Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Horiak

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Touristikkaufmann

  • Nachricht senden

401

Mittwoch, 24. November 2010, 16:40

Hallo!

Hab mir beim Händler ne A9 angesehen.
Gefällt mir wirklich gut. Ein bißchen herumspielen (1h) :tongue:
durfte ich auch und mir gefällt auf jeden Fall die Menüführung.

Habe derzeit eine MC-19.
Ich möchte aber keine 2,4 Anlage als Baukastensystem,
deswegen kommt da kein Spektrum, Jeti und sonst was rein.
Obwohl es sicher gute Systeme sind.
Der Sender hat auch schon einige Jahre am Buckel.
Da lohnt sich ein Ausbau nicht.
Und einen Umstieg auf Handsender könnte ich mir gut
vorstellen, wenn nicht wird halt ein Pult gekauft.

Auf jeden Fall, konnte ich nicht herausfinden, ob die
Anlage ein definitive Servowegbegrenzung hat.
Meine MC-19 hat keine und das stört schon etwas
wenn die Servos manchmal anlaufen.
Meine nächste Anlage sollte das schon können.

Ich konnte auch über die Sufu und im Netz keine Info finden.
In den Beschreibungen der A9 steht auch nichts.
Wurde das in einem Update raufgespielt oder steht
das Feature für die A9 nicht zur Verfügung.

Da mich die Telemetrie sehr interessiert und die Sensoren mittlerweile
auch in Ö und D zu kaufen sind, dürfte die A9 ein toller Sender sein.

Übrigens fliege ich nur höchstens 4-Klappensegler.
Also dürfen die 9 Kanäle für mich ausreichend sein.

Um eine kurze Info wäre ich dankbar,

liebe Grüße aus Ö, Horiak
Zum Glück gibt es Elapor, dadurch haben so
begabte Menschen wie ich noch eine 2. Chance!!!!
:dumm:

402

Mittwoch, 24. November 2010, 16:54

Hallo Horiak,
die Anlage hat bisher noch keine absolute Wegbegrenzung,
es wurde aber kürzlich von Mike Mayberry im USA Forum angekündigt für das kommende update 1.08..
Also das müsste dann bald kommen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xxrider« (24. November 2010, 16:55)


Actros2644

RCLine User

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

403

Mittwoch, 24. November 2010, 17:00

Zitat

Meine MC-19 hat keine und das stört schon etwas


Ähm, Anleitung Seite 54, sogar Symmetrisch und Asymmetrisch.
Grüße

Michael

Modelle:
Align T-REX 450 SE V2
Align T-Rex 500 Superior Kombo (Unilog)
Align T-REX 250
Align4Ever 8)
MC22 nit Jeti

404

Mittwoch, 24. November 2010, 18:17

Zitat

Original von Actros2644

Zitat

Meine MC-19 hat keine und das stört schon etwas


Ähm, Anleitung Seite 54, sogar Symmetrisch und Asymmetrisch.

Die MC 19 hat keine absolute Wegbegrenzung ! Vielleicht erklärst du uns mal was bei dir auf Seite 54 dazu zu finden ist.
Bis bald, Wolfgang.

Horiak

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Touristikkaufmann

  • Nachricht senden

405

Mittwoch, 24. November 2010, 18:36

Hallo!

@ xxrider!

Danke für Deine Info.
Ich frage deshalb, weil ein Bekannter mir seine
A9 zum Probieren überläßt.
Ich hab 2 Wochen Zeit mich in die Materie einzulernen.
Ist ja ein netter Zug von ihm. Leider kennt er sich bei
der A9 nicht so gut aus, deshalb richtete ich die Frage
hier im Thread. Dann ist ja alles super und das Update
kann ich auch noch abwarten bevor ich sie wirklich im Frühjahr
kaufe.

@ Actros2644

Ähm, Ähm...........
Auf Seite 54 gibt es wirklich eine Servobegrenzung.
Ich nutze Sie auch. Aber ich habe nach einer
absoluten Wegbegrenzung gefragt.
Bei meinem 4 Klappensegler fährt das Querruder bei Butterfly
über die Begrenzung hinaus. Ist ein Mischer im Spiel schaut der Weg
ganz anders aus. Du hast eine MC-22. Die kann das.

Aber nochmals danke für Info.

Grüße Horiak
Zum Glück gibt es Elapor, dadurch haben so
begabte Menschen wie ich noch eine 2. Chance!!!!
:dumm:

Actros2644

RCLine User

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

406

Mittwoch, 24. November 2010, 20:33

Okay, dann hab ich das Missverstanden.
Grüße

Michael

Modelle:
Align T-REX 450 SE V2
Align T-Rex 500 Superior Kombo (Unilog)
Align T-REX 250
Align4Ever 8)
MC22 nit Jeti

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

407

Mittwoch, 24. November 2010, 20:38

Handbuch für die Telemetrie und Sensorstation

Das Handbuch für die Telemetrie und für die HTS-SS Sensorstation ist auf der Hitec Seite zum Donwloaden verfügbar :

http://www.hitecrcd.com/files/HTSSSManual.pdf


mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Horiak

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Touristikkaufmann

  • Nachricht senden

408

Mittwoch, 24. November 2010, 20:39

Hallo Michael!

No problem. Kann ja passieren, daß man was
falsch liest.

Grüße Horiak
Zum Glück gibt es Elapor, dadurch haben so
begabte Menschen wie ich noch eine 2. Chance!!!!
:dumm:

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

409

Donnerstag, 25. November 2010, 20:02

Zitat

Original von Actros2644
Okay, dann hab ich das Missverstanden.
jaja, sowas kommt von sowas:

!! MC22 nit Jeti !!

:D :D
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

410

Dienstag, 30. November 2010, 13:16

Aurora9 Telemetrie

Ich hätte bezüglich der Telemetrie einige Wünsche an Hitec und werde diesen Post daher auch bei RCGroups veröffentlichen, da man da mehr Gehör findet.

Eigentlich hatte ich vor, da die Telemetrie ganz schön ins Geld geht, die Kosten dafür eine wenig zu optimieren.

Bislang habe ich zwei volle Telemetriesätze gekauft. Einer davon ist in meinem Trainer eingebaut.

Die Sensorstation HTS-SS und das GPS befinden sich zur Kostenminimierung auf einer kleinen Schnellwechselplatine aus Pertinax.

Folgende Wünsche und Anmerkungen hätte ich insgesamt zur Telemetrie.

1. Die Steckkontakte und Stecker der Sensoren sind nur sehr schwer zu greifen und wieder aus der Sensorstation zu entfernen. (Einstecken ist dagegen kein Problem!) Dies erschwert den Wechsel der Station mit dem GPS aus dem Flieger. Ist das Absicht ???

2. Wenn man die Stecker an den kabeln aus der Sensoirstation auszieht hat man mit Sicherheit wenig Freude an den Sensoren wenn mandie Station häufig wechselt.

3. Die Leitungen und Stecker für den Datenanschluß, die Stromversorgung und das GPS sollten und können beim Wechseln in der Sensorstation verbleiben.

4. Für den Anschluß der letzteren befinden sich an meinen Empängern kurze Verlängerungs-bzw. Y-Kabel

5. Für die 3 ploligen Kabel der UPM Sensoren sollte es unbedingt ein Verlängerungskabel geben. Anders kann man die Sensorstation gerade in größeren Fliegern nicht vernünftig positionieren. Bis jetzt habe ich das so gelöst, dass ich in das vorhandene Kabel ein Stück dünnes Servokabel dazwischen gelötet habe.

6. Gleiches gilt für eine 2 adriges Verlängerungskabel für die Temperatursensoren, wenn man z.B. Motor-, Regler-, Batterie- und Empfängertemperatur messen will, dann kann man die Sensorstation bei größeren Fliegern nicht mehr vernünftig positionieren.

Hitec weist zwar in dern neuen Bedienungsanleitung für die Sensoren darauf hin, dass man zunächst die Sensoren einbauen sollte (ein guter Rat !!) bevor man dann die Station positioniert. Macht man dies jedoch, dann findet man oftmals überhaupt gar keine vernünftige Position für die Sensorstation, ohne die Kabel zu verlängern. Daher sind die Verlängerungskabel für die Sensoren m.E. sehr sinnvoll.
Wenn man dann noch Stecker an die Sensoren bauen würde, die man beim Ausziehen besser greifen kann, dann wäre das ein weiterer erheblicher Verbesserungsschritt.

mfg

Jürgen
I
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

411

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 09:03

Antwort schon da !

Sag ich doch, bei RCGroups hört man eher zu. Die Antwort von Mike Mayberry ist schon da.
Im Prinzip stimmt er mir zu und weist darauf hin, dass es die Verlängerungskabel (3-adrig) schon bei der Konkurrenz gibt (seltsam, aber hilfreich!):

http://www.horizonhobby.com/Products...rodID=SPMA2001

Bei der Verlängerung der Anschlüsse für die Temperatursensoren ist er kritisch, da dies die Anzeige der Sensoren verändert.
Auch das ist richtig, aber die Frage ist doch, wie sich eine Verlängerung mit einem Kupferkabel von 0,5 m. bezüglich der Anzeige des PT-200 Elements auswirkt. (werde ich mal berechnen, kann man aber auch einfach messen.)
Übrigens die Anzeige der Elemente ist wirklich sehr genau und liegt im Bereich von +- 0,5°C. Das dürfte für die Anwendungen der meisten Modellflieger reichen.

Zum Abschluss noch eine kleine Frage hat schon mal jemand den Stromverbrauch des Empfängers incl. kompletter Telemetrie gemessen ?

(Ist m.E. wichtig, bevor die nächste Saison startet. Wenn nicht mache ich das mal und poste es hier!)

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

chrischan30

RCLine User

Wohnort: Hessenland

Beruf: Mikrosystemtechnik

  • Nachricht senden

412

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 11:12

Loggen der Daten ohne PC auf dem Flugfeld

Hallo nun warte auch ich auf meine Sensoren, wurden gestern verschickt ;)
Mit den Sensoren ist nur ein loggen der Daten mit PC auf dem Flugfeld möglich. Meine Idee da ich meinen 19" Schlepptop nicht mit zum Flugfeld nehmen wollte, ist folgende:
An die Aurora könnte ich die Daten auf RS-232 Daten wandeln( 2.3 Anschluss des Senders an den seriellen Port http://www.k-webdesign.com/modellflug/rc-interface.htm ), diese könnte ich mit einem RS232 Daten logger ( passt in jede Jackentasche) speichern und dann zu Hause bequem in den PC spielen.

Ich denke das sollte grundsätzlich funktionieren oder kann mir jemand sagen was ich übersehen habe?

Gruß Christian

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

413

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 13:00

@Christian

Hast Du die Neuvorstellung des HTS-Navi übersehen. Das Ding ist zwar noch nicht lieferbar, aber es ermöglicht über den eingebauten Empfänger, der die Telemetriedaten vom Empfänger im Modell empfängt, die drahtlose Übertragung der Daten auf den PC und das Echtzeitdatenlogging auf der Festplatte deines Laptops.
Du kannst den Laptop ganz bequem in den Kofferraum (mit geöffneter Klappe) deines Autos packen, wo der dann die Daten empfängt und in Echtzeit loggt.
Ich weiß nicht wie Du die Daten loggen willst, denn die A9 gibt serielle Daten aus. Das HPP-22 wandelt auf USB um und die HPP-22 Software empfängt die Daten und speichert sie in einem bestimmten "Sensor" Format als *.txt Datei ab. Selbst wenn Du jetzt alle Daten über die serielle Schnittstelle auf dem Datenlogger hättest, müsstest Du sie m.E. immer noch wandeln, damit die HPP-22 Software sie wieder einlesen kann.
Oder beabsichtigst Du den Datenlogger zuhause an das HPP22 Interface anzuschließen und dem HPP-22 vorzugaukeln , es würde jetzt Daten vom Spectra Modul empfangen. Das wird auch so einfach nicht klappen....

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (1. Dezember 2010, 13:16)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

414

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 13:12

Stromverbrauch

So ich habe jetzt den Stromverbrauch des Empfängers (Optima 9) mit komplett angeschlossener Telemetrie gemessen.

An die Batterie waren angeschlossen :

GPS
4 * Temperatur
opt UPM
magn. UPM
Tankstand
Optima 9 (auf Empfang)

Es ergab sich ein Stromverbrauch zwischen 200mA und 220 mA

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

chrischan30

RCLine User

Wohnort: Hessenland

Beruf: Mikrosystemtechnik

  • Nachricht senden

415

Freitag, 3. Dezember 2010, 23:31

FW Update Probleme

Hallo,
ich habe heute die Telemetrie Sensoren erhalten, und habe gleich das Spectra Modul updated und dann da ich schon mal dabei war wollte ich auch die Aurora von 1.07 auf 1.07(2) updaten. Zuerst gab es timeouts dann habe ich es auf einem anderen PC probiert
ic konnte und kann immer noch die FW Version auslesen, doch leider nicht mehr
wenn ich den Update durchgeführt habe dann steht dort update done completely doch leider bleibt die Funke einfach nur dunkel und die Poweranzeige einfach nur rot, wenn ich die Funke ausschalte bleibt die LED trotzdem an....
Gibt es noch eine Idee ausser die einzuschicken?
Ich habe die aktuelle 1.04 Hpp22 Version auf meinem PC und jetzt ziemlich ratlos....

Wäre über Tipps dankbar,... wie war noch die Tastenkombi beim start für das versteckte Menu ? lt ct und rt gedrückthalten und einschalten?

Bin gerade ratlos....

Gruß chrisch
ich gehe mal drüber schlafen

416

Samstag, 4. Dezember 2010, 07:43

RE: @Christian

Zitat

Original von Skyrock
Hast Du die Neuvorstellung des HTS-Navi übersehen. Das Ding ist zwar noch nicht lieferbar, aber es ermöglicht über den eingebauten Empfänger, der die Telemetriedaten vom Empfänger im Modell empfängt, die drahtlose Übertragung der Daten auf den PC und das Echtzeitdatenlogging auf der Festplatte deines Laptops.
Du kannst den Laptop ganz bequem in den Kofferraum (mit geöffneter Klappe) deines Autos packen, wo der dann die Daten empfängt und in Echtzeit loggt.
Ich weiß nicht wie Du die Daten loggen willst, denn die A9 gibt serielle Daten aus. Das HPP-22 wandelt auf USB um und die HPP-22 Software empfängt die Daten und speichert sie in einem bestimmten "Sensor" Format als *.txt Datei ab. Selbst wenn Du jetzt alle Daten über die serielle Schnittstelle auf dem Datenlogger hättest, müsstest Du sie m.E. immer noch wandeln, damit die HPP-22 Software sie wieder einlesen kann.
Oder beabsichtigst Du den Datenlogger zuhause an das HPP22 Interface anzuschließen und dem HPP-22 vorzugaukeln , es würde jetzt Daten vom Spectra Modul empfangen. Das wird auch so einfach nicht klappen....

mfg

Jürgen


EIn recht aufwändige Methode.....

Speicherbausteine (z.B.Flash) sind klein, haben so gut wie keinen Energieverbrauch und kosten nichts. Warum nutzt man sowas nicht und baut den Datenspeicher in die Fernsteuerung? Zuhause mittels USB weiter zum Computer....

Wenn ich die Beiträge hier lese denke ich, das ist nicht wirklich durchdacht und ausgereift.

Auch der Einfluss der Kabellänge beim Temperatursensor sollte bei den im Modellbau üblichen Längen (sind doch meist nicht mehr als 1,5m) nicht das Problem sein. Ein PT500 ist eine mögliche Antwort darauf, werksmäßig längere Kabel oder Vierleiterschaltung eine weitere...
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (4. Dezember 2010, 07:48)


Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

417

Samstag, 4. Dezember 2010, 08:42

RE: @Christian

Zitat

Original von Frecherbengel

Speicherbausteine (z.B.Flash) sind klein, haben so gut wie keinen Energieverbrauch und kosten nichts. Warum nutzt man sowas nicht und baut den Datenspeicher in die Fernsteuerung?
.

Der Speicher ist ja schon drin (Einstellungs- und Modellspeicher), lässt sich auch per HPP22 auslesen (Backup für PC) man nutzt ihn nur nicht, weil sich mit .zig Zubehörteilen mehr Geld verdienen lässt. :wall: Außerdem scheint es auf manchen Plätzen Leute zu geben die denken das sie umso wichtiger und professioneller aussehen, je mehr Technik sie anschleppen und aufbauen können. Das ist dann die anvisierte Zielgruppe. Gibts ja auch schon bei anderen Fernsteuersystemen, haufenweise Gedöns am und im Sender nachgerüstet und am besten noch mehrere Antennen dran. Ist wie im KFZ Bereich, muss möglichst aufgemotzt aussehen, nur dann ist es was. Ein Auto von der Stange wo alles schon drin ist, ist was für Opas ;)
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

418

Samstag, 4. Dezember 2010, 10:31

Zitat

FW Update Probleme
Hallo,
ich habe heute die Telemetrie Sensoren erhalten, und habe gleich das Spectra Modul updated und dann da ich schon mal dabei war wollte ich auch die Aurora von 1.07 auf 1.07(2) updaten. Zuerst gab es timeouts dann habe ich es auf einem anderen PC probiert
ic konnte und kann immer noch die FW Version auslesen, doch leider nicht mehr
wenn ich den Update durchgeführt habe dann steht dort update done completely doch leider bleibt die Funke einfach nur dunkel und die Poweranzeige einfach nur rot, wenn ich die Funke ausschalte bleibt die LED trotzdem an....
Gibt es noch eine Idee ausser die einzuschicken?
Ich habe die aktuelle 1.04 Hpp22 Version auf meinem PC und jetzt ziemlich ratlos....

Wäre über Tipps dankbar,... wie war noch die Tastenkombi beim start für das versteckte Menu ? lt ct und rt gedrückthalten und einschalten?

Bin gerade ratlos....

Gruß chrisch
ich gehe mal drüber schlafen


Du hast das gemacht, was man auf keinen Fall machen darf. Die Nachricht erscheint auch extra in fett auf dem Bildschirm. Man darf die A9 auf keinen Fall beim Update ausschalten!
Du kannst es ja noch einmal ganz von vorn probieren, also :

-HPP-22 Software löschen
- Hpp-22 Verzeichnis auf der Festplatte löschen in X:\Programme\Hitecrcd\HPP-22
- HPP-22 Software neu installieren (als Sprache Deutsch wählen wegen der Fliesskommadarstellung)
- HPP 22 Software aufrufen
- HPP-22 über USB anschließen
- Transmitter und Aurora 9 auswählen
- Update anwählen
-A9 mit P1 des HPP-22 und Klinkenstecker verbinden
-A9 anschalten
-Update (englische Version) auswählen und durchführen
- A9 ausschalten und vom HPP-22 trennen
- A9 wieder einschalten

So wenn die A9 jetzt immer noch nicht geht, dann ist sie reif für den Service!

M.E. wird auch der Reset der Anlage aus dem Systemmenü nicht so einfach klappen. Aber versuchen kannst Du es! Lies dir dazu die Anweisung bei RCGroups durch.
Es ist richtig, um in das Systemmenü zu kommen, musst Du LT,RT und CT gedrückt halten und die A9 einschalten. Wenn Du dann ins Systemmenü kommst hast Du schon (fast) gewonnen. (Aber alle Modelle sind weg. Ich hoffe, die hattest Du vor dem Update auf dem PC gespeichert!)

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (4. Dezember 2010, 10:51)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

419

Samstag, 4. Dezember 2010, 10:45

Zitat

EIn recht aufwändige Methode.....

Speicherbausteine (z.B.Flash) sind klein, haben so gut wie keinen Energieverbrauch und kosten nichts. Warum nutzt man sowas nicht und baut den Datenspeicher in die Fernsteuerung? Zuhause mittels USB weiter zum Computer....

Wenn ich die Beiträge hier lese denke ich, das ist nicht wirklich durchdacht und ausgereift.


Das stimmt m.E. überhaupt nicht.

- Es ist nicht schwieriger, einen USB Stick (HTS-Navi) in ein Laptop zu stecken als einen Speicherbaustein in den Sender.
- Der Sender würde sich in der Herstellung verteuern, wenn man ein Interface für Speicherbausteine integrieren würde
- Den Speicherbaustein muss man kaufen und das HTS Navi ( für 45 €) aber auch !

Damit kommt das Ganze dann kostenmäßig auf das gleiche raus.

Also ist es nur eine Frage der Konzeption und somit nicht unausgereift. Die Daten sind gleich auf dem Laptop abgespeichert und wer, wie ich noch ein Netbook hat, der kann das 1 kg Gewicht überall mit hinnehmen. Und die Visualisierung der Flugdaten und der Telemetrie auf dem Laptop ist einzig artig.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

420

Samstag, 4. Dezember 2010, 11:06

Version 1.08

Das "Due Date" , also das Fertigstellungsdatum, für die lang ersehnten Features der Betriebssystemversion 1.08 , wie z.B. absolute EPA, ist laut Mike Mayberry von Hitec U.S.A. Mitte Januar 2011.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!