Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 1. Mai 2014, 10:25

Zur Strom- bzw. Spannungsmessung, der FCS40 kann beides, eine zusätzlicher Spannungssensor ist also nicht nötig. Den FCS40 betreibe nicht nur ich auch über den Spezifikationen, 60A verkraftet der auch, ich würde das aber nicht übertreiben. Der FCS100 lässt leider auf sich warten.

Ansonsonsten ist der bereits genannte Uninsense E eine tolle Alternative mit weit mehr Möglichkeiten als der FCS40 und dabei nicht mal wirklich größer, aber leider auch mehr als 3mal so teuer...wenn man in seiner Schaumwaffel lediglich den Akku überwachen möchte m.E. etwas Overkill. Wenn man aber zusätzlich noch Vario, Höhe und sogar Drehzahl erfassen möchte ist der Uninsense E genial, zumal er inzwischen auch s.port kann.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 1. Mai 2014, 12:36

Den Unisense hätte ich vor 2 Wochen kennen sollen :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

23

Donnerstag, 1. Mai 2014, 13:16

Den Unisense hätte ich vor 2 Wochen kennen sollen :)


ich hatte dazu mal einen Thread angestossen.

leider mit dem Chrash verloren gegangen.
Die Resonanz war allerdings auch etwas verhalten.
liegt wohl daran, das die Masse den heiligen Gral wo anders sieht und kleine innovative Firmen unbekannt bleiben.
oder mit dem Vorurteil, ist aus D und damit sowieso zu teuer, keine Beachtung finden.
bis bald Maik

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 1. Mai 2014, 13:40

Aber geh, der Unisens ist doch bekannt wie das falsche Geld! :)

Die Heliflieger kennen ihn (fast) alle!

Hab selber zwei davon!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 1. Mai 2014, 17:41

Das Thema Telemetrie ist für mich erst seit 3 Wochen oder so mit der Taranis aktuell gewesen... Vorher war mir das egal :)
Daher meine Unwissenheit :D
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

26

Samstag, 3. Mai 2014, 14:17

Hallo,
ich weiß, du hast geschrieben, es soll die Taranis werden, aber.....
ich würde mir auch noch andere Hersteller ansehen:
Wie man mir mehrfach gesagt hat, ist Graupner/SJ HoTT ein sehr gutes System.
Und die mx-20 HoTT gibt es zu Spottpreisen, siehe hier: http://www.live-hobby.de/products/de/TOP…r--3312477.html
Telemetrie ist bei Hott imho besser als bei FrSky.
Würde ich mal an deiner Stelle vergleichen!
Hier gibt es eine Vergleichstabelle (Nachbaruniversum): http://wiki.rc-network.de/index.php/Grun…nsteigersendern
Bei HoTT gibt es Empfänger bis 16-Kanal, also brauchst du nicht mit S.BUS, S.BUS zu PWM Decodern oder 2 Empfängern zu arbeiten, wenn du mehr als 8 Kanäle haben willst.
Außerdem sehe ich bei einer Graupner/SJ-Anlage auch den Vorteil, dass du sie bei einem Modellbauhändler mal in die Hand nehmen kannst, was bei Handsendern ja immer gut ist.
Allerdings glaube ich auch, dass die Taranis kein schlechter Sender ist. Trotzdem würde ich mir mal Hott ansehen.
Hoffe ich habe dich damit jetzt nicht genervt, da du ja eine Taranis haben wolltest
Schöne Grüsse
Lukas

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

27

Samstag, 3. Mai 2014, 14:32

Ja, HoTT ist bei den Markensendern einen gute Alternative. Die MX-20 ist für den Preis sicher kein Fehler, auch wenn sie wohl derzeit nicht für den Preis verfügbar ist und ein Empfänger nicht im Set enthalten ist. Aber man muss isch klar sein, dass man da preislich in einer anderen Liga spielt. 8K-Empfänger (vergleichbar X8R) kostet 64€, also fast das Doppelte. Da kann ich es auch verschmerzen zwei Empfänger für 16K zu nehmen (wobei die MX-20 eh nur bis 12 kommt).
Wer auch gerne FBL-Helis oder Multicopter fliegt wird den S.BUS-Ausgang der FrSky-Empfänger übrigens zu schätzen wissen. Da reicht dann EIN Kabel vom Empfänger zum Controller, was doch deutlich übersichtlicher ist ;)
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

28

Samstag, 3. Mai 2014, 15:56

ich würde s.bus auch eher als Vorteil denn als Nachteil ansehen ???
Der Neugier halber, was ist denn an der Hott Telemetrie besser als an der aktuellen s.port Frsky Telemetrie?
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

29

Samstag, 3. Mai 2014, 16:20

Zitat

Wer auch gerne FBL-Helis oder Multicopter fliegt wird den S.BUS-Ausgang
der FrSky-Empfänger übrigens zu schätzen wissen. Da reicht dann EIN
Kabel vom Empfänger zum Controller, was doch deutlich übersichtlicher
ist ;)
Da Graupner Summensignal digital (SUMD) oder analog (SUMO) kennt, ist das bei HoTT nicht anders!

Und alle relevanten FBL-Systeme verstehen SUMD!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. Mai 2014, 16:36

wer ein Flächenmodell mit 16 Servos fliegt, wird auch froh sein s.bus nutzen zu können ==[]
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

31

Samstag, 3. Mai 2014, 19:03

@Georg:Ich finde an der HoTT-Telemetrie besser, dass man alle Sensoren so am Empfänger anschließen kann, während man soweit ich weiß bei FrSky für viele Sensoren noch den Sensor Hub braucht. Außerdem finde ich (persönliche Meinung) die Darstellung der Sensorwerte bei HoTT gelungener. Und zu deiner letzten Aussage: Mal ganz ehrlich: Wer fliegt schon ein Flächenmodell mit 16 Servos?????????
Ich glaube wohl kaum, dass der TS, der momentan eine FF7 fliegt, in absehbarer Zeit Modelle fliegen wird die 16 Servos haben.
Schöne Grüsse
Lukas

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

32

Samstag, 3. Mai 2014, 19:31

Die neuen Sensoren können alle den Bus.
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

33

Samstag, 3. Mai 2014, 19:59

Lukas, ja das ist immer so ein Problem mit dem Glauben und damit verbunden dem Weiter-Geben von nicht mehr aktuellen Infos; :D
FrSky hat mir der Taranis die neuen RX der X-Serie heraus gebracht. Diese sind alle S-port fähig und die Sensoren können einfach hintereinander ohne HUB angeschlossen werden. Der eine oder andere Sensor (FCS150 für hohe Ströme) fehlt zwar noch, aber da kann man auch auf Dritthersteller zurück greifen, z.B. uninense....

Wenn der TE kaum 16 Servos benötigen wird, warum ist dann dass ein Kriterium, dass man bei Graupner 16ch RX bekommen kann und man bei FrSky zwei benötigt oder auf s.bus stellen muss?
Also nochmal; warum sollte der TE eine MX20 kaufen, die leider zu dem von dir genannten Preis gar nicht erhältlich ist? Sorry, die Graupner MX20 ist eine Gute Funke, ich wollte mir auch eine Hott Anlage kaufen, aber leider DERZEIT zu dem Preis keine Konkurrenz für ne Taranis...es sei denn man möchte unbedingt Graupner weil man das schon immer hatte, oder Robbe oder Spektrum....
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jorge« (3. Mai 2014, 20:05)


34

Sonntag, 4. Mai 2014, 20:27

wer ein Flächenmodell mit 16 Servos fliegt, wird auch froh sein s.bus nutzen zu können

Hm, schränkt nur die Servoauswahl ein und wer so viel Servos, ohne weiteres, an den dem mickrigen Ausgang hängt, handelt schon grob fahrlässig.
für solche Anwendungen haben einige Mitbewerber bessere Lösungen.


Wer auch gerne FBL-Helis oder Multicopter fliegt wird den S.BUS-Ausgang der FrSky-Empfänger übrigens zu schätzen wissen. Da reicht dann EIN Kabel vom Empfänger zum Controller, was doch deutlich übersichtlicher ist

Ein zentraler Ausgang für FBL etc ist kein Alleinstellungsmerkmal von Frsky. Das bieten auch viele Mitbewerber.

ein bischen mehr Objektivität ,grad gegenüber denen, die nicht so die Übersicht haben, wär schon angebrachter ;)
bis bald Maik

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:06

Wer auch gerne FBL-Helis oder Multicopter fliegt wird den S.BUS-Ausgang der FrSky-Empfänger übrigens zu schätzen wissen. Da reicht dann EIN Kabel vom Empfänger zum Controller, was doch deutlich übersichtlicher ist
Ein zentraler Ausgang für FBL etc ist kein Alleinstellungsmerkmal von Frsky. Das bieten auch viele Mitbewerber.

ein bischen mehr Objektivität ,grad gegenüber denen, die nicht so die Übersicht haben, wär schon angebrachter ;)
Ich habe nie behauptet, dass FrSky der einzige Anbieter ist, der diesen Singleline-Ausgang bietet. Es war auch nicht meine Intention, diesen Eindruck zu erwecken. Wahrscheinlich bietet inzwischen (fast?) jeder namhafte Hersteller eine entsprechende Funktion.
Meine Aussage war nur als Erwiderung auf Lukas' Aussage gedacht, in der die S.BUS -Funktionalität eher einen negativen Touch hatte.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:21

also mal die Kirche im Dorf lassen, 16 Servos, "grob fahrlässig", wir reden hier vom Wechsel von einer FF7 zu einer Taranis und der Empfehlung zu einer MX20. In dem Preisbereich (250 EUR) interessieren solche Dinge doch nicht, weil die eh nicht zum Einsatz kommen werden. Wenn ich das Geld habe ein Modell mit 16 Servos fliegen zu können, dann scheren mich 250 EUR auch nicht mehr...
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

timbo

RCLine User

  • »timbo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: A-Korneuburg

  • Nachricht senden

37

Montag, 5. Mai 2014, 08:51

Hallo,

nein, ich finde es schon gut, wenn auch Alternativvorschläge kommen - das passt schon!
Aber: ich brauche nirgends mehr als 4 Kanäle, derzeit zumindest nicht. 8 reichen also schon dicke aus!

Da der X8R ohnehin nicht lieferbar ist, habe ich auch noch nicht bestellt. Eilt jetzt auch nicht wirklich - meine FF7 funktioniert ja noch prima.

lG, Tom

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

38

Montag, 5. Mai 2014, 09:56

Das 4 Kanäle reichen hab ich auch immer gedacht...
Dann kommt aber das erste mal ein Flieger mit Landeklappen, oder Du willst 2 Querruderservos getrennt am Empfänger anschliessen...
Dann bist Du schnell bei 5 oder 6 Kanälen ;)

Beispiel meine Corsair: 2 Querruderservos, 2 Klappenservos, Höhe, Seite, Motor -> 7 Kanäle :)
Wenn ich jetzt noch das Einziehfahrwerk hätte wären die 8 voll....
Also weniger als 8 würde ich nicht mehr wollen, es lohnt sich auch nicht wirklich nen kleineren Empfänger bei FrSky zu kaufen....
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

39

Montag, 5. Mai 2014, 10:53

@ Harald, das ist ni ht nur bei mir so durchgekommen ;)

also mal die Kirche im Dorf lassen, 16 Servos, "grob fahrlässig", wir reden hier vom Wechsel von einer FF7 zu einer Taranis und der Empfehlung zu einer MX20. In dem Preisbereich (250 EUR) interessieren solche Dinge doch nicht, weil die eh nicht zum Einsatz kommen werden. Wenn ich das Geld habe ein Modell mit 16 Servos fliegen zu können, dann scheren mich 250 EUR auch nicht mehr...



das ist ihmo recht kurzsichtig gedacht.
Es geht in erster Linie um die Entscheidung zu einem System und seinen Möglichkeiten.
das ist immer ein Kompromiss und man sollte von Anfang an auch im Kopf haben , das man manches Defizit durch zusätzliche Investitionen ausgleichen muss oder man verzichtet gleich ganz.
Spätestens hier ist manches nicht mehr so günstig wie am Anfang scheint, oder es wird schnell mal etwas unpraktisch.
Halbwegs ausgestattete Segler, Warbirds o.ä. werden schnell zum Servograb. Dann fängt es langsam an, lustig zu werden.
Der Preis ist eben nicht immer alles.
Ein bischen weiter gedacht oftmals mehr.
Ein "ich will doch nur" entpuppt sich auch schneller als Seifenblase, als man sich vorher eingestehen will.
bis bald Maik

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

40

Montag, 5. Mai 2014, 11:20

Kurzsichtgkeit ist wie Oliver schon gesagt hat, sich auf 4 Kanäle zu beschränken...eine 170 EUR Funke wie die Taranis mag von den Möglichkeiten her keine Einsteiger Funke mehr sein, stellt aber auch keine riesige Investition mehr dar, so dass man sich ein Modellbau-Leben lang daran binden muss, obwohl die Anzahl der Empfänger dann doch dazu führt, dass man später dabei bleibt. Aber selbst eine 4ch Funke _kann_ für einen absoluten Anfänger der richtige Einstige sein..ich benutze meine alte Funke inzwischen als Schüler Funke für meinen Sohn und als Sender für das Modellboot um keine Probleme mit den älteren Herren am Teich zu haben, die 40 MHz den ganzen Tag "verstopfen", die 20 EUR haben sich also gelohnt...und davor habe ich sie auch in zwei Modellen genutzt....

Hier im Thread wird mal Hü mal Hopp gesagt...zuerst heisst es keine Taranis weil keine 16 Kanäle mit EINEM RX ohne s.bus und dann werden leider auch falsche Infos zur Taranis gegeben (telemetrie) und zu einer MX20 geraten, die m.E. keine Vorteile zur Taranis hat.

Dann kommt wieder das Argument "Kurzsichtigkeit", ja aber dass ist auf dieser Ebene bei der MX20 mit "lediglich" 12 Kanälen erst recht wieder gegeben.
Man sollte immer im Auge behalten was der Suchende überhaupt braucht. Vielleicht bleibt er bei Schaumwaffeln, vielleicht auch nicht! Da ist die Funke wahrscheinlich gar nicht das Ausschlag gebende Moment, sonder eher die Größe des Autos, Wohnraum und Lagerplatz....

@Maik; von dir habe ich irgendwie noch keinen konkreten Vorschlag gehört!
@Tom, warum reicht dir die FF7 nicht mehr, hast du mehr als 10 Modelle? Was fliegst du so alles? Wie viele Kanäle wirst du vielleicht demnächst brauchen?
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus