Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

101

Dienstag, 2. November 2010, 13:37

Über die Wegbegrenzung im Deltamix kann man geteilter Meinung sein, aber ein Bug ist das sicher nicht.
Ich persönlich finde es sogar sehr sinnvoll, weil sich im Deltamix ohnehin keine 2 x 100 % Ruderweg (=fast 90° je Seite!) realisieren lassen. Ergo habe ich bisher den Ruderweg auf jeweils ca. 70 % begrenzt. Spektrum hat das halt von vornherein vorgesehen.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

102

Dienstag, 2. November 2010, 14:15

Initialisierung nach Softwareupdate

Ist es richtig, dass nach einem Softwareupdate, die HoTT Anlage neu auf die Werkseinstellungen initialisiert werden muss, wodurch dann alle auch mit der Smart Box vorgenommenen Einstellungen verloren gehen ?

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

103

Dienstag, 2. November 2010, 16:00

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Ich hatte mal bei Graupner angefragt ob Micro-Empfänger mit I2C kommen werden.
Antwort: Empfänger mit Summensignal-Ausgang haben sie bereits, Digitale sind in Planung (womit wohl I2C gemeint ist).

Und tatsächlich, der kleine 4g HoTT Empfänger kann bereits einen Ausgang auf Summensignal schalten.

Ein Lichtblick für Quadrokopter / FBL Systeme wenn da wirklich Micro-Empfänger mit I2C kommen - vielleicht mit Telemetrie?
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)

104

Sonntag, 7. November 2010, 10:24

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Graupner HoTT...ist es nicht so, als würde Graupner versuchen, die Zeit zurück zu drehen? Dieses System entspricht zwar endlich den Erwartungen, die man vor Jahren bereits an 2G4 haben durfte...nur eben spät. Viele Graupner-Freunde (wie ich selbst) haben nach geduldigem Warten Ihre Graupner Sender inzwischen auf Jeti, Spektrum, Assan, M-Link, was weis ich, umgerüstet. Auch der Umschalter ist in den meisten Sendern schon drin.
Was erwartet G., sollen wir das jetzt wieder rausreissen, weil uns HoTT nachgeliefert wird? Das irritiert mich.

Ein Schritt vorwärts wäre gewesen, wenn G. einen bereits erfolgreichen HF-Hersteller wählt und endlich erste Schritte in Richtung Compatibilität wagt, von mir aus mit Jeti, viele würden sich das wünschen. Das Fehlen eines einheitlichen Standards ist nämlich meiner Meinung nach noch ein Nachteil von 2G4, da könnte man doch rangehen, Flucht nach vorn?! Das hätte ich jetzt, Ende 2010, von G. erwartet.

Aber nein, ein weiteres, zusätzliches Modul. Ich brauch das nicht, sorry. Ich finde die MC-22 großartig, als Knüppelaggregat mit Einstellungssoftware, genau wie ich es mag, seit der MC-15. Und noch ein ernstes Wörtchen an meinen Lieblings-Knüppelaggregathersteller: Von einem Marktführer wird Voranschreiten erwartet.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

105

Sonntag, 7. November 2010, 10:55

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von greenx
Graupner HoTT...ist es nicht so, als würde Graupner versuchen, die Zeit zurück zu drehen? Dieses System entspricht zwar endlich den Erwartungen, die man vor Jahren bereits an 2G4 haben durfte...nur eben spät. Viele Graupner-Freunde (wie ich selbst) haben nach geduldigem Warten Ihre Graupner Sender inzwischen auf Jeti, Spektrum, Assan, M-Link, was weis ich, umgerüstet. Auch der Umschalter ist in den meisten Sendern schon drin.
Was erwartet G., sollen wir das jetzt wieder rausreissen, weil uns HoTT nachgeliefert wird? Das irritiert mich.

.


Wieso eigentlich immer "wir, uns und ich"?

warum sollten wir der Nabel der Welt sein, warum sollte alles Neue nur für uns, die wir eigentlich schon alles haben, gedacht sein?
Jeden Tag gibt es Neukunden, die einsteigen, da ist die Zielgruppe, da ist noch was zu holen.

Ist denn das soooo schwer zu verstehen? Schau Dich mal in der realen Welt um. Der Neukunde wird beworben, den braucht man.

Warum soll das mal wieder beim Modellbau anders sein, glaubt denn wirklich einer, dass bei uns die Marktmechanismen anders ticken?

Gruß Meinrad

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 7. November 2010, 11:04

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von Debatin

Warum soll das mal wieder beim Modellbau anders sein, glaubt denn wirklich einer, dass bei uns die Marktmechanismen anders ticken?

Gruß Meinrad


Moin,

na wenn wir mal ehrlich sind rennen doch gerade die Modellbauer jeder Neuheit hinterher wie der Rüde der läufigen Hündin :D

Schon alleine in Flächenmodellen und Antrieb wird umgebaut sobald was auch nur evtl etwas stärkeres in der Werbung steht - bei Servos das selbe, bei Akkus ebenso.

Im Heli Bereich werden alle FBL Systeme durchgetestet, andere Servos, Gyros, etc.

In fast keiner anderen Branche bekommt man soviel "Neues" ( Ware ) als gebraucht angeboten weil gekauft aber nie verbaut oder benutzt.

Daher finde ich schon, dass der geneigte Modellbauer gerne umschwenkt sobald was neues am Markt auftaucht.....

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

107

Sonntag, 7. November 2010, 11:17

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von evil dead

Zitat

Original von Debatin

Warum soll das mal wieder beim Modellbau anders sein, glaubt denn wirklich einer, dass bei uns die Marktmechanismen anders ticken?

Gruß Meinrad


Moin,

na wenn wir mal ehrlich sind rennen doch gerade die Modellbauer jeder Neuheit hinterher wie der Rüde der läufigen Hündin :D

Schon alleine in Flächenmodellen und Antrieb wird umgebaut sobald was auch nur evtl etwas stärkeres in der Werbung steht - bei Servos das selbe, bei Akkus ebenso.

Im Heli Bereich werden alle FBL Systeme durchgetestet, andere Servos, Gyros, etc.

In fast keiner anderen Branche bekommt man soviel "Neues" ( Ware ) als gebraucht angeboten weil gekauft aber nie verbaut oder benutzt.

Daher finde ich schon, dass der geneigte Modellbauer gerne umschwenkt sobald was neues am Markt auftaucht.....

Gruß, Ralf


Da hast Du natürlich vollkommen recht mit unserer "Neugier". Aber ist das nicht in anderen Bereichen genau so?

Aber wir müssen halt auch akzeptieren, wenn "Neues" für die Zukunft und nicht unbedingt für die Vergangenheit gedacht ist.
Gruß Meinrad

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 7. November 2010, 11:53

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von greenx
Ein Schritt vorwärts wäre gewesen, wenn G. einen bereits erfolgreichen HF-Hersteller wählt und endlich erste Schritte in Richtung Compatibilität wagt, von mir aus mit Jeti, viele würden sich das wünschen. Das Fehlen eines einheitlichen Standards ist nämlich meiner Meinung nach noch ein Nachteil von 2G4, da könnte man doch rangehen, Flucht nach vorn?! Das hätte ich jetzt, Ende 2010, von G. erwartet..


Hallo greenx,
Du scheinst Dir über die Markt- & Lieferantensituation nicht bewußt zu sein.
Es gibt keinen, der für Graupner zuverlässig zur Verfügung gestanden hätte oder zur Zusammenarbeit bereit wäre.
Oder hättest Du noch einen HF-Lieferanten im Ärmel?
Daher ist HoTT entstanden.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K_Mar« (7. November 2010, 11:53)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

109

Sonntag, 7. November 2010, 12:14

wenn ich die pressekonferenz höre...
was er sagt (bzw abliest).. "graupner ist jetzt führend in der 2,4 GHz technik...."
für mich klingt das wie der letzte verzweifelte versuch des ehemaligen marktführers kurz vor der pleite... armer haufen.... :no:
(zukunftssicher und updatefähig.. bla bla
wenn ich diese scheisse schon höre, das hat die mx 22 auch, und in all den jahren gab es NIE ein update, obwohl viele leute die selben sachen bemängelt haben. das update hieß mx 24 s.....)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (7. November 2010, 12:15)


110

Sonntag, 7. November 2010, 12:50

Zitat

Original von Mike Laurie
wenn ich die pressekonferenz höre...
was er sagt (bzw abliest).. "graupner ist jetzt führend in der 2,4 GHz technik...."
für mich klingt das wie der letzte verzweifelte versuch des ehemaligen marktführers kurz vor der pleite... armer haufen.... :no:
(zukunftssicher und updatefähig.. bla bla
wenn ich diese scheisse schon höre, das hat die mx 22 auch, und in all den jahren gab es NIE ein update, obwohl viele leute die selben sachen bemängelt haben. das update hieß mx 24 s.....)


Tja,

und wenn einem dann übehaupt nichts Sachliches mehr einfällt, dann müssen halt olle Kamellen von "früher" her. Manch einer kapiert einfach nicht, dass sich die Zeiten ändern und daher das stetige Herauskramen von "alten" Erfahrungen eher Einfallslosigkeit beweist.

Gruß Meinrad

111

Sonntag, 7. November 2010, 16:42

Hallo

Zitat

wenn ich die pressekonferenz höre..was er sagt (bzw abliest).. "graupner ist jetzt führend in der 2,4 GHz technik.


Ganz klar ist Graupner da führend .
Nenn mir einen anderen Anbieter der gleiche oder Systeme für seine Analgen liefert.

Zitat

Ein Schritt vorwärts wäre gewesen, wenn G. einen bereits erfolgreichen HF-Hersteller wählt und endlich erste Schritte in Richtung Compatibilität


Warum ?
Mit jeden weiteren System wird sich der Markt aufteilen und über kurz oder lang
werden einzelne System verschwinden und erst dann lohnt es sich Drittanbieter etwas zu entwickeln ,was für mehre Systeme genutzt werden kann.
( zb Empfänger Sensoren )


Gruß Friedhelm

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 7. November 2010, 19:23

Zitat

Original von Debatin

Zitat

Original von Mike Laurie
wenn ich die pressekonferenz höre...
was er sagt (bzw abliest).. "graupner ist jetzt führend in der 2,4 GHz technik...."
für mich klingt das wie der letzte verzweifelte versuch des ehemaligen marktführers kurz vor der pleite... armer haufen.... :no:
(zukunftssicher und updatefähig.. bla bla
wenn ich diese scheisse schon höre, das hat die mx 22 auch, und in all den jahren gab es NIE ein update, obwohl viele leute die selben sachen bemängelt haben. das update hieß mx 24 s.....)


Tja,

und wenn einem dann übehaupt nichts Sachliches mehr einfällt, dann müssen halt olle Kamellen von "früher" her. Manch einer kapiert einfach nicht, dass sich die Zeiten ändern und daher das stetige Herauskramen von "alten" Erfahrungen eher Einfallslosigkeit beweist.

Gruß Meinrad


und manch einer will die wahrheit nicht hören, so einfach ist das....


PS: ich als offen bekennender 35 MHz hasser meine, dass jedes 2,4 GHz system vielfach besser ist als der dreck der damals verkauft wurde von daher ist es auch eigentlich egal wer was fliegt, hauptsache es funktioniert. ich persönlich darf nun mein hobby genießen, und das zählt für mich
hier ging es um keine alten kamellen, sondern um die aktuelle pressekonferenz und was die da von sich geben....

IFS wird funktionieren, genau wie alles andere dazwschen auch und HoTT auch, aber gut stellt sich der marktführer damit nicht ins licht, aber das ist meine meinung und damit bin ich auch nicht alleine.
soo ich bin hier raus, habe ja genug schwachsinn was nicht zum thema gehört geschrieben, werde nun im real-life was basteln;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (7. November 2010, 19:24)


113

Sonntag, 7. November 2010, 19:49

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von K_Mar

Es gibt keinen, der für Graupner zuverlässig zur Verfügung gestanden hätte oder zur Zusammenarbeit bereit wäre.


Das klingt jetzt ein bisschen verdächtig nach: "alle schuld ausser mich!". Ich denke da hat evtl. das Verhalten der Firma Graupner in der Vergangenheit ein gehörig Stück mit zu beigetragen.
Die Pressekonferenz war für mich nicht gerade ein Glanzstück in die Richtung "gut, ok, es lief bis jetzt nicht so gut aber wir haben jetzt zusammen mit unserem Koopoerationspartner aus Korea...." sondern eher sowas wie: "wie sind die Besten, die Schönsten und die Größten und all das haben wir selbst heraus gefunden".
Ganz ehrlich, da wird nicht die Vergangenheit aufgearbeitet sondern man hofft so weiter machen zu können wie zuvor und der Kunde wird sich schon nicht drum kümmern.

Na mir eigentlich egal aber Ehre wem Ehre gebürt und die scheint mir dann doch eher einer koreanischen Firma zuzustehen.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 7. November 2010, 22:52

Dass ein Verkäufer/Vertreiber/Importeur eines Systems/Gerätes nur Gutes über "sein" System von sich gibt, sollte doch nun wirklich niemanden überraschen, dass man anlässlich einer Pressekonferenz "sein" System über alle anderen stellt, sich selbst schon als "Marktführer" sieht, noch bevor die ersen Systeme in den Geschäften liegen .......... nun ja, das sollte man dem Hause Graupner mal nachsehen, auch hat das nichts mit dem System an sich zu tun und nur das ist doch entscheidend, oder?

Laut meines Händlers wartet auch der ungeduldig auf die erste Lieferung der "HoTT"-Systeme, angeblich hatte der schon etliche Kundenanfragen ......... und ich glaube ihm. Das neue "HoTT"-System von Graupner scheint nun endlich ein Erfolg für Graupner zu werden, denn die Kunden kennen Graupner als zuverlässige Marke und das HoTT-System wird anscheinend nun endlich als "Graupner-eigenes System" anerkannt, was bei den bisherigen zugekauften "Bastelsystemen" (nicht abwertend gemeint!) eben nicht so der Fall war.

Und der Siegeszug von HoTT wird ja erst mit den beiden ersten Sendern eingeläutet werden, es wird erst noch richtig zur Sache gehen, wenn die neuen Sender mit voll integrierter Telemetrie in den Handel kommen, den Anfang wird ja die neue MC 32 machen.

Hier in den Foren wird oftmals davon ausgegangen, dass "man" selber ja bereits Graupner als ernsthaften Sender- und Systemhersteller abgeschrieben hat, da man selber ja bereits als fortschrittlicher Mensch ein anderes System einsetzt, meistens Jeti und dass daher der Zug für Graupner bereits abgefahren sei.

Ein Fehler, wie ich meine, von sich und dem kleinen elitären Kreis der "Wissenden" auf all die vielen anderen, auch noch Modellbau betreibenden Leute zu schließen, denn die haben noch gar nicht auf 2,4 GHz umgestellt bzw. stehen vor der Wahl, sich ein neues System anzuschaffen, weil sie mit dem Hobby erst kürzlich angefangen haben.

Grüße
Udo

115

Montag, 8. November 2010, 09:55

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von sidigonzales

Zitat

Original von K_Mar

Es gibt keinen, der für Graupner zuverlässig zur Verfügung gestanden hätte oder zur Zusammenarbeit bereit wäre.


Das klingt jetzt ein bisschen verdächtig nach: "alle schuld ausser mich!". Ich denke da hat evtl. das Verhalten der Firma Graupner in der Vergangenheit ein gehörig Stück mit zu beigetragen.
Die Pressekonferenz war für mich nicht gerade ein Glanzstück in die Richtung "gut, ok, es lief bis jetzt nicht so gut aber wir haben jetzt zusammen mit unserem Koopoerationspartner aus Korea...." sondern eher sowas wie: "wie sind die Besten, die Schönsten und die Größten und all das haben wir selbst heraus gefunden".
Ganz ehrlich, da wird nicht die Vergangenheit aufgearbeitet sondern man hofft so weiter machen zu können wie zuvor und der Kunde wird sich schon nicht drum kümmern.

Na mir eigentlich egal aber Ehre wem Ehre gebürt und die scheint mir dann doch eher einer koreanischen Firma zuzustehen.

sanfte Grüße


Wen interessiert, wer genau das System entwickelt hat? Was habe ich als Anwender von diesem Wissen? Interessiert euch wirklich, wer die Software eures Autos geschrieben hat, oder wer der Lieferant des Kupferkabels für den Anlassermotor ist?Glaubt im Ernst noch einer, wenn er einen VW kauft, dass der komplett von VW ist?

@Udo
Einer Deiner besten Posts! Würde ich gerne öfters so lesen.

Gruß Meinrad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Debatin« (8. November 2010, 09:57)


116

Montag, 8. November 2010, 10:39

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von Debatin

Wen interessiert, wer genau das System entwickelt hat? Was habe ich als Anwender von diesem Wissen? Interessiert euch wirklich, wer die Software eures Autos geschrieben hat, oder wer der Lieferant des Kupferkabels für den Anlassermotor ist?Glaubt im Ernst noch einer, wenn er einen VW kauft, dass der komplett von VW ist?


Mich interessiert das schon. Nehmen wir mal an ich kaufe einen USB-Bluetooth-Dongle. Da interessiert mich dann schon brennend von wem der mitgelieferte, wenn ich den BS-eigenen nicht verwenden kann, Stack ist oder nehmen wir an ich kaufe mir einen Laptop. Da interessiert mich schon brennend welche Komponenten von welchem Hersteller verbaut wurden weil es immer noch nicht so ist das alle Anbieter gleiche Funktionalität zu vergleichbaren Preisen in gleicher Qualität und Haltbarkeit anbieten können oder wollen und wenn VW für seinen Anlasserkabelzulieferer jemanden ausgesucht hat wo bekannt ist das Probleme in der Konfektionierung aufgetreten sind dann würde ich da ganz sicher Abstand nehmen schon weil ich weiß was daraus im Extremfall wird.
Ganz davon abgesehen, hast du auch nur eine annähernde Ahnung wie viele µC in einem modernen Auto verbaut sind und aus wie vielen unterschiedlichen Quellen die Firmware kommt?
Wenn ich mir ein 2.4GHz Fernsteuersystem für meine Anwendungen passend aussuche dann möchte ich schon wissen was da hinter steckt und was ich für die Zukunft erwarten kann weil ich sonst die Katze im Sack kaufe und möglicherweise Geld in eine Sackgasse investiert habe.
Um es mal auf den mich eigentlich störenden Punkt zu bringen, es ist eine weit verbreitete Krankheit das geglaubt wird das es reicht in einem feuchten Traum ein Specificationsheet hin zu kritzeln und das damit dann die Arbeit getan ist.
Da, und genau da, fängt die eigentliche Arbeit erst an und wenn es eine starke räumliche und intellektuelle Trennung zwischen dem Spezifikationsersteller und dem eigentlichen KnowHow-Träger gibt dann möchte ich meine Informationen lieber von demjenigen der weiss was er gemacht hat und lieber nicht von dem der nur weiss wie es nach aussen hin aussehen soll.
Aber das kannste halten wie du willst. Ich denke nur das sich genau an dieser Stelle die Unterscheidung auftut zwischen Reklamegläubigem und demjenigen der selbstbestimmt eine Entscheidung auf der Grundlage von Wissen fällt.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

117

Montag, 8. November 2010, 12:22

Hallo,

Deine Einstellung zu diesen Dingen akzeptiere ich - für Dich gesehen - vollkommen, da Du anscheinend davon viel verstehst.

diesen Satz:

Ich denke nur das sich genau an dieser Stelle die Unterscheidung auftut zwischen Reklamegläubigem und demjenigen der selbstbestimmt eine Entscheidung auf der Grundlage von Wissen fällt.

nehme ich Dir aber übel und möchte ihn als arrogant auch allen anderen gegenüber bezeichnen. Wer viel auf seine geistige Fähigkeiten hält, sollte schon in der Lage sein, zu differenzieren.

Gruß Meinrad

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

118

Montag, 8. November 2010, 13:04

RE: Initialisierung nach Softwareupdate

Zitat

Original von sidigonzales
Nehmen wir mal an ich kaufe einen USB-Bluetooth-Dongle. Da interessiert mich dann schon brennend von wem der mitgelieferte, wenn ich den BS-eigenen nicht verwenden kann, Stack ist oder nehmen wir an ich kaufe mir einen Laptop. Da interessiert mich schon brennend welche Komponenten von welchem Hersteller verbaut wurden .............
sanfte Grüße
Nun ja, dein Interesse daran teile ich ja, nur ........ man muss da realistisch bleiben, denn die Hersteller ändern ihre Zulieferer sogar während einer laufenden Serie ..... nicht nur das, sie bauen auch unter Umständen ganz neue Komponenten ein und/oder lassen dafür andere weg, die noch letzte Woche verbaut wurden ......... also ich weiß ja nicht, aber ich glaube schon, dass nicht einmal der Hersteller selber immer und zu jedem Zeitpunkt weiß, welche Komponenten welchen Zulieferers in seinen Geräten gerade verbaut wurde, vor allem, wenn wechselweise eingebaut wird.

Insofern ist dein Wunsch, über alle eingebauten Teile deines Laptops vor dem Kauf informiert zu sein, verständlich, aber illusorisch. Noch komplexer ist das in der Automobilbranche. Du kannst jetzt nicht ernsthaft daran denken, dass du bei der Auftragserteilung beim Händler bestimmen könntest, von welchem Zulieferer das Anlasserkabel stammen wird? Das weiß zu dem Zeitpunkt ja nicht mal der Autohersteller selbst.

Du siehst also hoffentlich ein, dass auch in deinem obigen Beispielfall der alte Grundsatz gilt, das nicht alles, was hinkt, auch ein Vergleich sein muss. (Nicht böse gemeint)

Zitat

Wenn ich mir ein 2.4GHz Fernsteuersystem für meine Anwendungen passend aussuche dann möchte ich schon wissen was da hinter steckt und was ich für die Zukunft erwarten kann weil ich sonst die Katze im Sack kaufe und möglicherweise Geld in eine Sackgasse investiert habe.
Ach ja? Nun, dann haben eben alle IFS-Käufer die Katze im Sack gekauft? Sie haben sich nicht richtig informiert? Nun ja........ hinterher ist man immer schlauer, da kann man mit solchen Sprüchen glänzen (ja, ich weiß, auch ich mache sowas schon mal, sollte man aber sein lassen).

Da niemand von uns die ultimative Glaskugel hat oder über sonstige hellseherische Fähgikeiten verfügt, ist dieser Rat sicherlich ein guter ....... nur, nützt der einem nix, es sei denn, ein potentieller Käufer wartet einfach ab, bis die Zukunft da ist ...... nur, was macht der inzwischen? Womit soll er fliegen? Und wenn man abwartet, bis sich ein "Siegersystem" herauskristallisiert hat wäre man schlecht beraten, dann zuzugreifen, denn dann stehen ja schon wieder die Nachfolgersachen in den Startlöchern, dann werden schon wieder andere, ganz neue Sachen vorgestellt, deren Markterfolg man ja auch erst noch abwarten sollte ......... also dann darf man nie was kaufen, hielte man sich an deine Maxime.

Zitat

Da, und genau da, fängt die eigentliche Arbeit erst an und wenn es eine starke räumliche und intellektuelle Trennung zwischen dem Spezifikationsersteller und dem eigentlichen KnowHow-Träger gibt dann möchte ich meine Informationen lieber von demjenigen der weiss was er gemacht hat und lieber nicht von dem der nur weiss wie es nach aussen hin aussehen soll.
Was nützt dir denn die Information über diese technischen Spezifikationen? Was machst du mit der Erkenntnis, dass der Duty-Cycle 2 mS beträgt? Dass man auf 75 Kanälen hoppt, anstatt auf 80? Oder nur auf 20? Wo ist da der Kundennutzen, wenn mans weiß?

Ich kann deiner Argumentation bezüglich der räumlichen und "intellektuellen" Trennung des "Spezifikateurs" und des ausführenden Ingenieurs nicht folgen, was ist daran, heutzutage im Zeichen der Globalisierung und des weltumspannenden Internets denn so anrührig dran? Ob der Ingenieur nun in Kichheim ein paar Strassen weiter als der Auftrageber sitzt oder in Korea - eine Frage per @mail gestellt ist jeweils genauso schnell beim Adressaten, das ist sowas von Wurscht. Und ob der Ingenieur ein Engländer oder ein Japaner oder Koreaner ist, ist auch eher wurscht, Englisch ist eh die Technik-Weltsprache, die auch ein deutscher Ingenieur tunlichst beherrschen sollte, wenn er Erfolg haben will.

Ich sehe es sogar als Vorteil an, wenn der Auftraggeber (Graupner) eben nicht aus räumlichen Gründen den koreanischen Ingenieuren ständig auf die Pelle rücken kann und mit unsinnigen Fragen oder zu spät gestellten Zusatzforderungen die Zeitpläne durcheinanderbringen kann, die Ingenieure arbeiten am besten, wenn die Kaufleute (Graupner) diese in Ruhe arbeiten lassen, dann kommt da auch was Gutes heraus.
Natürlich nur im Rahmen der vorgegebenen Spezifikationen, das ist auch klar.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (8. November 2010, 13:05)


Skyrock

RCLine User

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

119

Montag, 8. November 2010, 13:50

Neu Technologie für HoTT Sender???

Gerüchteweise ist schon zu hören, dass neue HoTT Sender in der Form eines iPAD's escheinen sollen und dass sie die Technologie von Shingle für das FlyPad auf dem iPhone nutzen werden. :D

http://shingle.fi/FlyPad/

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

120

Montag, 8. November 2010, 15:36

erst mal warten wann die ersten Komponenten zur Verfügung stehen,
dann lesen wir hier die erten Testergebnisse - ich gehe von positiven Rückmeldungen aus

und bin überzeugt, dass Graupner hier einen großen Wurf gelandet hat und wirklich wieder mitspielen kann im 2,4er Bereich.
Sobald mehr Sender zur Verfügung stehen werden einige wieder zurückschwenken und Graupner ihr Vertrauen schenken und HoTT Komponenten kaufen.