Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Dezember 2010, 10:48

Inverter für hintergrundbeleuchtung Pfeift normal?

Hallo!
Ich habe mir jetzt eine Hintergrundbeleuchtung in meiner Fernsteuerung eingebaut und habe jetzt bemerkt das der Inverter ein Pfeifen von sich gibt. Ist das normal? Hört man das sobald die Fernsteuerung verschlossen ist?
Bin für jede Antwort dankbar.
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Dezember 2010, 11:02

RE: Inverter für hintergrundbeleuchtung Pfeift normal?

Zitat

Original von Pstif... das der Inverter ein Pfeifen von sich gibt. Ist das normal? Hört man das sobald die Fernsteuerung verschlossen ist? ...

Ja, ist bei den Standard-Invertern normal. Diese arbeiten mit Frequenzen im kHz-Bereich, um die Eingangsspannung auf die ca. 100V für die EL-Folie zu transformieren.
Entweder Du packst den Transverter gut ein und entkoppelst ihn vorallem akustisch vom Gehäuse. Da gibt's beim blauen C Doppelklebeschaumgummi, ca 2mm dick... Oder Du benutzt einen elektronischen Inverter. Der ist dann zwar um einiges teuerer, dafür aber lautlos.
Ich habe bisher die MX16-Hintergrundbeleuchtung immer mit dem "alten" Invertern aufgebaut, allerdings vom Reichelt, weil die mit 12V arbeiten. Die waren alle relativ leise. Nach 2min hat man das Pfeifen eigentlich nicht mehr wahrgenommen ...



Tom

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Dezember 2010, 11:10

A ok dan werde ich einfach den Inverter mit Doppelklebeschaumgummi umwickeln. Wichtig war mir eigentlich nur ob der Inverter inordnung ist nicht das ich einen kaputten erwischt habe. Aber das ist er dan ja. Das mit dem Doppelklebeschaumgummi wollte ich eh machen.
Danke für die Hilfe
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Dezember 2010, 11:26

RE: Inverter für hintergrundbeleuchtung Pfeift normal?

Zitat

Original von nasenschweber
Oder Du benutzt einen elektronischen Inverter. Der ist dann zwar um einiges teuerer, dafür aber lautlos.


Alle Inverter funktionieren elektronisch, bei den "elektronischen" Invertern wird kein Trafo sondern nur eine Spule verwendet.
Diese Spule besteht aus einem dicht gewickeltem Draht, der kaum mechanisch schwingen kann.
Der Trafo der anderen Invertern besitzt mehrere Wicklungen (siehe Sperrschwinger), die mechanisch schwingen können, daher sind dort die Schwingungen hörbar.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Dezember 2010, 16:48

Hallo,

wenn ein Inverter deutlich hörbar pfeift, dann wurden die Regeln der Technik bei Konstruktion und/oder Fertigung wohl etwas locker interpretiert.... oder dem Preis geopfert.

Vielleicht helfen ein paar Tropfen CA-Kleber auf Spule/Kern.

Gruß,
Helmut

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Dezember 2010, 17:30

Es ist dieser inverter: klick
Ist das dan normal oder nicht? Jetzt bin ich wider ein bischen iritiert.
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Dezember 2010, 17:35

Zitat

Original von haschenk... Vielleicht helfen ein paar Tropfen CA-Kleber auf Spule/Kern.

Hi Helm,
die Inverter, die die meisten hier für die Nachrüstung der Display-Hintergrundbeleuchtung verbauen, sind i.a. ab Werk verkapselt. CA bringt da nicht viel. Deshalb verwende ich seit kurzem nur noch die lautlosen "elektronischen" Inverter. Der preisliche Unterschied ist erträglich (< 10€).



Tom

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Dezember 2010, 17:36

Zitat

Original von Pstif...Jetzt bin ich wider ein bischen iritiert.

Dazu gibt es wirklich keinen Grund. Das Pfeifen ist lästig - mehr nicht!


Tom

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. Dezember 2010, 17:40

ok gut. Danke für die Hilfe.
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. Dezember 2010, 21:00

Zitat

Original von nasenschweber
. Deshalb verwende ich seit kurzem nur noch die lautlosen "elektronischen" Inverter. Der preisliche Unterschied ist erträglich (< 10€).



Tom


Diese Wandler liegen im Preisbereich deines Preisunterschiedes (<5€):

http://www.backlight4you.com/product_inf…m2-Flaeche.html

Leider für 3Volt.....
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (26. Dezember 2010, 21:00)


Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Dezember 2010, 11:48

Also das mit dem doppelseitigenklebeband funktioniert nicht.
Habt ihr eine Idee wie ich das Pfeifen isulieren kann?
Kann ich den Inverter öffnen oder ist der Eingeharzt?
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. Dezember 2010, 12:05

Der Conrad/Reichelt-Inverter ist vergossen - keine Chance, etwas nac hzukleben. Tausche den Inverter gegen einen solchen hier. Vergiss aber nicht, dass dieser nur mit ca. 5V arbeitet, Du also zusätzlich noch einen Spannungsregler benötigst!

Tom

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. Dezember 2010, 12:16

Ja den Spannungsregler habe ich schon. Aber eigentlich wollte ich den spannungsregler ausbauen wenn ich einen neuen Inverter einbaue. Der wird nemlich ziemlich heiß im Betrieb. Habe den hier:klick
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 28. Dezember 2010, 12:37

Zitat

Original von Pstif
Ja den Spannungsregler habe ich schon. Aber eigentlich wollte ich den spannungsregler ausbauen wenn ich einen neuen Inverter einbaue. Der wird nemlich ziemlich heiß im Betrieb. Habe den hier:klick

Die Stromaufnahme der EL-Folienbeleuchtung bei meinem ersten Umbau (noch der "alte" Inverter) betrug so um die 50mA.
Bei 12V Versorgungsspannung muss der Spannungsregler also ~8V "tot" machen. Das ergibt (8V*0,05A) ~400mW, die in Wärme umgesetzt werden. Und die müssen ja irgendwo hin. Das kleine Kühlfähnchen am Spannungsregler reicht da wohl nicht. Ich hatte 12V-Inverter, deshalb spielte das bei mir keine Rolle.
Also vielleicht einen kleinen Kühlkörper für den Spannungsregler mit vorsehen ...



Tom

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 28. Dezember 2010, 14:33

Eine Frage noch. Die Inverter von Reichelt Pfeifen die auch? Könnt ihr mir einen für 12V empfehlen der nicht Pfeift?
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 28. Dezember 2010, 19:04

Zitat

Original von Pstif Die Inverter von Reichelt Pfeifen die auch?

Kann ich mit einem klaren JEIN beantworten.
Einige sind hörbar, bei anderen hört man (fast) nix. Wenn Du sicher gehen willst, nimm die elektronischen.


Tom

17

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 02:22

RE: Inverter für hintergrundbeleuchtung Pfeift normal?

Zitat

Original von Pstif
Hallo!
Ich habe mir jetzt eine Hintergrundbeleuchtung in meiner Fernsteuerung eingebaut und habe jetzt bemerkt das der Inverter ein Pfeifen von sich gibt. Ist das normal? Hört man das sobald die Fernsteuerung verschlossen ist?
Bin für jede Antwort dankbar.


Das Pfeifen hat mich auch gestört ... es war auch bei geschlossenem Gehäuse zu hören. Hatte daher ca. vor einem Jahr eine Schaltung unter Verwendung eines elektronischen Inverters (inkl. einstellbarer Leuchtdauer und Aktivierung der Hintergrundbeleuchtung über den Buzzer der Fernsteuerung) hier http://www.rc-heli.de/board/showpost.php…8&postcount=268 veröffentlicht. Das Ganze funktioniert in meiner MX-22 schon seit einem Jahr ohne jegliche Probleme. Aus Feedback weiss ich, dass das auch einige andere Leute nachgebaut haben und glücklich damit sind :-) ...

Andreas

18

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 11:12

Solltest die Daten hier dann bitte nochmal veröffentlichen
Nicht jeder ist bei RC-Heli angemeldet, oder möchte bei der Regestrierung sein Lebenslauf abgeben (Überspitzt ausgedrückt, Abgabe Sämtlicher DAten halte ich für Übertrieben zur Anmeldung an einem Forum)

19

Montag, 3. Januar 2011, 02:05

Zitat

Original von DerCamperHB
Solltest die Daten hier dann bitte nochmal veröffentlichen
Nicht jeder ist bei RC-Heli angemeldet, oder möchte bei der Regestrierung sein Lebenslauf abgeben (Überspitzt ausgedrückt, Abgabe Sämtlicher DAten halte ich für Übertrieben zur Anmeldung an einem Forum)


Kein Problem ... den kompletten Tread kann man ja als Gast lesen. Den Schaltplan + Hex-File für den Microcontroller habe ich hier nochmal als Zip-File angehängt.

Andreas
»helikopterfreund« hat folgende Datei angehängt:
  • Backlight.zip (130,35 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

20

Montag, 3. Januar 2011, 10:32

Stark vereinfacht könnte man die Hintergrundbeleuchtung auch nur mit dem ZSP4422 aufbauen und auf einen Schalter legen.
Die Schaltung vom Helikopterfreund hat ja die angenehme Eigenschaft, sich bei jeder Bedienung selbst zu aktivieren :ok:

http://www.zywyn.com/files/ZSP4422A_DS.pdf
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (3. Januar 2011, 10:34)