Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Mai 2014, 20:57

Neue Funke benötigt

Hi Leute,

um es kurz zu machen: Der Poti vom 3D Digi Einsteller meiner Multiplex Cockpit SX (35 Mhz) hats erwischt. Die Funke geht noch, aber leider kann ich bis auf die Trimmung nix mehr Einstellen.

Da ich irgendwie den Multiplex-Service in den letzten Tagen nicht erreichen kann und fragen kann, ob sie mir die Platine mit dem Poti als Ersatzteil verkaufen können (ist eigtl nix drauf auf der Platine, dürfte nicht teuer sein), denke ich parallel über eine neue Funke nach. Die Cockpit SX als "Ersatzteillager" in der Bucht ist einfach höllisch überteuert...

Folgende Voraussetzungen:
-Die Cockpit SX als Handsender gefällt mir ergonomisch einfach extrem gut. Leider nutzt sich das Plastik schnell ab. Die Neue soll also auch ein Handsender werden.
-Ich möchte anstatt 2.4 Ghz auf 433 Mhz Open LRS umbauen (Video auf 2.4 Ghz). Ich setze daher keine Priorität auf Telemetrie oder besonders tolles 2.4 Ghz. Summensignal ist also Pflicht. Die Cockpit SX hätte man super umbauen können, jetzt aber leider defekt.
-7 Kanäle Minimum
-Möglichst günstig oder gerne auch gebraucht.

Würde mich einfach mal über ein paar Vorschläge freuen. Habe 4 Jahre keinen Modellflug mehr gemacht und bin nicht mehr im Bilde. Die SX war noch von 2006.

Fliegen tu ich im Moment (und so wirds wohl auch bleiben) nur recht einfache Flächenmodelle und Quadcopter

Kommentare zum MPX Ersatzteilservice und wie ich ihn erreichen kann bzw. Reparaturvorschlaege sind auch gerne gesehen! (Eigentlich brauche ich echt nur eine neue Platine...)

Danke euch!
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

2

Freitag, 30. Mai 2014, 21:44

.....-Ich möchte anstatt 2.4 Ghz auf 433 Mhz Open LRS umbauen (Video auf 2.4 Ghz). ...




Ist OT:

Ich finde es super wenn Leute ihre Videos per 2,4GHz senden wollen da ihre Steuerung ja auf einem anderen Band sendet. Die ganzen anderen Piloten die aber davon ausgehen auf 2,4Ghz gefahrlos ihrem Hobby nachgehen zu können sind egal. Das Videoübertragung auf 2,4Ghz (vielleicht sogar noch mit 500 oder mehr mW) das Band zumüllt, was kümmerts. Oder fliegst du in der einsamen Steppe wo Kilometerweit kein anderer Modellflieger sein kann.

Andreas

3

Freitag, 30. Mai 2014, 22:10

Oder fliegst du in der einsamen Steppe wo Kilometerweit kein anderer Modellflieger sein kann.

Und kein Babyphone. Mein Vario funktionert auch über 433mhz.
Babyphone und Hobbyfunker hatte ich schon in der Leitung.
Wie funktioniert das Open LRS System?
Ist das mit Frequenz-hopping oder nur Statisch(einen festen Kanal) ?

Gruß Tom

4

Freitag, 30. Mai 2014, 23:12

Open LRS bietet Frequenzhopping mit max. 24 Kanälen. Weiterhin kann man u.a. die obere und untere Grenzfrequenz einstellen und das Kanalraster. Einstellungen am Sender und Empfänger lassen sich bequem über eine Chrome-App vornehmen. Mein HF-Modul für die Taranis und drei Empfänger sind schon auf dem Weg zu mir.

Bevor gleich wieder aufgeregt mit dem Zeigefinger gewedelt wird: Es ist auch möglich Open LRS legal mit dem Segen der Bundesnezagentur zu betreiben, wenn man sich auf 10mW EIRP Sendeleistung und das erlaubte Frequenzband beschränkt. Der Bundesnetzagentur ist es wurscht ob man sein Garagentor steuert oder ein Modellflugzeug solange man sich an die Vorschriften für 433MHz hält. Details dazu gibt es bei fpv-community.de
- FrSky Taranis, OrangeRX DSMX/DSM2 2.4Ghz TX Module, OrangeRx Open LRS 433MHz TX Module
- BK FPVraptor EX V2 2000mm
- DJI F450/Naza FPV
- diverse andere Flächen und Multikopter für Spassfliegerei

5

Freitag, 30. Mai 2014, 23:33

Danke für die Info.
Das hört sich gut an. Endlich eine praktikable Lösung für
ein 2,4ghz Kamerasystem.

Gruß Tom

Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. Mai 2014, 01:03

Das Problem hat sich inzwischen gelöst. Zu einer Cockpit SX für 50 Euro kann man nichts sagen!

Soweit ich informiert bin, gab es sogar schon in den 80ern 433 Mhz funken. Zum Openlrsng-System gibt es (zusätzlich zum Gesagten) ne Menge zu googeln. Das Gute ist, dass sich alles von Grund auf selbst flashen und programmieren lässt. Ebenfalls gibt es ziemlich viele fertige Lösung, wobei z.b. die Fernostlösungen (100 mW Orange) genauso nicht erlaubt sind wie irgendwelche 2.4 Ghz Systeme mit mehr als 10 mW.
Ein extremer Vorteil von 433 Mhz ist auch dass sich einfach ein UART Signal durchschleifen lässt. Einfacher lässt sich Telemetrie nicht realisieren, vor allem nicht in Verbindung mit einem MultiWii Flightboard. Am Besten einfach mal Einlesen. Bin da auch noch in den Kinderschuhen. Prinzipiell lässt sich jede Funke umbauen, an der sich ein PPM-Signal abgreifen lässt (meistens einfach am Schüler Lehrer System wie bei der SX)
Video ist übrigens 2.4 Ghz an 10 mW und Clover Leaf. Ist aber noch im Bastelstadium.


Ist OT:


Ich finde es super wenn Leute ihre Flugmodelle per 2.4 Ghz lenken wollen da
ihr Video ja auf einem anderen Band sendet. Die ganzen anderen
Piloten die aber davon ausgehen auf 2,4Ghz gefahrlos ihr WLAN benutzen zu können sind egal. Die Piloten die auf 2,4Ghz
(vielleicht sogar noch mit 500 oder mehr mW) das Band zumüllen, was
kümmerts. Oder du gehst in der einsamen Steppe ins Internet wo Kilometerweit kein
anderer Modellflieger sein kann.

Ich finde es super wenn Leute ihre Flugmodelle per 2.4 Ghz lenken wollen da
ihr Video ja auf einem anderen Band sendet. Die ganzen anderen
Piloten die aber davon ausgehen auf 2,4Ghz gefahrlos ihre Mikrowelle benutzen zu können sind egal. Die Piloten die auf 2,4Ghz
(vielleicht sogar noch mit 500 oder mehr mW) das Band zumüllen, was
kümmerts. Oder du bereitest das Essen in der einsamen Steppe zu wo Kilometerweit kein
anderer Modellflieger sein kann.

Ich finde es super wenn Leute ihr Garagentor auf 433 Mhz öffnen wollen da
ihr Flugmodell ja auf einem anderen Band sendet. Die ganzen anderen
Piloten die aber davon ausgehen auf 433Mhz gefahrlos ihr Flugmodell benutzen zu können sind egal. Die Piloten die auf 433Mhz
(vielleicht sogar noch mit 500 oder mehr mW) das Band zumüllen, was
kümmerts. Oder du öffnest dein Garagentor in der einsamen Steppe zu wo Kilometerweit kein
anderer Modellflieger sein kann.

Ich finde es super wenn Leute ihre Flugmodelle per 2.4 Ghz lenken wollen da
ihr Video ja auf einem anderen Band sendet. Die ganzen anderen
Piloten die aber davon ausgehen auf 2,4Ghz gefahrlosihr Baby überwachen zu können sind egal. Die Piloten die auf 2,4Ghz
(vielleicht sogar noch mit 500 oder mehr mW) das Band zumüllen, was
kümmerts. Oder dein Baby wächst in der einsamen Steppe auf wo Kilometerweit kein
anderer Modellflieger sein kann.

Probleme gibt's immer. Lieber mal an die Bundesnetzagentur schreiben dass wir ein paar mehr Frequenzen brauchen als man an 2 Händen abzählen kann.

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)