Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Februar 2011, 11:09

T6EXP laden / akku basteln.. Hilfeeeeee!!!

Hallo zusammen,
habe mir ne ff6 und ein ultramat dingens ladegerät dazu gekaut. Akku für funke nicht..
Dann bin ich damit zu Conrad gefahrn und wollte nen akku für die funke holen.
Der Verkäufer hat sich super ausgekannt, fliegt selbst alles mögliche und hat mir folgenden rat gegeben:

Ich sollte zwei 4rer Akkus (bereits verbunden) nehmen und diese zusammenlöten.
Dann an das abgehende Kabel des Akkus zur funke einen Zwischenstecker.
Sollte ich jetzt laden wollen kann ich das Batteriefach der Funke aufmachen, am zwischenstecker auseinanderziehen und den akku direkt laden.
Somit muss ich nicht den stecker tief in der funke rausziehen und umgehe die schutzdiode.
Hört sich super an, hab ich alles gemacht. Das Problem:
Wie soll ich das alles im Batteriefach der Funke unterbringen??????? :wall: :wall:

Habe jetzt natürlich schon die akkus und alles gebastelt.. ;(
Hat jemand einen guten Rat für mich??
Grüße aus Mittelfranken! :w

2

Sonntag, 20. Februar 2011, 11:15

RE: T6EXP laden / akku basteln.. Hilfeeeeee!!!

Schmeiß den Krempel weg und kauf dir eins von diesen Lipo Senderakkus.

http://www.tempohobby.de/sender-akku.html

Maße stehen ja drunter, gibt ja nur zwei zur Auswahl.
XL-Power Specter 700 V2
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDF
Shape S8
VBC-Touch
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Februar 2011, 11:55

Hmm, das sieht ja erstmal perfekt aus. Warum hab ich das nicht gleich gemacht??

Aber, wie lade ich denn dann die Dinger???
Da muss ich ja immer den kleinen Stecker aus der Funke pfriemeln oder?!
Und über die Ladebuchse kann / will ich nicht laden.
Erstens weil ich ein extra ladegerät habe und zweitens wegen der Sperrdiode..

Oder sind an dem ersten akku direkt zwei freie kabel dran die dazu verwendet werden könnten extern zu laden?
Grüße aus Mittelfranken! :w

PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. Februar 2011, 11:59

Nein halt bin ich blöd..

das eine Kabel steckt fest in der Funke und das andere liegt drin oder?
(Is ja anderes "System" wie mit den normalen akku-batterien..)
Meinste das passt dann alles rein?
Is ja n ziemlich großer Stecker an dem lipo, den haste bei "normalen" Akkus nicht..
Grüße aus Mittelfranken! :w

5

Sonntag, 20. Februar 2011, 12:29

Laden kannste doch über den Balancerstecker.
Ja das passt alles rein ist ja für Futaba Funken. Es gibt ja zwei zur Auswahl, welches genau herein passt kannste ja an deinem Akkufach messen und Maße stehen ja auf der Internetseite in der Artikelbeschreibung des jeweiligen Senderakkus.
XL-Power Specter 700 V2
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDF
Shape S8
VBC-Touch
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Februar 2011, 12:42

Phil.

Hier ein Bild des Batteriefachs meiner KDS K-7X.

Unten der normale Batteriehalter. Drinn ist ein 8 x AA pack vom C.

Passt alles ohne jeglichen Umbau!

cu KH
»kalle123« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_23851.jpg

PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Februar 2011, 13:00

Ja super vielen Dank!! :)
Jetzt muss ich noch gucken wie ich bei dem bestellen kann und dann hol ich mir die Teile.

Danke an euch!
Grüße aus Mittelfranken! :w

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Februar 2011, 14:17

Bestellen kannst Du da nix, da mußt Du einen Händler suchen, z.B. hier

http://www.rc-fabrik.de/Li-Po-Akku-2200m…-FUTABA-111V-8C

oder mal googeln unter 2015A16
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian_B« (20. Februar 2011, 14:18)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Februar 2011, 17:35

... nur erschließt sich mir der Vorteil von Lipos als Senderakkus in Zeiten von Eneloops nicht ganz.

cu KH

PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Februar 2011, 18:05

Hmm was meinst du kalle?
Weiss zwar nicht genau was eneloops sind aber lt. Bildern und wiki scheints ein guter neuartiker akku zu sein
der jedoch in den selben größen wie normale batterien produziert wir?!?

Hätte ich damit nicht wieder das selbe problem?
Bring das ganze Zeug nicht unter wenn ich mein ladegerät benutzen und schutzdiode umgehen will..

Die Lipos sind im ganzen wesentlich kleiner.
So wie es aussieht sollte ich beide Typen reinbekommen und kann sie leicht über den balancer laden.

Aber eine Sache wäre noch:
Wenn ich den Lipo lade und z.b. am Wochenende fliege und das nächste mal erst wieder in 2 oder 3 wochen dazu komme,
is der quasi noch voll geladen in der funke..
So sollte man doch keinen lipo "lagern" oder?
Grüße aus Mittelfranken! :w

tommy01

RCLine User

Wohnort: Österreich, Steyr

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Februar 2011, 18:16

Hallo Phil. Geht mich zwar nichts an, aber ich denke du machst dir viel zu viel Sorgen. Auch Eneloops sind nach zwei Wochen noch voll geladen. Ich hatte noch nie so gute Akkus in meinen Fernsteuerungen. Und ich habe immer noch nicht begriffen, warum du nicht über die dafür vorgesehene Ladebuchse laden willst. Ich vermute mal, du hast (Senderseitig) eine Begrenzung von 1 Ah. Steht in der Bedienungsanleitung. Stell dieses ein und lade damit deinen Sender. Kostet dich keinen Cent, weil du ja schon alles hast. Und es funktioniert. Das einzige was du durch die Schutzdiod nicht kannst, ist ENTLADEN. Aber das brauchst du bei den Eneloops ja auch nicht.

PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Februar 2011, 18:32

Hi,
so jetzt weiss ich wieder garnicht was ich machen soll. ==[]

Erstmal habe ich kein Kabel das in die Buchse der Funke zum Laden passt..

Zweitens scheint das hier das Problem zu sein:

"Der Sender ist mit einer Verpolschutzdiode ausgerüstet, welche
einen Kurzschluss verhindert, wenn die Bananenstecker
des Ladekabels sich berühren sollten.
Sofern Schnellladegeräte mit “Reflex-Ladeverfahren” eingesetzt
werden sollen, ist diese Diode zu überbrücken. Setzen
Sie sich in diesem Fall mit dem robbe-service in Verbindung.
Ein Laden mit Reflex-Ladern und Verpolschutzdiode führt zu
einer Fehlfunktion der Abschaltautomatik und überlädt den
Senderakku."

Scheinbar ist das ultramat ladegerät ein "reflex-gerät" ??!!
Des weiteren will ich mich nicht mit dem "robbe-service" in verbindung setzten o.ä....
Grüße aus Mittelfranken! :w

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Februar 2011, 19:12

Zitat

Original von k-3.14
... nur erschließt sich mir der Vorteil von Lipos als Senderakkus in Zeiten von Eneloops nicht ganz.

cu KH


Da ist was dran. Einmal das Ausschalten vom Sender vergessen, und schon könnte dem Lipo eine Tiefentladung drohen.
Ich hab noch NiMH in der Funke und das geht noch immer perfekt. Wenn diese Akkus mal platt sind, dann folgen Eneloops.

Das Laden über die Buchse im Sender geht auch bei 1A ohne Probleme.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

14

Sonntag, 20. Februar 2011, 19:40

Eneloops sind doch auch nur Aufladbare AA-Batterien.
8 AA-Batterien sind 16 Potentielle Fehlerquellen für eine Stromunterbrechung im Flug.
Mit einem Lipo hat man das nicht, daher würde ich einen Lipo als Senderakku bevorzugen. Zudem kann man einen Lipo auch wenn er noch halb voll ist problemlos Nachladen.
XL-Power Specter 700 V2
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDF
Shape S8
VBC-Touch
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

15

Sonntag, 20. Februar 2011, 19:45

Moin,

Zitat

Original von officejet
Eneloops sind doch auch nur Aufladbare AA-Batterien.
8 AA-Batterien sind 16 Potentielle Fehlerquellen für eine Stromunterbrechung im Flug.

wieso, einfach verlöten zu einem Pack und gut ist.
Oder aber ( wenn man sich des Lötens nicht so sicher ist) einen fertigen Pack kaufen.
Hatte auch lange überlegt, ob ich mir Lipos in den Sender packe, aber inzwischen kommen nur noch Eneloops rein, vor allem aus dem von Christian schon genannen Grund: ich habe schon mehr als einmal den Sender bei Basteln vergessen.
Gruß aus
Wolfram

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram Holzbrink« (20. Februar 2011, 19:45)


PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. Februar 2011, 20:39

Also das man vergessen könnte die Funke auszuschalten ist mir jetzt mal egal.

Über die Buchse an der Funke will ich auch nicht laden. (außerdem hab ich kein Kabel dafür)

Normale Akkus bzw. Eneloops mit zwischenstecker um extern zu laden bring ich in der Funke nicht unter..

Also bleibt mir nur noch was übrig??? (kostengünstig und einfach)

Eigentlich nur noch die Variante mit dem Lipo oder?
Mit dem is mehr als genug Platz und zum Laden einfach Deckel aufmachen und fertig.. Oder seh ich das falsch?!?
Grüße aus Mittelfranken! :w

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. Februar 2011, 20:41

Zitat

Original von officejet
Eneloops sind doch auch nur Aufladbare AA-Batterien.
8 AA-Batterien sind 16 Potentielle Fehlerquellen für eine Stromunterbrechung im Flug.
Mit einem Lipo hat man das nicht, daher würde ich einen Lipo als Senderakku bevorzugen. Zudem kann man einen Lipo auch wenn er noch halb voll ist problemlos Nachladen.


Bei verlöteten von LSDs (z.B. Eneloops) entfällt der Punkt ja.

Dafür haben die Lipos andere "features".

Nicht umsonst lagern und transportieren die Vorsichtigen die Dinger in Blechkästen :D

KH

18

Sonntag, 20. Februar 2011, 20:45

Zitat

Original von PHS
Über die Buchse an der Funke will ich auch nicht laden. (außerdem hab ich kein Kabel dafür)

was spricht dagegen?
Ich benutze seit ungefähr 1975 Sender und habe noch nie Problem mit einer Ladebuchse gehabt.
Stecker kostet im Elektronikladen max. nen Euro, zwei Stück Kabel mit passenden Steckern fürs Ladegerät dran und fertig.
Gruß aus
Wolfram

PHS

RCLine User

  • »PHS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 20. Februar 2011, 20:53

Ach, kann man einfach sonen "runden" Stecker nehmen an dem zwei Kabel hängen oder wie??
Dachte man braucht extra was futaba spezifisches.
Wie wird denn dieser Stecker bezeichnet? (vielleicht n link mit Bild das ich mir das vorstellen kann :)

Und dann stell ich mein ULTRAMAT auf die Akkus ein und lade mit 1A ja?
Grüße aus Mittelfranken! :w

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 20. Februar 2011, 21:05

Zitat

Original von PHS
Ach, kann man einfach sonen "runden" Stecker nehmen an dem zwei Kabel hängen oder wie??
Dachte man braucht extra was futaba spezifisches.
Wie wird denn dieser Stecker bezeichnet? (vielleicht n link mit Bild das ich mir das vorstellen kann :)


Mach du mal erst ein Bild von der Ladebuchse.

Hab MPX und weiß nicht, wie die bei Futaba aussieht.

KH