Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Almigurt

RCLine User

  • »Almigurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 12:54

Spektrum AR6100 oder AR 6110

Hallo,

ich habe bislang einen AR 6100E (v1.2) von Spektrum in meinem 250er Heli verbaut. Die Antennen schauen links und rechts aus dem Chassis heraus. Dieser Empfänger hat die Angewohnheit, dass er manchmal beim Anstecken des Akkus nicht bindet, ich es dann so zwei bis drei Mal versuchen muss bis er richtig initialisiert. Im Flug habe ich mit dem Ding nie ein Problem gehabt.


Da mich diese an und absteckerei nervt, wollte ich auf den sehr viel neueren AR 6110E umrüsten, der bislang immer sofort initialisiert hat. Von den Antennen würde dann eine links und eine unten nach vorn aus dem Chassis herausragen.

Jetzt habe ich - was mich wieder super Verunsichert - gelesen, dass:
a.) Der 6110E sehr viel weniger Reichweite haben soll (30meter!)
b.) Durch eine produktionsseitig ungeschickte Anordnung der Antennen, der Empfang oftmals verschattet wird und es deswegen zu Ausfällen kommt.


Ist da etwas dran?


Viele Grüße Benjamin

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 13:04

Wo liest man sowas?

Sind beides keine Full-Range-Empfänger, aber für einen 250er Rex ganz sicher ausreichend.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Almigurt

RCLine User

  • »Almigurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 13:18

Hallo Lars,

auf rcgroupscom

edit - soweit ich weiss hat der 6100 keine Funktion für die Anzeige von Brown-Outs oder?


Gruß Ben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Almigurt« (20. Oktober 2010, 13:20)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 13:41

Ja, das stimmt.

Wenn du darauf verzichten kannst und skeptisch gegenüber dem 6110 bist, dann hol dir doch den 6100. Gibt's momentan günstig bei ebay aus UK.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Ainag

RCLine User

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 20:08

Hallo,

Eigentlich ist es genau umgekehrt. Der Ar6100 hat weniger Reichweite wie der Ar6110!
Als du was von 30m gelesen hast war das entweder ein Einzelfall (Defekte gibt es bei allen
Rc Herstellern) oder es ging um den RangeTest mit gedrückter Binding Taste am Sender.
Da wären 30m ein sehr guter Wert...

Zwar ist auch der Ar6110 kein echter "FullRange" Empfänger wie der Ar7000 oder 6200.
Aber für Schaumflieger und 450er Helis auf jeden Fall ausreichend. Und durch die 2 abgewinkelten
Antennen auf jeden Fall die bessere Wahl wie der "veraltete" 6100er.
Fliege den Ar6110 selber in meinen 450er. Probleme hatte ich noch nie mit ihm.

Gruss André

6

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 23:46

Also heißt das das ich den AR6110 (E) auch in nen EG reinpacken könnte und damit fliegen also thermikfliegen so das der Flieger auch gut und gern mal 500-700m von mir Entfernt fliegt.
Oder sagt ihr das ich es eher bleiben lassen soltle?
Was für Spektrum Empfänger würdet ihr da dann Empfehlen?
LG Basti M.

Hangar:
Climaxx
Fox
Schlepper
Duo Discus

Ainag

RCLine User

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 00:05

Wenn es über 500m hinausgeht wäre ein "richtiger" Fullrange Empfänger woll besser als der
Extrem kleine Ar6110. Gibt doch diesen Segelflugempfänger (Ar6550?). Ist zwar vornehmlich
für Kohlerümpfe gedacht. Braucht aber keinen Satelitten und hat lange Antennen womit der Einbau
auch im EGE einfacher ist wie bei den anderen Empfängern oberhalb des Ar6110.

Gruss André

8

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 00:16

hmm gute frage was ich da dann nehme. Wenn ich weiß das die Reichweite ca 500m beträgt dann könnte ich das auch einhalten das währ kein problem.
den AR 6550 gibt es nicht. zumindest hat google kein ergebnis gefunden.
Mir geht es bei dem Empfänger eigentlich mehr oder weniger darum den im winter in ein Indoormodell zu packen aber im sommer eben in den EGE. Dann bräuchte ich keine 2 Empfänger zu kaufen.
LG Basti M.

Hangar:
Climaxx
Fox
Schlepper
Duo Discus

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 09:32

Leider ist die Materie zu komplex , als dass man sagen könnte "die Reichweite beträgt 500 m, also fliege ich max. 490 m und alles ist im grünen Bereich".

Im Zweifel sollte man sich dann eher auf die Herstellerangaben als auf irgendein Halbwissen verlassen.

Ich halte die 61er Serie schon in den üblichen 1m-Schaumwaffeln für deplatziert, auch wenn viele das hier anders sehen. In einem Segler haben die Teile aber ganz sicher nichts verloren!!! Bei allem >2m Spannweite hätte ich selbst mit einem AR500 (full range) ein ungutes Gefühl.

Hier mal etwas Stoff zu den Einsatzbereichen:

EDIT: Bin mir nicht sicher ob der Link erlaubt ist, zu finden mit Google nach "test spektrum empfänger aviator"
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (21. Oktober 2010, 09:47)


10

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 09:47

hallo basti,

der besagte "seglerempfänger" heißt ar6255 und ist wirklich für kohlerümpfe gedacht. ich hab ihn in meinem hotliner mit kohle/aramidrumpf verbaut und funktioniert dort auch super.
für einen easyglider würd ich ihn allerdings für übertrieben bzw zu teuer finden. in meinem eg hatt ich damals einen ar500 verbaut, in den hab ich vollstes vertrauen und war damit schon oft an der sichtgrenze (in 400m höhe laut vario ist fast nichts mehr zu erkennen).
in meinem ximango (2,5 m spannweite) hab ich den auch und bisher kein problem.

den ar500 bekommst du auch recht günstig, du musst allerdings die querruder über y-kabel ansteuern und bei bedarf die differenzierung mechanisch über die servohebel einstellen. ging bei mir prima, eine landestellung hab ich beim easyglider auch nicht gebraucht weil er doch eh schon sehr langsam fliegen kann.
von den ar6110 hab ich auch welche in gebrauch, in einen segler mit mehr als 1,5m spannweite würd ich sie aber definitiv nicht einbauen, dafür sind sie auch wirklich nicht gedacht.

grüße, gerald.

Almigurt

RCLine User

  • »Almigurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 12:37

hi,


danke für die Infos!

Gruß Benjamin