Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. Januar 2011, 23:43

Elektr. Einziehfahrwerk mit Jeti-Duplex

Hallo,

ich habe mir ein 3er Set eines elektrischen Einziehfahrwerks auf der Messe in FN bei einem deutschen Händler gekauft. Es sieht so ähnlich aus wie das von hobbyking, also nichts aufwändiges und teures.

Beim Ausprobieren ist mir jetzt aufgefallen, dass es mit dem Jeti-Duplex-Modul in meiner FC-28 nicht funktioniert.
Betreibe ich es mit dem Fasst-Modul oder mit dem Spektrum-Modul in meiner FC-28 funktioniert es einwandfrei. Vorhin habe ich es noch an einer Graupner MC-20 mit 35 MHz bei einem Bekannten probiert, da ging es auch.

Weiss jemand was ich beim Jeti-System einstellen muss, damit es funktioniert oder geht es prinzipiell gar nicht mit Jeti?

Ich habe bei meinen Versuchen jeweils nur das Sendermodul und natürlich den Empfänger gewechselt, an den Servowegen oder Mitten habe ich nichts verstellt.Um den Empfängerausgang zu testen habe ich vorher ein Servo an den Ausgang angeschlossen und probiert.

Ich bin echt ratlos. Was macht Jeti anders als all die anderen Systeme?

Viele Grüße

Michael

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Januar 2011, 00:29

Kannst du "funktioniert nicht" genauer umschreiben?
Um welches System handelt es sich?
Bei Jeti die Wahl verschiedener Servoimpulsabstände. Für gewöhnlich sind 20ms eingestellt. Bei vielen Multiswitchmodulen braucht es die Einstellung "by Tansmitter". Vielleicht hilft das auch bei deiner Fahrwerksteuerung.
Eine anderer Punkt könnte die Servoimpulslänge sein. Diese liegt bei den Standardeinstellungen von Duplexempfänger zwischen 1-2ms. Eventuelle braucht es hier einen weiteren Bereich (z.B. 0.8-2.2ms). Das sollte mit einer JetiBox aber recht problemlos einstellbar sein.
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (9. Januar 2011, 00:29)


3

Sonntag, 9. Januar 2011, 11:02

Hallo Harald,

also funktioniert nicht heisst in diesem Fall das Fahrwerk macht keinen Mucks.

Handeln tut es sich um das "advanced electronic retract system" von ChangeSun für Flugzeuge bis 2.5 kg (siehe Bild).

Den Pulsabstand habe ich schon von 10-30 ms probiert, hat nichts gebracht, "by transmitter" habe ich bei Jeti noch nicht gefunden.

Die Servoimpulslänge bedeutet doch die Stellung des Servos oder? Mitte ist glaube ich so um 1,5, also Geber in Mittelstellung. Das müsste ich noch mal probieren, wobei der Weg aber ausreichend sein müsste. Wenn ich das Fahrwerk mit futaba-Fasst betätige reicht zum Fahren der Weg des Gebers in eine Richtung aus. Also von der Mitte des Schiebers in eine Richtung fährt es bei kurz vor 100% Weg aus, bei ca. 60% Weg fährt es dann wieder ein, aber halt nicht beim Jeti.

Was mir noch aufgefallen ist: Das Fahrwerk zuckt beim ersten betätigen lediglich kurz ohne zu fahren, erst beim 2. Mal betätigen fährt es dann wie beschrieben, wohlgemerkt bei Fasst und Spektrum. Füllt sich so an, als ob es sich erstmal initialisieren muss. Nur beim Jeti zuckt überhaupt nichts.

Ich hoffe das ist nicht zu verwirrend.

Auf jeden Fall schon mal danke für deine Antwort.

Gruss

Michael
»Michi3« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00050.jpg

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Januar 2011, 11:35

Interessant.
Da du schreibst, beim ersten Betätigen zuckt das Fahrwerk nur, könnte man annehmen, es lernt die Geberpositionen ein.

Ja, die Servoimpulslängen bestimmen dir Stellung des Servos. Bei aktuellen Sendern sind 1,5ms die Mittelstellung. Gewöhnlich geht ein Geberkanal von ca. 1,1ms - 1,9ms um Spielraum für die Trimmung zu haben. Ein Schaltkanal hat idR 1ms-2ms. Mit den Servowegbegrenzungen am Sendern kann dieser Bereich allerdings leicht übersteuert werden. Auch mit Mischern kann man über diesen Bereich hinaus kommen. Der Servoimpuls für Vollausschlag kann durchaus größer als 2ms sein.
Die Duplex-Empfänger limitieren solche Ausschläge bei Standardkonfiguration. Sie wirken wie eine nachgeschaltete Servowegbegrenzung. Da einige Sender ja keine maximale Servowegbegrenzung unterstützen, ein recht angenehmes Feature, damit Klappen bei mehreren Mischern nicht in den mechanischen Anschlag fahren.

Es gab/gibt z.B. auch Regler die die Vollgasposition erst bei >100% Ausschlag erkennen und initialisieren. Ich würde ein ähnliches Problem bei dir vermuten.
Stell den Bereich also ruhig einmal auf 0.8-2.2ms.
Der Pulsabstand "by Transmitter" kommt übrigens nach 8ms.

Sonst fällt mir leider nichts mehr ein. Du hast ja keine Mischer im Empfänger programmiert?
Hast du eine Möglichkeit die Impulslängen und Pegel zu messen? Servotester? Oszilloskope?

mfg Harald
mfg Harald

Joachim222

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Januar 2011, 14:27

Zitat

Original von hsh

Hast du eine Möglichkeit die Impulslängen und Pegel zu messen? Servotester? Oszilloskope?


Hallo,

ich würde auch auf die Wegbegrenzung tippen. Wenn Du Jeti hast, hast Du vielleicht auch die Jeti Box. Die kannst Du direkt an den Kanal des FASST Empfänger anschließen, um die Impulslängen in ms abzulesen, die am FASST Empfänger (mit dem es ja funktioniert) anliegen.

Dann das selbe mit dem Jeti Empfänger. Gibt es hier Unterschiede, solltest Du die Wegbegrenzung (wie oben schon beschrieben) entsprechend einstellen.
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim222« (9. Januar 2011, 14:27)


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:49

Zitat

Original von Joachim222
[...] Wenn Du Jeti hast, hast Du vielleicht auch die Jeti Box. Die kannst Du direkt an den Kanal des FASST Empfänger anschließen, um die Impulslängen in ms abzulesen [...]

Danke für diesen Hinweis! Dass die JetiBox als Impulsgenerator arbeiten kann, wusste ich. Dass sie auch einfach nur messen kann, wäre zwar eigentlich naheliegen, war mir aber nicht bewusst.
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (9. Januar 2011, 16:50)


7

Sonntag, 9. Januar 2011, 20:37

Ich hab die gleichen Retracts daheim liegen, kann morgen mal an meinem Jeti System testen, obs klappt oder nicht, eventuell kann man da dann was finden, was hilft.

Es gibt bei denen wohl auch probleme mit div. 35MHz Anlagen, wie ich irgendwo mal las. Ich hab ne Futaba FC16, und bei der funzen die Retracts Einwandfrei. Schalter betätigen, und klappt.

Ich teste sie morgen mal auf jeti, und schau, ob sich was tut. Hab grad Nachtdienst...


Gruß

Michi

8

Sonntag, 9. Januar 2011, 22:06

Hallo noch mal,

jetzt funktioniert es, dank eurer Hinweise!

Es war die Wegeinstellung: Ich musste die Impulslänge im Empfängermenu auf mindestens 2,07 stellen. Die voreingestellten 2,0 hatten nicht gereicht.

Noch eine Frage zum direkten Anschliessen der Jetibox an den FASST-Empfänger um die Impulslänge herauszulesen. Bei mir funktioniert das nicht: die Jetibox (genauer Minibox) zeigt dann nur "waiting for device" und sonst nichts.

Und übrigens die Ursache für das Zucken beim ersten Betätigen nach dem Einschalten ist der Schutz gegen unbeabsichtigtes Einfahren des Fahrwerkes. Schaltet man nämlich den Empfänger mit dem Schalter am Sender auf Einfahren ein, fährt das Fahrwerk nicht ein. Es kommt dan bloß zu diesem Wackler und man muss erst mal dem Schalter hinundher bewegen damit das Fahrwerk fährt.

Ist schon ein aufwendiges Teil und bei dem Preis bin ich mal gespannt wie lange es hält.


Vielen Dank euch

Michael

Joachim222

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Januar 2011, 22:18

Hallo Michael,

das weiß ich jetzt nicht auswendig, wie man die Box an den RX anschließt. Im Zweifel hilft sicher die Anleitung :). Die Box hat auch zwei Anschlüsse. Vielleicht hast Du den falschen verbunden. Bei mir ging es auf Anhieb.
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

Sycorax

RCLine User

Wohnort: Aachen

Beruf: IT Analyst und Strategieberater

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. Januar 2011, 10:23

Beim Problem mit dem Fahrwerk hätte ich auch auf die ATVLimits getippt, aber das habt Ihr ja schon gefunden :-) Habt Ihr mal eine Quelle wo man die Fahrwerke beziehen kann? Ich suche noch eine Lösung für einen einziehbaren Hecksporn in einer 7,5kg Corsair und will da nicht aufwändig mit Luftschläuchen hantieren.

Wegen dem Problem mit der Jetibox und der Signalmessung:
Angeschlossen wird die einfach am Signaleingang, im Grunde wie ein Servo. Der zweite Eingang dient nur der Stromversorgung. Es kann aber sein, dass der Signalpegel beim Futaba Empfänger zu niedrig ist. Die arbeiten nur mit geregelten 2,7V bzw. 3V am Prozessor und geben die Signale auch so aus. Die JetiBox läuft intern mit 5V und einem Atmel Controller. Um zuverlässig einen High-Pegel zu erkennen muss der zwischen 60% bis 105% der Versorgungsspannung des Prozessors liegen, also 0,6 x 5 = 3V als absolutes Minimum. Kann man im Atmel Datenblatt zum ATMega nachlesen (wen's näher interessiert).
Wenn man sich die Beschaltung des Prozessors in der JetiBox ansieht, erkennt man auch, dass da noch Widerstände drin sind. Werden die 3V des Futaba nochmal reduziert reicht das was beim Prozessor ankommt u.U. nicht mehr für eine korrekte Signalerkennung.
Gruß,
Ralf


http://www.turbinenheli.de

MC24-JetiBox Bausatz, Informationen über Turbinen Hubschrauber, SeaKing auf T-Rex500 Basis, TwinJet mit Kolibri, usw

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sycorax« (10. Januar 2011, 10:24)


Actros2644

RCLine User

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. Januar 2011, 20:08

Hallo Ralf,

vielleicht passt diese >>Mechanik<<
Grüße

Michael

Modelle:
Align T-REX 450 SE V2
Align T-Rex 500 Superior Kombo (Unilog)
Align T-REX 250
Align4Ever 8)
MC22 nit Jeti