Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

piotre225

RCLine User

  • »piotre225« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Dezember 2010, 21:46

Heizung für den Sender, nie mehr kalte Finger!

Hallo zusammen,


Ich habe letzte Woche einige Stunden gebastelt und herausgekommen ist eine Senderheizung auf der Basis eines Peltier-Elements. Normalerweise werden die benutzt um etwas zu kühlen, aber da es ja eine heiße und eine kalte Seite gibt, benutze ich hier die heiße Seite. Diese Elemente werden übrigens in Auto-Kühlboxen für den Zigarettenanzünderanschluss eingesetzt...
Ein Heizelement hätte es auch getan, aber ich habe auf die schnelle kein Heizelement gefunden, dass auf einer Fläche von 4x4cm über 50 Watt hergibt.
Ich habe mein Peltierelement von Ebay, kostet dort 5,90€ inkl. Versand, da kann man nicht meckern.

Das Peltierelement habe ich dann mit Wärmeleitpaste (wichtig!) auf einem großen Alu Kühlkörper befestigt. Die Befestigung bzw. Arretierung erfolgt mit mehreren Metallgewindeschrauben, die ein verschieben verhindern; mit den 2 großen Schrauben wird das Peltierelement gegen den Kühlkörper gedrückt (diese beiden Schrauben werden dann im Betrieb kalt, da die die kalte Seite berühren).

In den Alukühlkörper habe ich dann an mehreren Stellen Löcher gebohrt und in diese Löcher habe ich dann ein M4 Gewinde geschnitten, so kann der Lüfter (12V Brushless, mit Kugellagern) festgeschraubt werden und die Holzkonstruktion befestigt werden. Als Abstandshalter zum Holz dienen mehrere Muttern.

Das ganze Heizelement wird dann unter den Bügel vom Senderpult geklemmt und der ganze Sender in einen Windschutz eingepackt. Betrieben wird das ganze mit 4s A123 Akkupacks. Ein 4s1p Akkupack hält ca. 25-30 Minuten.

Die letzten beiden Wochenden habe ich das ganze dann direkt am Flugplatz ausprobiert; was soll ich sagen, es funktioniert perfekt ! :D :D

Die Luft die aus der Heizung raus kommt ist richtig schön warm, geschätzte 40°C, der Kühlkörper heizt sich auf ca. 60-70°C auf, man kann ihn ein paar Sekunden anfassen, aber auf Dauer wirds zu heiß. Im Inneren des Windschutzes wird es richtig schön warm, man mag die Hände gar nicht mehr raus nehmen. Auch ein ausgekühlter Sender wird innerhalb von 2-3 Minuten schön warm, auch die massiven Alu Knüppel. Einige Vereinskollegen waren auch sehr positiv überrascht über die schöne Wärme im Inneren.


Die Heizleistung bei ca. 12,8V beträgt 51 Watt.
Ich habe keinerlei Regelelektronik verbaut, das ist auch überhaupt nicht nötig, die Temperatur passt perfekt und eine Tiefentladeschutz brauche ich auch nicht, da ich die A123 benutze, letztens ist es direkt passiert, dass ich nach dem Flug gedacht habe, nanu wieso dreht sich denn der Lüfter nicht mehr....ahja Akku Tiefentladen...aber ist ja egal, einfach wieder mit 10A innerhalb von 13 Minuten vollknallen und weiter gehts :) Da ich mehrere Akkupacks habe muss ich keine Zwangspause einlegen.

Nun kann man stundenlang mit warmen Händen fliegen (habe mehrere Akkupacks), egal was draußen für Temperaturen sind!

Der Bau ist gar nicht mal so kompliziert und die verwendeten Komponenten sind nicht mal teuer:
Peltier Element bei ebay: 5,90€
gebrauchter Alu Kühlkörper Ebay: 2€
3mm Birkensperrholz: auch nicht teuer

Die Zuleitung besteht aus 3 Kabeln, Minus ist für Lüfter und Heizelement gemeinsam, die Plusleitung ist getrennt. In der Plusleitung des Heizelements habe ich eine Steckverbindung eingebaut damit es möglich ist den Lüfter getrennt vom Heizelement zu betreiben, so kann man z.B. die Heizung gezielt abkühlen lassen in dem nur der Lüfter läuft.


Kopie und Nachbau ausdrücklich erwünscht :tongue:



Gruß,
Piotre
»piotre225« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04939.jpg
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

piotre225

RCLine User

  • »piotre225« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Dezember 2010, 21:47

noch ein paar Bilder: (blöd dass man nur 1 Bild pro Post anhängen kann)
»piotre225« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04938.jpg
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

piotre225

RCLine User

  • »piotre225« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Dezember 2010, 21:48

Heizung am Sender befestigt
»piotre225« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04928.jpg
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

piotre225

RCLine User

  • »piotre225« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Dezember 2010, 21:48

Sender und Heizung im Windschutz
»piotre225« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04919.jpg
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

5

Dienstag, 14. Dezember 2010, 22:58

Wo ist dann da die kalte Seite? Für mich sieht das so aus als ob du einfach nur die Wärme im Kreis pumpst und die elektrische Leistung zum Heizen benutzt. Bei tiefen Außentemperaturen und 65° an der warmen Seite wäre der Wirkungsgrad sowieso nicht gut. Wie du schon geschrieben hast hätte es auch ein Heizelement getan, oder einfach ein paar Widerstände.
Aber solange es funktioniert is ja prima. Ich bin zum Glück mit warmen Händen gesegnet.

piotre225

RCLine User

  • »piotre225« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. Dezember 2010, 23:21

Die kalte Seite ist oben, die zwei zu langen Schrauben drücken das Peltierelement gegen den Kühlkörper und werden beim Betrieb kalt.

In der Tat benutze ich nur die elektrische Heizleistung. Ich habe aber extra dieses Peltierelement genommen, da ich keinen Wiederstand gefunden habe der so dünn ist und ich keine Heizfolie gefunden habe, die nur 4x4cm groß ist und dabei 50 Watt verheizt, deshalb das Peltierelement.

Da sich ja soweiso alle Elemente im Inneren des Windschutzes befinden ist der eigentliche Effekt des Peltierelements als Wärmepumpe sowieso ausgehebelt.

Du hast schon Recht, der kalten Außenluft auch noch Wärme zu entziehen und die dann ins innere zu pumpen würde nicht viel bringen. Außerdem wird es ja so schon schön kuschelig warm da drin!


Gruß,
Piotre
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 19:37

Hallo,
deine Idee finde ich super! Mich würde es nur stören, dass man kein direkten Blick auf das Senderdisplay hat! Aber vielleicht werde ich mir die Heizung mal nachbauen, damit ich auch mal im Winter fliegen kann, ohne mir Finger zu erfrieren! Wie groß ist dein Kühlkörper und Venti? Hab mal bei Ebay geschaut aber da gibt es keine gescheiten Kühlkörper!


Gruß
Matthias
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mbhelbig« (16. Dezember 2010, 22:54)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 21:59

Eine alte H4 Lampe vom Auto (wo nur ein Faden defekt ist) heizt auch super.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

piotre225

RCLine User

  • »piotre225« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 23:53

Hallo,

Der Ventilator ist 50x50mm
Der Kühlkörper hat eine Grundfläche von 60x40mm und die Rippen sind 42mm lang.

Blick aufs Senderdisplay brauche ich praktisch nicht, das einzige was ich auf dem Platz am Sender machen muss ist das richtige Modell einzustellen, ansonsten brauche ich das Senderdisplay für nichts. Das viel wichtigere Telemetrie Display oben rechts am Sender ist gut ablesbar.


Piotre
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. Dezember 2010, 16:39

Hallo,
was meinst du, würden auch kleinere Kühlkörper und Lüfter gehen? Oder gibt es da Probleme mit der Wärme bzw. Wärmeabfuhr? Beobachte gerade bei Ebay einen neuen Lüfter 40x40mm für 3.50€ Sofortkauf! Suche noch nach einem passendem Kühlkörper!

Gruß
Matthias
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


piotre225

RCLine User

  • »piotre225« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

11

Samstag, 18. Dezember 2010, 18:11

Hallo,

Ein 40mm Lüfter müsste auch gehen, aber beim Kühlkörper kannst du keine Abstriche machen, dass muss ein richtig massives Teil sein. Ansonsten musst du mir der Spannung runter gehen, denn sonst wird das ganze zu heiß.

Ebenfalls sehr sehr wichtig: Wärmeleitpaste.


Piotre
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

12

Samstag, 18. Dezember 2010, 19:47

Hallo,
mit der Spannung, wäre auch kein Problem! Ich habe eine mc-19 und habe mir überlegt, ob ich mir die Heizung da hin setze, wo bei dir mc-22 steht, also direkt neben deinem kleinen Display! Deshalb brauche ich einen relativ kleinen Kühlkörper! Aber ich werde versuchen, den Kühlkörper so groß wie möglich zu machen, ohne dass er mich da oben stört!

Gruß
Matthias
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


13

Montag, 20. Dezember 2010, 17:43

Hallo zusammen,

wenn ich eine Heizung für meinem Sender brauchen werde, würde ich mir den Sender etwas anwärmen und dieses mit eine der beiden unten vorgestellten Schaltungen. Da ich zwei MC -24 Graupnersender habe und keine Plastiksender, bietet sich dieses an.

Beschreibung hier: http://www.aero-hg.de/senderheizung.html


Es wünscht eine besinnliche, frohe Weihnacht und immer warme Daumen, Günther Hg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Guenther_Hager« (21. Dezember 2010, 01:07)


Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 2. Januar 2011, 22:19

Hallo,
ich habe mir nun bei Ebay ein Kühlkörper mit den Maßen 71x61x68 mm und ein Peltierelement gekauft. Für beides inkl. Versand 7,00€! Brauche jetzt nur noch einen Lüfter! Wenn ich alles habe, werde ich hier den Bau meiner Heizung beschreiben.

Gruß
Matthias
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


PhaxY

RCLine Neu User

Wohnort: Greven NRW / Deutschland

  • Nachricht senden

15

Montag, 10. Januar 2011, 14:19

Hi,

wie macht ihr das mit der Stromzufuhr für den Lüfter und das Peltier-Element? Ein externes Akku oder wie?

Wenn ein externes Akku, könntet ihr mir mal ein Link schicken, wo man diesen kaufen kann.

mfg Jannik
Modellbauneuling

Modelle:
MPX Easystar

16

Montag, 10. Januar 2011, 17:49

Bei Hobbyking gibt es jetzt für wenige $ eine Senderheizung. Onkel Wu denkt mit! :D
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

17

Montag, 10. Januar 2011, 18:06

Servus.

Ganz einfach gehts auch mit Kohlerovings. Einen Strang um einen dünnen Handschuh
wickeln und fixieren wie man es braucht. Dann eine kleine Konstantstromquelle
z.B. dazu und einen Akku. Fertig :D . Je nachdem wieviel Strom fließen kann, hat
man halt die entsprechende Leistung.

Grüße
Alex