Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 16:00

Bei der Gaskurve fällt das unter Umständen nicht auf, das ist klar. Denn in der Regel ist es bei allen Reglern so, das die schon lange zu 100% geöffnet sind, ehe man an der Funke bei 100% angelangt ist. Aber bei den anderen Kanälen wie Nick,Roll und Gier ist es mir halt aufgefallen, das der Heli mit den identischen Einstellungen erheblich träger war. Ich hatte in der V3 zB. auf allen drei Kanälen 60% Dualrate eingestellt. Damit flog mein Heli für meinen Geschmak sehr gut. Ich habe also die V4 draufgespielt. Und da war der Heli bei 60% Dualrate erheblich träger. Ich habe wie gesagt die Dualrate über die Scalierungsfunktion im Mixer auf 60% gestellt. Wenn ich jetzt in der V4 das gleiche Flugverhalten wollte, dann mußte ich die Scalierung höher stellen. Auch der Gyrogain war bei mir auf diese Weise programmiert. Und der hat auch nicht gepasst, der war halt zu niedrig. Mir kam es halt damals so vor, als wenn ein Scalewert von 100% in der V3 den 125% in der V4 entsprechen würden. Das sich also nicht wirklich der Wertebereich vergrößert hätte, sondern als ob er nur gestreckt worden wäre. Das hört sich alles etwas kompliziert an und ich hoffe, das ich mich verständlich ausdrücken konnte.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

22

Freitag, 14. November 2014, 12:36

Vielleicht liegt es an der Verwendung der Skalierung. Aber logisch wäre das auch nicht, denn 60% von 100% bleiben 60% auch wenn der Wertebereich bis 125% geht. Bleibt m.E. etwas mysteriös.

Ansonsten kann ich die 4x schon empfehlen zumal das Anlegen von einfachen Fliegern wie Quads über das Standardinterface (Funktionen durch Symbole dargestellt) supereinfach ist.

23

Freitag, 14. November 2014, 13:00

Montage eines Uiversalmodules in Devo 8s

Im Deviationforum gibt es das Thema Developing an universal module

Die Installation des Moduls bzw. der Module wird hier weiter beschrieben: https://bitbucket.org/PhracturedBlue/deviation/wiki/ModuleInstallation

ich traue mir die Arbeiten nicht selber zu, finde aber grade das am Ende aufgeführte Multimodul sehr interessant.

Inzwischen wird an der Entwicklung eines Singleboards gearbeitet, das die Kompatibilität mit bis zu 4 verschiedenen Protokollen auf einer Platine ermöglicht Deviation Forum.

Nun meine Fragen:
  1. hat das hier schon mal jemand in die Praxis umgesetzt und kann von Erfahrungen berichten?
  2. Gibt es jemanden, der den Umbau an meiner Devo8s vornehmen kann? Meine Elektronikkenntnisse und Lötfähigkeiten reichen dafür nicht aus.


Danke & Gruß
Rainer

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

24

Samstag, 15. November 2014, 21:39

Vielleicht liegt es an der Verwendung der Skalierung. Aber logisch wäre das auch nicht, denn 60% von 100% bleiben 60% auch wenn der Wertebereich bis 125% geht. Bleibt m.E. etwas mysteriös.
Ich habe jetzt die 4.01 nochmal draufgespielt. Und jetzt ist alles so wie es sich gehört. Nur man muss aufpassen. Als ich meine gespeicherten Modelle wieder aufgespielt habe, hat mir die Firmware sporadisch die Skalierung von 100% auf 125% erhöht. Das hatte zur Folge, das mir mein Master-CP zweimal runter gekommen ist. Zum einen hatte ich im Gaskanal 125% drin stehen. Die Folge war, das der Motor ausgegangen ist mitten im Flug. Nachdem ich den Fehler behoben hatte, ging mir ein paar Flüge später der Motor wieder im Flug aus. Die Ursache war, das bei Pitch die Skalierung auch auf 125% stand. Das hatte zur Folge, das ich plötzlich anstatt 15 Grad knappe 20 Grad Pitch hatte. Und das hat wohl den Motor abgewürgt und den Regler dazu bewegt, einfach auszusteigen. Ich habe daraufhin sämtliche Modelldaten durchforstet. Und es stand noch an mehreren Stellen die Skalierung auf 125%, aber eben nicht überall, sonst wäre es mir auch direkt aufgefallen.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

25

Samstag, 15. November 2014, 23:28

Hast du die bestehenden Ini-Dateien beim Upgrade übernommen oder nachträglich auf die Karte kopiert? Ich hatte sie beim Upgrade auf der Karte im Sender gespeichert.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 16. November 2014, 13:26

Hast du die bestehenden Ini-Dateien beim Upgrade übernommen oder nachträglich auf die Karte kopiert? Ich hatte sie beim Upgrade auf der Karte im Sender gespeichert.
Ich hatte den kompletten Ordner mit meinen Modelldateien vor dem Update von der Funke auf den PC gesichert. Und nach dem Update habe ich dann den kompetten Ordner wieder zurück gespielt. Ich habe also absolut nichts daran verändert. Ich kann es mir nur so erklären, das beim ersten Einschalten der Funke in den Modelldateien drin rum gepfuscht worden sein muss.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

27

Sonntag, 16. November 2014, 15:03

Das könnte der Grund für die veränderten Modelleinstellungen sein. Laut Anleitung soll man den Ordner "models" und die tx.ini (in der Vorversion) nur sichern aber beim Upgrade auf dem Sender gespeichert lassen. Die tx.ini wg. der Knüppelkalibrierung, das ist klar. Möglicherweise werden die Model-inis beim Upgrade auf Version 4.x gehoben.

Zumindest sind die Model-inis nicht abwärtskompatibel. Es könnte sein, dass die alten inis nicht automatisch erkannt werden, wenn sie nicht schon beim Upgrade im Sender gespeichert waren.

Das ist der wesentliche Unterschied, der bei unseren beiden Vorgehensweisen auffällt.

28

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:39

Ich bin gerade dabei, mein 2. Modell mit der deviation-firmware (4.0.1) zu programmieren.
Also noch blutiger Anfänger. ;)

Sender ist eine DEVO 10 White.
Ich möchte das EZFW auf den entsprechenden Schalter legen.
Hat ohne Probleme funktioniert.

Nun weiß ich, dass man Laufzeiten für ein Servo programmieren kann und würde das Servo für das EZFW gern innerhalb einer bestimmten Zeit von Endlage zu Endlage fahren lassen.

Ich habe keine Plan, wie das geht und das deutsche Manual ist da wirklich keine Hilfe.
Habt Ihr Ideen oder vielleicht eine passende Lösung parat?
Gruß

Thorsten

29

Mittwoch, 31. Dezember 2014, 13:53

Im Deviationforum gibt es das Thema Developing an universal module

Die Installation des Moduls bzw. der Module wird hier weiter beschrieben: https://bitbucket.org/PhracturedBlue/deviation/wiki/ModuleInstallation

ich traue mir die Arbeiten nicht selber zu, finde aber grade das am Ende aufgeführte Multimodul sehr interessant.

Inzwischen wird an der Entwicklung eines Singleboards gearbeitet, das die Kompatibilität mit bis zu 4 verschiedenen Protokollen auf einer Platine ermöglicht Deviation Forum.

Nun meine Fragen:
  1. hat das hier schon mal jemand in die Praxis umgesetzt und kann von Erfahrungen berichten?
  2. Gibt es jemanden, der den Umbau an meiner Devo8s vornehmen kann? Meine Elektronikkenntnisse und Lötfähigkeiten reichen dafür nicht aus.


Danke & Gruß
Rainer

Hallo zusammen ,

das würde mich auch Interissieren .
Es würde die Anzahl der Funken bei mir erheblich reduzieren . :D

Das löten würde ich mir schon zutrauen . Aber meine Englisch-Kentnisse reichen dafür nicht aus um da im Forum mitzureden .
Ist jemand von Euch da schon weiter ?

LG
Horst

Guten Rutsch

30

Sonntag, 25. Januar 2015, 08:01

Modul Einbau - Erfahrungen - Hilfe

Hi !

Ich werkle nun seit Tagen herum . . .

Ich habe ein nRF42L01 Modul in meine DEVO 7E eingebaut um damit einen WLToys V931Heli (eine AS 350) steuern zu können. Der Einbau wird hier
gut dokumentiert.

Ich bring das Modul einfach nicht zum Binden.
Die Firmware ist v4.0.1-92e1705 (letzte Nightly Build).
Die hardware.ini ist korrigiert (Dank Unterstützung aus dem Deviationtx Forum).
Die anderen Helis binden ohne Probleme. Bloß das Modul will nicht . . .

Hat hier noch jemand dieses Modul (oder auch ein anderes) mit Erfolg eingebaut ?

Gruß
Gerhard

31

Sonntag, 25. Januar 2015, 08:22

Meine 7e laufen mit drei Modulen und zusätzlichen Schaltern wunderbar - soweit die Antwort auf Deine Frage.

Zu Deinem Problem:

Bilder würden helfen um die Verkabelung zu prüfen

Check:
- wirklich ein NRF Modul gekauft und eingebaut? (Ebay Bezeichnungen sind da ein Minenfeld - da wird wild gelabelt und man bekommt ein CC2500)
- A13 oder A14 in der hardware.ini entsprechend dem Anschluss an TMS oder TCK korrekt aktiviert
- KN protokoll auswählbar?

Ich habe keinen 931, daher kein Model-File für dich. Auch bin ich nicht auf dem aktuellen Stand ob das V931 protokoll mittlerweile sauber in Deviation implementiert wurde - da gabs doch ein paar kleine Unterschiede zum KN Protokoll.

Letztendlich kannst Du auch das Modul beim Löten geschrottet haben - meine Kristallkugel sagt da aber im Moment nix sinnvolles.

-mike-

32

Sonntag, 25. Januar 2015, 21:52

Hi mike !

Leichter Schock meinerseits . . .
- KN protokoll auswählbar?
Ich denk' mir, klar, schon, aber wieso fragt er ? Egal, probier'n mer's halt. Mich trifft der Schlag, der bindet ! :applause:

Ich war felsenfest der Meinung dass für den V931 das Hisky Protokoll gehört (soweit ich das dem Deviationtx-Forum entnehmen konnte).

Jetzt gehören halt noch einige Feinheiten korrigiert, eine passende model.ini z.B. gehört jetzt her (es bewegt sich vorerst nur die TS) aber egal, das Wichtigste ist erst einmal geschafft.
Der nächste 7E Mod wird die beiden zusätzlichen Schalter betreffen - wenn's so weit ist hoffe ich dass ich mich vertrauensvoll an dich wenden darf.
Vielen Dank auf jeden Fall ! :prost:
Schöne Grüße
Gerhard

33

Sonntag, 25. Januar 2015, 23:10

Freut mich dass es läuft, viel Spass damit!

Klar, sag Bescheid wenn Du die Schalter einbaust/einbauen willst.

-mike-

34

Donnerstag, 29. Januar 2015, 06:45

Halllo Mike,

geht es bei Deinem Angebot um Schalter in der 7e, mit denen am Empfänger einzelne Kanäle z.B, AUX 2, AUX 3 (auch unter Verwendung des DSM2/X Protokolls) belegt und angesteuert werden können?

Wenn ja, würde ich für eine Beschreibung, wie man diese Schalter einbringt, aktiviert uns nutzt, sehr dankbar sein.
Viele Grüße
Dirk

35

Donnerstag, 29. Januar 2015, 17:43

Ich hoffe ich darf dazwischenfunken . . .
Habe diese Arbeit nämlich soeben - aber noch nicht ganz erfolgreich - hinter mich gebracht.

Zwei Voraussetzungen :
1. Keine Scheu vor der englischen Sprache; in diesem Falle schau bei http://www.deviationtx.com/forum/how-to/…-to-the-devo-7e rein.
2. Der Sender braucht eine andere Firmware, also quasi ein anderes Betriebssystem. Dieses gibt's ebenfalls aus dem obigen Forum, allerdings muss man die letztgültige sogen. "Nightly Build" Version runterladen. Und dann braucht man noch ein separates Programm (DevoDfuSe.exe), mit diesem Upgrade Tool wird die Firmware per USB auf den Sender aufgespielt. Über die USB ist der Sender dann noch mit weiteren Informationen zu füttern. Weiters muss/müssen div. ini-Dateien (im Sender per USB) editiert werden und dazu braucht man noch einen eigenen Editor (Windows Notepad etc. geht nicht), z.b. das "notepad++", kann man frei im Netz runterladen.

Das erschlägt einen vielleicht auf den ersten Blick, aber wenn man sich ein Bissel Zeit nimmt geht's schon und die Burschen im Deviationtx-Forum sind recht auskunftsfreudig, Einsteigern wird so gut's geht geholfen. Auf Englisch halt . . .

Aber der mike hilft sicher auch gerne :D

Und um deine Frage konkret zu beantworten : Ja, du hast dann zwei zusätzliche (Schalt-) Kanäle, wobei du verschiedene Schalter einbauen kannst. Also nur EIN-AUS oder 3-Wege-Schalter (EIN-AUS-EIN)

Schöne Grüße
Gerhard

36

Freitag, 30. Januar 2015, 12:19

Soweit ist alles erstmal gesagt worden. Nur eine kleine Änderung zur Deviation-Bauanleitung: Anstatt regulärer 1N4001 oder ähnlicher Standarddioden bitte Schaltdioden wie 1N4148 verwenden. Speziell wenn DSM2/x verwendet wird.
Standard-Dioden können unter Umständen Bindungsprobleme bei genannten Protokollen auslösen.
Wenn jemand schnell welche braucht, P.M. -Ich hab ein paar übrig.

-mike-

37

Freitag, 30. Januar 2015, 12:32

Schön, wenn die Fachleute mal wieder online sind.
Mein Problem mit den programmierbaren Servolaufzeiten ist noch aktuell.
Falls mir da jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.
Gruß

Thorsten

38

Freitag, 30. Januar 2015, 14:17

Servus !
. . . Anstatt regulärer 1N4001 oder ähnlicher Standarddioden bitte Schaltdioden wie 1N4148 verwenden . . .
Da ich den Conrad eh um's Eck' habe werde ich das machen. :ok:

Eine Bitte aber, wenn's möglich ist :
Ich habe zwei 3-Wege Schalter drinnen, also zweimal EIN-AUS-EIN, und die sehe ich auch im Transmitter-Menu als SW A0, SW A1 und SW A2 sowie SW B0, SW B1 und SW B2. Nur tut sich leider nix wenn ich die Schalter betätige (8 Kanäle sind eingestellt !).
Nun bin ich mir über die Verdrahtung unsicher, die Bilder im Netz sind teilweise recht klein und undeutlich, oft kommt man nur sehr schwer (über Umwege) in die betreffenden Seiten (Hacksmod.com) rein.
Aus jeden Fall scheint's da bei zwei (Gummi-) Druckschaltern zwei freie Kontakte geben welche hier benutzt werden (zu den neuen Schaltern führen). Weiters
führen Drähte von den Steckerleisten zu den Schaltern. Dabei scheint es sich einmal um eine Masseleitung zu handeln welche zu den Mittenkontakten an den Schaltern führt, sowie zwei Leitungen von der mittleren Stiftreihe.
Hast du irgendein deutlicheres Bild bzw. Schema, aus dem die Verdrahtung besser ersichtlich ist ?
Ich weiss auch nicht, ob die jeweilige model.ini da eine Rolle spielt, kann's mir aber nicht vorstellen.

Mit bestem Dank im voraus
Gerhard

39

Freitag, 30. Januar 2015, 15:02

Schön, wenn die Fachleute mal wieder online sind.
Mein Problem mit den programmierbaren Servolaufzeiten ist noch aktuell.
Falls mir da jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.

Kanalkonfiguration -> Speed
sollte es sein
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


40

Freitag, 30. Januar 2015, 16:11


Kanalkonfiguration -> Speed
sollte es sein
Das dachte ich auch, Thomas. :ok:
Funktioniert aber nicht. :no:
Gruß

Thorsten