Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. November 2010, 08:51

Mischerfunktion bei DX6i

Hallo,
ich habe eine Frage zur DX6i:
- Wie kann ich die Prozentangaben bei Geber und Nehmerkanal verstehen (Beispiel: links ist 80% und rechts 20% eingestellt. Habe ich da bei 80% Geberausschlag dann 20% Nehmemausschlag und das ganze linear über den Geberausschlag?)

- Warum tut sich nichts wenn ich Gas beimischen will?

- In der Anleitung steht was von mehreren Kanälen mischen. Kann ich auch mehrere Nehmerkanäle einem Geber zuordnen?

Grüße und sorry für die dummen Fragen

2

Donnerstag, 18. November 2010, 13:35

RE: Mischerfunktion bei DX6i

Wenn du uns genau sagst, was du machen willst, können wir dir weiterhelfen.
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

3

Donnerstag, 18. November 2010, 17:24

RE: Mischerfunktion bei DX6i

Hallo,
ich möcht die Mischerfunktion verstehen, d.h. in welchem Bezug stehen die beiden Prozentangaben zum tatsächlichen Servoausschlag.
Dann verstehe ich nicht warum das Gas als Nehmerkanal keine Funktion hat.

Grüße

cortex

RCLine User

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Drucker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. November 2010, 18:50

Hi!

zu Frage 1:
Hast du bspw.* einen Mischer von Quer- (Aile) auf Seitenruder (Rudd) mit den o.g. Werten angelegt, also L:80% und R:20%, mischt der Sender bei voll Quer links 80% Seite links und bei voll Quer rechts 20% Seite rechts hinzu. Bei geringeren Geberausschlägen dann proportional weniger.
Sollen beide Richtungen des Gebers eine Zumischung in die gleiche Nehmerrichtung erzeugen (z.B. beide Male die Zugabe von Höhe bei Quer-/Seitenruderausschlag) ist eine der Angaben mit negativen Werten zu versehen.

zu 2: keine Ahnung

zu 3: Hier vermute ich, dass es nur unter Einsatz beider freien Mischer funktioniert, indem entweder jeweils zwei versch. Nehmerkanäle gewählt werden oder in Mix2 der Nehmer von Mix1 als Geber fungiert.


Gruß
Martin

* der Sinn eines solchen Mischers sei mal dahingestellt
[SIZE=1]SU-26xp
Blade MCX2
Blade 120 SR
Twister 3D Storm (+ Blade 400 3D als Ersatzteil-/Ausweich-/Experimentiermodell)
DX6i, Twister Set-Funke[/SIZE]

5

Donnerstag, 18. November 2010, 19:02

RE: Mischerfunktion bei DX6i

Sind keine dummen Fragen - ich hoffe mal, daß ich keine dumme Antwort gebe:
Ich mach´mal ein Beispiel, mit dem Gaskanal, weil dich der zu interessieren scheint:
du willst zum Beispiel, daß - wenn du das Höhenruder betätigst, dazu Gas gemischt wird, also Gas als "Nehmer" wie du es ausdrückst. Dei Prog sieht so aus:
Elev---> Thro. Dann gibst du die 2 Parameter ein:
die erste Zahl gibt an, wieviel % Gas dazugemischt wird, wenn dein Höhenruder nach oben geht, die zweite Zahl gibt an, wieviel % dazugemischt wird, wenn du Tiefenruder gibst (oder umgekehrt- wenn dein Servo reverse läuft).
Wenn du z.B. als ersten Parameter 100 eingibst, dann wird bis zu Vollgas dazugemischt,und zwar linear zum Höhenruderausschlag. Willst du nur ein wenig Gas dazumischen, gibst du eine kleinere Zahl ein - den genauen Wert mußt du dir "erfliegen".Wenn du als Wert "0" eingibst, passiert nix.
Negative Werte bewirken eine andere Ruderrichtung beim Nehmer.
Als nächstes gibst du ein, auf welchem Schalter der Mischer aktiv sein soll - oder du gibst"on" ein, dann ist er immer aktiv.
Das Prog oben ist in der Realität aber völliger Nonsense - ich mach´dir mal ein Beispiel aus der Praxis: du hast einen Flieger, bei dem der Mororsturz zu klein ist, was zur Folge hat, daß dein Flieger heftigst nach oben fliegt, wenn du Vollgas gibst. Sowas ist nicht schön und kann (besser!) am Modell behoben werden: mehr Motorsturz einbauen oder - über einen Mischer (die Variante für die Faulen unter uns): du mischst
etwas Tiefe zu Gas dazu.
Thro---> Elev
+100% ; beim zweiten Wert dann ausprobieren, positiven oder negativen Wert eingeben- der ist richtig, wenn das Ruder runter geht, die Größe des Wertes gibt den maximalen Tiefenruderausschlag an - mußt du erfliegen. Kannst dir dann auf einen Schalter legen oder nicht, dann wird es immer dazugemischt.
So kannst du erreichen, daß dein Flieger bei Vollgas geradeaus fliegt.
Wenn du zu faul bist, eine Kurve mit Seite und Quer (also beiden Knüppeln) zu fliegen,
dann kannst du Rudd--->Aile mischen und fliegst die Kurve nur mit dem Seiten-Stick.
Ist beliebt bei älteren Herren... .
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen - ansonsten: rumprobieren hilft!
:ok:
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

6

Donnerstag, 18. November 2010, 19:26

RE: Mischerfunktion bei DX6i

Erstmal Danke für Deine Antwort.
Funktioniert auch alles wie erklärt, bis auf das Gas als Nehmerkanal. Das bleibt bei Null. Ich glaube mal was gelesen zu haben, das daß bei der DX6i nicht geht ???

Konkret möchte ich bei meinem kleinen Koaxial-Heli das Pendeln der Höhe kompensieren beim Rollen oder Nicken.

Grüße

7

Sonntag, 21. November 2010, 12:07

RE: Mischerfunktion bei DX6i

So, um die Sache zu beenden ein Antwort vom Horizon Support:
"Leider gab es aber nie die Möglichkeit Gas als Nehmer zu programmieren. Daher ist schon die Anwahlmöglichkeit falsch.
Daher der Entschluss auch die Anwahlmöglichkeit zukünftig weg zu lassen."

Ist natürlich schade für meine Anwendung