Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

twa

RCLine User

Wohnort: Munich

  • Nachricht senden

201

Samstag, 20. November 2010, 09:26

...danke, für den Hinweis - alle meine neueren 4 Platinen lassen sich mit Original-Sateliten betreiben - nur die eine, vor einigen Wochen gekaufte/getestete nicht. Werde dann wohl damit auch nochmal RW-Tests machen müssen...

Ich hatte im Abstand von einer Woche 2 x 2 Orange-Empf. bekommen - die ersten beiden haben grüne Platinen, die nächsten beiden sind blau. Die beiden grünen hatte ich zunächst ohne und dann mit zweiter Antenne versehen und getestet. Die blauen sind noch nicht getestet.

Anbei ein Foto - dort wo die roten Pfeile sind, ist auf der Oberseite das PAD, an dem ich die 2-te Antenne anlöte. Es hat zwei Durchkontaktierungen => die macht man bei PADs gerne, damit sie sich beim Anlöten nicht ablösen. Auf der Unterseite kann man schön erkennen, dass die zwei Durchkontaktierungen auf Masse liegen (wie schon erwähnt). Eine zweite Antenne anlöten macht somit eigentlich keinen Sinn - doch bei meinen Tests war die Reichweite jedesmal merkbar größer - verstehen tu ichs nicht.

Beim original Empfänger sieht alles genauso aus - nur die beiden Durchkontaktierungen auf der Unterseite sind layout-mäßig von der drum herumliegenden Masse getrennt, haben also keinen Massekontakt. Es wäre also interessant zu probieren, was passiert, wenn man die Durchkontaktierungen von der Masse "befreit" (idenm man außen rum einen Schlitz auffräst). Und - wie auch die Schlitze auf den Orange-Empf. gesetzt sind - gehen beim Original beide Antennen wie Dipole um 180° versetzt raus und nicht senkrecht, wie beim Orange.

Die Länge der Originalantennenstummel ist bei Empf. wie Sateliten 32mm. An einem der Orange habe ich 34mm getestet und die Reichweite war etwas weiter. Das kann aber auch eine Produktstreuung/ Zufall sein. 29mm aber sind wohl zu kurz = verlorene Empfangsleistung. - tw
www.fly2air.com (Bauberichte, Bilder, Videos) und www.rcflights.com (Bau- und Teileservice)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »twa« (20. November 2010, 09:57)


202

Samstag, 20. November 2010, 09:52

Einerseits interessant, andererseits kenn ich mich jetzt nicht mehr ganz aus.

Die 2. Antenne vom originalen 6100er hat ja dann keine Verbindung zur Masse, ist aber ein Dipol.
Ein Dipol, der quasi in der Luft hängt, oder hab ich was falsch verstanden? ???



ps: Ein Reichweitentest mit Sat wär in jedem Fall interessant

twa

RCLine User

Wohnort: Munich

  • Nachricht senden

203

Samstag, 20. November 2010, 09:55

=> Helmut, könntest du uns helfen? Meine HF-Kenntnisse sind zu bescheiden...

Hier zum Vergleich nochmal ein Bild vom (älteren) AR6100e: das PAD ist unten von der Masse getrennt - oben scheint alles identisch zum Orange.
www.fly2air.com (Bauberichte, Bilder, Videos) und www.rcflights.com (Bau- und Teileservice)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »twa« (20. November 2010, 10:19)


204

Samstag, 20. November 2010, 10:20

Moin,

Zitat

Original von twa
Beim original Empfänger sieht alles genauso aus - nur die beiden Durchkontaktierungen auf der Unterseite sind layout-mäßig von der drum herumliegenden Masse getrennt, haben also keinen Massekontakt.

das muss nicht viel heissen.
Wenn es sich um Multilayerplatinen handelt ( der Spektrum AR6100 hat eine ), kann der Signalweg auf einer anderen Ebene weitergehen.
Gruß aus
Wolfram

205

Samstag, 20. November 2010, 11:43

Vom Hobbyköng gibts es auch noch diesen 6 Kanalempfänger:
DSM2 Compatible Parkflyer 2.4Ghz Receiver

Davon hab ich 2 Stück. Geht auch sehr gut, hatte noch nie Probleme.

Hier sind von Werk aus 2 Antennen drauf, weiß aber nicht sicher wie man die ausrichten soll, abgewinkelt, oder nicht?
Ist das 2. Kabel eine Antenne oder ein Massenausgleich?
Konnte keine Durchgang zw. Antenne und Masse (beim Servoanschluß) feststellen.
Er sieht genauso aus wie der AR6100E (hellgrüne Platine, kleiner Kondensator,etc).
Wahrscheinleich wäre dann auch die 180° Ausrichtung besser

Wäre auch interessant zu wissen, wie das beim AR6110 ist, da die Kabeln 90° abgewinkelt zu einander stehen, wäre es logisch, daß es sich um 2 Antennen handelt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flokai« (20. November 2010, 17:57)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

206

Samstag, 20. November 2010, 18:17

Hallo,

Zitat

Helmut, könntest du uns helfen? Meine HF-Kenntnisse sind zu bescheiden...

Ich fürchte, daß ich das nicht kann (nicht so, wie´s zu wüschen wäre)....

Vergesst erstmal das Wort "Massenausgleich"; den gibt es im Maschinenbau, aber nicht in der Hf-Technik. Und bei den "Massen", um die es hier geht, muß man zwischen der galvanischen/niederfrequenten (z.B. an den Anschlußlitzen) und der Hf-Masse (Antenne) unterscheiden. In wieweit die identisch sind, erschließt sich erst, wenn man die Schaltung und den Schaltungsaufbau im Detail studiert.

Beim AR6100 die zweite Dipolhälfte an einen völlig "freistehenden" Lötstützpunkt zu führen, wäre wirklich sinnlos, aber so dumm sind die Entwickler doch nicht...
Wahrscheinlich geht´s (wie Wolfram sagt) in einer innenliegenden Ebene weiter. Die Frage ist nur, wie. Bei so hohen Frequenzen ist das "Re-Engineering" extrem schwierig; ein 10 mm langes Leiterbahnstückchen stellt schon eine Induktivität oder einen Schwingkreis dar. Imho haben die Entwickler hier versucht, eine bessere Symmetrierung der Antennenankopplung zu erreichen, als das beim bloßen Anlöten an die (Hf-)Masse der Fall wäre. In so einem GHz-"front end" steckt jede Menge knowhow.

Mit der "Symmetrierung" ist es auch so eine Sache. Erklärt man´s ausführlich und richtig, dann wird das elend lang und nur Wenige verstehen es; macht man´s kurz, dann fordert man Widerspruch der Experten heraus...
Vielleicht ein Beispiel aus dem Bereich niedrigerer Frequenzen, das man sich "gefühlsmäßig" noch vorstellen kann:
Ein Dipol ist ein symmetrisches Gebilde, in dem die Elektronen (vereinfacht gesagt) vom einen zum andern Ende hin-und her fließen. In der Mitte sind die Spannungen am geringsten und die Ströme am stärksten, und hier koppelt man deshalb die Hf ein (beim Senden) bzw. aus (beim Empfangen). Wenn man für die Antennenzuleitung dann keine symmetrische Bauform ("Bandleitung") verwendet, sondern aus anderen Gründen ein (unsymmetrisches) Koax-Kabel, dann kann man das nicht einfach mit den Dipolhälften verbinden; da würde die eine Dipolhälte "geerdet", und die andere würde die volle Spannung des Koax-Innenleiters abkriegen (Fachleute bitte diese höchst unfachmännische Erklärung überlesen). Man muß vielmehr ein sog. "Symmetrierglied" (z.B. einen sog. Baluntrafo oder Sperrtopf) vorsehen, damit beide Dipolhälften gleich viel Hf bekommen und der Koax-Außenleiter "aus Sicht des Dipols" in seiner Mitte liegt. Bei unseren GHz-Dipolen ist das im Prinzip dasselbe.

Noch dazu:

Zitat

Wäre auch interessant zu wissen, wie das beim AR6110 ist, da die Kabeln 90° abgewinkelt zu einander stehen

Bei Ausrichtung der beiden Dipolhälften in einer Linie bekommt man die höchstmögliche Antennenspannung; aber nur wenn der der Dipol genau parallel zun Senderdipol ausgerichtet ist. Diese Anordnung würde man daher bei einer Feststation (oder z.B. auch bei einem Schiffs- oder Fahrzeugmodell) wählen.
Bei einem Flugmodell, das alle möglichen Lagen einnehmen kann, ist es zweckmäßiger, auf dieses Maximum (das bei anderer Ausrichtung stärkere Abschwächungen zur Folge hat) zu verzichten und die beiden Hälften unter ca. 90° abgewinkelt anzuordnen; man kommt dann dem idealen gleichförmigen "Rundum-Antenndiagramm" ein wenig näher.


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (20. November 2010, 18:21)


MikkW

RCLine User

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

207

Samstag, 20. November 2010, 22:53

Interessant, auch wenn ich leider weniger als die Hälfte davon verstehe ???

Aber Helmut, eine Frage kannst Du mir bestimmt beantworten. Ich benutze die Orange Empfänger bislang nur in kleinen Flug Modellen und Indoor Helis, gestern habe ich einen Orange in einen RC-Buggy verpflanzt, den mein Sohnemann zu Weihnachten bekommen soll. Wie richte ich die einen Antenne bei Bodenfahrzeugen wie Schiffe und Autos am besten aus? Habe die Antenne senkrecht (zum Boden) geführt, ist das die beste Variante?

Danke und Gruß

Mikk
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

208

Samstag, 20. November 2010, 23:34

Mikk,

ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, wie dein "zum Boden" gemeint ist. Halt so, daß der Empfänger "unten" ist und Antenne senkrecht nach oben weist....

Gruß,
Helmut

MikkW

RCLine User

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 21. November 2010, 13:15

OK, danke. Genauso hatte ich es gemeint und den Empfänger auch so installiert.

Gruß, Mikk
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

Markus P

RCLine User

Wohnort: Raum Göppingen

Beruf: tech. Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

210

Sonntag, 21. November 2010, 20:40

Hallo zusammen,
ich bin ja noch eine Info zum Reichweitentest mit M-Link schuldig.
Gemessen wurde wie immer auf unserer Standartstrecke.
Sender hängt um den Bauch und der Rumpf wird aus einem Auto heraus gehoben.
Diesmal war es allerdings ein VW T4 Bus (was bestimmt nicht ideal ist).
Der Empfänger war ein 7Kanal light. Nach ca. 1300 Meter geht es in ein Tal und es kommt zum Sichtverlust zum Sender.
Bis zu den 1300 Meter gab es keinen Empfangsverlust analog Assan.

Bei den Assan Empfängern ist auch die eine Antenne „nur“ auf den Massepol gelötet.
Am Anfang von 2,4 GHz hat man darüber gelacht und gesagt, die Chinesen täuschen eine 2. Antenne vor.

Ich werde an einem Empfänger die „richtige“ Antenne ablöten und nur mit der Masseantenne einen Reichweitentest machen. Dank den Thread werden nun die schon lange geplanten Tests durchgeführt. Ich melde mich mit den Messdaten wieder.

Grüßle Markus
:ok: :ok:
MP

211

Samstag, 11. Dezember 2010, 11:39

So, jetzt ist dieser Thread hier erstmal wieder offen.
Sollte es allerdings wieder mit der Schleichwerbung weitergehen, wird er ohne Kommentar entfernt!
Gruß aus
Wolfram

MikkW

RCLine User

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

212

Samstag, 11. Dezember 2010, 13:45

Dankeeeeeeeeeee :ansage:

Vielleicht sollte man für User die nicht so im Thema sind definieren was Du unter Schleichwerbung verstehtst und warum der Thread geschlossen wurde. Ihr wollt hier keine Ankündigungen z.B. für Swarmsales haben, aber diesbezüglich ist auf rc-groups ohnehin mehr los. Links zu Hobbyking generell sind ja 'eh veboten. Korrekt?

Gruß, Mikk
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

213

Samstag, 11. Dezember 2010, 14:44

Genau das!
Gruß aus
Wolfram

214

Sonntag, 12. Dezember 2010, 09:04

Hab da mal eine Frage zu diesem Thread.
Ich kann die angehängten Bilder des Users tw nicht ansehen oder öffnen.
Liegt das an mir?

215

Sonntag, 12. Dezember 2010, 09:36

Mist, da scheint beim ganzen Löschen irgendwas mit den Berechtigungen durcheinander geraten zu sein, tut mir leid.
Gruß aus
Wolfram

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram Holzbrink« (12. Dezember 2010, 09:36)


twa

RCLine User

Wohnort: Munich

  • Nachricht senden

216

Montag, 20. Dezember 2010, 21:53

...irgendwie scheint Wolfram das mit den Bildern von mir nicht mehr hinzubekommen => Wolfram, wie schauts aus? Ich hab mal die Bilder plus Beschreibung auch auf meine Seite gestellt... => http://www.fly2air.com/tipps/index-spor.htm - tw
www.fly2air.com (Bauberichte, Bilder, Videos) und www.rcflights.com (Bau- und Teileservice)

217

Dienstag, 21. Dezember 2010, 07:39

Dank Dir! :ok:

218

Dienstag, 21. Dezember 2010, 16:04

Hallo Thomas,
danke :ok:
Wie schon geschrieben, sind bei der ganzen Kopiererei und Löscherei die Bilder in den Schredder geraten...
Ist leider ein Bug dieser Forensoftware.
Gruß aus
Wolfram

219

Samstag, 25. Dezember 2010, 19:17

Schaut mal hier. Ein Spektrum kompatibler (AR6110e) Empfänger ohne Spektrum Logo ;)
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

MikkW

RCLine User

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

220

Sonntag, 26. Dezember 2010, 11:44

Ja...das sind die Dinger über die wir hier immer reden :-) .Diese Variante hat HK seit ca. 4 Wochen auch im Angebot, nur ohne Gehäuse und etwas teurer.

Gruß, Mikk
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)