Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

henry76

RCLine Neu User

Wohnort: Biel, CH

  • Nachricht senden

21

Montag, 23. August 2010, 14:04

Ich möchte mich für meinen landsmännischen Troll entschuldigen, er hat wohl das Wochenende am Eidg. Schwingfest verbracht und nun noch ein bisschen kopfweh.... 8)

Bitte füttert ihn nicht! zzz

Nun zum Thema:
Jan, sei beruhigt, auch ein Empfänger mit einer Antenne funktioniert tadellos.
UND: 2 Antennen bedeuten noch lange nicht, dass der Empfänger über Antennen-Diversity verfügt !

Hier meine Erfahrung:
Ich habe selber IFS/XPS und Assan (beide ohne Diversity) und ich habe noch NIE einen Flieger (es sind nicht wenige) durch diese Systeme verloren (das lag an den Störungen zwischen meinen Ohren...)

Hoffe dies hilft. :w

Grüsse
Henry

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »henry76« (23. August 2010, 14:31)


jani333

RCLine User

  • »jani333« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwaigern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

22

Montag, 23. August 2010, 14:51

jap hat mit geholfen
[SIZE=2]Calmato 40
Esasstar mit Queruder
Hype Cessna
Yak 45 1010mm Yamara
Elbatros (easystar nachbau)
Rex-x Promo 2
Reely Carbon Fighter
Sender MX 16 ifsMeine Website /
[/SIZE]

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

23

Montag, 23. August 2010, 15:11

Als bekennender Jeti-Nutzer werde ich jetzt natürlich Jeti empfehlen:

Hallo Jan,
die MX16 ist 'ne tolle Anlage, seit vielen Jahren bewährt, hat eine deutsche Menuführung und für alle Belange der Fernsteuerei genügend Funktionen, vom einfachen Heli angefangen bis hin zum Mehrklappensegler. Meine Schüler (ich betreue acht davon in einer Arbeitsgemeinschaft) haben alle diese Anlage ...
Betrachte aber bitte getrennt davon das Übertragungsverfahren. iFS ist nur eine Möglichkeit, man kann die MX16 als 35MHz-Version betrieben (bei Neuanschaffung sicher nicht mehr up-to-date), mit iFS, Weatronik, Jeti, ... Suche also mit Bedacht aus! Durch das Festlegen auf eines der System bindest Du Dich auch in der Anschaffung der Empfänger (iFS geht nur mit iFS-Empfängern, Jeti nur mit Jeti usw.) und der Funktionen.

Ein wichtiger Punkt bei Neuanschaffung ist heute zweifellos die Telemetriefähigkeit, also die Datenrückmeldung vom Empfänger zum Sender. Solltest Du darauf Wert legen, kommt eigentlich nur Jeti infrage. Mit diesem System kannst Du Dir die Empfängerakkuspannung anzeigen lassen, die Einzelzellenspannung des Antriebsakkus, die entnommene Kapazität, Drehzahlen, Temperaturen, GPS-Daten ...
Aus jeder einzelnen zu überwachenden Größe kannst Du Dir einen akustischen Alarm generieren lassen (dazu ist kein Display nötig!). Ich zB. fliege in meinem L400 einen 5s-4000er Akku. Akustisch werde ich vom Sender gewarnt, wenn die Akkuspannung unter 18V bzw. die entnommene Kapazität über 3200mAh liegt.
iFS hat auch Telemetrie - aber eben nur auf dem Papier. Mal abgesehen von den horrenden Graupner-Preisen: Empfänger-Telemetriemodul für 122€ + 150A-Stromsensor für 188€. Bei Jeti ist jeder Empfänger von Hause aus telemetriefähig, hier bräuchte man lediglich (zB.) den 150A-Sensor für 49€. Und so geht das eigentlich weiter. Schau Dir nur mal die lieferbare Palette von Empfängern bei Graupner an und vergleiche mit denen von Jeti (www.rc-easy.de) ...

Fairerweise muss man dazu sagen, dass Jeti eine Nachrüstlösung ist, man muss also die MX16 "umbauen". Im Falle einer MX16s (35MHz-Version, wird um die 100€ in der Bucht gehandelt) beschränkt sich der Umbau auf den Ausbau des alten HF-Moduls und den Einbau des Jeti-Sendemoduls. Dabei müssen genau drei Drähte gelötet werden, also genauso viel, wie für eine Servoverlängerung. Wie das aussehen kann, sieht man hier ganz gut: http://www.jeti-sender.de/wordpress/wp-c…ads/MX16_05.jpg


Tom

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

24

Montag, 23. August 2010, 15:52

Hallo,

Zitat

hast Du schlecht geschlafen oder was?


Nein, wieso?

Zitat

Dich zu verwirren ist genau Bruno's Absicht.


Solche Antworten zeigen nur, dass ihr fachtechnisch keine Ahnung habt. Nur die Tatsache dass es bei EUCH funktioniert heisst noch lange nicht, dass es gut ist.

Kommt mir bitte jetzt nciht wieder mit Besserwisserei. Ihr wisst selber genau, dass ihr keine entsprechende Fachbildung habt.
Ich habe die entsprechende Fachbildung um alle Systeme HF technisch miteinander vegleichen zu könnnen. Aufgrund dessen liegt IFS ganz klar am Schluss der Skala. Da musste zuviel gebastelt werden bis es so lief wie es das jetzt tut.

Zitat

Die MX 16 IFS ist momentan der ungeschlagene Preis / Leistungssieger und das Set ist für etwa 250 Eur zu bekommen.


Weshalb wohl? Denkt doch einfach zuerst bevor ihr was schreibt.

Zitat

Betrachte aber bitte getrennt davon das Übertragungsverfahren. iFS ist nur eine Möglichkeit, man kann die MX16 als 35MHz-Version betrieben (bei Neuanschaffung sicher nicht mehr up-to-date) ,


Einzig Tom hat eine schalich und fachlich brauchbare Antwort gegeben. :ok:

Aber bitte, jeder muss selber wissen wofür er sein Geld ausgibt.

Gruss Bruno

henry76

RCLine Neu User

Wohnort: Biel, CH

  • Nachricht senden

25

Montag, 23. August 2010, 16:15

Zitat

Original von Bruno

Kommt mir bitte jetzt nciht wieder mit Besserwisserei. Ihr wisst selber genau, dass ihr keine entsprechende Fachbildung habt.
Ich habe die entsprechende Fachbildung um alle Systeme HF technisch miteinander vegleichen zu könnnen. Aufgrund dessen liegt IFS ganz klar am Schluss der Skala. Da musste

Nebst der Fachbildung benötig man auch das Fachwissen dazu... :evil:

Theorie blabla ist scho ok, aber es zählen halt auch die Erfahrungen aus der Praxis... :O

P.S. Die einzige sachliche Antwort auf die Frage von Jan lautet:
Ja, Jan, der Graupner-Empfänger kann im (Holz-)Rumpf verbleiben und muss nicht nach aussen geführt werden (wie bei den meisten anderen 2.4GHz Empfängern auch)

jani333

RCLine User

  • »jani333« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwaigern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

26

Montag, 23. August 2010, 16:28

Zitat

Original von henry76

Zitat

Original von Bruno

Kommt mir bitte jetzt nciht wieder mit Besserwisserei. Ihr wisst selber genau, dass ihr keine entsprechende Fachbildung habt.
Ich habe die entsprechende Fachbildung um alle Systeme HF technisch miteinander vegleichen zu könnnen. Aufgrund dessen liegt IFS ganz klar am Schluss der Skala. Da musste

Nebst der Fachbildung benötig man auch das Fachwissen dazu... :evil:

Theorie blabla ist scho ok, aber es zählen halt auch die Erfahrungen aus der Praxis... :O

P.S. Die einzige sachliche Antwort auf die Frage von Jan lautet:
Ja, Jan, der Graupner-Empfänger kann im (Holz-)Rumpf verbleiben und muss nicht nach aussen geführt werden (wie bei den meisten anderen 2.4GHz Empfängern auch)


genau das wolte ich eigentlich nur wissen :D :D
danke Henry
[SIZE=2]Calmato 40
Esasstar mit Queruder
Hype Cessna
Yak 45 1010mm Yamara
Elbatros (easystar nachbau)
Rex-x Promo 2
Reely Carbon Fighter
Sender MX 16 ifsMeine Website /
[/SIZE]

RalfK

RCLine User

Wohnort: Schwabe in Chemnitz

  • Nachricht senden

27

Montag, 23. August 2010, 16:31

Hallo Bruno,

genau darauf habe ich gewartet. :D . Dieses Totschlagargument hast Du ja anderweitig schon ein paarmal abgelassen.
Also bitte, ich kniee als Unwissender vor Deiner Allwissenheit im Staub und bitte um Erleuchtung. ==[] Anders ausgedrückt:
Liefere mir (uns) Dummie(s) bitte nachprüfbare Daten und Fakten zu Deiner Behauptung. Nicht mehr aber auch nicht weniger.
Das ganze natürlich als Vergleich zur der Deiner Meinung nach besten käuflichen und auch vergleichbaren Lösung. Alles andere
ist, zumindestens für mich, nicht akzeptabel. Behauptungen dieses Kalibers verlangen nach einer nachvollziehbaren technischen
Untermauerung. Um es gleich vorweg zu nehmen, ich glaube nicht das Du das beibringen kannst, wenn doch dann lüfte ich offiziell
meinen Hut vor Dir. Mit Bild wenn Du möchtest :w .

Lieber Bruno, machs wie ich: Ich gehe gleich gemütlich einen Cappu schlürfen. Hoffentlich verschlucke ich mich vor lauter Lachen nicht.

Viele Grüße,
Ralf
Viele Grüße, Ralf

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

28

Montag, 23. August 2010, 17:22

Lieber Ralf,

Zitat

Original von GER 169
Hallo Bruno,

genau darauf habe ich gewartet. :D . Dieses Totschlagargument hast Du ja anderweitig schon ein paarmal abgelassen.
Nicht mehr aber auch nicht weniger.
Das ganze natürlich als Vergleich zur der Deiner Meinung nach besten käuflichen und auch vergleichbaren Lösung. Alles andere
ist, zumindestens für mich, nicht akzeptabel. Behauptungen dieses Kalibers verlangen nach einer nachvollziehbaren technischen
Untermauerung. Um es gleich vorweg zu nehmen, ich glaube nicht das Du das beibringen kannst, wenn doch dann lüfte ich offiziell
meinen Hut vor Dir. Mit Bild wenn Du möchtest :w .

Lieber Bruno, machs wie ich: Ich gehe gleich gemütlich einen Cappu schlürfen. Hoffentlich verschlucke ich mich vor lauter Lachen nicht.

Viele Grüße,
Ralf


Dass Du so reagieren musst ist ja klar, wie denn sonst? Du outest Dich damit nur, dass Du nicht weisst worum es genau geht. Aber macht nichts, man kann nicht alles wissen. :D


JA, KLAR!!

http://www.jetimodel.cz/index.php?page=product&id=151


@ Henry

Zitat

UND: 2 Antennen bedeuten noch lange nicht, dass der Empfänger über Antennen-Diversity verfügt !


Weisst Du überhaupt was Diversity ist?

Mach Dich mal hier schlau darüber, auch Ralf würde das Studium der Artikel vielleicht weiterhelfen.

Ein Empfänger mit zwei Antennen hat zumindest Antennadiversity. Luxusempfänger haben Receiver Diversity.
Dann gibt es noch Transmitterdiversity wie das ACT hat.

Nur zwei zusammengelötete Antennen am Empfänger werden nicht funktionieren, schon gar nicht bei 2,4 GHz.
Leider ist das Ganze etwas zu komplex um es hier in zwei Sätzen verständlich zu erklären. Schaut mal hier, einfach die Absätze über Diversity lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Local_Area_Network
http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T
http://de.wikipedia.org/wiki/Digitalradio

Zitat

Theorie blabla ist scho ok, aber es zählen halt auch die Erfahrungen aus der Praxis...


Dass Du nur Erfahrungen mit IFS hast merkt man schon. :O


Zitat

Also bitte, ich kniee als Unwissender vor Deiner Allwissenheit im Staub und bitte um Erleuchtung. ==[] Anders ausgedrückt:
Liefere mir (uns) Dummie(s) bitte nachprüfbare Daten und Fakten zu Deiner Behauptung.


Hast Du das in der Berufsschule zu Deinen Lehrmeistern auch so gesagt weil sie es anfänglich alles besser wussten als Du :D


Lieber Jan, Ueberlege Dir gut in was Du investieren willst. Lies unbedingt auch den Beitrag von Tom. Mit meinem Link hast Du eine sehr gute Alternative welche im Moment einfach und vor allem zukunftssicher und Top ist. Kauf eine MX16 mit JETI.

Gruss Bruno

29

Montag, 23. August 2010, 18:15

Moin,
ich kann dazu was aus der Praxis beitragen:
Ich habe FASST mit vielen Modellen im Einsatz, IFS-1 am Anfang, Jetzt eine Anlage auf Jeti umgerüstet.
Meine Erfahrungen : Mit IFS mehrfach Störungen gehabt .Mein Händler hat das IFS-Modul in der EVO 9 nicht richtig zum Laufen gebracht,(3mal getauscht) habe es dann zurückgegeben und eine MX16 gekauft, weil ich noch einige Empfänger (die dann auf das neue upgedraded) hatte. Die MX16 lief gut, nur ein Absturz durch Störungen. Es kam nix mehr an. Ich fühlte mich dann aber nicht mehr so sicher, daher bin ich auf FASST umgestiegen. (es flog halt irgendwie immer so ein blödes Gefühl mit) . Ich habe fast alle Fasst-Empfängertypen mit und ohne DIV. ohne Probleme geflogen. Die Empfänger werden nun auch günstiger 617 z.b. früher 109 jetzt 75 Euro.
Habe eine FF7 und jetzt eine TG8, die 8er ist ein feiner Sender.
FASST ist aber auch in die Jahre gekommen, so habe ich mich für das Jeti-System entschieden, weil es nette Features hat, Empfänger lassen sich frei programmieren, sind günstig und die Telemetrie, wenn ich sie auch zunächst für überflüssig hielt, ist schon ganz angenehm. Ich nutze aber nicht das Display bzw. die Box, weil meist gar keine Zeit ist beim Fliegen darauf zu starren, sondern schätze die Rückmeldungen im MorseCode des Jetisystems. Das reicht vollkommen aus. Ich habe meine FF7 umgerüstet und meine alte Cockpit MM.
Fasst fliege ich aber weiterhin, weil es mich durch seine Zuverlässigkeit überzeugt hat.
Übrigens gibt es bei uns auf dem Platz fast alle Systeme:
Jeti, IFS-3, Weatronic, ACT, Hitec,M-Link, Assan, Fasst und Spektrum und alle sind bisher zufrieden, wenn man ihnen zuhört. Es gibt definitiv erheblich weniger Abstürze durch technische Empfangs-Probleme.
Insofern sind es wohl eher andere Aspekte, wie Herstellerverbundenheit, Senderergonomie und Funktionsumfang, die jemanden zu einem Kauf animieren sollten. Technisch gesehen (aus der Erfahrung) tut sich da nix. Und die MX-16 ist wohl zur Zeit ein interessantes Angebot. Robbe hat im Preisegment die FF7, die aber erheblich weniger bietet. DX7 von Spektrum wäre noch eine Alternative.
Ich würde heute eine gute alte 35er Funke umbauen mit einem neuen Modul, da gibt es von jedem Hersteller was.
Gruss Ralf



Störungen

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

30

Montag, 23. August 2010, 18:37

Hallo Hiwi,

Im grossen Ganzen sehe ich das auch so. Wobei bei mir hauptsächlich Funktechnische Aspekte zum Entscheid für JETI führten. Telemetrie ist halt dann so mit dabei, auch nicht schlecht.

Was meinem Kollegen mit FASST passierte, kannst Du hier lesen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…lightuser=87360

Mein bevorzugter Fachhändler sagte mir, dass sein FUTABA FASST Sender ( T14?) von einer Sekunde auf die andere einen Totalausfall hatte und sich nicht mehr aktivieren liess. Es war ein Riesenglück, dass sein Jet noch am Boden stand als das passierte.

Dies kann allerdings wohl auch mit anderen Systemen passieren. Einfach nur so zur Information, dass nicht immer alles so problemlos läuft wie man hier oft vernehmen kann.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=286970&sid= ( nur so nebenbei)

Gruss Bruno

RalfK

RCLine User

Wohnort: Schwabe in Chemnitz

  • Nachricht senden

31

Montag, 23. August 2010, 18:43

Lieber Bruno,

ich verstehe von dieser Art Technik nichts, das ist korrekt. Ich bin schlicht und ergreifend in einem anderen beruflichen Umfeld zu Hause. Das ist auch völlig gleichgültig. Grundsätzlich bin ich der Ansicht das alle jetzt auf dem Markt vertretenen Systeme weitestgehen klaglos ihren Dienst versehen. Du stellts mich und auch andere IFS Nutzer oder Interessierte (vorsichtig formuliert) als Unwissende hin und ich möchte nichts weiter als das Du belegbar erklärst wie Du zu deinen Aussagen kommst. Der Hinweis auf eine Herstellerseite ist in Ordnung aber wo sind Deine eigenen Analysen / Messreihen / Diagarmme usw. um zu belegen das X und / oder Y technisch viel besser aufgebaut sind und funktionieren als Z ? Da wird nichts kommen ausser der Behauptung das es so ist. Und ja, IFS funktioniert bei mir ohne Schwierigkeiten.

Viel Grüße
Ralf

PS: Mein Lehrmeister ist längst in Rente und ich habe ihn beruflich gesehen weit hinter mir gelassen.
Viele Grüße, Ralf

jani333

RCLine User

  • »jani333« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwaigern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

32

Montag, 23. August 2010, 19:08

ja was würde es denn kosten die mx 16s umzubauen?
[SIZE=2]Calmato 40
Esasstar mit Queruder
Hype Cessna
Yak 45 1010mm Yamara
Elbatros (easystar nachbau)
Rex-x Promo 2
Reely Carbon Fighter
Sender MX 16 ifsMeine Website /
[/SIZE]

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

33

Montag, 23. August 2010, 20:09

Zitat

Original von jani333
ja was würde es denn kosten die mx 16s umzubauen?

Falls Du Dich für Jeti entscheidest:

1x Jeti-Sendemodul TU2: ~ 100€
1x R6-Empfänger: ~70€ (Jeti hat aber noch zig andere bis hin zum satellitenfähigen 18-Kanaler)
und optional:
1x JetiBox: ~40€ (lies dazu hier: http://www.jeti-sender.de/forum/jeti-box-1/jeti-box)

Die Jeti-Empfänger übermitteln von Hause aus schonmal die Empfängerspannung und die Empfangsfeldstärke. Für weitere Telemetriedaten dann evtl. noch den einen oder anderen Sensor (zB. MUIxx zum Überwachen der Gesamtspannung des Antriebsakkus, dem aktuell fließenden Motorstrom und der entnommenen Energie; ca. 50€).


Tom

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

34

Montag, 23. August 2010, 20:40

Hallo Ralf,

Na also, wir können doch auch anständig miteienander. :prost:

Nun, die ganze Sache ist wirklich sehr komplex. Das neuste IFS 3 ist ja auch wirklich gut. Dass es bei Euch gut funktioniert ist ja auch schön.
Es ist aber insofern problematisch einem Umsteiger auf 2,4 GHz dieses System zu empfehelen. Einerseits ist es technisch nicht das Gelbe vom Ei, andererseit weiss man nicht, wie lange Graupner IFS überhaupt noch unterstützen wird.

Das mit der Telemetrie ist eine Philosophie. Klar braucht man das nicht. Wenn man aber mit moderneren Systemen wie JETI, MPX M-Link, HiTec usw. die Möglichkeit für Telemetrie hat, dann sollte man zukunftsorientiert auch auf so ein Ssyetm setzen.
Ich schätze es jedenfalls sehr, dass ich bei meiner MC 24 mit JETI ständig die Bordspannung und die Funkverbindung überwacht habe. Läuft da etwas aus dem Ruder, bekomme ich sofort alarm und kann notladen. Bisher war das aber noch nnie der Fall.
Bei IFS mit der Stummelantenne steht man im dichten Nebel. Es geht, man weiss aber nicht wie knapp man damit an der Grenze liegt. Das ist auch bei FUTABA FASST so, nur dass man dort wenigstens Diversity beim Empfänger hat.

Eigene Messungen habe ich natürlich nicht machen können. Es reicht aber schon zu wissen, wie die einzelnen Systeme HF-technisch aufgebaut sind. Da kann man sehr gut die Spreu vom Weizen trennen. Ich habe mir den Entscheid für JETI ganz und gar nicht einfach gemacht. Schlussendlich war Spektrum und JETI noch im Rennen.

Zitat

Da wird nichts kommen ausser der Behauptung das es so ist. Und ja, IFS funktioniert bei mir ohne Schwierigkeiten.


MIR reicht aber so ein Argument nicht.

Ausserdem, wenn Du wüsstest was da in der Schweiz bei zwei rennomierten Herstellern für Leute den offiziellen Service machen, würden Dir die Haare zu Berge stehen, das kannst du mir glauben. Kommt von dort eine Aussage, ist das in Fels gemeisselt. Ich weiss aber persönlich, dass mindestens einer von den Beiden keinerlei Ausbildung in elektronischer Richtung hat. Mir gibt diese Tatsache jedenfalls zu denken.

@ Jan,

Hast Du denn eine MX16 welche Du aufrüsten willst oder willst Du eine MX 16 IFS neu kaufen?

Du hast jetzt die Meinung der anderen gelesen und auch meine Meinung mitbekommen. Was Du schlussendlich machen willst, musst Du selber wissen.

Schau es Dir mal an, was z. B. JETI alles kann und lies was da alles so steht:

http://www.jetimodel.cz/index.php?page=p…ld=0&category=1

http://www.jetimodel.cz/index.php?page=support&id_cat=8



Gruss Bruno

henry76

RCLine Neu User

Wohnort: Biel, CH

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 24. August 2010, 00:01

Zitat

Weisst Du überhaupt was Diversity ist?

Ein Empfänger mit zwei Antennen hat zumindest Antennadiversity.

Jaajjaaaa :dumm: , gemäss meinen Infos hat Assan zwar zwei Antennen aber kein Diversity (Überraschung...):O

Zitat

Dass Du nur Erfahrungen mit IFS hast merkt man schon. :O

Dann lies doch bitte nochmal mein Nachricht: ich habe geschrieben IFS und ASSAN (ach ja Entschuldigung das sind ja sie schlimmsten Systeme überhaupt...) 8(

Es ist ja schön dass es das Internet gibt, da kann man jedem seine Meinung auf's Auge drücken, obwohl derjenige es gar nicht will... :wall: Wie jetzt bei Jan, der eine einfach Frage stellt und in null komma nix wird die Frage in einen Empfehlungs-Fred für alles andere ungewandelt und die Frage kann erst auf Seite 2 beanwortet werden, man tritt lieber auf dem entsprechenden Hersteller (in diesem Fall Graupner) herum.==[]

Sei's wie's ist, lasst doch einfach Jan seine Freude am Hobby und überlässt es ihm, was er will (ihr sagt ja selber, dass alle aktuellen Systeme funktionieren)... so des war's mein Senf ist raus und meine Flasche leer.... zzz

P.S. Wir können Jan ja auch eine TGY 9X vom -Ihr wisst von wem- empfehlen? ein System das funktioniert für schlappe US $ 60.- und Empfänger für $ 9.90 ... :nuts:

Gute Nacht ! :evil:

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 24. August 2010, 00:41

Hallo Henry,

Zitat

ich habe geschrieben IFS und ASSAN (ach ja Entschuldigung das sind ja sie schlimmsten Systeme überhaupt...)


Da stimme ich zu, das ist so. Ganz abgesehen davon, dass ASSAN in der Schweiz verboten ist.

Woher ich das jetzt wieder besser weiss? Ruf einfach einmal beim BAKOM an und sage ihnen, dass Du ASSAN bei uns einsetzt und dieses System kein Frequency Hopping macht. Die sagen Dir dann schon was Du zu tun hast.

Zitat

Zitat

gemäss meinen Infos hat Assan zwar zwei Antennen aber kein Diversity (Überraschung...)


Nein, ganz und gar nicht. Da dieses System bei uns verboten ist, habe ich es auch nicht erwähnt. :O

Du bist demnach auch so einer der in China billige Ware bestellt welche hier nicht legal betrieben werden darf. Du verstösst damit vorsätzlich wissend gegen die schweizerischen Vorschriften. Wie Du weisst, kann das bei uns sehr sehr teuer werden. Ich hoffe nur, dass Dir mit Deiner nicht legalen Steuerung nie so etwas passiert was in Samedan passiert ist, sonst gnade Dir Gott.

Zitat

Sei's wie's ist, lasst doch einfach Jan seine Freude am Hobby


Ganz genau! :D

Und genau aus diesem Grund habe ich und ein paar wenige andere ihm davon abgeraten was ihr ihm geraten habt. Wenn er auf uns hört wird er mit Sicherheit nicht entäuscht werden. Andersherum wird es sich zeigen.

Zitat

man tritt lieber auf dem entsprechenden Hersteller (in diesem Fall Graupner) herum.


Nein, ich habe nur die technischen Unterschiede beschrieben.

Zitat

Es ist ja schön dass es das Internet gibt, da kann man jedem seine Meinung auf's Auge drücken ,


Nein, das sind Facts welche ich aufgrund meiner Berufsbildung kenne und der schweizerischen Vorschriften. Dieses Wissen scheinst Du nicht zu haben.

Gute Nacht.

henry76

RCLine Neu User

Wohnort: Biel, CH

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 24. August 2010, 10:06

Hmmmmmmm ??? Wie bei Spektrum hat wohl jeder seine eigene Meinung über die Einhaltung von ETSI EN 300 328 und Frequenz Hopping. UND die meisten hatten ja unrecht... :O

Wie auch immer, Du hast Deine Meinung und ich ne andere... :tongue:

Fakt ist:
- die Frage von Jan wurde sachlich beantwortet :ok:
(ich weiss ja nicht mal, ob er schon was gekauft hat oder nicht, das geht aus seinem ersten Post nicht hervor, vieleicht wisst ihr ja mehr) :angel:
alle anderen Antworten sind imho Off-Topic

und tschüss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »henry76« (24. August 2010, 10:13)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 24. August 2010, 11:27

Zitat

Original von henry76
Hmmmmmmm ??? Wie bei Spektrum hat wohl jeder seine eigene Meinung über die Einhaltung von ETSI EN 300 328 und Frequenz Hopping. UND die meisten hatten ja unrecht... :O

Wie auch immer, Du hast Deine Meinung und ich ne andere... :tongue:

und tschüss


Es geht hier nicht um meine oder Deine Meinung. Die Norm verlangt ganz klar Frequency Hopping für 100 mW. ASSAN hat das nicht und ist deshalb ganz klar nicht zugelassen! Das weisst Du genau, also tu nicht so gebildet.
Frag doch einfach beim BAKOM ob es so zugelassen ist, so einfach ist das.

SPEKTRUM hingegen hat Hopping, wenn auch in einer etwas speziellen Art.

und tschüss

henry76

RCLine Neu User

Wohnort: Biel, CH

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 24. August 2010, 11:33

Die meisten Deiner Antworten in diesem Fred sind Off-Topic, also lassen wir das Antworten.

Wenn Du über die Legalität von Assan eine Diskussion führen möchtest, kannst Du gerne den Assan-Fred benutzen oder einen neuen eröffnen.

Viel Spass

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 24. August 2010, 11:51

Die Summe aus Einbildung und Ausbildung ist nie grösser als 1

:D