Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 26. September 2010, 10:56

Zitat

Original von kubikzwerg
Allerdings würde das bedeuten, das gar keine Verpolschutz-Diode vorhanden war ...


Die Verpolschutz-Diode ist vorhanden,ich habe diese überbrückt, damit ich den Eneloop Akku auch mal entladen kann, ohne ihn ausbauen zu müssen. Vorsicht Garantieverlust !!!
»WoFlei« hat folgendes Bild angehängt:
  • aurora.jpg
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (26. September 2010, 10:59)


knackwuerschtl

RCLine User

Wohnort: Gröbenzell / Bayern

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 26. September 2010, 11:38

Verpolt habe ich aber gar nix, dass würde mein Lader melden.
Grüße

Georg

:w
------------------------------------------------
HiTec Aurora 9
Hype Fox E
Sebart Su 29 50e
Hacker Skyfighter
Blade MSR
Graupner Volksplane
2x Eigenbau Tiefdecker (Holz)
ASW 17 3,6m (elektro)
Robbe Saphir 3,2m

kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 26. September 2010, 11:39

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von kubikzwerg
Allerdings würde das bedeuten, das gar keine Verpolschutz-Diode vorhanden war ...


Die Verpolschutz-Diode ist vorhanden,ich habe diese überbrückt, damit ich den Eneloop Akku auch mal entladen kann, ohne ihn ausbauen zu müssen. Vorsicht Garantieverlust !!!


Hi WoFlei,

No Risk No Fun :D :ok:


Gruss

Jürgen

kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 26. September 2010, 11:42

Zitat

Original von knackwuerschtl
Verpolt habe ich aber gar nix, dass würde mein Lader melden.


Georg,

schau Dir mal das hier

http://www.rcgroups.com/forums/showthrea...ty#post15018343

und das

http://www.rcgroups.com/forums/showthrea...ty#post15580874


an. Der hat wohl auch nichts verpolt.

Gruss

Jürgen

kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 26. September 2010, 11:57

Hab,

gerade mal nach so einem Kondensator gegoogelt.

so ein Teil kostet um die €2,- und sollte in der Schillerstr. in München zu kriegen sein.

Gröbenzell ist ja nicht so weit weg.

Vorausgesetzt es ist der Kondensator.
Jemand der SMD löten kann findet sich bestimmt auch irgendwo in deinem Bekanntenkreis.
Scheinbar hilfts schon den alten Kondensator erstmal zu entfernen um einen Funktionstest durchzuführen.

Also nur Mut ich denke mal das mit der Garantie hat sich eh erledigt.

Gruss

Jürgen

46

Sonntag, 26. September 2010, 12:17

Zitat

Original von knackwuerschtl
Verpolt habe ich aber gar nix, dass würde mein Lader melden.


Falls du einen Automatik-Lader benutzt, der den Ladestrom entsprechend dem Ri des Akku einstellt, dann hast du die Diode gegrillt. Diese soll ja nicht nur vor Verpolung schützen, sondern auch die sehr dünnen Leiterbahnen.
Bis bald, Wolfgang.

knackwuerschtl

RCLine User

Wohnort: Gröbenzell / Bayern

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 26. September 2010, 13:21

HAb jetzt mal aufgeschraubt.
Die verpolschutzdiode ist ok.
ist ein bauteil links unterhalb des gelben kabelstranges auf deinem billd.
Grüße

Georg

:w
------------------------------------------------
HiTec Aurora 9
Hype Fox E
Sebart Su 29 50e
Hacker Skyfighter
Blade MSR
Graupner Volksplane
2x Eigenbau Tiefdecker (Holz)
ASW 17 3,6m (elektro)
Robbe Saphir 3,2m

kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 26. September 2010, 16:45

Zitat

Original von knackwuerschtl
HAb jetzt mal aufgeschraubt.
Die verpolschutzdiode ist ok.
ist ein bauteil links unterhalb des gelben kabelstranges auf deinem billd.


Hallo habe gerade festgestellt das die Links nicht funktionieren.

Stell doch mal ein Bild ein.

http://www.rcgroups.com/forums/showthrea…ty#post15018343

http://www.rcgroups.com/forums/attachmen…hmentid=2949878

Hab dieses Bild aus dem RC Groups Forum. Schauts so aus?
Dann ist es der Kondensator


Versuche dochmal das defekte Bauteil zu entfernen. Denn wenn es ein Tantal Elko ist dann machen die einen Kurzschluss und die Akkuspannung geht in die Knie.
Es sollte möglich sein den Sender auch ohne das Bauteil zu betreiben. Ich denke mal der Kondensator dient zur Glättung der Eingangsspannung. Man sollte das Teil aber auf jeden Fall ersetzten.

Gruss

Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »kubikzwerg« (26. September 2010, 16:57)


knackwuerschtl

RCLine User

Wohnort: Gröbenzell / Bayern

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 26. September 2010, 17:22

Genau diese Baiteil ist bei mir auch kaputt wie auf den Bildern Jürgen. Trau mich nicht, dieses Teil auszubauen und wo bekomme ich ein neues her? Bin zwar gelernter Elektroniker mit ausreichend Löterffahrung, bin aber auch schon JAhre weg von diesem Job und SMD-Löten kann ich mit meinem Lötkoleben nicht.

Wie kann denn der KOnsensator kaputtgehen?Durch die Überspannung beim laden? Falsch gepolt kannich den Akku nicht haben, weil ich ja zuvor den Sender verwendet habe, bevor ich geladen hab und ich den Akku zum Laden im Sender lasse.
Grüße

Georg

:w
------------------------------------------------
HiTec Aurora 9
Hype Fox E
Sebart Su 29 50e
Hacker Skyfighter
Blade MSR
Graupner Volksplane
2x Eigenbau Tiefdecker (Holz)
ASW 17 3,6m (elektro)
Robbe Saphir 3,2m

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knackwuerschtl« (26. September 2010, 17:26)


kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 26. September 2010, 17:41

Hallo Georg,

na nun kommen wir der Sache doch schon näher.
Ich habe auch nur eine alte Ersa mit ner feinen Spitze, einfach die gelöteten Seiten des Bauteils warm machen und dann vorsichtig die Bauteilreste mit der Lötspitze wegdrücken. Wenn Du dann die Reste aus dem Weg hast dann kontrollier nochmal das es keinen Kurzschluss zwischen den Leiterbahnen hat. Nun kannst Du den Akku anschliessen und probieren. Kann natürlich sein das der Akku über den kurzgeschlossenen Kondensator entladen wurde. Also vorher nochmal an einem externen Ladegrät aufladen.

Das Bauteil soll laut US Forum ein 47uF 16V Tantal Elko in SMD Ausführung sein. Nötigenfalls kann man auch einen standard Tantal Elko mit den gleichen Werten nehmen vorausgesetzt es ist Platz genug im Gehäuse. So einen Elko sollte man in jedem Elektronikbauteile Laden bekommen. Wenn ich deine Avatar Unterschrift richtig deute dann Wohnst Du in Gröbenzell oder Umgebung. Dann wäre die Schillerstrasse in München eine gute Anlaufstelle.

Oder bei der Fa Reichelt online bestellen.

Habe leider keinen passenden Elko in meiner Kruschtkiste den ich Dir hätte schicken können.
Habe gerade mal auf der Seite von Bürklin geschaut die sollten das Teil sogar haben.

einfach mal Bürklin googeln dann Tantal in der Suchfunktion eingeben und voila. Du musst nun nur noch die richtige Baugrösse rausfinden und dann sollte das kein Problem mehr sein

Gruss

Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »kubikzwerg« (26. September 2010, 17:52)


knackwuerschtl

RCLine User

Wohnort: Gröbenzell / Bayern

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 26. September 2010, 18:11

Hallo Jürgen,
erstmal Danke für deine Hilfe.Schillerstraße in Muc is mir bekannt. Vielleicht schau ich da die Tage mal hin, was sichallerdings schwierig gestallten könnte die nächsten Tage wegen Oktoberfestnähe und den damit verbundenen Straßenproblemen :dumm: :dumm: :dumm:
So recht weiß ich immer noch nicht, ob ich selbst am Sender Hand anlegfen soll. Hab Angst mehr kaputt zu machen als eh schon ist, mit der Löterei. Vielleicht schicke ich sie doch erst mal ein und lass mir einen KOstenvoranschlag machen. Die werden ja wohl nicht gleich die ganze Platine austauschen?!?!?! Mal sehen.
Trotzdem is mir immer noch rätserlhaft, wieso der Kondensator dran glauben mußte. Spielt ja letztenedes auch keine Rolle, hauptsache die Aurora lebt bald wieder.
Aber du hast mir wirklich sehr geholfen, muß jetzt nur noch überlegen, zwischen selber reparieren oder reparieren lassen......
Grüße

Georg

:w
------------------------------------------------
HiTec Aurora 9
Hype Fox E
Sebart Su 29 50e
Hacker Skyfighter
Blade MSR
Graupner Volksplane
2x Eigenbau Tiefdecker (Holz)
ASW 17 3,6m (elektro)
Robbe Saphir 3,2m

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 26. September 2010, 18:25

Zitat

Original von knackwuerschtl
Falsch gepolt kannich den Akku nicht haben,
nicht nur beim Akku selbst, beim Lader musst du auch aufpassen. Bei Dir wars wohl eher der Überstrom, wie gesagt, ich würde max. 500mA geben

Zitat

Die verpolschutzdiode ist ok.
Der sieht man das nicht unbedingt an wenn sie hin ist. Das wäre nur in ausgebautem Zustand zu messen.
@WoFlei

Zitat

Falls du einen Automatik-Lader benutzt, der den Ladestrom entsprechend dem Ri des Akku einstellt, dann hast du die Diode gegrillt. Diese soll ja nicht nur vor Verpolung schützen, sondern auch die sehr dünnen Leiterbahnen.

wie soll das gehen? Wenn die Diode noch i.O.ist und Du so einen Automatiklader anschließt, kann der seinen Ladestrom gar nicht an den Ri anpassen. Dazu ist ein Messvorgang nötig welcher aber durch die Diode verhindert wird, da kein Strom aus dem Akku zum Lader fließen kann. Ein Automatiklader bricht nach dem Starten sofort ab, weil er keinen Akku erkennt. Deshalb hast Du ja genau wie ich die Diode überbrücken müssen. Und wieso schützt eine Diode die dünnen Leiterbahnen? Die hält viel mehr Strom aus als die Leiterbahn. Bevor es die zerlegt ist schon einiges andere hin.
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

53

Sonntag, 26. September 2010, 18:36

Zitat

Original von Holi
Wenn die Diode noch i.O.ist und Du so einen Automatiklader anschließt, kann der seinen Ladestrom gar nicht an den Ri anpassen. Dazu ist ein Messvorgang nötig welcher aber durch die Diode verhindert wird, da kein Strom aus dem Akku zum Lader fließen kann.


Stimmt, da habe ich nicht zu Ende gedacht.
Bis bald, Wolfgang.

kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 26. September 2010, 19:02

Zitat

Original von knackwuerschtl
Hallo Jürgen,
erstmal Danke für deine Hilfe.Schillerstraße in Muc is mir bekannt. Vielleicht schau ich da die Tage mal hin, was sichallerdings schwierig gestallten könnte die nächsten Tage wegen Oktoberfestnähe und den damit verbundenen Straßenproblemen :dumm: :dumm: :dumm:
So recht weiß ich immer noch nicht, ob ich selbst am Sender Hand anlegfen soll. Hab Angst mehr kaputt zu machen als eh schon ist, mit der Löterei. Vielleicht schicke ich sie doch erst mal ein und lass mir einen KOstenvoranschlag machen. Die werden ja wohl nicht gleich die ganze Platine austauschen?!?!?! Mal sehen.
Trotzdem is mir immer noch rätserlhaft, wieso der Kondensator dran glauben mußte. Spielt ja letztenedes auch keine Rolle, hauptsache die Aurora lebt bald wieder.
Aber du hast mir wirklich sehr geholfen, muß jetzt nur noch überlegen, zwischen selber reparieren oder reparieren lassen......


Bitte gerne.
Wie gesagt, wenn du das defekte Teil auslötest kannst du enfach mal probieren obs wieder geht.
Tja wie Hitec Multiplex das Problem behebt kann ich leider nicht sagen aber dem "Mainstream" folgend werden wohl ganze Baugruppen getauscht. Ich kann mir nicht vorstellen das jemand bei dem Hersteller auf Bauteilebene repariert wäre viel zu teuer und zeitaufwändig. So läuft's zumindest in der Branche in der ich tätig bin und da kostet ne Baugruppe leicht mal meherer tausend Euro.
Na wie auch immer Du dich entscheidest lass uns doch wissen wie's ausgegangen ist.

Gruss

Jürgen

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 26. September 2010, 19:25

Zitat

Original von knackwuerschtl
Bin zwar gelernter Elektroniker mit ausreichend Löterffahrung, bin aber auch schon JAhre weg von diesem Job und SMD-Löten kann ich mit meinem Lötkoleben nicht.
sollte dann wohl kein Problem darstellen. Bißchen mit Löthonig getränkte Litze, altes Zinn rechts und links entfernen, die Reste vom C abbröseln, mit weiterer Litze Lötflächen putzen. Zum neu löten mache ich immer einen winzigen Klecks (mit Nadelspitze) dickflüssigen Sekundenkleber zwischen die Lötpunkte - Bauteil drauf - dann kann man in Ruhe neu verlöten ohne das was verrutscht. Hast kein Kumpel der sowas lötet? Kostenvoranschlag plus Versand kostet auch nicht grad wenig. Was hast Du für einen Lötkolben, vielleicht mal über eine Lötstation für 50€ nachdenken - kommt immer noch billiger und hast auch lange was von :)
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Holi« (26. September 2010, 19:29)


knackwuerschtl

RCLine User

Wohnort: Gröbenzell / Bayern

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 26. September 2010, 20:05

Hab schon ne lötstation von weller mit temp regelung usw.Stimmt schon, versand ist auch teuer....Ich weiß es noch nicht. hab echt angst mehr kaputt zu machen. da gehsts ja ziemlich eng zu auf der platine....
aber die idee mit sekundenkleber ist cool.....vielleicht trau ich mich doch hin. werd morgen mal hitec kontaktieren, was der spaß denn so kostet....
Grüße

Georg

:w
------------------------------------------------
HiTec Aurora 9
Hype Fox E
Sebart Su 29 50e
Hacker Skyfighter
Blade MSR
Graupner Volksplane
2x Eigenbau Tiefdecker (Holz)
ASW 17 3,6m (elektro)
Robbe Saphir 3,2m

kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 26. September 2010, 20:22

Hi,

im Prinzip sollten die Reste der Kondensators schon am Lötkolben hängenbleiben.

Denn meistens sind es nach so einem "Brand" eh zwei Hälften die halt dann den Kurzschluss verursachen.

Poste doch mal was der Service dazu sagt.

Also viel Erfolg

Gruss

Jürgen

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 26. September 2010, 20:42

Laden des Akkus in der Aurora

Also nachdem es bereits einige unangenehme Erfahrungen durch anscheinend unsachgemäße Ladungsversuche des Akkus in der Aurora gegeben hat, hier mein dringender Rat an alle Aurora-Nutzer:

- Falls der serienmässige Akku im Sender geladen werden soll nimmt man am besten das serienmässige Ladegerät, dieses kann weder die Innereien im Sender noch den Akku selbst ernsthaft beschädigen, auch wenn man es mal für ein paar Tage dranlässt, da der Ladestrom sehr niedrig ist.

Vorteil: Keine Beschädigung möglich.

Nachteile: Lange Ladezeit, keine Akkupflege möglich (Entladen, Reflexladen)

- Falls man einen LiPo-Akku eingebaut hat oder den serienmässigen Akku mal beschleunigt laden will, so empfehle ich dringend die Herausnahme dieser Akkus aus dem Sender und das Laden mit dem für den jeweiligen Akkutyp geeigneten Ladegerät.

Vorteile: Optimale Ladung, kurze Ladezeiten, Akkupflege möglich.

Nachteil: Herausnahme und Abstecken des Akkus aus dem Sender erforderlich.

Will man den Akku schnelladen, bzw. einen eingebauten LiPo-Akku zum Laden nicht herausnehmen, so sollte man den jeweiligen Akku mit einem extra-Ladekabel bestücken und über dieses dann laden, allerdings rate ich beim LiPo davon ab, da ist meines Erachtens die Herausnahme immer besser (macht man ja auch nicht so oft).

Grüße
Udo

Nachteile:

Wolf10

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 26. September 2010, 21:19

Hallo

Man sollte den Originalakku auch schön bis zum Alarm entlehren.
Wegen Memoryeffekt.Auch die NMH haben den.Dann 24 Stunden mit dem A9 Lader laden.IMHO.


mfg wolf
HK-T 500,TG 7000+DS 0606,Scorpion Motor
T-Rex 450,DES 677 BB ,4g6
X-Fläche, MC-19,Aurora 9

knackwuerschtl

RCLine User

Wohnort: Gröbenzell / Bayern

  • Nachricht senden

60

Montag, 27. September 2010, 08:55

Hallo,
hab jetzt mal gegoogelt.
47/16 Tantal Elko als SMD gibt es nicht. Weder reichelt noch Bürklin. Nur in Tropfenform....Sehr ärgerlich. MAl schaun, was ich jetzt mach.Werd mal versuchen, meinen Händler zu kontaktieren....
Grüße

Georg

:w
------------------------------------------------
HiTec Aurora 9
Hype Fox E
Sebart Su 29 50e
Hacker Skyfighter
Blade MSR
Graupner Volksplane
2x Eigenbau Tiefdecker (Holz)
ASW 17 3,6m (elektro)
Robbe Saphir 3,2m