Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. November 2010, 09:38

Mittels T6EXP zwei Höhenruder-Servos ansteuern

Hallo,

Nachdem dies mein erster Post in dem Forum ist, möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich wohne in Graz/Österreich und fliege seit Juni diesen Jahres. Angefangen mit dem Arcus habe ich mich über den MS Composit Unique und einem Shocky auf Basis der rcpowers.com Extra 300 entwickelt. Da Größenwahnsinn bei mir besonders groß geschrieben wird, habe ich mir vor kurzem einige, teils reperaturbedürftige, zusätzliche Flieger gekauft.

(Nun kommt die eigentliche Frage - Es handelt sich dabei um einen Cross-Post zum modellflug-online.at Forum in dem ich bis dato leider kein Feedback erhalten habe)

Darunter war auch eine gebrauchte Eigenbau Ultimate. Diese hat zwei Querruder-Servos verbaut, ein Seitenruder-Servo sowie _zwei_ Höhenruder-Servos.

Ich besitze die T6EXP von Futaba und verwende den R617ES 7-Kanal-Empfänger.

Folgende Belegung hab ich am Empfänger gewählt:
1 - Querruder rechts
2 - Höhe rechts
3 - Motor
4 - Seite
5 - Höhe links
6 - Querruder links

Für die Querruder verwende ich den eingebauten Flaperon Mischer, das funktioniert natürlich ohne Probleme. Für die beiden Höhenruder-Servos hab ich nun einen der zusätzlichen Mischer bemüht und Kanal 2 als Master eingestellt, Kanal 5 als Slave. Den Ausschlag stellte ich auf +100% und die Aktivierung auf dauerhaft, also "ON".

Ich hätte so gesehen erwartet dass der Kanal 5 dadurch von seiner Einziehfahrwerksfunktion entbunden ist und brav alles nach macht, was Kanal 2 so macht. Leider wird der Servo, abhängig von der Position des Kanal 5-Schalters, entweder auf absolut Positiv oder absolut Negativ gestellt wodurch er natürlich nur noch eine der von Kanal 2 vorgegebenen Richtungen mitmachen kann.

Gibt es dazu eine Lösung, habe ich etwas in der Anleitung übersehen? Mache ich Prinzipiell was falsch?

Danke schon vorab für Eure Ratschläge,
Ramin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Romout« (11. November 2010, 09:39)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. November 2010, 10:23

Ich habe die englische Bedienungsanleitung durchsucht, finde aber auch dort zu Kanal 5 nur die Schalterfunktion für Fahrwerk oder Gyro.

Bin gespannt, ob hier oder beim "Cross-Post" jemand eine Lösung für Dein Problem kennt.

Außer ein reales Y-Kabel, oder elektronisches samt Servo-Einstellmöglichkeit falls Servoumpolung gewünscht.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. November 2010, 11:59

RE: Mittels T6EXP zwei Höhenruder-Servos ansteuern

Zitat

Original von Romout
Folgende Belegung hab ich am Empfänger gewählt:
1 - Querruder rechts
2 - Höhe rechts
3 - Motor
4 - Seite
5 - Höhe links
6 - Querruder links

Für die Querruder verwende ich den eingebauten Flaperon Mischer, das funktioniert natürlich ohne Probleme. Für die beiden Höhenruder-Servos hab ich nun einen der zusätzlichen Mischer bemüht und Kanal 2 als Master eingestellt, Kanal 5 als Slave. Den Ausschlag stellte ich auf +100% und die Aktivierung auf dauerhaft, also "ON".

Ich hätte so gesehen erwartet dass der Kanal 5 dadurch von seiner Einziehfahrwerksfunktion entbunden ist und brav alles nach macht, was Kanal 2 so macht. Leider wird der Servo, abhängig von der Position des Kanal 5-Schalters, entweder auf absolut Positiv oder absolut Negativ gestellt wodurch er natürlich nur noch eine der von Kanal 2 vorgegebenen Richtungen mitmachen kann.

Gibt es dazu eine Lösung, habe ich etwas in der Anleitung übersehen? Mache ich Prinzipiell was falsch?

Ramin
Die T 6EXP kann leider keine 2 Höhenruderservos ansteuern, das geht nicht, da diese Mixfunktion lieder schon mit dem 2. Querruderservo ausgeschöpft ist.

Mit der T 6EXP kannst du also ohne Probleme 2 getrennte Querruderservos ansteuern und zusammenmischen, ferner noch ein Seitenruder, einmal Motordrossel und ein Höhenruder ansteuern, dann hast du ja bereits 5 Proportionalfuntkionen angesteuert, davon 1 als "Slave" (2. Querruder) auf den 1. Querruderkanal. Darüberhinaus bietet die T 6 EX nur noch einen einzigen Schaltkanal an, also z. B. fürs Fahrwerk mit den beiden Endstellungen. Das wars, mehr kann die T 6 EX nicht.

Kauf dir einen besseren Sender, z. B. die T 8 FG, mit der kannst du das alles machen, oder nimm ein Y-Kabel und verbinde damit die Höhenruderservos, eventuell brauchst du dann auch noch so ein Drehrichtungsumkehrkabel für ein Servo bzw. sowas als Modul.

Grüße
Udo

4

Donnerstag, 11. November 2010, 13:36

RE: Mittels T6EXP zwei Höhenruder-Servos ansteuern

Zitat

Original von udo260452
Mit der T 6EXP kannst du also ohne Probleme 2 getrennte Querruderservos ansteuern und zusammenmischen, ferner noch ein Seitenruder, einmal Motordrossel und ein Höhenruder ansteuern, dann hast du ja bereits 5 Proportionalfuntkionen angesteuert, davon 1 als "Slave" (2. Querruder) auf den 1. Querruderkanal. Darüberhinaus bietet die T 6 EX nur noch einen einzigen Schaltkanal an, also z. B. fürs Fahrwerk mit den beiden Endstellungen. Das wars, mehr kann die T 6 EX nicht.


Ich verstehe. Das ist ziemlich ernüchternd - Offensichtlich habe ich mich, trotz einer sehr langen Entscheidungsphase, nicht ausreichend mit verfügbaren Sendern auseinandergesetzt und daher einfach eine falsche Entscheidung getroffen.

Zitat

Original von udo260452
Kauf dir einen besseren Sender, z. B. die T 8 FG, mit der kannst du das alles machen, oder nimm ein Y-Kabel und verbinde damit die Höhenruderservos, eventuell brauchst du dann auch noch so ein Drehrichtungsumkehrkabel für ein Servo bzw. sowas als Modul.


Das werde ich heute machen - Ein Y-Kabel will ich absichtlich nicht verbauen da ich mir erwarte, dass meine Sendeanlage mit dieser Konfiguration "alleine" zurecht kommt - Ich denke es wird die T8FG da ich somit meine existierenden Empfänger weiterverwenden kann und hoffentlich für die Zukunft ausreichend gut gewappnet bin, komme was wolle. Mit der T6EXP gehen mir zusätzlich so langsam die Modellspeicher aus - Die T8FG hingegen bietet einen SD Card Slot wodurch ich ein weiteres Problem lösen könnte.

Vielen Dank für eure Antworten,
Ramin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Romout« (11. November 2010, 13:38)


5

Donnerstag, 11. November 2010, 13:56

RE: Mittels T6EXP zwei Höhenruder-Servos ansteuern

Zitat

Original von Romout
Das werde ich heute machen - Ein Y-Kabel will ich absichtlich nicht verbauen da ich mir erwarte, dass meine Sendeanlage mit dieser Konfiguration "alleine" zurecht kommt - Ich denke es wird die T8FG ...


2 Höhenruderservos sinnvoll ansteuern (d.h. mit einer Trimmung auf beide Servos), zusätzlich zu 2 Querruderservos, kann kein Sender der 6-Kanal-Einsteigerklasse. Selbst manche 8er können das nicht.

Und (ohne dir die T8FG ausreden zu wollen, das ist ein guter Sender) es gibt immer irgendwann eine Funktion, die der jeweils aktuell vorhandenen Sender nicht kann. Das war schon immer so, und wird auch so bleiben. Die Verwendung von Y-Kabeln ist daher nichts ehrenrühriges.

Oliver

6

Donnerstag, 11. November 2010, 18:17

Hi!
Ich kann dir den Simprop Gigascan 7 Empfänger empfehlen :D
http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0123609GigaScan7.htm

Diesen Empfänger kannst du mittels Computer programmieren und an 2 Ausgängen das Höhenservo-Signal ausgeben ;)

Habe den selbst in meinem Quadcopter mit der T10CG und es funktioniert alles ohne Probleme :ok:

Edit:
Damit ist es auch möglich jedes Höhenruder Servo einzeln zu trimmen und zu begrenzen :ok: :ok: :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »macbook« (11. November 2010, 18:20)


Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. November 2010, 18:23

Zitat

Original von macbook
Hi!
Ich kann dir den Simprop Gigascan 7 Empfänger empfehlen :D
http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0123609GigaScan7.htm

Diesen Empfänger kannst du mittels Computer programmieren und an 2 Ausgängen das Höhenservo-Signal ausgeben ;)

Habe den selbst in meinem Quadcopter mit der T10CG und es funktioniert alles ohne Probleme :ok:



Als ich oben anfing zu lesen ging mir auch sofort der Gigascan durch den Kopf.
Empfänger + USB Kabel und solche Kleinigkeiten wie V-Kabel sind überflüssig.
Des Weiteren bietet der Empfänger einige Einstellmöglichkeiten.
Durch den Einsatz des Simprop Gigascan kann man einige Sache "beibiegen" die der Sender nicht kann.

Gruss
Alex
»Modellbauknaller« hat folgendes Bild angehängt:
  • 62dc5da04ed22535b777339b6afb9697[1].jpg

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. November 2010, 20:28

Zitat

Original von Modellbauknaller

Als ich oben anfing zu lesen ging mir auch sofort der Gigascan durch den Kopf.
Empfänger + USB Kabel und solche Kleinigkeiten wie V-Kabel sind überflüssig.
Des Weiteren bietet der Empfänger einige Einstellmöglichkeiten.
Durch den Einsatz des Simprop Gigascan kann man einige Sache "beibiegen" die der Sender nicht kann.

Gruss
Alex
Sehr interessant, diese Möglichkeiten des Gigascan-Empfängers ...... werde ich mir merken. Danke für die entsprechenden Tips.

Grüße
Udo

9

Donnerstag, 11. November 2010, 22:34

Zitat

Original von macbook
Hi!
Ich kann dir den Simprop Gigascan 7 Empfänger empfehlen :D
http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0123609GigaScan7.htm



Wow! Ziemlich beeindruckend und unbedingt zu merken. Danke für den Hinweis. Hab ihn allerdings erst jetzt entdeckt und daher heute Abend die T8FG gekauft. Sie lädt zwar gerade erst auf doch denk ich, das war eine vernünftige Entscheidung.

Vielen Dank auf jedenfall!

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. November 2010, 22:55

Zitat

Original von Romout

Zitat

Original von macbook
Hi!
Ich kann dir den Simprop Gigascan 7 Empfänger empfehlen :D
http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0123609GigaScan7.htm



Wow! Ziemlich beeindruckend und unbedingt zu merken. Danke für den Hinweis. Hab ihn allerdings erst jetzt entdeckt und daher heute Abend die T8FG gekauft. Sie lädt zwar gerade erst auf doch denk ich, das war eine vernünftige Entscheidung.

Vielen Dank auf jedenfall!
Ja klar war das eine vernünftige Entscheidung. Du wirst den Kauf nicht bereuen. Mit der T 8 FG hast du schon einen tollen Sender gekauft, gar nicht mit der T 6 zu vergleichen. Viel Spass damit.

Grüße
Udo

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. November 2010, 09:39

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Romout

Zitat

Original von macbook
Hi!
Ich kann dir den Simprop Gigascan 7 Empfänger empfehlen :D
http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0123609GigaScan7.htm



Wow! Ziemlich beeindruckend und unbedingt zu merken. Danke für den Hinweis. Hab ihn allerdings erst jetzt entdeckt und daher heute Abend die T8FG gekauft. Sie lädt zwar gerade erst auf doch denk ich, das war eine vernünftige Entscheidung.

Vielen Dank auf jedenfall!
Ja klar war das eine vernünftige Entscheidung. Du wirst den Kauf nicht bereuen. Mit der T 8 FG hast du schon einen tollen Sender gekauft, gar nicht mit der T 6 zu vergleichen. Viel Spass damit.

Grüße
Udo


Der Gigascan kann aber auch bei einer T8fg von Vorteil - z.B. wenn in einem Modell Graupner C 4041 Servos sind die nicht mit dem Futaba Empfänger funktionieren wollen - Zykluszeit einstellen und schon gehts.

Aber auch die Möglichkeit Kanäle frei zu definieren und per Software diverse Einstellungen vornehmen zu können ist schon super. Schnell lässt sich eine Funktion auf 2 Empfängerausgängen ausgeben und ggf. einzeln umpolen - interessant z.B. bei Landeklappen.

und und und

Gruss
Alex