Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Oktober 2010, 10:24

6 Klappen Flügel welche Fernsteuerung?

Hallo
also kurz mal die Ansprüche
2,4 ghz ev.10 Kanal Handsender
Segler!
Normalflug
Alle 6 Klappen sollten als Wölbklappen funktioreien =Thermik und speedflug!
schön wäre es sowohl Feste Positionen der Klappen schalten könnte als auch die 6 Klappen über einen Prop kanal fahrenzu können=umaschaltbar...über einen Schalter.
Das Höhenruder sollte proportinal Einmischbar sein!
Alle 6 Klappen sollten gleichzeitig auch als Qeurruder funktioniern =höhere Rollrate im Kunstflug

Bremse! Butterfly oder Krähe
Von innen gesehen Klappen 1 und 2 Winkel bis 90° wahlwiese nach oben und unten =modellbedingt proprtional steuerbar und zum schluß wieder fest Schaltbar. Dabei die Querrudwer wiederum wölbbar um Lastikeiten und Auftrieb einstellen zu können. Zum schluß eine feste Postion der Querruder mit schaltbar über einen Schlater für den kompletten Butterfly.
Das hier das Höhenruder mit gemischt werden muß ist als selbverständlich zu bertachten!

Der Gaskanal soll freibleiben für das Gas!
Seiteruder ist selbverständlich.
Mindestens 2 der 3 zusätzlichen prop Kanäle sollten mit dem Zeigefinger einwandfrei bedienbar sien wenn die Daumen auf den Knüppeln arbeiten


Kurze erklärung

Zum Einfliegen von neuen Selbstgebauten Seglern, bei denen Störklappen die mechanische Stabilität des Flügels negativ beinflussen würden .
Nach dem Landungen mit mindestens 40kmh bei Gleitzahlen über 30 + Bodeneffekt
eher nicht Zielgenau und dann immer mehr oder weniger unkontrolliert von statten gehen sind meist 15 oder mehr Einstellungen zu programmieren bis das Landenverhalten unter Butterfly sicher ist. Meine Statrt und Landewiese ist nun mal einen Wirtschaftswiese mit allem was eine Landung negtiv beeinflussen kann.
So möchte ich in naher Zukunft die Bremse im Erstflug einstellen um dann die Werte auf Schaltbar zu übernehmen.

Beim Sendesystem 2.4ghz wieß ich was ich will und würde mir das ey enstprechend umbauen.
Den finaziellen Rahmen lass ich auch mal offen kommt Zeit kommt Geld=sparen.

Edit: meine legastenischen Rechtschreibfehler korrigiert alle hab ich bestimmt nicht gefunden!
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (15. Oktober 2010, 10:44)


Madmao

RCLine User

Wohnort: Beinwil am See

Beruf: Systemspezialist Windoof

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Oktober 2010, 10:58

RE: 6 Klappen Flügel welche Fernsteuerung?

Hallo Lichtl,

da fällt mir im Moment die T12 von Futaba ein. 2 Schieber lassen sich da mit den Zeigefingern sehr gut Bedienen, wenn die andern am Knüppel sind. Ob die T10 deine 6-Klappenorgie schafft weiss ich nicht.....

Gruess

Florian
Mein Hangar: Erwin XL, Erwin5 DS, Sunbird, FunCub, Valenta Flash

Schulhangar: EasyGlider Pro, EasyStar 2

Steuerung: DX18T

Junior Steuerungen: Spektrum DX5, Spektrum DX6 V2

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Oktober 2010, 11:29

RE: 6 Klappen Flügel welche Fernsteuerung?

Zitat

Original von Madmao
Ob die T10 deine 6-Klappenorgie schafft weiss ich nicht.....


Aber ich... :D In dem Umfang, wie Bernd es gern hätte, gehts mit der T10 nicht. Für eine 4-Klappen-Fläche ist die super und auch komplett ausgestattet, darüber wirds aber anstrengend. Da sie nur 8 Proportionalkanäle hat, kann man ja nicht mal alle nötigen Klappen einzeln ansteuern und ein Programm für eine 6-Klappen-Fläche gibt es auch nicht. Man könnte sich eventuell behelfen, wenn man den Motor auf einen der beiden Schaltkanäle legt, eine der Wölb- oder Bremsklappen über Kanal 3 (also Gas) ansteuert und dann etliche freie Mischer setzt, um die Klappen so zu fahren, wie beschrieben. Das ist dann allerdings schon eher sowas wie eine Notlösung und ob es überhaupt in vollem Umfang geht, müsste man auch ausprobieren. Eine T12 (wenn es Futaba sein soll) wäre da schon das Minimum. Sicher bin ich mir nicht, aber ich glaube die hat ein fertiges Programm für 6-Klappen-Flächen, mit dem die Forderungen dann gut zu erfüllen sein sollten. Am besten mal das Handbuch besorgen, dann dürfte klar werden, was geht und was nicht.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Oktober 2010, 11:32

Eine MPX Profi 4000 schafft das,

aber leider hat MPX diese Anlage aufgehöhrt zu produzieren. Ich hab eine, die ich umgerüset habe auf 2,4 GHz von Futaba (RASST).

Hat 12 Kanäle und ist bisher immer noch der am einfachsten zu programmierende Sender, den ich je in den Händen hatte. German Engeniering eben, aber Quantität und Geiz ist Geil, hat wieder mal gesiegt.

Eine Steuerung, mit der Deine Wünsche machbar sind, ist auch die T12 oder FX30 von Futaba.

Gruß
Peter

Madmao

RCLine User

Wohnort: Beinwil am See

Beruf: Systemspezialist Windoof

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Oktober 2010, 12:14

Hallo,

die T12 / FX30 schafft das definitiv, die hat ein 6-Klappen Standardprofil zur Auswahl. Fliege selber eine FX30, und die ist 1:1 kompatibel zur T12.

Gruss

Florian
Mein Hangar: Erwin XL, Erwin5 DS, Sunbird, FunCub, Valenta Flash

Schulhangar: EasyGlider Pro, EasyStar 2

Steuerung: DX18T

Junior Steuerungen: Spektrum DX5, Spektrum DX6 V2

6

Freitag, 15. Oktober 2010, 14:30

Zitat

Original von Schreiber Peter
Eine MPX Profi 4000 schafft das,

aber leider hat MPX diese Anlage aufgehöhrt zu produzieren.


Eine Royal Pro sollte das aber auch können.

Ansonsten, neben den schon genannten, geht auch mit einer Graupner MX-24s das gewünschte.

Oliver

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Oktober 2010, 17:56

Hallo Oliver,

Eine Royal kann das, aber diese so auf alle Wünsche zu proggen ist gelinde gesagt ein Elend.

Hab bei einem F3B Segler versucht alle Wünsche des Piloten zu programmieren, ( vier Flugzustände mit unterschidlichen Mischanteilen) ist mir nicht gelungen, aber mit der 4000-er war die Sache nach 15 min erledigt.

Ich war leidenschaftlicher Anhänger von MPX Steuerungen, aber die Evo´s sind ein echter Rückschritt, leider wahr.

Gruß
Peter

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Oktober 2010, 18:56

Danke macht wieter so!

Hallo
also mehr Erfahrungen wären auch noch nett!

das die tc10 das nicht schafft wundert mich eigentlich sind da zu wenig mischer vorhanden?Oder sind die prop mischer auf kanäle festgelgt?
mit 5 prop reglern sollte man das doch eigentlich können.

Ich will ja nicht jede Klappe einzeln ansteuern! Das bedeutet im testflug beim einfligen das ein Drehgeber oder Schieber auf die Querruder aufgemischt ist abschalt bar!
das selbe gilt jetzt für die beiden anderen Klappengruppen!

das thermik speed und normalflug programmirbar sind sollte eigentlich bei ner 10 kanal standart sein... das aufmischen mit neuen werten auf eine 3te Klappengruppe wäre dan schon eher das problem...



Ich fliege 6 klappen teilweise mit der ff7 wobei ich da mit offenem Meüe flige und dort umschalte qeurruder auf allen klapppen entfällt da komplett! die 4innern servos hängen an nem y kabel!
Öhm für die 12er muß ich dann länger sapren!


:wall:
hat jemand ne arbeitslose ff10 rumligen mit empfänger in meiner nähe rumliegen zum testen! mein händler hat sie nicht mal im laden liegen!


umkreis landshut wasserburg dorfen mühldorf
ein sleitron testmodell zwegs klappen programmierung mit 6 kalppen wäre vorhanden!
meine frau mag die 4-6m flächen net aufm Wohnzimmertisch
==[]
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (15. Oktober 2010, 21:34)


franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Oktober 2010, 20:22

die Evo12 von MPX schafft das. Auch ist das programmieren wenn man den Dreh herausgefunden hat sehr einfach

LG Franz

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. Oktober 2010, 21:27

Zitat

Original von franz_zier
die Evo12 von MPX schafft das. Auch ist das programmieren wenn man den Dreh herausgefunden hat sehr einfach

LG Franz
Ist ja lustig, für den einen ist das Programmieren mit der Evo "sehr einfach" für den anderen:@Schreiber Peter:

Zitat

Hab bei einem F3B Segler versucht alle Wünsche des Piloten zu programmieren, ( vier Flugzustände mit unterschidlichen Mischanteilen) ist mir nicht gelungen, aber mit der 4000-er war die Sache nach 15 min erledigt. Ich war leidenschaftlicher Anhänger von MPX Steuerungen, aber die Evo´s sind ein echter Rückschritt, leider wahr.
Also was jetzt? Entweder ist das Programmieren mit der Evo einfach oder nicht, beides zusammen geht doch nicht? ???

@lichtl:

Zitat

Danke macht wieter so! Hallo also mehr Erfahrungen wären auch noch nett! das die tc10 das nicht schafft wundert mich eigentlich sind da zu wenig mischer vorhanden?Oder sind die prop mischer auf kanäle festgelgt? mit 5 prop reglern sollte man das doch eigentlich können. Ich fliege 6 klappen teilweise mit der ff7 wobei ich da mit offenem Meüe flige und dort umschalte qeurruder auf allen klapppen entfällt da komplett! die 4innern servos hängen an nem y kabel! Öhm für die 12er muß ich dann länger sapren! Kopf gegen die Wand hat jemand ne arbeitslose ff10 rumligen mit empfänger in meiner nähe rumliegen zum testen! mien händler heir habn nicht mal eien im laden stehen umkreis landshut wasserburg dorfen mühldorf ein sleitron testmodell zwegs klappen programmierung mit 6 kalppen wäre vorhanden! meine frau mag die 4-6m flächen net aufm Wohnzimmertisch
wäre schön, wenn du dir in Punkto Rechtschreibung und Orthografie mal ein wenig mehr Mühe geben würdest, da bekommt man ja Augenkrebs :-)(-: .

Die T 10 schafft das deshalb nicht, weil der Sender (ebenso, wie die T 8FG übrigens) nur über 8 Proportionalkanäle verfügt, die restlichen 2 sind reine Schaltkanäle, das ist leider ganz unabhängig von der Anzahl der vorhandenen Proportionalgeber, die dienen nur dem Komfort, man kann sich also wahlweise Funktionen auf einen der seitlichen Schieberegler oder einem der Drehknöpfe legen, ganz wie man will, aber wenn einem die Kanäle ausgegangen sind, wars das eben.

Wenn du natürlich alle deine Klappen sowieso per Y-Kabel ansteuern willst, vermindert sich die Anzahl der benötigten Kanäle auf dramatische Weise, dann reden wir aber auch nicht mehr von einem "echten" 6-Klappen-Segler, dann hat diese Konfiguration nur zur Folge, dass du einen 4-Klappen-Segler vor dir hast, bei dem jeweils 2 Klappen geteilt sind. Und das ist nun wirklich kein Problem für ne T 10.

Oder was hast du denn nun vor?

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (15. Oktober 2010, 21:27)


11

Freitag, 15. Oktober 2010, 21:46

Hallo

graupner MC 22 /MX 22/ MX 24
T 8 / T 10 mit S Bus oder Gigascan Empfänger .


Gruß Friedhelm

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. Oktober 2010, 21:47

Danke Udo
auch bezüglich der Rechtschreibung das hör ich mir bis ans Ende meines Lebens an..
ende ot
Das die Drehregler bei der 10ner nicht alle Aktiv sind wußte ich nicht...

Das mit y kabel sollte ja genau ein ende haben das erheben ja schon die Ansprüche an alle Klappen auf Quer und Wölb fliegen zu können!
Zwegs perfekter Ausnutzung der voher lang geplanten Tragflächen soltte das dann schon irgendwann mal sein .

PS: sorry aber die Legastenie mach mi wirklich hie, das wiederum spiegelt sich auch in meinem Lohngefüge wieder.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Oktober 2010, 22:04

Zitat

Original von fun/flyer
Hallo

graupner MC 22 /MX 22/ MX 24
T 8 / T 10 mit S Bus oder Gigascan Empfänger .


Gruß Friedhelm


Der S Bus kann mir doch keinen Mischer erstezen oder? Maximal 2 Kabel in der Fläche
Dafür muß ich dann den Splitter in die Fläche packen und bei 6A Lastrom möcht ich auch nicht mit 0,35² kabeln Fliegen.
Am Empfänger sollten 9 Ausgänge locker reichen . 6X fläche 2x leitwerk und 1x gas sind genug.
Aufmischen muß man das ganze im Sender!
MX 24 seh ich mir dennächst an hab ich eine im Bekanntenkreis.
Danke
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (15. Oktober 2010, 22:10)


Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. Oktober 2010, 23:13

Ich möchte

keine große Sache draus machen, aber um bei der Evo den "Dreh" raus zu haben, muss man sehr lange drehen, und es braucht sehr viel mehr Geduld, als mit der FX20 oder einer MPX 3030.
Die Evo ist leider sehr JR-Lastig programmiert worden, was die Sache eben nicht leichter macht.
Aber ich gebe zu, ich bin nicht das Mass der Dinge.

Gruß
Peter

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. Oktober 2010, 23:29

Also alles gleichzeitig geht nun mal nicht. Wie Udo schon sagte und wie ich auch schon schrieb, haben die T8 und T10 nun mal nur 8 Proportionalkanäle, die anderen beiden sind Schaltkanäle. Es sind eben "nur" Sender der (gehobenen) Mittelklasse. Die können zwar viel, aber nicht alles. Wenn du schon sechs Servos in den Flächen und zusätzlich Höhe, Seite und Motor hast, sind das neun Kanäle und man muss sich was einfallen lassen. Bei der T10 ist man leider aufgeschmissen, da sie keine freie Kanalzuordnung hat. Also selbst wenn man den Motor auf einen Schaltkanal legt, kann man den nun freien Gaskanal nicht so richtig und in vollem Umfang nutzen, weil er nicht für die Ansteuerung einer Klappe vorgesehen ist. Mit der T8 könnte das eventuell gehen, denn wenn mich nicht alles täuscht, kann man bei ihr die Kanäle frei verteilen. Man könnte also den Motor auf Kanal 9 schieben und hätte dann acht Proportionalkanäle für die diversen Ruder zur Verfügung. Aber auch wenn man das macht (bzw. machen kann und es da nicht noch irgendwelche Schranken in der Software gibt), hat der Sender immer noch keine Software für eine 6-Klappen-Fläche. Man müsste die beiden zusätzlichen Ruder also mit freien Mischern ansteuern, was zwar gehen dürfte, aber letztendlich nur eine Notlösung ist. Man muss alles von Hand machen, das Höhenruder wird nicht automatisch mitgenommen und eine Zeitverzögerung gibt es dafür dann auch nicht. Du kannst jetzt entweder einige Euros sparen, einen der Mittelklassesender kaufen und dann mit diesen Nachteilen leben, oder du greifst etwas tiefer in die Tasche, steigst in die Oberklasse auf (also T12 oder höher) und hast dann einen Sender, mit dem du ganz elegant und ohne Verränkungen alles programmieren kannst, was du brauchst und willst. Du musst dir nur mit dir und deiner Hobbykasse einig werden, was dir lieber ist.

So sieht die Situation zumindest bei Futaba aus. Vielleicht ist die Konkurrenz in dem Punkt etwas flexibler, aber das musst du dann selbst raus finden.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Oktober 2010, 23:32

Zitat

Original von Schreiber Peter
Die Evo ist leider sehr JR-Lastig programmiert worden, was die Sache eben nicht leichter macht.
Gruß
Peter
Was heißt denn das jetzt schon wieder? Die JR/Graupner-Programmierung ist doch das allerbeste von der Welt ..... behaupten jedenfalls unisono alle Graupner/JR Nutzer. Hoffentlich kriegt diese deine Bemerkung keiner von denen mit, dann kannst u hier was erleben :no: :D .

@lichtl:

Zitat

Das die Drehregler bei der 10ner nicht alle Aktiv sind wußte ich nicht...
Nein, nein, so ist das nicht zu verstehen, die sind normalerweise alle inaktiv ... es sei denn, du programmierst dir darauf irgendwelche Funktionen, das können andere Kanäle (Servos) sein, aber auch Mischfunktionen. So kannst du dir z. B. das Zumischverhältnis von Seitenruder zu Querruder auf so einen Dreh- oder Schieberegler legen und dieses Zumischverhältnis im Fluge damit verändern. Oder jede beliebig andere Mischfunktion, die du dir programmiert hast. Oder z. B. die Gyro-Empfindlichkeit oder oder.

Daher hat die T 10 oder auch die T 8 FG mehr Proportionalgeber als Kanäle dafür vorhanden sind.

Um nun auf deine Eingangsfrage zurückzukommen:

Du benötigst leider einen der Spitzensender mit möglichst vielen Kanälen, um dein Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, also von Graupner die MC 24, MX 24, von Multiplex die Royal evo pro 12 oder 16, von Futaba die T12 FG oder die FX 30 oder auch die 12Z oder die T 14 MZ, FX 40 von Futaba. Da beginnen die Preise so bei 900,-- Euronen, leider und hören erst bei weit über 2000,-- Euro auf.

Es ginge vielleicht etwas billiger, wenn du dir Jeti in deinen vorhandenen Sender einbauen würdest, da gibt es nämlich programmierbare Empfänger, an die man mehr Servos anschließen kann, als der Sender Kanäle hat. Diese Servos lassen sich dann mittels der Jeti-Box über den Empfänger programmieren. Inwieweit dir das helfen würde, weiß ich aber auch nicht genau, denn ich selbst habe kein Jeti, da müsste mal hier ein Jeti-Nutzer zu Stellung nehmen.

Prinzipiell gilt aber: Je "besser" der Sender ist, je mehr Kanäle und Programmiermöglichkeiten der hat, umso mehr kommt dieser dir bei deinem Vorhaben entgegen.

Grüße
Udo

franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

17

Samstag, 16. Oktober 2010, 20:30

ich gestehe als ich meine evo9 das erste Mal programmieren wollte, hätte ich sie am liebsten gleich beim Fenster rausgeworfen. :wall: .
Nachträglich gesehen ist das für mich leicht verständlich, denn bei der Multiplex Evo verläuft die Programmierlogik, wenn man so will andersrum.
Ich hatte zuerst eine FC 28 Futaba, dann die MC 20 von Graupner. Einfach ausgedrückt programmiert man bei diesen Systemen vom Geber zum Ruder. Bei der Evo vom Ruder zum Geber (nicht hauen, ich sagte ja einfach ausgedrückt)
Natürlich brauchte ich etwas länger um das erst einmal zu verstehen. Jetzt programmiere ich einen Vierklappensegler mit V-Leitwerk, Krähe 3 Flugphasen und was sonst noch alles dazugehört in 10 bis 15 Minuten incl. grober Wegeinstellung der Ruderausschläge. Die Feinjustierung kann man ja erst beim Einfliegen durchführen. Futaba und JR dürften da nun nachgezogen haben. Über das Programmieren der 3030 kann ich leider nichts sagen, bin ja erst mit der Evo zu MPX gekommen. Sehr hilfreich war am Anfang das über die HP von MPX runterzuladende Editorial für die Evo. Mit der mitgelieferten Anleitung alleine gehts erst mit Erfahrung (leider).
Möchte auch nicht bestreiten, dass eine jede Anlage Stärken und Schwächen hat. Wozu man sich dann entscheidet ist dann jeden seine Sache.
So sieht man ja bei jeden Verein dann "die" beste Steuerung, meist abhängig davon was der jeweilige "Platzhirsch" bevorzugt. Funktionieren tun sie alle und Ausreißer haben auch alle.

LG Franz

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 17. Oktober 2010, 00:34

Danke für die offene und ehrliche Beschreibung der Programmierunterschiede bzw. der Besonderheit bei der EVO.

Da bei uns am Platz niemand eine EVO einsetzt (aber viele alte 3030 und einige 4000er vorhanden sind), war mir das auch neu.

Grüße
Udo

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 17. Oktober 2010, 09:03

Das Thema gestaltet sich ja wirklich intressant! Danke an Euch dafür!

Jetzt hab ich nochmal eine Frage zur FF10
kann man auf Kanal 9+10 bei der 10ner nicht aufmischen?
Bei meiner FF7 kan man den Kanal7 , der ja auch nur als Schaltkanal gedacht ist Proportinal aufmischen!
Geht das nicht , wäre das ja ein rückschritt !
Geht es doch könnte man die Querruder auf 9 und 10 aufmischen das Wölben auch,
Somit könnte man das 4 Klappen Menüe auf den inneren 4 Klappen fliegen.
Bei 10 freien Mischern wären jetzt noch 6 frei für die restlichen Aufgaben!
An meiner ff7 sind die Schalter für ja auch frei aufprogrammierbar..

Wer von den ff10 besitzern testet das mal für mich bitte.

Ich hatte mich an den Gedanken FF12 eigentlich schon gewöhnt und bis Weihnachten hätts auch geklappt, aber gestern hatte meiene Frau die Idee, das jetzt neue Matratzen ins Bett gehören. Da hat sie leider Recht!
:dumm:

Ich habe mir gestern die Anleitung der ff10 in English reingezogen und nichts der gleichen gelesen das die Kanäle 9 und 10 nicht aufmischbar wären.
Es Druckt gerade!
Hat jemand einen link Für mich für die Anleitung in Deutsch?
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 17. Oktober 2010, 11:27

Zitat

Original von lichtl

Hat jemand einen link Für mich für die Anleitung in Deutsch?
Geh einfach mal auf die Robbe-Seiten, klick dich durch bis zur T 10 und dort auf der Seite wirst du ein downloadbares PDF-File mit der deutschen Anleitung finden. Ist wirklich kein Hexenwerk, diese deutsche Anleitung zu finden.

Zitat

Bei meiner FF7 kan man den Kanal7 , der ja auch nur als Schaltkanal gedacht ist Proportinal aufmischen!
Falsch, die FF 7 ist eine "echte" 7-Kanal-Anlage, der 7 proportionale Servos ansteuern kann .... es fehlt lediglich ein Proportionalgeber für den 7. Kanal, also genau umgekehrt zu den "zuviel" vorhandenen Proportionalgebern der FF 10.

Macht aber Sinn, denn für das 2. Querruder braucht man zwar einen vollproportionalen Kanal, aber keinen extra- Proportionalgeber, da dieses Servo ja durch den Querruderknüppel mitgesteuert wird.

Die FF 10 (T 10 CG oder G) kann demgegenüber leider nur 1 einziges proportionales Servo mehr ansteuern, als die FF 7, nämlich genau 8.

Die Kanäle 9 und 10 sind reine Schaltkanäle, die auch nur 2 Schaltzustände kennen: Aus oder An. Man kann damit also lediglich ein Servo von einer Endposition in die andere fahren lassen oder eben etwas aus- oder einschalten.

Macht ja auch wiederum Sinn, denn für ein Einziehfahrwerk, eine Schleppkupplung oder um die Beleuchtung ein- oder auszuschalten, braucht man ja auch nicht mehr.

Das alles wurde hier aber bereits sehr ausführlich erklärt, ich weiß jetzt nicht, was daran denn so schwer verständlich sein soll ...........

Ob 8 proportionale Servofunktionen für deine Zwecke ausreichen, musst du entscheiden.

Natürlich könnte man die Querruder bei verdrehtem Einbau eines Servos auch mit nur einem Proportionalkanal ansteuern, wenn man die Differenzierung eben mechanisch vornimmt, haben wir früher, vor Einführung der Computersender doch auch so gemacht, natürlich kann man die Flaps ebenfalls per Y-Kabel mit nur einem Kanal ansteuern und die Wölbklappen ebenso, dann hättest du nur, wenn man dazu noch die Normalfunktionen, wie Seitenruder, Höhenruder und Motorsteuerung mit einbezieht, nur 6 proportionale Kanäle benötigt, hättest also noch "Luft", um z. B. doch lieber die Querruder einzeln anzusteuern.

Wie man sieht: Gehen tut alles, man muss sich nur was einfallen lassen.

Aber das war hier nicht deine Fragestellung, die lautete, "welcher Sender für 6-Klappenflügel" und hierzu hast du entsprechende Empfehlungen bekommen.

Grüße
Udo