Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Oktober 2010, 13:34

Antennenkabel bei Hitec Optima 2G4 Empfängern kürzen?

Hi,

ich habe ja seit längerem mit wachsender Begeisterung die HiTec Aurora 9 im Einsatz. Eines der sehr wenigen Mankos der Anlage sind die doch sehr langen Antennenkabel der Boda Antennen in den Optima Recievern.

Meiner Meinung nach dürfte doch die Länge des Kabels zwischen Empfängergehäuse und Sperrtopf für die Empfangs/Sendeleitung nicht relevant sein.

Hast das Kabel schonmal jemand gekürzt.

Für schmale Seglerrümpfe ist das Kabel infach viel zu lang.

Danke für eure Hilfe.

Gruß

Alex
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Oktober 2010, 16:51

RE: Antennenkabel bei Hitec Optima 2G4 Empfängern kürzen?

Zitat

Original von Silberkorn
Hi,
ich habe ja seit längerem mit wachsender Begeisterung die HiTec Aurora 9 im Einsatz. Eines der sehr wenigen Mankos der Anlage sind die doch sehr langen Antennenkabel der Boda Antennen in den Optima Recievern.
Meiner Meinung nach dürfte doch die Länge des Kabels zwischen Empfängergehäuse und Sperrtopf für die Empfangs/Sendeleitung nicht relevant sein.
Hast das Kabel schonmal jemand gekürzt.
Gruß
Alex
Alex, diese Kabel (Antennenzuleitungen) kann man nicht so ohne weiteres kürzen, das sind nämlich geschirmte Kabel, wie willst du die Abschirmung wieder hinkriegen ohne einen Kontakt mit der inneren Seele zu riskieren? Bei dem dünnen Kabel? Kann man vergessen.

Das einzig Sinnvolle wären komplette fertige kürzere Kabel einzubauen, das könnte man auch selber machen, nachdem man das Gehäuse abgenommen hat, denn die Antennen haben so "UFL"-Anschlüsse:
»udo260452« hat folgendes Bild angehängt:
  • OptimaRFPCBklein.jpg

Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Oktober 2010, 18:00

Danke Udo.

Ich werd mich mal schlau machen was das für Kabel sind.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

4

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:59

Man muß es ja nicht an der Steckerseite kürzen, aber die andere Seite funktioniert.

Ist nichts anderes als ein normales Koaxkabel, nur eben etwas dünner. :)

Nur der Sperrtopf muß an die Außenseele wieder angelötet werden. Danach wieder alles einschrumpfen. Mir ist bei der alten Version einmal das Ende abgebrochen.

Fliege mit einer um ca. 4cm gekürzten Antenne mittlerweile ein halbes Jahr rum und keinerlei Probleme.

Gruß Rainer

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 09:44

Zitat

Original von Dudy666
Man muß es ja nicht an der Steckerseite kürzen, aber die andere Seite funktioniert.

Ist nichts anderes als ein normales Koaxkabel, nur eben etwas dünner. :)

Nur der Sperrtopf muß an die Außenseele wieder angelötet werden. Danach wieder alles einschrumpfen. Mir ist bei der alten Version einmal das Ende abgebrochen.

Fliege mit einer um ca. 4cm gekürzten Antenne mittlerweile ein halbes Jahr rum und keinerlei Probleme.

Gruß Rainer


Die Position des am Sperrtopf angelöteten Kabels ist für die korrekte Funktion wichtig ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

6

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 16:09

Zitat

Original von Elektroniktommi

Die Position des am Sperrtopf angelöteten Kabels ist für die korrekte Funktion wichtig ;)


Ist da wo sie vorher auch war. :ok:

Gruß Rainer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dudy666« (14. Oktober 2010, 16:09)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 16:23

Zitat

Original von Dudy666

Zitat

Original von Elektroniktommi

Die Position des am Sperrtopf angelöteten Kabels ist für die korrekte Funktion wichtig ;)


Ist da wo sie vorher auch war. :ok:

Gruß Rainer


Dann sollte es klappen ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (14. Oktober 2010, 16:23)


Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:23

Zitat

Original von Elektroniktommi
Die Position des am Sperrtopf angelöteten Kabels ist für die korrekte Funktion wichtig ;)


Den Satz hab ich jetzt nicht 100% verstanden.
Bitte um Erhellung :-)
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:30

Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte