Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

prxq

RCLine User

  • »prxq« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:23

lange 2,4G Antenne

Hallo,

es gibt für WLAN (das bekanntermaßen 2,4 Ghz nutzt) extra lange Antennen die die Datenübertragung verbessern. Z.B. dei "TP-Link Netzwerk WLAN Antenne 8dBi". Die könnte ich jetzt ohne Probleme an meine 2,4G Funke dranschrauben. Bringt das was?

Gruß,
Mario

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:42

RE: lange 2,4G Antenne

Ohne dass ich mich mit HF-Technik besonders auskenne, kann ich dir sagen, dass du die Übertragung höchstens verschlechtern wirst. So eine Sender ist ja optimiert und nicht einfach irgendein Kabel als Antenne angelötet.

Lg. Jürgen
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:50

RE: lange 2,4G Antenne

Zitat

Original von prxq ...Bringt das was?

Guggsdu: http://www.jeti-sender.de/forum/rechtlic…-senderantennen



Tom

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:54

Erstens ist die Verwendung von Antennen mit mehr Antennengewinn in D nicht zulässig und zweitens bringen alle mir bekannten 2,4 Ghz Systeme mit den mitgelieferten Antennen eine mehr als Ausreichende maximale Reichweite.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Space

RCLine User

Wohnort: Hasloh b. Hamburg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 20:34

Ein Antennengewinn wird dadurch erzielt, dass das Sendesignal gerichtet gesendet wird (Richtantenne) und nicht dadurch, dass dem Signal mehr Energie zugeführt wird (Verstärkung der Gesamt-Sendeleistung).

Das heisst im Umkehrschluss aber auch, dass es neben den räumlichen Bereichen mit höherer Feldstärke auch andere räumliche Bereich gibt, welche im Vergleich zu normalen 3dB Antenne (annährend Kugelstrahler) , deutlich niedrigere Feldstärken aufweisen.

Aus technischer Sicht würde ich es lassen.
Gruß

Thomas

Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 21:42

Du kannst dir die abstrahlung einer Rundstrahlantenne recht leicht vorstellen.

Steck einen Donut auf deinen Sender-Stummel, das sind die Wellen - je länger die Antenne wird, desto flacher gepresst wird der Donut. :)
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)

7

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 22:12

Jungs, ich will Euch ja den Spass, hier zu schreiben, nicht verderben - aber hat sich eigentlich mal einer den von Tom verlinkten Beitrag durchgelesen? :ok:


Axel
un wech ...

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Oktober 2010, 20:14

Ein wenig Theorie.....

Ein wenig Theorie

--------------------------------------------------------------------------------

Durch das Auswechseln der Antenne ändert man deren isotropen Gewinn (Ge) und damit die Wirkfläche der Antenne (Ae)

Es gilt : Ae = lam² * Ge /( 4*PI) mit lam = Wellenlänge Lambda

Die Empfangsleistung einer Antenne (Pe) ist wiederum direkt mit der Wirkfläche verknüpft.

Pe = S * Ae , mit S = Sendeleistung in W/m²

Dreimal darf der geneigte Leser jetzt raten, ob sich auch die Reichweite eines Senders mit der Veränderung der Empfangsleistung beim Wechsel der BODA Antenne auf eine Dipolantenne ändert ???

Um die Therorie ein wenig auf die Senderbastler auszdehnen und warum die nicht an ihren Sendeantennen heumfummeln dürfen :
Der Poyntinsche Vektor ist bekanntlich das Vektorpodukt aus magnetischem und elektrischem Feldvektor : S| = E| * V|

Die Sendeleistung S eines Sendes mit nicht punktförmiger Abstrahlung ist :

S = Ps *Gs / (4 * Pi * d²) mit Ps = Sendeleistung , Gs = Gewinn der Sendeantenne und d = Radius

Das Produkt Ps * Gs ist definiert als EIRP = Equialent Isotopic Radiated Power.

Letztere ist bei unseren Fensteuersendern bekanntlich auf 100 mW fixiert. Wenn jetzt einer dieser Elektonikbastler da eine Antenne mit höherem Gewinn anschraubt, dann wird das vom Senderhersteller genau abgestimmte Produkt aus Sendeleistung und Gewinn der Sendeantenne je nach Antennengewinn größer als die 100 mW und der Sender ist daher nicht mehr zulässig.

Gleiches gilt für telemetiefähige Empfänger, denn die senden auch.


mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (15. Oktober 2010, 20:14)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Oktober 2010, 21:37

RE: lange 2,4G Antenne

Zitat

Original von prxq
Hallo,

es gibt für WLAN (das bekanntermaßen 2,4 Ghz nutzt) extra lange Antennen die die Datenübertragung verbessern. Z.B. dei "TP-Link Netzwerk WLAN Antenne 8dBi". Die könnte ich jetzt ohne Probleme an meine 2,4G Funke dranschrauben. Bringt das was?

Gruß,
Mario
Diese WLAN-Zusatz- oder "Tuningantennen" sind auch beim bestimmungsgemäßen Einsatz an einem WLAN-Router streng verboten, weil für die WLAN-Geräte als auch für unsere 2,4 GHz-Funkfernsteuerungen genau die gleichen Vorschriften und gesetzlichen Grundlagen gelten.

Wie hier bereits mehrfach erwähnt wurde, manipuliert man damit an der Abstrahlcharakteristik des Gesamtsystems herum, was zur Folge hat, dass zumindest in einer Richtung (oder besser gesagt: in zwei Richtungen) die Sendeleistung über das festgelegte Mass hinaus zunimmt, während diese in den anderen Richtungen meistens abnimmt (da wir hier von passiven Antennen reden, ist eine wundersame Anhebung der Sendeleistung für alle Abstrahlrichtungen nicht möglich, das wäre ein Wunder, denn wo sollte die dazu nötige Energie herkommen?)

Fazit: Finger weg! (sowohl fürs heimische WLAN als auch im Falle der Fernsteuerungen!)

Grüße
Udo

10

Freitag, 15. Oktober 2010, 21:43

RE: lange 2,4G Antenne

Wobei beim heimischen WLAN kein Hahn danach kräht, solange der Router innerhalb dämpfender Wände steht. Da merkt draußen niemand den Unterschied.

Oliver

Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Oktober 2010, 23:10

RE: lange 2,4G Antenne

Ich bezweifle stark das es "streng verboten" ist andere Antennen an WLAN Accesspoints einzusetzen wenn dieser dafür vorgesehen ist (eine Buchse dafür hat).
Ohne spezielle Antennen ist die anständige Ausleuchtung von Geländen/Gebäuden überhaupt nicht möglich.

Natürlich muss dabei die max. Strahlungsleistung eingehalten werden, notfalls durch längere Zuleitungen zu der Antenne oder drosseln der Sendeleistung.
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. Oktober 2010, 23:38

RE: lange 2,4G Antenne

Zitat

Original von Mekonikum
Ich bezweifle stark das es "streng verboten" ist andere Antennen an WLAN Accesspoints einzusetzen wenn dieser dafür vorgesehen ist (eine Buchse dafür hat).
Ohne spezielle Antennen ist die anständige Ausleuchtung von Geländen/Gebäuden überhaupt nicht möglich.

Natürlich muss dabei die max. Strahlungsleistung eingehalten werden, notfalls durch längere Zuleitungen zu der Antenne oder drosseln der Sendeleistung.
Sofern du die maximale Abstrahlleistung nicht überschreitest, ist doch alles in Ordnung ..... nur, warum baut man sich denn solche "8 dbA" Antennen ein? Weil die nichts bringen hinsichtlich Reichweite? ???

Bleib mal realistisch, natürlich will man damit die Reichweite erhöhen/verbessern, sonst machts doch keinen Sinn. Und solche "upgrades" sind nun mal nicht zulässig. Punkt.

Etwas anderes ist es natürlich, wie jemand anders sowas detektieren will ............. unzulässig bleibt so eine Manipulation dennoch, auch wenns keiner merkt.

Grüße
Udo

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

13

Samstag, 16. Oktober 2010, 07:44

RE: lange 2,4G Antenne

Diese Art Antennen sind nur bei stationären Anwendungen sinnvoll, bei denen man die Richtungsverhältnisse zwischen Sender und Empfänger kennt. Bei Antennen mit hohen Abstrahlgewinn ist die Richtwirkung so extrem, das bei einer falschen Senderlage/position zum Empfänger schon die Verbindung unterbrochen werden kann, weil das Modell sich im "Schwachfeldbereich" befindet. Bei genauer Lage ist die Reichweite größer, aber etwas daneben kann diese nur noch 1/3 des Rundstrahlers betragen. Ich kenne eine Bezugsquelle für solche Antennen, weil ich aus mechanischen Gründen die Antennen mit dem SMA-Sockel nicht mag, aber bei einer Umstellung auf TNC-Sockel-Antennen bleibe ich bei den 3dB Rundstrahlen und gehe wegen der inhomogenen Abstrahleigenschaften nicht auf gestockte Antennen.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K_Mar« (16. Oktober 2010, 07:45)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

14

Samstag, 16. Oktober 2010, 09:13

Danke für den Tipp hier.

Wenn sich damit die Leistung meines WLAN Routers pushen lässt.

cu KH

prxq

RCLine User

  • »prxq« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Oktober 2010, 11:43

RE: lange 2,4G Antenne

Danke an alle für die Infos und Meinungen.

Ich hatte immer gedacht, die Beschränkung ist dass in die Antenne hinein (also quasi am Sockel) 100 mW gehen. Offenbar ist es so, daß in jede Richtung nur 100mW gehen dürfen, und man deswegen durch Bündelung die Sendeleistung in gewisse Richtungen erhöhen kann (und damit die Grenze der Legalität erreichen).

Allerdings hebe ich noch keine Quellenangabe gesehen, die nicht noch ein Forum ist. Gibt es dafür eine gute Referenz (Gesetzbuch, Richtline, etc)?

Mario

P.S: an Kalle: es gibt auch 200mW WLAN USB sticks. Vermutlich ist bei WLAN das Problem eher die Uebertragung vom Laptop an den Router.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »prxq« (16. Oktober 2010, 11:45)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Samstag, 16. Oktober 2010, 12:12

RE: lange 2,4G Antenne

Zitat

Original von prxq
.................... es gibt auch 200mW WLAN USB sticks.
Klar gibt es sowas, es gibt ja auch "8 dBA-Antennen", obwohl deren Benutzung illegal ist. Kaufen kannst du das Zeugs, aber die Verwendung ist verboten. Um hier mal Nägel mit Köpfen zu machen, poste doch bitte mal die Quellenangabe (Bezugsquelle) dieser 200 mW-USB-Sticks.

Grüße
Udo

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

17

Samstag, 16. Oktober 2010, 12:55

RE: lange 2,4G Antenne

Zitat

Original von udo260452
poste doch bitte mal die Quellenangabe (Bezugsquelle) dieser 200 mW-USB-Sticks.
Grüße
Udo


Wozu? Wir wollen dich doch nicht in Versuchung führen, wo du doch so auf Recht und Ordnung pochst!

KH :evil:

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Samstag, 16. Oktober 2010, 13:34

RE: lange 2,4G Antenne

Zitat

Original von k-3.14

Zitat

Original von udo260452
poste doch bitte mal die Quellenangabe (Bezugsquelle) dieser 200 mW-USB-Sticks.
Grüße
Udo


Wozu? Wir wollen dich doch nicht in Versuchung führen, wo du doch so auf Recht und Ordnung pochst!

KH :evil:
Gut gekontert ....... alle Achtung. :ok:
(wenns ernst wird, Schwanz einkneifen, na ja)


Grüße
Udo

Madmao

RCLine User

Wohnort: Beinwil am See

Beruf: Systemspezialist Windoof

  • Nachricht senden

19

Samstag, 16. Oktober 2010, 15:09

200 mW USB

Mein Hangar: Erwin XL, Erwin5 DS, Sunbird, FunCub, Valenta Flash

Schulhangar: EasyGlider Pro, EasyStar 2

Steuerung: DX18T

Junior Steuerungen: Spektrum DX5, Spektrum DX6 V2

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

20

Samstag, 16. Oktober 2010, 15:18

RE: lange 2,4G Antenne

Zitat

Original von udo260452
(wenns ernst wird, Schwanz einkneifen, na ja)
Grüße
Udo


Setzt das Vorhandensein voraus!

KH :evil: