Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Mittwoch, 29. September 2010, 13:29

RE: Aurora 9 mit Spektrum Modul

Zitat

Original von udo260452
In die Aurora das Jeti-System (oder ein anderes) einzubauen ist trotzdem meiner Meinung nach etwas ..... suboptimal, damit verzichtest du auf diese geniale Anzeigemöglichkeit der Telemetriesignale im Display des Senders, aber nicht nur das, du kannst die Parameter dann auch nicht mehr über das Senderdisplay einfach per Touch verändern, sondern benötigst dazu die Jeti-Box. Ein Anachronismus bei der Aurora!

Ok, da bin ich voll bei dir möchte aber einschränkend bemerken das nicht alle die gleichen Anforderungen an Telemetrie haben.

Zitat

Ja und? ISt doch kein Grund, verkauf die Dinger doch, sind doch sehr beliebt, du wirst dafür noch sehr viel Geld bekommen, genug jedenfalls, um dir mindestens die gleiche Anzahl (neuer!) Optima-Empfänger zu kaufen.

Sei nicht böse aber so lange Hitec keine kleinen leichten Empfänger in Stückzahlen verkauft ist das noch ein leeres Argument. Hier heisst es abwarten wann was auf den Markt kommt.

Zitat

Zitat

- Antennendiversity
Braucht die Aurora nicht, die hat auch so (mit anderen Mitteln = Sperrtopf)

Zitat

sehr gute Empfangseigenschaften und Reichweiten - Jeit kommt da nicht mit, trotz Diversity, das Jeti unbedingt braucht, sonst funktioniert es nicht wie gewünscht. Zum Beweis mach mal eine Antenne am Empfänger ab und gehe damit fliegen - schon nach kurzer Zeit wirst du das Reichweitengepiepe hören, das die aurora nicht benötigt.

Das sind jetzt aber zum Teil sehr unterschiedliche Dinge die du hier zum umrühren und aufkochen in den Topf geworfen hast. Beide Verfahren haben ihre Vor- und Nachteile aber ehrlich gesagt habe ich auch bei den Jeti-Empfängern noch keine wirklichen Reichweitenprobleme gehabt.

Zitat

Fazit = keine wirkliche Begründung, hereingefallen auf Marketinggewäsch (den gleichen Effekt erlebt man imemr wieder bei den Spektrumianern: Auch die sind der Meinung, dass ihr System ja auch deshalb so toll ist, weil man so viele Satellitenempfänger anhängen kann, übersehen dabei aber -geblendet vom Markletinggewäsch-, dass andere Systeme das gar nicht brauchen, um vielleicht sogar noch besser zu funktionieren.)

Es ist aber auch so das andere Systeme die mit nur einer ANtenne auskommen müssen wesentlich höhere Anforderungen an den Eingangsteil des Empfängers besitzen was wiederum auch Nachteile hat.
Wenn du wirklich denkst das wäre NUR Marketinggewäsch solltest du aber auch mal genau aufschlüsseln warum.

Zitat

Dafür kannst du ganz bequem alles im Senderdisplay programmieren, ganz ohne Zugang zum Empfänger haben zu müssen oder so ein Programmierkabel mit an den Empfänger zu montieren - das ist aber Auslegungssache - der eine will solche programmierbaren Empfänger (haben ja auch Vorteile), der ander will lieber alles am Sender einstellen können - also eher kein sachlich-neutraler Punkt, sondern je nach persönlicher Vorliebe.
Das ist tatsächlich ein großer Vorteil den sich Spectra/Aurora mit Jeti's Duplex teilt. Gut, bei Duplex braucht man die Box aber dafür kann man die Empfänger schön drahtlos programmieren.

Zitat

Zitat

- SPC Anschluss ist nicht erforderlich
Wie bekommt dein Jeti-Empfänger denn die Spannung deines Akkus mitgeteilt? Drahtlos?

That depends. Wenn du den Akku direkt an die Servoports anschliesst dann von dort und wenn du ein BEC einsetzt geht das (einfach) nur über einen Spannungs/Strom-Sensor welcher dann aber wieder den Vorteil hätte das man die entnommene Kapazität ableiten kann.
Den SPC Port finde ich persönlich ja nicht unflott aber die Umsetzung in den Empfängern bei Hitec wirft bei mir eher Fragen auf was die sich dabei gedacht haben das so zu machen. Da werden sie aber sicher noch nachbessern wie das ja schon einige User mit der Diode machen.

Zitat

Im übrigen muss man ihn ja auch nicht benutzen, wenn man auf ausreichende Stromversorgung achtet.

Da bin ich nicht deiner Meinung. Um ihn ordentlich nutzen zu können gehört an den Eingang des Schaltreglers auch ein ordentlicher Kondensator ausreichender Größe und eine Entkoppelung mit Diode oder noch besser aktiver Gleichrichtung und schon hätte es einige Probleme mit der Spannungsversorgung gar nicht gegeben.

Zitat

Nun, auch das HiTEc-System kann grundsätzlich das gesamte Band benutzen, das auch Jeti benutzt, es tut es nur nicht - den genauen Grund kenne ich jetzt nicht, vielleicht schon ein kleiner Vorgriff auf kommende Regeländerungen, die mehr "Kooperation" oder Rücksichtnahme auf andere Nutzer verlangen? Darauf deutet ja auch der "SCAN-Mode" bei der Aurora hin, der erstmal das Band scannt und dann schon belegte Bereiche ausklammert. Jedenfalls sehe ich jetzt nicht, warum die permanente Nutzung sämtlicher zur Verfügung stehender Ressourcen des Bandes jetzt ein Produktvorteil sein soll - vielleicht braucht Jeti soviel Bandbreite? :D

Wohl eher nicht. :D

Zitat


Übrigens bastelt Jeti doch schon seit Jahren an einem neuen Sender, der "bald" auf den Markt kommen wird, ist doch ein Klacks, son Sender zu bauen. :D

Oh, der war gut! ;)
Guck doch mal spaßeshalber nach wann HitecRCD die Aurora, Spectra und die Optima Empfänger bei der FCC vorgestellt hat und wie lange es dann tatsächlich gedauert hat bis man sie kaufen konnte.
Ich würde ja den Ball flach halten wollen...
Nur so nebenbei, was da gerade bei den 9x Sendern bei der Einbindung von Duplex abgeht stimmt mich persönlich sehr optimistisch das es auf die eine oder andere Weise recht schnell was brauchbares geben wird.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

82

Mittwoch, 29. September 2010, 13:45

RE: Sachliche Fragen

Zitat

Original von Skyrock
Nun dann habe ich ebenso sachliche Fragen mal in umgekehrter Richtung!

1. Kann man wegen der überlegenen Telemetrieeigenschaften und ihrer Visualisierung auf dem Laptop das Hitec Spectra 2,4 GHZ Modul auch in Spektrum Sender einbauen ? :D

Das hätte gleich zwei Vorteile, erst mal kann man dann von der überlegenen Programmierlogic der Spektrum-Sender profitieren und zum zweiten könnte man dann gleich die Telemtriedaten einfach auf dem Laptop mitloggen. Nur, mal ganz ehrlich, da gibt es aber besser geeignete Systeme für.

Zitat


2. Sollte man nicht aus Graupner Sendern die Jeti Module entfernen und das Hitec Spectra 2,4 GHz Modul einbauen, um die überlegene Reichweite der Optima Empfänger mit ihren BODA Antennen und den SPC Anschluss nutzen zu können ? :D

Das funktioniert aber leider nur wenn die Optima Empfänger mit ihrer/ihren Antenne/Antennen auch in die Modelle passen, das Preis/Leistungsverhältnis nicht negativ ist und dabei tatsächlich für den realen Anwendungsfall ein positiver Mehrwert entsteht.

Zitat

Mal im Enst : Der Hauptvorteil der A9 neben ihrem überragenden Preis-Leistungsverhältnis ist die komplette Integration der Telemetrie in die Anlage. Und so etwas zerstört man nicht duch den Einbau von Fremdmodulen, weil man dann die Grundkonzeption der A9 verletzt und von einer integrierten Gesamtlösung auf ein Bastelkonzept wechselt.

Hmm, Telemetrie funktioniert ja auch ohne Anzeige auf dem Senderdisplay. Mir wäre eine gesprochene Klartextausgabe wichtiger Daten wesentlich lieber und das machen nun wieder andere Anbieter vor und das bedeutet das ich auf jeden Fall ein Fremdmodul verbauen müsste weil Hitec gar nicht in der Lage ist meine Anforderungen mit den von ihnen verfügbaren Mitteln zu erfüllen.


Zitat

Wer basteln will, der kaufe sich eine MC 22 und Jeti!

Das nun solltest du wirklich jedem selbst überlassen. So viel Einmischung in fremde Privatsphären steht dir ganz sicher nicht zu.


sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

83

Mittwoch, 29. September 2010, 13:51

Lieber Udo,
damit

Zitat

Niemand wird auf die Idee kommen, in seinen neuen BMW einen Ford-Motor einbauen zu wollen, nur weil man dafür noch Ersatzteile liegen hat, so ähnlich verhält es sich aber hier. Daher ist sowas Unsinn,
hast du natürlich zu 100% recht, nur leider nicht damit dass das ein guter Vergleich sei... ist wie mit den Äpfeln und den Birnen... es ist ja nicht so dass man mehrere Autos hat die man alle mit der gleichen Lenkungseinheit steuern würde...

Mir scheint es war definitiv einer der guten Aspekte beim 35MHz dass man die Funke seiner Wahl mit den Empfängern seiner Wahl mit den Servos seiner Wahl etc pp kombinieren konnte.

Du schwingst dich hiermit zum Advokat des "alles-aus-einer-Hand" Zwangs auf... ich bin da zu 100% diametral anderer Meinung...

...soll es denn auch heissen wenn du Aurora fliegen willst dann kauf dir auch Aurora Servos, Aurora Regler, Aurora Flugmodelle? Wohl kaum, oder? Warum dann aber bei Sendern und Empfängern? Warum klingt das "alles-aus-einer-Hand" bei Servo-Regler-Flugmodelle nach Unsinn, während es bei Sender-Empfänger Unsinn ist es nicht "alles-aus-einer-Hand" haben zu wollen?

Mir scheint dass das eine sehr unausgegorene Meinung ist die du da hast, aber natürlich darf jeder seine Meinung haben.

Meine Meinung ist z.B. das ich eigentlich gerne bei Spektrum bleiben will, aus Gründen die für mich zählen und anderer Leute Meinung dazu mir ziemlich schnuppe sind, aber unzufrieden mit den Spektrum Sendern bin, aus Gründen die für mich zählen und anderer Leute Meinung dazu mir ziemlich schnuppe sind.

Aber gut zu wissen dass ich gar nicht versuchen brauche über eine Lösung nachzudenken, denn jede Kombination kann ja nur Unsinn sein.

Aber nichts desto trotz, ich verfolge die Aurora/Spektrum Überlegungen mit grossem Interesse :ok:

Olli

84

Mittwoch, 29. September 2010, 16:26

hi, scheinbar habens immer noch nicht alle kapiert....

ich fliege mit hitec a9 "original"! mein kollege spectrum...
ich möchte am platz modul wechseln, sein flieger fliegen, modul wechseln, mein flieger fliegen usw.

ich handsender, er pultsender.... kein lehrer-schüler möglich... zumindest weiss ich nicht wie....

danke an alle die mir sachlich dienlich waren, an die anderen: ich ziehe die frage zurück.... ;)
Aurora 9 / T-Rex 500 ESP / CopterX 500 im Airwolf / T-Rex 450 SE V2 / CopterX SE V2 im Airwolf / Blade MSR / Funjet / Twin-Jet / Carson Eurofighter / JU-52

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 29. September 2010, 17:07

RE: Aurora 9 mit Spektrum Modul

Zitat

Original von sidigonzales
Sei nicht böse aber so lange Hitec keine kleinen leichten Empfänger in Stückzahlen verkauft ist das noch ein leeres Argument. Hier heisst es abwarten wann was auf den Markt kommt.
sanfte Grüße
Ich bin dir nicht böse, warum denn auch? Mit deiner Kriitk, dass HiTec noch keine kleinen Empfänger hat, hast du ja recht. Die sollen aber "bald" kommen, na ja, mal abwarten (jedenfalls sieht mein "Skyfighter" mit nem Optima-7-Kanalempfänger ziemlich ...... seltsam aus, und wird dadurch jetzt nicht gerade leichter - dafür bin ich aber der einzige Skyfighter-Pilot, der eine Warnung bekommt, wenn sich der Antriebsakku seinem Ende zuneigt - bloß nutzen konnte ich das Feature noch nicht wirklich, bei meinen Flugkünsten lag das Teil immer schon lange vorher am Boden und erforderte etwas Klebearbeiten :D )

Zitat

Nö? Wie? Was meinst du damit?

Zitat

Das sind jetzt aber zum Teil sehr unterschiedliche Dinge die du hier zum umrühren und aufkochen in den Topf geworfen hast. Beide Verfahren haben ihre Vor- und Nachteile aber ehrlich gesagt habe ich auch bei den Jeti-Empfängern noch keine wirklichen Reichweitenprobleme gehabt.
Wieso unterschiedliche Dinge? Wir reden hier über unterschiedliche Antennenkonzepte, natürlich gibt es da dann auch Unterschiede: Es gibt 1-Antennenkonzepte (IFS, HiTEc AFHSS), Antennen-Diversity-Konzepte (Futaba FASST, Jeti, ACT, und andere mehr, wobei ich jetzt nicht genau weiß, welche Empfänger der eben genannten sogar Empfängerdiversity haben, also über 2 komplette Empfangsteile verfügen, das war entweder Jeti oder ACT), Empfängerdiversity-Konzepte und Kombinationen dieser Konzepte (Spektrum z. B. mit seinen Satelltienempfängern).

Alle diese Konzepte sollen nur einen Zweck erfüllen: Ordentlichen Empfang in allen Lagen und auch unter ungünstigen Bedingungen sicherstellen und das tun sie auch, sogar das früher anfällige IFS-System funktioniert jetzt zur vollsten Zufriedenheit seiner Nutzer - auch mit nur einer Antenne, komisch, nicht?

Man muss sich das so vorstellen:

-Spektrum benötigt, um sicheren Empfang in allen Lagen und in großer Entfernung zu gewährleisten mindestens einen Satellitenempfänger - korrekt und nach Vorschrift eingebaut, lässt man da den Satellitenempfänger weg, hat man nicht mehr diese guten Empfangseigenschaften, das ist nun mal so,

- die Antennen-Diversity Geräte benötigen nun mal diese zwei Antennen, um ebenso gut zu funktionieren, wie Spektrum mit all den Satelliten, selbstverständlich ebenfalls korrekt eingebaut, machst du da eine Antenne ab, so hast du kein Diversity mehr, der Empfänger kann nicht mehr so gut funktionieren, wie er eigentlich sollte, ist ja auch kein Wunder,

- die Systeme mit nur einer Antenne brauchen eben keine zweite Antenne, da sind wohl die Eingangsstufen der Empfänger empfindlicher oder man hat so einen Sperrtopf wie bei HiTec.

Jedenfalls kommt HiTec sehr gut mit nur einer Antenne aus, das zeigt jedenfalls die tägliche Praxis, was will man mehr?

Fazit: Alle am Markt befindlichen namhaften Systeme verfügen über eine mehr als ausreichende Reichweite und -bei korrekter Installation der Antenne/Antennen- über eine relative Lageunabhängigkeit, darum wundert es mich nicht, dass du mit Jeti noch nie Reichweitenprobleme oder sonstige Probleme hattest - und was hat das jetzt damit zu tun, dass HiTEc "nur" eine Antenne hat? HiTEc kommt eben auch mit nur einer Antenne aus, akzeptiere das bitte mal und halte das nicht für einen Nachteil.

Zitat

Es ist aber auch so das andere Systeme die mit nur einer ANtenne auskommen müssen wesentlich höhere Anforderungen an den Eingangsteil des Empfängers besitzen was wiederum auch Nachteile hat.
Als da wären? ???

Zitat

Wenn du wirklich denkst das wäre NUR Marketinggewäsch solltest du aber auch mal genau aufschlüsseln warum.
Nun, wenn ich ein System hätte, das zur einwandfreien Funktion mindestens einen Satellitenempfänger benötigt oder gar 2 Sendeantennen (ACT S3D), dann stelle ich das als geschickter Verkäufer natürlich als einmaligen Vorteil dar, der mein System eben viieel sicherer macht, als alle anderen, denn schließlich habe ich ja 2 Antennen bzw. Satellitenempfänger udn 2 Sendeantennen. Getreu dem Motto: 2 sind besser als 1, so wird das den Kunden verkauft ...... Hand aufs Herz: wer glaubt denn heute noch wirklich, dass man nur mit 2 Sendeantennen sicher fliegen kann? Nichtmal ACT selber, das war nur ein Marketinggag, mehr nicht.

Zitat

Gut, bei Duplex braucht man die Box aber dafür kann man die Empfänger schön drahtlos programmieren.
Zum Programmieren meiner Aurora benötige ich ebenfalls kein Kabel :D , die Befehle werden anschließend drahtlos an den Empfänger übermittelt, ist das bei Jeti anders ??? :D .

Zitat

Da werden sie aber sicher noch nachbessern wie das ja schon einige User mit der Diode machen.
Da gebe ich dir recht, diese Diode als Verbindung zwischen SPC-Port und der Servosteckerleiste wäre genial, bzw. der gegenwärtige Zustand ist ein bisschen dumm.

Zitat

Guck doch mal spaßeshalber nach wann HitecRCD die Aurora, Spectra und die Optima Empfänger bei der FCC vorgestellt hat und wie lange es dann tatsächlich gedauert hat bis man sie kaufen konnte.
Ja das ist wahr, es gab da einige Verzögerungen, milde ausgedrückt. Aber wie sieht es bei Jeti aus? Sind die denn schon in der Ankündigungsphase? :D

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

86

Mittwoch, 29. September 2010, 17:10

Zitat

Original von Martin.Altmann
hi, scheinbar habens immer noch nicht alle kapiert....

ich fliege mit hitec a9 "original"! mein kollege spectrum...
ich möchte am platz modul wechseln, sein flieger fliegen, modul wechseln, mein flieger fliegen usw.

ich handsender, er pultsender.... kein lehrer-schüler möglich... zumindest weiss ich nicht wie....

Alles klar, dann befolge den Rat, der hier schon mehrfach gegeben wurde: Frag nach bei Spektrum, ob die so ein passendes Wechselmodul haben, mir ist das nicht bekannt.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 29. September 2010, 17:47

Zitat

Original von OlliW
Mir scheint es war definitiv einer der guten Aspekte beim 35MHz dass man die Funke seiner Wahl mit den Empfängern seiner Wahl mit den Servos seiner Wahl etc pp kombinieren konnte.
Olli
Bist du sicher? Gab es da nicht auch einige Unverträglichkeiten? Was die Empfänger anbetrifft?

Servos kannst du auch heute noch beliebig verwenden, allerdings versucht hier schon ein Anbieter, das zu ändern, Futaba mit dem S-Bus ist auf dem besten Wege, hier tatsächlich "alles aus einer Hand" bishin zum Servo zu machen. Es liegt an den Kunden, ob sie das unterstützen oder nicht.

Zitat

Du schwingst dich hiermit zum Advokat des "alles-aus-einer-Hand" Zwangs auf... ich bin da zu 100% diametral anderer Meinung...
Nein, MIssverständnis: So lange es keine verbindlich festgelegten Schnittstellen gibt, sollte man, um alle Vorteile eines Systems auch nutzen zu können eben alles "aus einer Hand" haben, zumindest was die Übertragungsstrecke Sender-HF-Modul-Empfänger und zurück (Telemetrie) angeht, nur dann kann man von allen Vorteilen profitieren.
Noch schöner wäre natürlich, wenn es genormte Schnittstellen gäbe, um auch Fremdfabrikate nutzen zu können, da das aber wohl eher in die umgekehrte Richtung laufen wird, sehe ich dafür realistisch keine Chance.

Zitat

Warum klingt das "alles-aus-einer-Hand" bei Servo-Regler-Flugmodelle nach Unsinn, während es bei Sender-Empfänger Unsinn ist es nicht "alles-aus-einer-Hand" haben zu wollen?
Weil es da um die Funkstrecke einschließlich des Rücksignals (Telemetrie) geht, da will ich zumindest keine halbgaren Kompromisse zweier verschiedener Hersteller, die sich im Schadensfalle auch noch darüber streiten, wer nun Schuld hat (siehe die anfängliche Problematik der Futaba-FASST-Nutzer, die verschiedene HiTEc-Servos nicht ansteuern konnten - die Schuld wurde zuerst Futaba gegeben, weil mit allen anderen Empfängern liefen die Servos doch wunderbar, jedoch lag hier die "Schuld" bei den HiTEc-Servos, die in der Impulsspannung etwas zu viel nach unten abwichen ....... )
solche und ähnliche Probleme sind wahrscheinlich, wenn man da zuviel unterschiedliche Fabrikate mischt, und auf der Funkstrecke möchte ich die Probleme nicht haben, dagegen wäre ja ein erst gar nicht anlaufendes Servo der reinste Kinderkram.

Darum plädiere ich auf der Sender-HF-Modul und Empfängerseite dafür, alles aus einer Hand zu haben, wenn du eine andere Meinung hast, sei sie dir unbenommen.

Zitat

Meine Meinung ist z.B. das ich eigentlich gerne bei Spektrum bleiben will, aus Gründen die für mich zählen und anderer Leute Meinung dazu mir ziemlich schnuppe sind, aber unzufrieden mit den Spektrum Sendern bin, aus Gründen die für mich zählen und anderer Leute Meinung dazu mir ziemlich schnuppe sind.
Tja, das ist natürlich bitter ..... eine Zwickmühle.
Von Spektrum gibt es doch Umrüstsätze für Fremdsender, frag die doch mal, ob sie sowas auch für deinen Wunschsender anbieten. Auf jeden Fall sollte ein Universalmodul gehen.

Zitat

Aber gut zu wissen dass ich gar nicht versuchen brauche über eine Lösung nachzudenken, denn jede Kombination kann ja nur Unsinn sein.
Unsinn in dem Sinne, dass du -angenommen, du entscheidest dich für die Aurora- auf die komfortable Telemetrieanzeige im Senderdisplay und - noch wichtiger- auf die leichte Veränderung der Warnschwellenwerte verzichten musst.

Nochmal: Spektrum fragen.

Grüße
Udo

88

Mittwoch, 29. September 2010, 19:26

RE: Aurora 9 mit Spektrum Modul

Ich habe jetzt mal wieder aufgeräumt hier :angry:
Anscheinend sind einge Leute einfach nicht in der Lage, normal über ein Hobby zu diskutieren, sondern müssen eine Weltanschauung draus machen.

Irgendwelche dummen Kommentare oder Provokationen werden jetzt kommentarlos gelöscht!
Gruß aus
Wolfram

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 29. September 2010, 20:23

HTS-SS Stromversorgung

Die HTS-SS scheint bezüglich der Stromversorgung nicht ganz durchdacht zu sein.
Eigentlich wäre die zweite, separate Stromversorgung über einen Servoanschluß überflüssig, wenn

a) entweder die interne stabilisierte Stromversorgung der Optimaempfänger den entsprechenden Strom für alle Sensoren liefern könnte und
b) die HTS-SS und die Sensoren mit der Spannung der internen Spannungsstabilisierung von ca.3,5 V in den Optimaempfängern auskommen würden.

Datenkabel, additives Stromverorgungskabel und die sternförmig zu verlegenden Leitungen zu den Sensoren sorgen bei Einbau der Telemetrie jedenfalls für einen ziemlichen zusätzlichen "Drahtverhau". (natürlich kann man das alles ordentlich verlegen)

Das M-Link Konzept für die Telemetrie gefällt mir jedenfalls besser.

Und dann kostet das Ganze für jeden Flieger additive 150 € Lediglich die HTS-SS und den GPS Sensor kann man auf einfache Weise für mehrere Modelle verwenden, Die übrigen Sensoren müssen schon im Modell verbleiben. Die kann man nicht jedesmal umbauen.
Mich würde daher mal interessieren, wie ihr die Telemetrie einbaut oder einzubauen beabsichtigt und ob ihr, wie ich, den GPS Sensor und die HTS-SS auf einer kleinen Platine "wechselbar" einbaut?

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (29. September 2010, 20:25)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

90

Donnerstag, 30. September 2010, 16:05

XPS Modul für die A9

Jim Drew, CEO von XPS, hat angekündigt, dass in Kürze das XPS Modul für die Aurora 9 verfügbar sein wird.

Mit einem XPS Modul würde sich die Latenzzeit der A9 halbieren, die komplette Telemetrie von Eagletree (incl aller Sensoren) eingesetzt werden können und gleichzeitig könnten die Telemetriedaten auf dem A9 Screen angezeigt werden.

Darüber hinaus gibt es eine Menge kleinerer XPS Empfänger, die telemetriefähig sind und die für Schaumwaffeln eingesetzt werden können.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (30. September 2010, 16:07)


91

Donnerstag, 30. September 2010, 17:31

RE: XPS Modul für die A9

Zitat

Original von Skyrock
Mit einem XPS Modul würde sich die Latenzzeit der A9 halbieren

Also auf 7 Mürkosekunden?

Zitat

Original von Skyrock
hat angekündigt / in Kürze / würde / könnten

Sachmal, hast Du nix gelernt aus den Terminlügen rund um die A9?


Claudia

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 30. September 2010, 20:09

RE: XPS Modul für die A9

Zitat

Original von ffc19

Zitat

Original von Skyrock
Mit einem XPS Modul würde sich die Latenzzeit der A9 halbieren

Also auf 7 Mürkosekunden?
Claudia
Was sind "Mürkosekunden"?

Zitat

Sachmal, hast Du nix gelernt aus den Terminlügen rund um die A9?
Ich glaube nicht, dass man dem Juergen Lernunfähigkeit vorwerfen könnte, allerdings solltest du vielleicht die Dinge, die er berichtet hatte, ins rechte Licht setzen:

- Es ging hier nicht um eine Lieferankündigung von HiTEc, sondern darum, dass eine ganz andere Firma, nämlich die Firma des Jim Drew, die die XPS/IFS-Module herstellt, hier etwas angekündigt hat.

Gleichwohl hast du absolut recht, wenn du vermutest, dass diese für "alsbald" angekündigten IFS-Sachen wohl nicht so bald im Handel bzw. bei Jim Drew direkt käuflich erwerbbar sein werden. Aber das hat dann nichts mehr mit "Terminlügen rund um die A9" zu tun, denn damit sprichst du lediglich HiTec an, die aber nicht für die Produkte der Firma ExtremeLink verantwortlich gemacht werden können.

Im übrigen sind diese nicht eingehaltenen Lieferversprechnungen in dieser Branche inzwischen durchaus üblich, schau dich mal um, jede Firma macht inzwischen solche voreiligen Lieferversprechungen, die dann immer wieder nach hinten korrigiert werden.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (30. September 2010, 20:10)


kubikzwerg

RCLine Neu User

Wohnort: Gerolsbach, Bayern

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 30. September 2010, 20:25

RE: HTS-SS Stromversorgung

Zitat

Original von Skyrock

Mich würde daher mal interessieren, wie ihr die Telemetrie einbaut oder einzubauen beabsichtigt und ob ihr, wie ich, den GPS Sensor und die HTS-SS auf einer kleinen Platine "wechselbar" einbaut?

mfg

Jürgen


Hallo Jürgen,

Du scheinst ja einer der wenigen zu sein die inzwischen das Telemetriesystem besitzten.

Nutzt Du auch den GPS Empfänger?
Wenn ja, wird die aktuelle Position als Koordinaten auf dem Aurora Display angezeigt? Bleiben diese auch erhalten wenn der Empfänger im Flieger ausfällt, bei einem Absturz?
Ich frage weil ich letzte Woche ca. 2 Stunden im Maisfeld nach dem Flieger meines Sohnes gesucht habe ( gott sei dank mit erfolg ) und wen man die GPS Koordinaten immer noch sieht dann könnte man mit einem einfachen GPS Empfänger nach dem Flieger suchen!

Poste doch mal deine Erfahrungen. Ich suche nämlich gerade nach einer Lösung für dieses Problem und wenn das mit dem GPS funktioniert dann brauche ich nur noch ein Ortungssytem für die Flieger meines Sohnemanns ( nicht HiTec Nutzer )

Danke schonmal für Deine Antwort.

Gruss

Jürgen

Wolf10

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 30. September 2010, 20:40

Hallo Claudia

Netter erster Beitrag hier. ;)


mfg wolf
HK-T 500,TG 7000+DS 0606,Scorpion Motor
T-Rex 450,DES 677 BB ,4g6
X-Fläche, MC-19,Aurora 9

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 30. September 2010, 20:54

Frauenpower - mit Volldampf am Ziel vorbei :D

ansonsten bin ich immer wieder gerne bereit, auch über den angekündigten Termin hinaus zu warten, wenn ich dafür ein funktionierendes Gerät bekomme.
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holi« (30. September 2010, 20:58)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 30. September 2010, 21:13

@Jürgen

Ich habe die Telemtrie zwar, bin aber gerade in meinem Haus in Westbury, NY und mein Sender ist in Deutschland.

Sonst könnte ich das einfach ausprobieren, indem ich dem Optima Empfänger und der Telemetrie den Saft abdrehe und auf das Display der A9 schaue.

Aber selbst wenn der Bildschim dann dunkel würde (also keine Anzeige der Telemetriedaten mehr), wäre das für mich kein Problem, da ich mir unter das Pult von 3g-Microstore eine zweite "Lade" gebaut habe, in die mein Netbook eingeschoben wird, das "online" via HPP-22 mit dem Spectra 2,4 GHz Modul verbunden ist.
(Von Jeti Anängern wird das meine Lösung daher auch als"Bauchladen" bezeichnet, weil deren Telemetrievisualisierung mit der Jeti-Box und den akkustischen Alarmen natürlich viel viel besser ist)

Ich habe sozusagen die Telemetriedaten immer auf dem Netbook visualisiert und das speichert die GPS Daten und damt die letzte Position garantiert ab. Man kann dann mit seinem Hand-Held GPS (habe eins vom Segeln und ein weiteres am Piccolario Log-GPS) zu der Position laufen und findet dann im Umkreis von 10 m garantiert den Flieger.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (30. September 2010, 21:24)


97

Donnerstag, 30. September 2010, 21:22

Zitat

Original von Wolf10
Netter erster Beitrag hier. ;) mfg wolf

Danke für die Blumen - ich hatte ja auch genug Zeit, mich hier einzulesen und anzupassen ...

Mein Sohn fliegt seit einem Jahr ganz leidlich einen Easyglider, ab und an probier ich's auch - geht so. Er bekam zu Weihnachten von Opppa das Teil, zusammen mit einer A9. Ahnung hab ich keine davon, ich schalt sie ein, bewege die Knüppel und bin froh, wenn der EG wieder heil unten ist.
Aber ab und an lese ich eben hier mit. Und was da manchmal so abgeht ist schon heftig, besonders von diesem A9-Prediger mit dem akademischen Titel. Den habe ich zwar nicht, dafür aber wohl eine deutlich ausgeprägtere Sozialkompetenz. Fast ein Jahr lang durfte ich hier lesen, was die A9 ja alles bald können soll, Lügen wurden erzählt (Übermittlungszeit), immer neue Termine wurden genannt, sogar Wetten darauf abgeschlossen und jetzt beginnt das Gleiche wieder: "Könnte" - "sollte" - "vielleicht" ...
Spekulationen sind der Begeisterung für die A9 nicht zuträglich. Wartet doch, bis die Teile da sind und redet dann drüber. Bei der Fachkompetenz und Ankündigungsmentalität des Herrn "XPS" kann das ja nicht mehr lange dauern!

@Dr.: Mit Jeti? Nö, wir fliegen mit Strom.


Claudia

Wolf10

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

98

Donnerstag, 30. September 2010, 21:54

@ Claudia Zum Glück hab ich dieses lange Warten nicht mitgemacht.
Hab die A9 erst seit kurzer Zeit.Daher kann ich dich jetzt besser verstehen.

Da wünsch ich euch viel spaß beim Fliegen. :ok:

Warum es gerade bei den Sendern so einen erbitterten Glaubenskrieg gibt möcht ich auch mal wissen.
Auf dem Platz merkt man davon nichts.

mfg wolf
HK-T 500,TG 7000+DS 0606,Scorpion Motor
T-Rex 450,DES 677 BB ,4g6
X-Fläche, MC-19,Aurora 9

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

99

Freitag, 1. Oktober 2010, 00:57

Spectra Modul

Ich versuche es noch mal mit reiner Sachlichkeit :

Wißt ihr wofür das untenstehende Spectra Modul verwendet wird ?

Für mich war / ist die Bauform völlig neu .

mfg

Jürgen

P.S.: Habe MeineTelemetrie übrigens von BPHobbies. Die haben immer noch das meiste (kleiner Akrotelemetriesatz,GPS, Optischer RPM Sensor, Tankstandssensor) vorrätig und liefern schnell. Die volle Telemetriesatz ist allerdings auch da ausverkauft. Der günstigse Preis, den ich bisher hier in den U.S.A. für den vollen Telemetriesatz gesehen habe war $179 = 132,60 €
»Skyrock« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hitec Modul.jpg
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (1. Oktober 2010, 01:04)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

100

Freitag, 1. Oktober 2010, 01:34

Habe es gerade selbst gefunden..

Es handelt sich um das Spectra 2.4 Promo Modul, dass in allen Futaba Sendern mit passender Schachtgröße eingesetzt werden kann.Es bietet sich auch an, wenn man häufiger von 72 MHz oder 35 MHz auf 2,4 GHz wechseln möchte. Dann bleibt die Angelrute im Sender und nur das Modul wird gewechselt.

Somit haben Futaba Nutzer jetzt eine Alternative. Leider passt das Modul nicht in meine T14 und T12Z, da es eben nicht mit dem TM-14 Modul, sondern nur mit dem TM-8 und TM-10 Modul von Futaba kompatibel ist

Das Modul gibt es inzwischen käuflich zu erwerben und damit gibt es dann auch für Futabanlagen integierte Telemetrie mit Übertragung der Daten zum Netbook oder zum Laptop. Jetzt fehlt nur noch das entsprechende iphone App.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (1. Oktober 2010, 01:40)