Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 09:46

Entscheidungshilfe 10+ Kanal Sender

Hallo Zusammen,

mein alter Sender (MC 16/20) soll in Rente gehen, da er mittlerweilen ein Methusalem ist (16 Jahre) und mir die Kanäle ausgehen. Der Neue sollte daher über mindestens 10 Kanäle verfügen und natürlich auf 2,4G funken. Außer den Hauptfunktionen benötige ich noch mindestens drei Propkanäle.

Da ich nur Verbrenner fliege ist Telemetrie nicht wirklich erforderlich, aber Empfängerspannung im Display schon ein nettes "Nice To Have".

Als preisliche Obergrenze habe ich mir 650 - 700 Teuronen gesetzt, dadurch entfallen z.B. Fut T12 u.ä. schonmal. Als Vorauswahl kommen noch folgende Modelle in Frage, zu denen ich aber auch noch ein paar Fragen habe, die ich mit Hilfe der online verfügbaren Informationen nicht geklärt bekam. Also mal der Reihe nach:


MC 22:

Mit Wea oder Jeti; Laut Anleitung sind nur 10 Kanäle mit Gebern auszurüsten, mit PPM 24 aber angeblich 12 nutzbar. Sind die erweiterten also nur Dummie-Kanäle? So bliebe mir wenigstens Kanal 6 (2. QR-Servo) evtl. auch noch als verfügbarer Kanal übrig. Kanalart (Prop/ Schalt) frei wählbar, aber mit Zusatzkosten.


Wea: Empfänger mit wirklich gesalzenen Preisen, aber voll programmierbar. Rudimentärer Rückkanal
Jeti: mit minibox erträgliche Optik, preisgünstigste Empfänger mit eingeschränkter Programmierbarkeit

Royal Pro 16:

Einziger 12 Kanalsender zu einem sehr günstigem Preis, der sich aber über die sehr teuren Empfänger wieder relativiert. Soweit ich verstanden habe gibt es nur zwei zusätzliche Propkanäle und das läßt sich wohl auch nicht ändern, oder habe ich da was mißverstanden? ???

SD-10G

Habe nur eine Anleitung auf englisch gefunden und diese mal überflogen (hat vielleicht jemand eine auf deutsch?) Hat eben nur 10 Kanäle und ist in D nicht sonderlich verbreitet, lt. Forenberichten in USA aber verläßliches Sytem.

DX 10

Wenn vielleicht irgendwann lieferbar und weitere Daten verfügbar. Nachdem es so massive Probleme mit der DX8 gab, will ich nicht unbedingt eines der ersten Exemplare testen, dazu sind mir meine Modell zu teuer.


T10 / T8

Ebenfalls nur 10 K, aber wie sieht es denn mit den verfügbaren Prop-Kanälen aus? Rückkanal ist immer noch nicht implementiert und eine Nachrüstung zumindest bei der T10 fraglich.



BITTE keine Glaubenskriege über das beste Übertragungsverfahren, mir ist das völlig egal, solange es funktioniert und Rückkanal ist für mich ein "Nice To Have", da ich an Telemetriedaten, wenn überhaupt, nur die Spannungslage des Empf.-Akkus brauchen kann.

:w
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 10:19

RE: Entscheidungshilfe 10+ Kanal Sender

Vorab. Wofür brauchst Du so viele Kanäle?



Tom

3

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 10:26

Hi,

die vier Hauptkanäle sind klar, einen Prop für Flaps, einen weiteren für evtl. vorhandenen Gyro, bei Mehrmots (bin am planen und hatte schon zum Testen eine Bf 110) zum Synchronisieren der Motoren (kann mit entsprechendem Aufwand auch mit Kurvenmischer erledigt werden) bzw. Abstellen des 2. Motors (geht nicht vernünftig mit Mischer). Beim Heli ein Prop für Gyro, der zweite für Kopfdrehzahlregelung und der dritte zum Verfahren des Grundpitches (ändert sich die Luftdichte, dann ist Mittelstellung Pitch eben nicht mehr Schwebeflug).

Also min. drei stufenlose Propkanäle, für Fläche würde zur Not auch ein 5-Stufenchalter für Flaps ausreichen, aber beim Heli ist's dann wieder Sch...


:w
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 10:40

Moin moin,
ich fliege seit etwa zwei Jahren mit der T10 (noch die erste Version mit Modulschacht auf der Rückseite) und bin sehr zufrieden damit. Der Sender hat 8 Proportionalkanäle, die du frei Schnauze auf jeden beliebigen Schalter oder Drehgeber verteilen kannst, dazu zwei Schaltkanäle (nur zwischen beiden Endstellungen umschaltbar; Schalter können aber ebenfalls beliebig zugeordnet werden) sowie vier Linearmischer und vier Kurvenmischer (fünf Punkte). Da sie auch noch über fünf Flugphasen verfügt, in denen jedes einzelne Ruder mit einstellbarer Zeitverzögerung in eine beliebige Position gefahren werden kann, sollte die Sache mit den Landeklappen keine Hürde darstellen. Die T8 kann softwaremäßig fast genau so viel und ist etwas billiger. Ich würde die T10 aber trotzdem vorziehen, da sie ein besseres Display hat, die Programmierung meiner Meinung nach besser geht (weil nicht so viele Funktionen auf ein einziges Bedienelement gelegt sind) und sie unter dem Strich eben doch noch die ein oder andere Funktion mehr hat als die T8. Die anderen genannten Sender kenne ich nicht, dazu kann ich also nichts sagen. Eventuell wäre es aber keine so schlechte idee, die MC-22 auf der Liste relativ weit nach oben zu schieben, da du dich dann von der MC-16/20 ausgehend an keine andere Programmierlogik gewöhnen musst.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

5

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 10:55

Hi Baron,

so wie ich es gesehen habe, haben T8 / T10 aber eben nur zwei Drehregler für prop-Kanäle (wie auch die Royal Pro), aber eben da bräuchte ich mind. drei davon. Gerade das ist eben mein Problem. Flaps stufenlos hat eben den Vorteil, daß damit auch scale-fliegen möglich wird. Aufgrund der nicht maßstäblich verkleinerten Luftdichte/~viskosität sind unsere Modelle eben immer zu schnell. Mit z.B. 1/4 oder 1/5 gefahrenen Klappen läßt sich das aber (modellabhängig) einigermaßen hinbiegen.

Für Gyros (besonders beim Heli) könnte auch ein Drei-Stufen-Schalter ausreichen, aber dazu muß man sich die Einstellwerte erfliegen. Bei einem fliegenden Heli im Menu 'rumzufummeln ist für mich aber völlig indiskutabel.

Jetzt bin ich aber etwas abgewichen, haben T8 / T10 jetzt einen dritten Dreh-/ Schieberegler?
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Actros2644

RCLine User

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 15:28

Zitat

so wie ich es gesehen habe, haben T8 / T10 aber eben nur zwei Drehregler für prop-Kanäle


Die T8 hat zwei Drehregler und seitlich jeweils einen Schieberegler. Sie hat 8 Porpkanäle und zwei Schaltkanäle. Ich hatte sie vor der MC22.
Grüße

Michael

Modelle:
Align T-REX 450 SE V2
Align T-Rex 500 Superior Kombo (Unilog)
Align T-REX 250
Align4Ever 8)
MC22 nit Jeti

7

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 15:59

Gut zu hören, damit rückt sie schonmal auf Platz 2 vor.
:)

@actros:

wenn du die MC 22 hast, sind jetzt dort 10 oder 12 Kanäle möglich? Oder sind die restlichen 2 nur als Dummies zu werten, auf denen der Sender zwar Signale ausgibt, aber keine Eingabe im Sinne von Schalter/ Poti annimmt? z.B. QR1 ist an Ch2 (Empf. Ausgang) normalerweise ist dann QR2 an Ch6, aber das kann ich dann nach Ch12 verschieben und Ch6 wäre frei für einen Geber auf CH6 (senderseitig)?

???
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rosinger2« (13. Oktober 2010, 16:06)


8

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 16:50

Zitat

wenn du die MC 22 hast, sind jetzt dort 10 oder 12 Kanäle möglich? Oder sind die restlichen 2 nur als Dummies zu werten, auf denen der Sender zwar Signale ausgibt, aber keine Eingabe im Sinne von Schalter/ Poti annimmt? z.B. QR1 ist an Ch2 (Empf. Ausgang) normalerweise ist dann QR2 an Ch6, aber das kann ich dann nach Ch12 verschieben und Ch6 wäre frei für einen Geber auf CH6 (senderseitig)?


Das zweite QR kommt bei den aktuellen Graupners an Kanal 5. Den könnte man zwar von Kanal 5 auf Kanal 12 verschieben (per Kanalzuordnung), das nutzt dir aber nichts, weil diese Kanalverschiebung erst ganz am Ende der Verarbeitung stattfindet. In der Steuerung bleibt das immer auf Kanal 5.

Geber kannst du an eine MC-22s genug anbauen, neben den zwei Lienarschiebern noch bis zu 4 Drehknöpfe. Das das sollte eigentlich für alle Lebenslagen ausreichen.

Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stopfohr« (13. Oktober 2010, 16:50)


9

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 18:05

Hallo stopfohr,

genau das war meine o.g. Frage, denn lt Anleitung zur MC 22s sind im Sender nur Steckplätze für zusätzliche Kanäle eben nur bis CH 10 angegeben (siehe Seite 19). Demzufolge müßten mit den beiden Schiebereglern schon zwei davon belegt sein, AUßER denen sind schon fest CH11 und CH12 zugewiesen. Aus der Anleitung geht nicht hervor, ob es auch noch weitere bis CH 12 gibt. Evtl. könntest du auch mal nachsehen. Daher auch meine Vermutung, daß es sich bei CH11 und CH12 nur um Dummies handelt. :dumm:
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rosinger2« (13. Oktober 2010, 18:11)


10

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 18:43

Ich hab keine MC-22, sondern ein 24. Da ist vieles ähnlich.

Aber kurzes googlen fördert auch die Anleitung für eine MC-22s zu Tage. Da steht dann auf Seite 58:

Zitat

Im Neuzustand befinden sich bei der mc-22s die
zwei Geber der Mittelkonsole an folgenden Eingängen:
Bedienelement Senderbuchse Funktionseingang
Schieber links CH6 6
Schieber rechts CH7 7


Also gibt es 10 Gebereingänge, wovon die ersten 4 die Knüppel sind. Dazu die zwei eingebauten Schieberegler auf 6 und 7, und maximal 4 zusätzliche Proportionalgeber. Aber so viele Kanäle hat du doch eh niemals mehr frei. Wenn das nicht reicht, reicht keine 10-Kanalfunke, und eine T8 schon gar nicht.

Oliver

11

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 19:11

Ja genau,

das ist es was ich schon die ganze Zeit sage, die MC22 hat zehn Kanäle, angeblich soll sie auf PPM24 jedoch deren 12 haben und deshalb bin ich gerade auf der Suche nach diesen "versprochenen" zusätzlichen 2 Kanälen. Daher auch die Frage, ob es sich dabei um Dummies handelt.

Gretchenfrage ist, ist die MC 22 eine 10 oder 12 Kanalanlage? Wenn 12, sind die 2 dann Dummies oder kann man Geber daran anschließen?
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rosinger2« (13. Oktober 2010, 19:14)


Actros2644

RCLine User

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:04

Also ich habe die MC22 ohne S. Die hat laut Anleitung 10 Proportionalkanäle.
Grüße

Michael

Modelle:
Align T-REX 450 SE V2
Align T-Rex 500 Superior Kombo (Unilog)
Align T-REX 250
Align4Ever 8)
MC22 nit Jeti

13

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:31

Hi Actros

Bedienungsanleitung Seite 7: Ausbau-Fernlenkset mit max. 10 Steuerfunktionen (12 Steuerfunktionen PPM24)

also was nu?

Hat denn sonst keiner die MC 22s? Hat noch keiner versucht diese 2 Kanäle zu finden?

JUHUU, ich hab's gefunden, im "Kleingedruckten" auf Seite 16, dort heißt es:

Hinweis:
Softwaremäßig lassen sich zwei weitere Eingänge
mit z. B. auch mit Externschaltern belegen, sodass
senderseitig sogar bis zu 12 getrennte Steuerfunktionen,
z. B. für den Einsatz des Empfängers DS 24
FM S, zur Verfügung stehen.




Was ist eigentlich mit den MPX-Piloten? Fliegen die alle noch? Die Royal Pro 16 ist doch eigentlich identisch zur Evo/ Pro 12. Vielleicht kann man der noch einen dritten Prop-Kanal entlocken?
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rosinger2« (13. Oktober 2010, 20:50)


14

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:45

Ist doch ganz einfach:

Die MC-22(s) hat 12 Kanäle, aber nur Eingänge für zehn per Hand einstellbare Geber. Die Kanäle 11 und 12 lassen sich nur über Mischer (oder Geberschalter) über einen der 10 Geber mit ansteuern.

Willst du 12 per Hand ansteuerbare Kanäle, musst du wohl oder über das Geld für einen vollwertigen 12-Kanal-Sender ausgeben.

Oliver

15

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:58

So wie ich das jetzt verstanden habe, gibt's 12 Kanäle, unabhängig voneinander, wobei 10 vollproportional sind und weitere 2 reine Schaltkanäle sind, die evtl. anpassbare Endausschläge haben.

Damit bleibt die MC 22 weiterhin auf Platz eins. Dicht gefolgt von T8 / T10.

:)


Kann Jeti 12 Kanäle mit einem Empfänger oder muß man die jetzt koppeln?
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rosinger2« (13. Oktober 2010, 21:27)


16

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 21:26

Zitat

Original von rosinger2
So wie ich das jetzt verstanden habe, gibt's 12 Kanäle, unabhängig voneinander, wobei 10 vollproportional sind und weitere 2 reine Schaltkanäle sind, die evtl. anpassbare Endausschläge haben.


Nein. Alle 12 Kanäle sind vollproportional, es gibt da keine reinen Schalltkanäle Meine Aussage oben war aber auch nicht ganz richtig. Also nochmal:

Die MC-22 hat 12 proportionale Kanäle. Sie kann 12 Servos proportional ansteuern. Sie hat aber nur 10 Eingänge für Geber, die beliebig den 12 Kanälen zugeordnet werden können (ok, die Knüppel sind je nach Mode fest zugeordnet, alle anderen sind völlig frei). Die restliche zwei Kanäle kannst du nicht per Hand am Drehknopf oder Knüppel bedienen, die lassen sich nur an einen anderen Geber direkt oder per Mischer mit anhängen.

Beispiel: 2 Höhenruderservos. Du kannst Kanal 11 per Mischer an Kanal 3 (Höhenruder) koppeln. Dann laufen Kanal 3 und 11 synchron am Höhenruderknüppel.

Oliver

17

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 21:35

Also doch so wie ich vermutet hatte, diese zwei Kanäle sind Dummies!

Das hilft mir schonmal erheblich weiter. Bei einer Beech c45 mische ich dann K1 mit K11 (beide Motoren) und K4 mit K12 (beide Seitenruder) und habe dabei evtl auch noch eine Möglichkeit das jeweils kurveninnere SR stärker ausschlagen zu lassen. Ich denke ich habs gefressen.


Alles klar, danke für die Hilfe
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rosinger2« (13. Oktober 2010, 21:45)


nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 21:55

Zitat

Original von stopfohr ... Die MC-22 hat 12 proportionale Kanäle. Sie kann 12 Servos proportional ansteuern...

<klugscheiß>
Mit den 12 Kanälen kann die MC22 bis zu 12 Servofunktionen übermitteln.
Inzwischen gibt es programmierbare Empfänger, die durchaus mehrere Servos mit einem Sendekanal ansteuern. Dabei bleiben die Servos dennoch getrennt einstellbar (Endausschläge, MItte, Reverse).
</klugscheiß>


Tom

19

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 22:04

Zitat

Original von rosinger2
Also doch so wie ich vermutet hatte, diese zwei Kanäle sind Dummies!


Na ja, die Zeiten, als am am anderen Ende jedes Knopfes oder Knüppels exakt ein Servo saß, sind doch schon lange vorbei. Das braucht man doch nur noch Funktionsmodellbau.

Kanäle und Geber sind zwei unterschiedliche Dinge. Ein Kanal ist eine Verbindung zu einem Servo. Ein Geber ist ein Knopf oder Schalter oder Knüppel. Die Zuordnung Geber zu Kanal ist frei, die kannst und musst du selber festlegen.

Die Kanäle 11 und 12 sind vollwertige Kanäle, gleichwertig zu allen anderen. Du kannst Kanal 12 einen Drehknopf zuordnen, am Empfänger dort ein Servo anstecken, und wenn du dann am Knopf drehst, bewegt sich das Servo, und nur das. Nur hast du eben nur maximal Platz für 10 "Knöpfe". Für 2 Kanäle, egal, welche (oberhalb von Nr. 4), gibt es halt keinen eigenen "Knopf". Die kannst du nur in Zusammenhang mit anderen Kanälen bewegen. Das müssen nicht Nr. 11 und 12 sein, das können auch zwei andere sein.

Bei einem Standard-Setup mit 2 QR-Servos und 2 Klappen-Servos sind die Kanäle 1-7 belegt. Dafür brauchst du aber nur 5 "Knöpfe". Kanal 5 mit dem 2. QR-Servo läuft mit Kanal2, Kanal 6 und 7 hängen zusammen an einem weiteren "Knopf" zur Einstellung der Klappenposition.

Frei sind dann noch 8-12. Und für jeden dieser fünf freien Kanäle kannst du einen eigenen Drehknopf bzw. Schieber einbauen. Wo also ist das Problem?

Oliver

20

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 22:35

Diese Frage ist doch schon hinreichend beantwortet, es handelt sich um Dummies.

Bei meiner alten 16/20 z.B. ist ein QR auf Ch5, d.h. ich kann den Kanal nicht anderweitig nutzen (z.B. fürs Fahrwerk o.ä.) denn er ist ein Dummie fürs zweite QR. Damit habe ich aber dann meine theoretisch verfügbaren 8 Kanäle nicht mehr verfügbar, sondern nur noch sieben! Bei einer Zweimot brauche ich einen weiteren Dummie um den zweiten mit dem ersten Motor mitlaufen zu lassen -> nur noch sechs Kanäle zur Verfügung usw.

Ich habe nichts gegen Dummies, denn wie oben steht sind diese durchaus nützlich.

Noch schlimmer sieht diese Einschränkung meiner alten Anlage bei Helis aus. 4 Servos a.d. TS, dazu Motor, Heck, Kreisel, Kopfdrehzahlregler, da sind die Kanäle schon ausgegangen, da ein Kanal nicht mehr angesprochen werden kann, da der schon zur Pitchkorrektur verwendet wird. Genau aus dem Grunde brauche ich jetzt endlich mal was Neues und wenn mir da dann eben mehr Dummies zur Verfügung stehen, dann ist's doch auch gut so.

Das Ganze dann noch mit einem Wea Empf. kombiniert habe ich dann insgesamt 12 Dummies zur Verfügung und könnte mir dann auch noch einen gear-door-sequencer programmieren (im Empf.).
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rosinger2« (13. Oktober 2010, 22:46)