Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

121

Freitag, 8. Oktober 2010, 12:38

Zitat

Original von sidigonzales
Dann ist die zweite Antenne nur für .... ja wofür eigentlich?
sanfte Grüße
Die zweite Antenne ist nur zur besseren räumlichen Abdeckung da, mehr nicht. Man kann die beiden Antennenenden also wie bei "richtigen" Diversity-Systemen im 90°Winkle zueinander und möglichst weit weg voneinander anbringen, sofern Platz dafür vorhanden ist, Mike Mayberry hat aber auch mal irgendwo im inzwischen sehr langen Thread auf RCGROUPS gesagt, dass man die 2. Antenne auch ebenso gut ganz weglassen könne, bzw. für den, der das will, könnte sich auch so eine 2. Antenne an die "kleineren" Empfänger dranmachen, der Kontaktpunkt wäre bereits auf der Platine vorhanden.

Zitat

Hätteste mal besser bis zum Absatz über SPC weitergelesen bevor du dich so aufregst.
Warum weiterlesen? Wenn ein "Tester" nichtmal die Prospektangaben richtig wiedergeben kann, dann hat sich für mich der Fall erledigt, dann wird da nix Substantielles mehr kommen, höchstens noch mehr Unfug. Und dann reg ich mich noch mehr auf! :wall:
(Oder willst du ein "Testbericht" über den neuen VW/BMW/Mercedes wasweißich zu Ende lesen, wo auf der ersten Seite etwas von einem Zweitaktmotor gefaselt wird?)


Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (8. Oktober 2010, 12:39)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

122

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:16

Zitat

Original von udo260452
Die zweite Antenne ist nur zur besseren räumlichen Abdeckung da, mehr nicht. Man kann die beiden Antennenenden also wie bei "richtigen" Diversity-Systemen im 90°Winkle zueinander und möglichst weit weg voneinander anbringen, sofern Platz dafür vorhanden ist,


Was ist denn ein richtiges Antennendiversity?

Zitat

Mike Mayberry hat aber auch mal irgendwo im inzwischen sehr langen Thread auf RCGROUPS gesagt, dass man die 2. Antenne auch ebenso gut ganz weglassen könne


Soll die Antenne jetzt abgeschnitten werden, weil du irgendwo mal gelesen hast, das es auch ohne geht?

Wie war das noch einmal mit Hörensagen?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (8. Oktober 2010, 14:38)


Roby_de

RCLine User

Wohnort: 96472 Rödental

  • Nachricht senden

123

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:22

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von offline
Aufwind Test
Danke für den Link.

Also dieser "Test" strotzt nur so von Fehlern!

Der Optima 9-Empfänger verfügt NICHT über Antennendiversity, im Gegensatz zu den Feststellungen im "Test"!

Die Betriebsspannung des Empfängers geht bis zu 35 Volt, nicht wie laut "Test" bloß bis 7,4 Volt!

Welcher Idiot hat hier den Test gemacht? Unglaublich, sowas. Und dafür soll mn auch noch Geld bezahlen?

Auf sowas Bescheuertes kann ich dankend verzichten.


Grüße
Udo


Sag mal gehts noch?
man sollte besser erst mal genau lesen und verstehen was geschrieben wurde bevor man einen namentlich genannten Tester als "Idiot" bezeichnet.

Der Tester hat sehr wohl den Empfänger richtig beschrieben, auch zur Verwendung des SPC Anschlusses bis 35V!!

Und wenn Hitec selbst den Optima9 folgendermaßen beschreibt:
Zitat " Full Range AFHSS 2,4 GHz 9 Kanal Empfänger 2 Boosted Omni Directional Antenna System im Diversity-Betrieb integriert SPC System SmartScan Funktion"

Beschreibung Optima9

Warum sollte das ein Tester dann dementieren?!

Wenn du alles besser weißt, dann schreib halt selbst mal einen objektiven Test ohne Fehler, anstatt so ausfällig über anderer Leute Arbeit abzulästern!

Gruss Robert
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

124

Freitag, 8. Oktober 2010, 16:45

Zitat

Original von Elektroniktommi

Zitat

Original von udo260452
Die zweite Antenne ist nur zur besseren räumlichen Abdeckung da, mehr nicht. Man kann die beiden Antennenenden also wie bei "richtigen" Diversity-Systemen im 90°Winkle zueinander und möglichst weit weg voneinander anbringen, sofern Platz dafür vorhanden ist,


Was ist denn ein richtiges Antennendiversity?

Was, das weißt du nicht? ??? Und das bei dem Avatar-Namen? ???

Zitat

Soll die Antenne jetzt abgeschnitten werden, weil du irgendwo mal gelesen hast, das es auch ohne geht?
Habe ich das genau so geschrieben? Ich glaube nicht. Ich schrieb lediglich, dass Mike Mayberry mal behauptet hatte, dass man diese zweite Antenne beim Optima 9 auch ebenso gut weglassen könne, ausgiebige Praxisversuche hätten gezeigt, dass die eigentlich nicht nötig sei (nein, ich durchsuche jetzt nicht den Mega-Monster-Thread bei RCGROUPS für die Dauer mehrere Tage, nun um dir dieses Zitat zu bringen, andere müssen hier ihre Beahuptungen auch nicht beweisen, warum ich?).

@Robert:

Zitat

Sag mal gehts noch?
man sollte besser erst mal genau lesen und verstehen was geschrieben wurde bevor man einen namentlich genannten Tester als "Idiot" bezeichnet.
Nun gut, hier dazu mal der entsprechende Auszug aus dem "Test":

Zitat

Der Empfänger „Optima 9“ bietet neun Kanäle und Telemetrie-Funktion. Mit 22 Gramm ist er ein wirkliches Leichtgewicht und problemlos in fast je-dem Modell unterzubringen. Die Betriebsspannung reicht von 4,8 bis 7,4 Volt.

Ist daran nun irgendwa unverständlich? Soll ich diese Werte, die hier der "Tester" genannt hatte, für dich noch extra groß herausstreichen?

Zitat

Und wenn Hitec selbst den Optima9 folgendermaßen beschreibt:
Zitat
" Full Range AFHSS 2,4 GHz 9 Kanal Empfänger 2 Boosted Omni Directional Antenna System im Diversity-Betrieb integriert SPC System SmartScan Funktion"
Ja und? Diese Angaben sind falsch. Du glaubst wohl auch noch an jedes Werbeversprechen bzw. an jede schön klingende Werbeaussage?

Zitat

Warum sollte das ein Tester dann dementieren?!
Von einem Test erwarte ich etwas mehr, als das Nachplappern von falschen Werbeaussagen, du nicht?

Da wir sowieso schon dabei sind, hier mal alle anderen Ungereimtheiten dieses "Tests":

Zitat

Dabei bleibt die Mittelrasterung aber deutlich spürbar.
(Er meint die seitlichen Schieber). Nun, leider haben die gar keine "Mittelrastung", die spürbar wäre, sie gleiten über jeden Punkt des Einstellweges hinweg. Trotzdem kann man sehr leicht die Mittelstellung identifizieren, weil der Sender einen Piepton von sich gibt bei Erreichen dieser Mittelstellung.

Zitat

zieht man auf der Rückseite des Senders die Gummischoner ab und kann so, ohne das Gehäuse zu öffnen, alles wunschgemäß mit einem kleinen Schraubendreher einstellen.

Welche "Gummischoner"? Er meint wohl die kleinen Gummikappen, die diese Einstellschrauben verdecken. Die muss man aber nicht "abziehen", sondern mit einem Schraubenzieher abhebeln. Das ist jetzt zwar kein schlimmer Fauxpas, aber doch sehr ungenau beschrieben. Ein sorgfältig vorgehender Tester hätte sowas auch technisch richtig beschrieben.

Zitat

Mit dem eingebauten 1.300-mAh-NiMh-Akku bringt die „Aurora 9“ knapp 920 Gramm auf die Waage und ist bereit für gute vier bis fünf Stunden Dauerbetrieb.
Diese Angabe ist zumindest zweifelhaft, mein Werksakku hält keinesfalls so lange, eventuell habe ich auch einen Akku, der nach untern etwas abfällt? Mag sein, aber diese langen Laufzeiten können nur klappen, wenn die Displaybeleuchtung nur sehr wenig genutzt wird, das heißt, wenn man nicht einige Modelle neu einprogrammieren muss, dann mag das hinkommen, wenn jemand ein besseres Exemplar dieses Werksakkus erwischt hat, als ich.
Wenn man den Sender nur einmal einschaltet, nichts an den Einstellungen ändert, damit den ganzen Tag nur immer Modelle fliegt, die keinerlei Umporgrammierungen verlangen, dann könnte das hinkommen.
Wenn man aber (wie der Tester das ja wohl musste) erstmal seine Modelle einprogrammiert und dazu nahezu immer die Beleuchtung an ist, reicht der Saft für höchstens 2 Stunden, dann ist Schicht im Schacht.

Wieso hatte der Tester diesen Umstand nicht erwähnt?

Ich vermute fast, der Tester hatte diese Anlage nur einmal flüchtig in der Hand gehabt, sich die ganzen Prospektangaben durchgelesen und danach seinen Test geschrieben? Das ist aber nur eine Vermutung von mir, es könnte auch sein, dass der Tester diese Anlage niemals in der Hand gehalten hatte.

Zitat

Ein weiteres, wesentliches Merkmal der „Optima“ Empfänger ist das integrierte SPC-System. Es handelt sich hier um eine zusätzliche Spannungsversorgung, mit der allerdings ausschließlich das HF-Teil versorgt wird, nicht jedoch die Servos. Hier können dafür bis zu 35 Volt angelegt sein.
Und wieder hat hier der Tester die Prospektangaben einfach so wiedergegeben, und dann auch noch falsch, denn wenn man die SPC-Buchse nutzt, dann wird der Empfänger eben dort direkt mit Strom versorgt, während ansonsten hier in dieser Buchse eine Steckbrücke sitzen muss, die einfach den an den normalen Servoanschlüssen anliegende Spannung hierhin durchschleift.

Technisch gesehen ist das also keineswegs eine zusätzliche Spannungsversorgung, da der Empfänger nur über einen Stromeingang verfügt! Aber als Tester sieht man über sowas wohl großzügig hinweg, da muss man nicht präzise sein.

Der Tester hat auch den so nützlichen und sehr cleveren "ThrottleLock" nicht einmal erwähnt, wobei dieses Gimmick eines der nützlichsten ist, denn wie leicht passiert es einem, dass man an das "scharf geschaltete" Elektromodell beim Hantieren aus Versehen an den Gasknüppel kommt, daher drücke ich nach dem Einschalten des Senders erstmal für 2 Sekunden auf das Flugzeug-SYmbol auf dem Display, das aktiviert diesen "Throttle-Lock", wenn man jetzt aus Versehen an den Knüppel kommt, passiert ...... genau nichts. Zum Fliegen einfach wiederum für 2 Sekunden da drauf drücken, einfacher gehts nicht.

Warum wurde dieses Feature nicht erwähnt?

Also ein Test sieht anders aus.

Grüße
Udo

125

Freitag, 8. Oktober 2010, 17:40

Zitat

Original von udo260452
Warum wurde dieses Feature nicht erwähnt?



Wahrscheinlich weil das jede andere Anlage auch hat, nur das man dazu einen Taster drückt oder einen Schalter umlegt.
Bis bald, Wolfgang.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

126

Freitag, 8. Oktober 2010, 18:15

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von udo260452
Warum wurde dieses Feature nicht erwähnt?



Wahrscheinlich weil das jede andere Anlage auch hat, nur das man dazu einen Taster drückt oder einen Schalter umlegt.
Na, wenn ich mir die Verletzungen so anschaue, die bei uns am Platz durch ungewolltes Anlaufen von Antriebsmotoren entstehen, dann stimmt entweder deine Aussage nicht, oder die Leute wissen nicht, wie man das bei ihren Anlagen aktiviert bzw. sie haben gar keine Ahnung, dass ihr Sender sowas kann.

Ein Resultat solcher unvollständiger "Testberichte"?

Grüße
Udo

Roby_de

RCLine User

Wohnort: 96472 Rödental

  • Nachricht senden

127

Freitag, 8. Oktober 2010, 18:19

Zitat

Original von udo260452
Also ein Test sieht anders aus.

Grüße
Udo


Na, dann zeige uns / mir doch mal wie so ein Test richtig auszusehen hat!!
(nach Möglichkeit aber bitte mit einer dir fremden Anlage denn mit der Aurora spielst du ja schon Monate lang herum) oder kanntest du die Anlage nach ein paar Tagen schon in, - und auswendig?

Mal sehen ob du alles zu 100% richtig dokumentierst :D

darf ich dich mal an deine Aussage zu Spektrum erinnern? da hast du auch behauptet bedingt durch Modelmatch kann man nur jeweils einen Empfänger binden!
Und wer weiß ob das nicht als falsche Aussage in einem Test von dir über Spektrum gestanden hätte?

Mit dem Finger auf Leute zu zeigen und sie zu beleidigen dazu muß man nichts können... und ich finde deine Äußerungen mehr als unangebracht, Kritik üben geht auch anders!
Solch ein Test soll meiner Meinung nach auch nicht alle Möglichkeiten der Anlage wiedergeben, sondern einen kleinen Einblick über die Möglichkeiten geben. (sonst kann man ja gleich die komplette Anleitung abschreiben)

Übrigens hat meine Aurora ebenfalls an den seitlichen Schiebern eine spürbare Mittelrastung, die ich auch ohne Piep jederzeit finde!
Und ich bin ebenfalls der Meinung dass der SPC Anschluss eine zusätzliche Stromversorgung für den Empfänger ist, denn er funktioniert ja auch ohne SPC nur mit BEC oder Empfängerakku, oder eben als zusätzliches Sicherheitsfeature mit SPC.

Gruss Robert
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roby_de« (8. Oktober 2010, 18:21)


128

Freitag, 8. Oktober 2010, 18:23

Zitat

Original von udo260452
Ein Resultat solcher unvollständiger "Testberichte"?



Nö, man lernt seine Anlage nicht durch Testberichte, sondern durch lesen der Bedienungsanleitung kennen. Eine T.Hold/TCut oder eine ähnliche Funktion hat doch heute jeder Sender.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (8. Oktober 2010, 18:29)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

129

Freitag, 8. Oktober 2010, 18:35

Zum Aufwindtest

Über die Aurora 9 gibt es ja schon einige Testberichte, auch in deutschen Modellbauzeitschriften.

Aus meiner Sicht ist Maßstab für alle immer noch der erste, im September 2009 erschienene dreimonatige Test der US - Modellbauzeitschrift RCFly.

Aber zu meinem äußersten Bedauern muss ich zugeben, dass selbst der Test in der Aviator, den ich so heftig kritisiet habe, besser war, als der in Aufwind.

Wie sagt man so schön : Und die Karavane zieht weiter......

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

130

Freitag, 8. Oktober 2010, 18:56

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Elektroniktommi

Zitat

Original von udo260452
Die zweite Antenne ist nur zur besseren räumlichen Abdeckung da, mehr nicht. Man kann die beiden Antennenenden also wie bei "richtigen" Diversity-Systemen im 90°Winkle zueinander und möglichst weit weg voneinander anbringen, sofern Platz dafür vorhanden ist,


Was ist denn ein richtiges Antennendiversity?

Was, das weißt du nicht? ??? Und das bei dem Avatar-Namen? ???



Gigahertz im Avatar aber selbst nichts erklären wollen/können.

Antennendiversity besteht aus 2 Antennen mit jeweils eigenem Empfänger.
Eine Schaltung vergleicht die Empfangsstärke und wählt die bessere Stufe aus.
Jetzt kann man 2 Antennen parallel im Abstand von 10 Wellenlängen einbauen und hat keine Probleme mit Interferenzauslöschung.
Oder sie werden im Winkel von 90° Angeordnet um die Polarisationsabschwächung abzumildern.


Was ist an dem Optima nun anders?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (8. Oktober 2010, 19:09)


131

Freitag, 8. Oktober 2010, 19:18

Zitat

Original von Elektroniktommi
Antennendiversity besteht aus 2 Antennen mit jeweils eigenem Empfänger.

Was du hier nennst, ist Empfänger Diversity. Bei Antennen Diversity liegen beide Antennen an einem Empfänger und eine spezielle Schaltung/SW wählt das bessere Signal der beiden Antennen. Genau diese Schaltung fehlt bei den Hitec RX.
Bis bald, Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »WoFlei« (8. Oktober 2010, 19:21)


132

Freitag, 8. Oktober 2010, 19:44

Zitat

Original von Roby_de

Zitat

Original von udo260452
Also ein Test sieht anders aus.

Grüße
Udo


Na, dann zeige uns / mir doch mal wie so ein Test richtig auszusehen hat!!
(nach Möglichkeit aber bitte mit einer dir fremden Anlage denn mit der Aurora spielst du ja schon Monate lang herum) oder kanntest du die Anlage nach ein paar Tagen schon in, - und auswendig?

Mal sehen ob du alles zu 100% richtig dokumentierst :D



Sorry,aber wenn Ich eine " fremden Anlage" in der Hand halte und diese
TESTEN muss/möchte, dann muss Ich diese erst Testen und kennenlernen
bzw. in, - und auswendig beherrschen, bevor ich einen TEST für eine namhafte
Zeitung schreibe.


Zitat

Original von Roby_de

......oder kanntest du die Anlage nach ein paar Tagen schon in, - und auswendig?



Mir als zahlender kunde/leser ist das sch... egal......

Fazit:
Eine mir fremden Anlage kann Ich nicht TESTEN :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (8. Oktober 2010, 19:47)


Roby_de

RCLine User

Wohnort: 96472 Rödental

  • Nachricht senden

133

Freitag, 8. Oktober 2010, 21:50

Zitat

Original von offline
Fazit:
Eine mir fremden Anlage kann Ich nicht TESTEN :wall:


Ach so?

wie machen das dann die ganzen Tester z.B. von "Stiftung Warentest" oder die Autotester usw. glaubst du die befassen sich wochenlang mit einem Testobjekt um dieses in, - und auswendig kennen zu lernen? sorry, aber so einen Aufwand könnte wohl niemand bezahlen!

Leider gibt es wohl für unsere Sender noch keine Listen mit Prüfpunkten um objektiv zu testen oder diese mit anderen Anlagen zu vergleichen!
(wäre aber bestimmt sehr hilfreich)

Und jemand der sich mit Sendersystemen, deren Eigenschaften inkl. Anwendung und Zubehör befasst, ist mit Sicherheit auch in der Lage eine fremde Anlage zu testen und zu bewerten ohne sie monatelang zu studieren!

Gruss Robert
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roby_de« (8. Oktober 2010, 21:51)


134

Freitag, 8. Oktober 2010, 22:03

Naja, rein technisch gesehen besitzen die Optima Empfänger, wenn man den Jumper eben nicht setzt, zwei getrennte Stromversorgungen. Eine mit bis zu 35V die über einen Schaltregler lediglich den Empfänger versorgt und eine mit der nur die Servos gepowert werden.

@WoFlei

Ich hab jetzt die Schaltung der Empfänger nicht mehr genau im Kopf aber wenn ich mich nicht täusche wurden die Antennen beim Optima 9 auch umgeschaltet. Damit haste dann sogar mehrfach Diversity. :D

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

135

Freitag, 8. Oktober 2010, 22:27

Zitat

Original von Roby_de

Und jemand der sich mit Sendersystemen, deren Eigenschaften inkl. Anwendung und Zubehör befasst, ist mit Sicherheit auch in der Lage eine fremde Anlage zu testen und zu bewerten ohne sie monatelang zu studieren!

Gruss Robert


Das es nicht so ist ,haben Wir schon oft gelesen.

Zitat

Original von Roby_de
Ach so?

wie machen das dann die ganzen Tester z.B. von "Stiftung Warentest" oder die Autotester usw. glaubst du die befassen sich wochenlang mit einem Testobjekt um dieses in, - und auswendig kennen zu lernen? sorry, aber so einen Aufwand könnte wohl niemand bezahlen!



Das ist mir als Kunde egal!


Zitat

Original von Roby_de
Leider gibt es wohl für unsere Sender noch keine Listen mit Prüfpunkten um objektiv zu testen oder diese mit anderen Anlagen zu vergleichen!
(wäre aber bestimmt sehr hilfreich)



Ein Wertungskasten mit einer Prozentualen Wertungsverteilung zb.
Betriebszeit,Handhabung,Qualität/Eindruck,Preis usw eigentlich relativ simpel
jedoch in meinen Augen in Deutschland unmöglich.

Will nicht wissen wie viele Tester gesponsert werden,oder auch wie viele
gesponserte Foren Trolle es gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (8. Oktober 2010, 22:28)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

136

Freitag, 8. Oktober 2010, 23:50

Zitat

Original von sidigonzales

Ich hab jetzt die Schaltung der Empfänger nicht mehr genau im Kopf aber wenn ich mich nicht täusche wurden die Antennen beim Optima 9 auch umgeschaltet. Damit haste dann sogar mehrfach Diversity. :D

sanfte Grüße
Nun ja,wenn man sich mal das Innere des Optima-9-Empfängers anschaut, dann kann man doch schon mit bloßem Auge sehen, dass diese beiden Antennen nicht elektrisch voneinander getrennt sind, wie soll damit Diversity möglich sein?
»udo260452« hat folgendes Bild angehängt:
  • OptimaRFPCBklein.jpg

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

137

Samstag, 9. Oktober 2010, 01:50

Gibt es ein besser aufgelöstes größeres Foto?

Aber, wenn es kein Antennendiversity und kein Empfängerdiversity ist, was dann?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

138

Samstag, 9. Oktober 2010, 09:35

Der Optima 9 hat ein geschaltetes Antennen Diversity (die Antennen werden in einem festen Zeitabstand umgeschaltet)
Dieses ist ein Verfahren, um ein Antennendiversity zu erreichen.
Zwei andere Möglichkeiten sind die Selektion der Antenne mit dem besten Empfang oder kombination beider Empfangssignale.
Udo, jetzt beweis mal das Gegenteil, ich bin mir meiner Behauptung sicher.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

139

Samstag, 9. Oktober 2010, 10:22

Zitat

Original von Elektroniktommi
Der Optima 9 hat ein geschaltetes Antennen Diversity (die Antennen werden in einem festen Zeitabstand umgeschaltet)

Dieses Verfahren bringt aber nichts, weil die Antennensignale nicht selektiert werden. Es kann durchaus passieren, dass auf die Antenne mit dem schlechteren Pegel umgeschaltet wird.
Bis bald, Wolfgang.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

140

Samstag, 9. Oktober 2010, 10:24

Zitat

Original von WoFlei

Zitat

Original von Elektroniktommi
Der Optima 9 hat ein geschaltetes Antennen Diversity (die Antennen werden in einem festen Zeitabstand umgeschaltet)

Dieses Verfahren bringt aber nichts, weil die Antennensignale nicht selektiert werden. Es kann durchaus passieren, dass auf die Antenne mit dem schlechteren Pegel umgeschaltet wird.


Das bestreite ich nicht, natürlich kann es da zu Empfangsausfällen kommen.
Im nächsten Moment ist aber die andere Antenne wieder aktiv, und wenn das System die Daten auch noch 2-4 Fach redundant versendet (was ich hier mal als Vorraussetzung annehme), ist es kein Verlust, sondern ein Gewinn.
Mal empfängt das System die Daten von Antenne eins, mal die gleichen Daten von Antenne zwei, die besseren werden weiterverarbeitet.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (9. Oktober 2010, 10:26)