht kompatibel zum üblichen Standard und natürlich funktioniert das Modul damit nicht.
Ich habe das PPM-Signal mit dem Oszi untersucht und festgestellt, dass es symetrisch aufgebaut ist, dagegen ist ein normaler Servoimplus 2ms lang, 0,4ms konstanter Impuls plus variablerm Informationsimplus von 1ms-1,4ms.
Beim Becker PPM verändert sich gleichermaßen auch der erste Impuls. (0,4ms Implus)

Wie auch immer muss aus dem variablen Teil des Impulses ein konstantes Signal von etwa 0,4ms erzeugt werden. Das kann prima ein Timer 555, den ich in Grundschaltung aus dem Datenblatt als astabiler Multivib. aufgebaut habe. In der Signalleitung befindet sich noch ein Hochpas, um Störungen der längeren Zuleitung zu unterdrücken. 10nF,10K.
Das Zeitgliied des 555 (T=R*C*1.1) wird so angepasst, dass ein Signal von 0,4ms entsteht also etwa 22nF und 18K, andere Kombinationen sind natürlich auch möglich.
Habe das genommen, was in der Bastelkiste drin war.

Bei der S800 kann man das Signal neben dem gekapselten HF-Modul am Einlötpin abnehmen. Am Oszi sah das angepasste Signal nun PPM-Like aus, allerdings invertiert. Das Jetimodul hat damit keinerlei Probleme. Beim Fasst Modul muss noch ein Inverter (entweder eine einfache Transitorstufe oder ein TTL Gatter) hinterhergeschaltet werden. Das Modul funktionierte auf Anhieb. Ich habe den 555 frei verdrahtet und in Schrumpfschlauch eingeschrumpft.
Ich habe damit nun einige Flugstunden ohne Probleme absolviert.
Bilder kann ich hier noch posten, ansonsten ist es eben ein Standard 08/15 Einbau wie bei jedem anderen Sender auch. Bei Fragen schickt mir eine PN.
Gruss Ralf

2

Montag, 16. August 2010, 15:22

Hi,

das ist mal Interessant... meinst du das so wie ich es im Anhang gezeichnet habe?

Bilder wären mal nicht schlecht!

Gruß
Matze
»albatros2006« hat folgendes Bild angehängt:
  • PPM_Anpassung.gif

3

Montag, 16. August 2010, 17:25

Hallo Matze,
sehr gut. R2 kommt an Vcc, ebenso der Reseteingang 4. Und 5 (Con) kommt mit 10nF an Masse. In den Ausgang kann man noch einen Widerstand schalten etwa 1K je nach gewünschtem Pegel.
Gruss Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hiwi« (16. August 2010, 17:31)


4

Montag, 16. August 2010, 17:46

Moin,

ich habe deine Änderungen jetzt übernommen. Schau bitte noch einmal drüber...

Was ich jetzt noch nicht begriffen habe, ist die Signalinvertierung. Hilfst du mir da noch auf die Sprünge? Ich habe den ersten Ansatz mal daneben gezeichnet.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »albatros2006« (16. August 2010, 19:17)


5

Montag, 16. August 2010, 18:11

Hallo Matze,
ja so sieht das richtig aus.
Bei kurzen Verbindungen kann R2/C2 entfallen, bei meiner S800 geht das auch.
R3 und R4 kann man zusammenfassen, ein Basiswiderstand von 2,2k ist ok.
Der Transistor ist falsch beschaltet, nimm den BC548 (NPN) nicht einen PNP,
Kollektor ist der Ausgang, Emitter kommt an Masse. hier geht es ja um die S800 und das JetiModul, die braucht die Inverterstufe nicht!
Ich würde außerdem die CMOS Variante des 555 (LMC555 oder TLC555) nehmen, dann auf jeden Fall R3 mit 1K einbauen, die ist präziser und sparsamer. Die normale 555 kann man noch mit einem Stützkondensator versehen.
Außerdem nur hochwertige Metallfilm Widerstände und MKS Kondensatoren nehmen.
Günstig wären auch kleine Kondensatoren mit großen Widerständen, hier kann es aber u.U. ein Luftfeuchtigkeitsproblem geben. (R größer als 1MOhm)
Zum Testen oder justieren kann man den Widerstand als Trimmer ausführen und dann den ermittelten Wert als Festwiderstand einbauen.
Gruss Ralf

6

Montag, 16. August 2010, 18:14

Hi,
mir hat jemand erzählt, dass alte Webra Sender auch ein symetrisches PPM-Signal verwenden, insofern sollte mein Schaltungsvorschlag auch hier funktionieren.
Gruss Ralf

7

Montag, 16. August 2010, 18:23

RE: Becker Sender mit 2,4Ghz Jeti Duplex oder FASST

hier gabs schon mal so einen inverter:
http://rclineforum.de/forum/thread.php?s…t=&hilightuser=
Gruss Ralf

8

Montag, 16. August 2010, 18:25

Hallo Ralf,

ich wollte den Inverter optional dazu Zeichnen, weil es ja auch um FASST geht. Daher habe ich auch mit R3 und R4 zwei Widerstände gezeichnet.

Danke!

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »albatros2006« (16. August 2010, 19:23)


9

Montag, 16. August 2010, 19:20

Hi,

jetzt sollte es i.O. sein...

Ich habe auf einer anderen Seite einen Umbau auf FASST studiert und den Inverter hier mal übernommen.

Den Spannungsteiler im Signal-Inverter, bestehend aus R5 und R7, braucht man nur bei Spg. 7...10V.

Bei 5V weglassen.
»albatros2006« hat folgendes Bild angehängt:
  • PPM_Anpassung.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »albatros2006« (17. August 2010, 10:43)


10

Dienstag, 17. August 2010, 10:14

Hier der Sender von aussen.
Von jeti gibt es ja auch einen Umschalter, damit lassen sich 35Mhz und 2,4Ghz abwechselnd beteriebn. Ich habe mein 35Mhz Modul abgeklemmt (Vcc und Signal getrennt)
»hiwi« hat folgendes Bild angehängt:
  • P8150002.jpg

11

Dienstag, 17. August 2010, 10:19

Hier sieht man den Einbau:
Ich habe das Modul eingeschrumpft und mit Servotape fixiert. Im Sender geht es sehr eng zu, daher läßt es sich schlecht anders befestigen.
Der Impulskonverter liegt links unter dem linken Knüppel eingeschrumpft. Das PPM Signal wird an dem Pin neben dem HF Modul unter dem Multimixmodul (wenn vorhanden), Plus und Minus direkt von der Platine abgenommen.
Gruss Ralf
»hiwi« hat folgendes Bild angehängt:
  • P8150003.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hiwi« (17. August 2010, 10:21)


12

Donnerstag, 19. August 2010, 21:15

Hi,

ich habe heute einen s616 auf Spektrum 2,4 umgebaut. Dabei waren noch einige Anpassungen notwendig. In Einzelfällen muss also noch Modifiziert werden.

Nun läufts aber Einwandfrei :ok:

Gruß
Matze

13

Freitag, 20. August 2010, 10:09

Moin,
wäre ja gut, wenn Du mal schreibst, was du modifiziert hast, sollen ja auch andere was von haben und natürlich ein Bild vom Innenleben posten.

Mal was anderes: Hat jemand eine Anleitung von der S800 insbesondere vom Multimixmodul?

Gruss Ralf

14

Montag, 23. August 2010, 10:01

Ich habe nun auch ein FASST Modul aus der FF6 erfolgreich eingebaut, dazu muss das BeckerFM Siganl zunächst in ein "normales" PPM-Signal geformt werden. Schaltung wie beschrieben ohne Inverter, dann kann man die Schaltung von Christian Persson (Umbau MPX FASST) daran anschließen.
Ich habe die HF Paltine der FF6 ausgelötet, Schalter General/France bleibt offen, und die beiden LEDs an der Oberseite neben dem Anzeigeinstrument positioniert.
Gruss Ralf

Waldi89

RCLine Neu User

Beruf: Augenoptiker

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. August 2010, 05:48

Becker Sender

Wow,

Toller umbau von euch. Ich halte auch sehr viel von den Becker Sendern.
Habe selber eine MCS-30 Computeranlage...
Werde aber mir noch die Aktuelle einknüppelanlage von Becker zulegen, speziell für Hangflug und Urlaub :D

Auf 2,4ghz werde ich nicht aufrüsten, da ich noch nie ein Problem bei 35mhz mit den Becker Sendern hatte.
»Waldi89« hat folgendes Bild angehängt:
  • beckerr.jpg
www.Becker-Fm.de

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. August 2010, 11:18

Hallo,

Zitat

Auf 2,4ghz werde ich nicht aufrüsten, da ich noch nie ein Problem bei 35mhz mit den Becker Sendern hatte .


Wo liegt da der Zusammenhang? ???

Gruss Bruno

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. August 2010, 13:29

Hallo,

Wie passt denn jetzt diese Frage in den Thread zum Beitrag von Waldi....

Gruß
Martin

Waldi89

RCLine Neu User

Beruf: Augenoptiker

  • Nachricht senden

18

Samstag, 28. August 2010, 23:12

Hallo Bruno,

fand es mal interresant zu sehen einen Becker Sender mit 2,4ghz sieht man ja auch nicht alle Tage. Deine Frage verstehe ich auch nicht wirklich? Ich habe nur gemeint das meine anlage nach wie vor mit 35mhz laufen wird, weil bei mir 2,4ghz keinen sinn macht. Den umbau dieser anlage hier finde ich aber sehr interresant.

Gruß

Waldi
www.Becker-Fm.de

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

19

Samstag, 28. August 2010, 23:46

Hallo Waldi,

Nun, ich verstehe nicht ganz was Du meinst. Ich hatte mit 35 MHz auch nie Probleme, trotzdem habe ich auf JETI umgestellt. Das Problem bei 35 MHz liegt ja eigentlich nie am Sender, die Empfänger sind da massgebend.
Es gibt jedenfalls im Moment nichts besseres auf dem Markt zum nachrüsten.
Alleine schon die Telemetrie welche Dir die Bordspannung und die Funkverbindung anzeigt finde ich genial. Das System ist günstig, es ist alles seit monaten leiferbar und funktioniert perfekt. Was will man mehr?

Dass man einen Becker Sender auf JETI umbaut finde ich sehr gut. Ich kann Dir jedenfalls sehr empfehlen auch auf JETI umzurüsten. Du wirst begeistert sein und es nicht bereuen.

Gruss Bruno

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

20

Samstag, 28. August 2010, 23:56

He Jungs, schaut mal, was ich beim Stöbern im Netz gefunden habe:
---
...der richtige Link im übernächsten Post ... sorry!
---



Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nasenschweber« (29. August 2010, 11:35)