Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

161

Samstag, 9. Oktober 2010, 16:35

Zitat

Original von Roby_de
wie machen das dann die ganzen Tester z.B. von "Stiftung Warentest" oder die Autotester usw. glaubst du die befassen sich wochenlang mit einem Testobjekt um dieses in, - und auswendig kennen zu lernen?
genau deswegen kaufe ich weder Autobild, Computerbild, PC-Welt noch sonst solch einen Müll. Das gilt übrigens auch für Modellbauzeitschriften, welche auch mehr und mehr zu Werbeblättern werden. Und für Werbung bezahle ich nicht - da krieg ich umsonst schon genug. Dürfte sich ja mittlerweile herumgesprochen haben, das Tester das Testobjekt entweder billiger oder gänzlich umsonst bekommen, wenn der Testbericht "möglichst positiv" ausfällt. Da kann man keine objektive Berichterstattung mehr erwarten, das ist schlichtweg bezahlte Lobhudelei. Bin früher selber mehrfach drauf reingefallen wenn ein neues Modell mit Speed 300 oder 400 Antrieb super Flugeigenschaften haben sollte. Der Test in Elektromodell sah auch gut aus, leider kam dann bei meinem Exemplar ein verlängerter Gleitflug heraus, mehr nicht. Erst mit 450er-480er gings halbwegs. Seit nunmehr ca.10Jahren verzichte ich daher gänzlich auf solche "Fach"zeitschriften.
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Roby_de

RCLine User

Wohnort: 96472 Rödental

  • Nachricht senden

162

Samstag, 9. Oktober 2010, 17:46

Zitat

Original von Holi
genau deswegen kaufe ich weder Autobild, Computerbild, PC-Welt noch sonst solch einen Müll. Das gilt übrigens auch für Modellbauzeitschriften, welche auch mehr und mehr zu Werbeblättern werden. Seit nunmehr ca.10Jahren verzichte ich daher gänzlich auf solche "Fach"zeitschriften.


Naja, die Foren sind da leider auch nicht besser, dazu braucht man nur mal ein GHz - Thema zu überfliegen, am Ende ist man eher verwirrt als informiert und in einem Test ist natürlich auch immer ein wenig die persönliche Meinung des Verfassers enthalten. Ein seriöser Test zu einem Artikel wird daher auch von mehreren Testern durchgeführt.

Natürlich würde ich einen Testbericht auch nicht blind vertrauen, aber es kommen dabei dennoch immer ein paar Infos rüber, die man z.B. beim lesen einer Bedienungsanleitung nicht erhält.

Wenn ich mich z.B. für einen neuen Sender interessiere, dann lese ich natürlich auch Testberichte, Werbung, Anleitungen und entsprechende Themen in Foren, in der Summe kommen dabei dann schon ein paar brauchbare Infos für eine Kaufentscheidung zusammen, deshalb kann ich auch manche Reaktionen auf den Aurora Test nicht nachvollziehen, wen es nicht interessiert braucht es ja nicht lesen und die ewigen Nörgler sollen es erst mal besser machen!

Wenn du keinerlei Berichte liest, kaufst du dann blind oder woher nimmt man entsprechende Infos wenn man allen Testberichten misstraut?

Gruss Robert
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört.

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

163

Samstag, 9. Oktober 2010, 17:48

Prima Angebot

Heute gibt es in den U.S.A. die A9 mit Optima 9 zum Supersondeangebot von 272,66 € und zwar hier :

http://www.commonsenserc.com/page.php?page=one_deal_day.html

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

164

Samstag, 9. Oktober 2010, 21:17

Zitat

Original von WoFlei
Erst wenn die Empfangspegel der einzelnen Antennen bekannt sind, und wie "sidi" schrieb, der nötige Gehirnschmalz in die nötige SW investiert wird, ist es ein sinnvolles Diversity, bis dahin bleibt es für mich Gefrickel.

Ähem, nö. So ist Diversity nicht definiert. ;)
Die Pegel an einer Antenne sind übrigens ein ganz schlechtes Merkmal für guten Empfang,

Zitat


Kannst du mir verständlich erklären, warum der US Distributor im Hitec Forum darauf verweist, dass die Optima 9 nicht über Diversity verfügen.
Glaubst du das er sein System schlecht redet obwohl er davon lebt ???


Die einzige Aussage die ich kenne stammt von Mike Mayberry und da drückt er lediglich aus das das System dank der Empfindlichkeit eigentlich keine zwei Antennen nötig hätte, und da stimme ich ihm zu, aber da dieses Feature vom Markt verlangt wurde bietet man es halt an.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

165

Samstag, 9. Oktober 2010, 21:35

Zitat

Original von Roby_de
Wenn du keinerlei Berichte liest, kaufst du dann blind oder woher nimmt man entsprechende Infos wenn man allen Testberichten misstraut?
Gruss Robert
Ich lese schon Berichte, aber nicht von "unabhängigen" Testern, sondern von Usern in Foren, bei verschiedenen Portalen wie Preissuchmaschinen usw..
Aber ich gebe keine 6-10Euro mehr für solche Werbeprospekte wie FMT oder Elektromodell u.dgl. aus. Die bestehen doch zu über der Hälfte nur noch aus Werbung und Anzeigen. Da ist der Kasten vor dem ich jetzt sitze am Ende doch viel Informativer. Einfach mal A9 eingeben, und du hast genug zu lesen um dir ein Bild machen zu können. Und den Modellflieger bekomme ich ja auch noch. Das ist aber auch die einzige Zeitschrift, kaufen würde ich den allerdings ebenfalls nicht.
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

166

Sonntag, 10. Oktober 2010, 13:28

Zitat

Original von Roby_de
Wenn ich mich z.B. für einen neuen Sender interessiere, dann lese ich natürlich auch Testberichte, Werbung, Anleitungen und entsprechende Themen in Foren, in der Summe kommen dabei dann schon ein paar brauchbare Infos für eine Kaufentscheidung zusammen, deshalb kann ich auch manche Reaktionen auf den Aurora Test nicht nachvollziehen, wen es nicht interessiert braucht es ja nicht lesen und die ewigen Nörgler sollen es erst mal besser machen!
Gruss Robert
Also ein Testbericht über z. B. eine neue Anlage an sich ist doch nicht schlecht, im Gegenteil kann man hierdurch als Interessent doch mal objektiv von Dritten über so einen neuen Sender, eine neue Anlage bzw. ein ganz neues System informiert werden ...... wenn denn zumindest einige Minimalkriterien erfüllt würden, als da wären:

- Der Tester sollte wenigstens versuchen, an diese Aufgabe mit einer möglichst neutralen Einstellung heranzugehen, weder eine überschwängliche Begeisterung für das zu testende Produkt noch ein spürbarer Widerwillen ist da besonders hilfreich.

- Der Tester sollte zunächst mal alle Porspektangaben korrekt auflisten, diese dann Punkt für Punkt auf Relevanz "abklopfen" oder gegebenenfalls als bloßes Werbegeschrei entlarven.

- In den Punkten, die der Tester nicht überprüfen kann, wie z. B. ob nun der Optima 9-Empfänger über ein tatsächliches Diversity verfügt oder nicht, sollte er zumindest über diese Ungewissheit informieren, sowas gehört meiner Meinung nach in einen objektiven Test.

- Sodann wären Detailfotos nicht schlecht, und natürlich die Einführung in die Art der Programmierung der jeweiligen Anlage und ob es Schwierigkeiten gab oder nicht (war das Menü "selbsterklärend", benötigte man ununterbrochen die Anleitung, gab es Probleme, irgendeine Einstellung, Programmierung auf Anhieb hinzubekommen usw.). Dabei sollte der Tester sehr sorgfältig und selbstkritisch seine eigenen Vorkenntnisse erwähnen; also es ist doch klar, dass ein Multiplex-Royal-Pro-Nutzer, der eine solche Anlage nun testen soll, von der Programmierung total überzeugt sein wird, der wird gar nicht in der Lage sein, hier Schwierigkeiten, die sich einem Umsteiger von Futaba oder Graupner zeigen werden, zu verstehen. Daher sollte er erwähnen, ob er Vorkenntnisse mit dieser Marke hatte oder nicht.

- Als letztes sollte man von so einem Test erwarten, dass er ausgiebige Praxiserfahrungen wiedergibt, nicht nur mit einem oder zwei Modellen, die der Tester dann ein paarmal geflogen hatte, da sollte schon auch die ganze Palette abgedeckt sein:
- Acro-Menü ist klar, ist doch das Gebräuchlichste
- Segler-Menü muss sein, mindestens einen 4-Klappen-Segler sollte damit geflogen worden sein, programmiert mit allen Möglichkeiten, die der Sender bietet, um hier die Grenzen aufzuzeigen (eine DX 8 sähe da im Moment sehr alt aus), auch die Reichweite auch unter schwierigen Bedingungen kann man am besten mit so einem größeren Segler erfliegen.
- Heli-Menü ist ebenso Pflicht, sollte der Tester selber keine Helis fliegen, so kennt er doch bestimmt Kollegen, die bereit wären, mal für ihn so einen Test zu machen.

Zum Schluss erwarte ich dann Aussagen über die Langzeiterfahrung, also ob plötzlich Schalter nicht mehr gingen oder mehr als vorher wackelten, ob irgendwo Spiel vorhanden war, ob irgendwas erkennbar an Alterungserscheinungen gelitten hatte oder nicht.

Berücksichtigt man, dass es die Aurora schon beinahe 1 Jahr in Deutschland gibt, so darf man erwarten, dass der Tester diese Anlage ausgiebig testen konnte.

Wenn man jetzt diesen "Test", der hier verlinkt war, mit diesen Kriterien vergleicht, dann sieht man doch ganz klar, dass die meisten Punkte eben keine Berücksichtigung fanden. Und mit solch einem "Test" kann nun leider niemand was anfangen.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (10. Oktober 2010, 13:29)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

167

Sonntag, 10. Oktober 2010, 13:43

Tests

Wenn ich noch ergänzen darf.....

Tests in Modellbauzeitschiften sollten sich auch immer an dem messen lassen, was Tests anderer Zeitschiften zum gleichen Thema, die bereits vorher erschienen sind, schon berichtet haben.

Sie sollten daher :

- neue zusätzliche Erkenntnisse über die Anlage bingen
- Punkte aufgreifen die in vorigen Tests nicht oder falsch dargestellt wurden
- neue Softwareentwicklungen oder Hardwäeänderungen berücksichtigen
- qualitativ besser sein, als das was die Konkurenz bislang geboten hat
+++

Und Fakt ist, alle diese Kriterien erfüllt der Test über die Auora 9 in der Zeitschift Aufwind nicht. Also fällt der unter die Kategorie "Seiten füllen".

mfg
Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (10. Oktober 2010, 13:44)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

168

Sonntag, 10. Oktober 2010, 14:07

Optima 9 - Diversity-Antennen oder nicht?

So, ich habe dazu mal im RC-GROUPS-Forum diese Aussagen des Mike Mayberry gefunden:

Zitat

Dual antennas are installed on the Optima 9 for redundancy and piece of mind. All testing and consumer usage has been done with a single "BODA" antenna in aircraft up to 42% with zero issues.
Quelle: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.…380&postcount=4

Demnach ist das kein "richtiges" Diversity, sondern dient zur Beruhigung gewisser Kunden und natürlich aus Marketinggründen.

Später dann im Thread taucht plötzlich diese Aussage des gleichen Herrn dazu auf:

Zitat

The second antenna is for diversity, but only at the extreme limits of the range (well beyond visual) will it have any advantage over the single BODA.
Quelle: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.…682&postcount=2

Demnach wäre das doch "echtes" Diversity.

Ich werde mal den Mike Mayberry mit diesen seinen beiden Aussagen konfrontieren, mal sehen, was der dazu sagt. Blöderweise hat er sich gerade zu einem Urlaub abgemeldet, so dass man da nocht etwas warten muss.

Grüße
Udo

P:S.: Mir lässt diese Ungewissheit keine Ruhe, obwohl bei mir sowohl der Optima 7 als auch der Optima 9 beide ganz hervorragend funktionieren, ich keinen Unterschied feststellen kann, da es aber nun mal nicht so ganz unwichtig ist, ob so ein Empfänger nun über Diversity verfügt, oder nicht, will ich das definitiv wissen.

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

169

Sonntag, 10. Oktober 2010, 17:16

RE: Optima 9 - Diversity-Antennen oder nicht?

Zitat

Original von udo260452
.... obwohl bei mir sowohl der Optima 7 als auch der Optima 9 beide ganz hervorragend funktionieren....
naja, das ist es doch worauf es ankommt. War heute mit zwei O7 fliegen und letztens mit einem O9 - beide funktionierten hervorragend. Keine Zuckungen und keine kurzen Motoraussetzer wie mit 35mhz damals.
Ist doch völlig Wurscht WIE das funktioniert, ob mit oder ohne Diversity - Hauptsache ist, DASS es funktioniert. Lassen wir doch den anderen den ganzen Kram (son Sender mit zwei Antennen sieht gleich viiieeeeel technischer und wichtiger aus und erst ein Flieger mit zwei Stabantennen boah, goil, das ist was für echte Kerle) - wir fliegen eben ohne. 8)
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

170

Sonntag, 10. Oktober 2010, 18:44

@Holger

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen! :ok:

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

171

Samstag, 16. Oktober 2010, 14:41

Hi,

ich hab mal bissle gebastelt und mir aus 2 Optima 6 Empfängern Indoor Empfänger gemacht.

Das Gewichtsersparniss ist ganz ok wie ich finde.

Original wog 16 gr die Indoor Version nur noch 6,5 gr also fast 2/3 gespart.

Der Empfänger hat nach wie vor voll Reichweite mit einem Parkflyer bin ich geflogen bis ich das Modell fast nicht mehr sehen konnte.

Der Umbau ist recht einfach und geht schnell.

Ich habe hier noch 6 Antennen rumliegen die ich verkaufen würde bei Intresse PN

Ein paar Bilder gibts hier

LINK

Grüsse Norbert
»konaride« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN3089.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »konaride« (16. Oktober 2010, 14:42)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

172

Samstag, 16. Oktober 2010, 18:22

Zitat

Original von konaride
Hi,

ich hab mal bissle gebastelt und mir aus 2 Optima 6 Empfängern Indoor Empfänger gemacht.

Das Gewichtsersparniss ist ganz ok wie ich finde.

Original wog 16 gr die Indoor Version nur noch 6,5 gr also fast 2/3 gespart.

Der Empfänger hat nach wie vor voll Reichweite mit einem Parkflyer bin ich geflogen bis ich das Modell fast nicht mehr sehen konnte.

Der Umbau ist recht einfach und geht schnell.

Ich habe hier noch 6 Antennen rumliegen die ich verkaufen würde bei Intresse PN

Ein paar Bilder gibts hier

LINK

Grüsse Norbert
Schöne Arbeit, gut gemacht. Für Indoor sollte das allemal reichen, wahrscheinlich dürfte man damit sogar auf eine ähnliche Reichweite wie bei den anderen Systemen ohne BODA kommen. Käme mal auf eine Vergleichsmessung im Freien an.

Ich warte allerdings lieber auf die "richtigen" Indoor- bzw. kleinen Empfänger von HiTec.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

173

Sonntag, 17. Oktober 2010, 12:29

So auf meine erneute Frage bezüglich Diversity oder nicht beim Optima 9:

Zitat

Dear Mike, since you are back from vacation, let me ask one simple question, please:
You statet once, that the Optima 9 has no real diversity:
Quote: Dual antennas are installed on the Optima 9 for redundancy and piece of mind. All testing and consumer usage has been done with a single "BODA" antenna in aircraft up to 42% with zero issues. (http://www.rcgroups.com/forums/showp...80&postcount=4)
Later on you wrote the following:
Quote: The second antenna is for diversity, but only at the extreme limits of the range (well beyond visual) will it have any advantage over the single BODA. (http://www.rcgroups.com/forums/showp...82&postcount=2)
Which of these statements is correct? (Diversity or not diversity, that is the question) Udo

Hat Mike nun geantwortet:

Zitat

I don't know... the dual antenna's attach to the same circuit so what would that be? Mike.
Quelle: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.…postcount=10133

Er weiß es also nicht, sagt aber, dass beide Antennen auf den gleichen Stromkreis gehen?

Also für mich heißt das, dass es lediglich 2 Antennen sind, wovon man eine auch getrost weglassen könnte.

Trotzdem ist es eine Form des "Diversity", da ja 2 Antennen vorhanden sind ....... obwohl natürlich nicht in dem Sinne, wie das bei Futaba FASST gemacht wird.

Ich hoffe, damit ist diese Diversity-Nicht-Diversity-Diskussion beendet?

Grüße
Udo

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

174

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:06

Zitat

Original von udo260452
Hat Mike nun geantwortet:

Zitat

I don't know... the dual antenna's attach to the same circuit so what would that be? Mike.
Quelle: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.…postcount=10133

Er weiß es also nicht, sagt aber, dass beide Antennen auf den gleichen Stromkreis gehen?

Also für mich heißt das, dass es lediglich 2 Antennen sind, wovon man eine auch getrost weglassen könnte.

Trotzdem ist es eine Form des "Diversity", da ja 2 Antennen vorhanden sind ....... obwohl natürlich nicht in dem Sinne, wie das bei Futaba FASST gemacht wird.

Ich hoffe, damit ist diese Diversity-Nicht-Diversity-Diskussion beendet?

Grüße
Udo


Für mich heisst das: Er hat einfach keine Ahnung und kann als Informationsquelle nicht dienen.
Sieht für mich wohl in Deinen Augen nicht anders aus, aber Klarheit kann nur eine Anfrage beim Hersteller und nicht beim Distributor (Händler) bringen.

Ob man eine weglassen kann oder nicht, ich denke schon, empfindlich genug wird das System ja sein, doch 2 Antennen geben mehr Sicherheit.
Die anderen Optima Empfänger verwenden das gleiche 2.4 GHz Board, ob dort die Software die gleiche ist....???

Fakt ist: ein Schalterbaustein ist nach den Antennen im Stromkreis, es kann nur eine Antenne empfangen, die andere ist offen.
Bei dem "Switched Antenna Diversity" wird es genau so gemacht, die Antennen werden periodisch umgeschaltet.
Man könnte, um Gewissheit zu bekommen, die Schalteingänge des Schalt-IC mal auf ein Oskar legen ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (17. Oktober 2010, 13:10)


175

Montag, 18. Oktober 2010, 00:23

RE: @Jürgen

Bezüglich der Telemetriedaten GPS würde ich gerne wissen:

Was wird auf dem Display angezeigt?
Was kann angezeigt werden(kann man das frei wählen oder wie)?
Werden die Daten auch irgendwie gelogt?

Zitat

Original von Skyrock
Ich habe die Telemtrie zwar, bin aber gerade in meinem Haus in Westbury, NY und mein Sender ist in Deutschland.

Sonst könnte ich das einfach ausprobieren, indem ich dem Optima Empfänger und der Telemetrie den Saft abdrehe und auf das Display der A9 schaue.

Aber selbst wenn der Bildschim dann dunkel würde (also keine Anzeige der Telemetriedaten mehr), wäre das für mich kein Problem, da ich mir unter das Pult von 3g-Microstore eine zweite "Lade" gebaut habe, in die mein Netbook eingeschoben wird, das "online" via HPP-22 mit dem Spectra 2,4 GHz Modul verbunden ist.
(Von Jeti Anängern wird das meine Lösung daher auch als"Bauchladen" bezeichnet, weil deren Telemetrievisualisierung mit der Jeti-Box und den akkustischen Alarmen natürlich viel viel besser ist)

Ich habe sozusagen die Telemetriedaten immer auf dem Netbook visualisiert und das speichert die GPS Daten und damt die letzte Position garantiert ab. Man kann dann mit seinem Hand-Held GPS (habe eins vom Segeln und ein weiteres am Piccolario Log-GPS) zu der Position laufen und findet dann im Umkreis von 10 m garantiert den Flieger.

mfg

Jürgen

rose

RCLine User

Wohnort: 484xx

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

176

Montag, 18. Oktober 2010, 13:02

Zitat

Gibt es eigentlich schon News wann Hitec seine Produktpalette (4 -5 Kanal Empfänger) erweitert?! Ich meine die Hallensaison steht vor der Tür und ich brauche noch einen Empfänger für meinen Mandala. Im großen A9-Fred war doch mal die Rede von Herbst 2010! Kann das jemand bestätigen?


Ich habe meine Frage an den Hitec Support weiter gegeben. Leider seit nun 5 Werktagen noch keine Antwort.

Norbert Hast du "nur" den Empfänger ausgepackt und die Antenne bearbeitet? Eine Aufgelötete Brück am SPC port würde noch einiges bringen.

Ach ja, du hast PN...

Gruß,

Michael
Fläche: MPX: AM / FJ / EGE Pro, Excel Comp 3, TurnLeft, Sebart Su29 30e, BMI Mustang, GWS Corsair...

Heli: Lama V3 Xtreme, Xtreme HBK II, CopterX450

Land: HPI Savage 4.6ss, ZK 2 BL

--Hitec Aurora 9 & Graupner XS-6--

schnabelschnut

RCLine User

Wohnort: Aachen, NRW

  • Nachricht senden

177

Dienstag, 19. Oktober 2010, 11:25

Moin Moin

Hat jemand von euch ein Lehrer Schüler kabel für die A9 schon selbstgelötet.......
Ich hab leider vergessen wie es genau war und die seite finde ich auch nicht mehr.

Ich glaube beidseitig Stereo Klinke und Spitze und 2ten Ring gekreuzt ????????

Dks Dirk
Modelle : , Ultimate 2m ,Piper Super Cub, Calmato sport, P 47 Hangar 9 , Stuka Hyperion,Extra 260 ,KillerHai II,Climax Compact,Calmato Tiefdecker,Trex 450 Clone, Hitec Aurora.
Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

178

Dienstag, 19. Oktober 2010, 12:09

Tainerkabel

Für das Trainerkabel sind die Anschlüsse beim 3,5mm Klinkenstecker wie folgt :

Spitze --> Mitte
Mitte ---> Spitze
Hinten ---> Hinten

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 19. Oktober 2010, 12:32

Zitat

Original von Elektroniktommi
Fakt ist: ein Schalterbaustein ist nach den Antennen im Stromkreis, es kann nur eine Antenne empfangen, die andere ist offen.
Bei dem "Switched Antenna Diversity" wird es genau so gemacht, die Antennen werden periodisch umgeschaltet.
Man könnte, um Gewissheit zu bekommen, die Schalteingänge des Schalt-IC mal auf ein Oskar legen ;)
Ist denn die ursprüngliche Behauptung von Mike Mayberry, dass beide Antennen auf einen einzigen Eingang gelegt seien, nicht richtig? Denn für eine wie auch immer konfigurierte Antennenschaltung ist doch die elektrische Trennung der beiden Eingänge unbedingt erforderlich?

Grüße
Udo

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 19. Oktober 2010, 12:54

Gps

Zitat

Was wird auf dem Display angezeigt?
Was kann angezeigt werden(kann man das frei wählen oder wie)?
Werden die Daten auch irgendwie gelogt?


Auf dem Display des Senders werden Länge , Breite, Höhe, Geschwindigkeit, Datum und Uhrzeit angezeigt.

Die Einheiten für Höhe und Geschwindigkeit sind wählbar.

Die Daten werden vom Sender nicht geloggt. Dazu ist der Anschluss am Spectra Modul da, mit dem man die Daten via HPP-22 Interface auf einen Laptop oder ein Netbook überspielen kann. Dieses loggt dann die Daten und speichert sie als Datei ab.

Für das Abspielen und die Visualisierung gibt es drei Modi :


1. Die Sensoranzeige

Hier werden alle Telemetiedaten in Instrumentenform bzw grafisch dargestellt :

4 * Temperatur
Tankstand
Uhzeit
Signalstärke
zurückgelegte Strecke
UPM magnetisch
UPM optisch
GPS-Kurs
SPC Spannung
Entfernung zum Modell
Entfernung über Grund
Höhe
Höhe über Meeresspiegel
Geschwindigkeit
Breite
Länge

2. 3-D Darstellung in Google Earth

Hierzu ruft man in Google Earth die mit dem HPP-22 erzeugte und auf dem PC abgespeicherte *.kml-Datei in GoogleEarth auf.
GoogleEarth positioniert sich jetzt automatisch auf die Anfangskoordinaten.Ggf kann man das Bild noch etwas kippen, um den Einduck eines Piloten zu haben.
Wenn man die Datei jetzt abspielt wird der geloggte Flug in Google Earth visualisiert.

3. 2-D Darstellung mit der HPP-22 Software

Im Pinzip sind in dieser Visualisierung des geloggten Fluges (die mir persönlich am Besten gefällt) alle Informationen der Sensoranzeige enthalten (aber nicht so übersichtlich.)
Zusätzlich erhält man jetzt in 2-D Darstellung die x und Y Koordinate des Flugs, den Flug selbst und die Entferung des Modells vom Beobachter als Zahl in der Mitte angezeigt.
Die Höhendarstellung erfolgt grafisch als Zeitdiagramm. Für die Darstellung des Modells kann man ein Acro-Modell, einen Segler oder einen Heli auswählen.

Eine Vebesserungsmöglichkeit dieser Darstellung wäre noch, wenn sich die HPP-22 Software jetzt aus den GPS-Anfangskoordinaten das Bild aus GoogleEarth holen würde und als Hintergrund anzeigen würde.

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (19. Oktober 2010, 12:57)