Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oberst_Krass

RCLine User

  • »Oberst_Krass« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Juni 2014, 18:14

Taranis Telemetrie Einführung in die Materie, bitte!

Hallo, liebe Taranis-Freunde,
ich weiß gar nicht, ob ich dieses Jahr tatsächlich irgendetwas mit Telemetrie machen werde, und ich habe mich auch noch gar nicht so richtig mit dem Thema befasst,
aber jetzt, da ich auch zu dem Bund der Taranisoiden Modellflieger gehöre, stellen sich schon einige Fragen:

Was braucht man denn z.B. tatsächlich außer dem Telemetrie-Empfänger?
Ich lese da, dass man Hubs kaufen kann, dann ist da wieder die Rede davon, dass man einen Sensor direkt an einem Empfänger anschließen kann.
Dazu habe ich schon gelesen, dass man wohl bei manchen Sensoren einen anderen Sensor durchschleifen kann und der dann somit als Hub funktioniert, bla, bla, bla...

Ich, für meinen Teil, halte mich schon für versiert und fliege schon seit 25 Jahren Modelle - Telemetrie ist aber für mich Neuland.

Daher habe ich eine große Bitte an Euch, die Ihr schon lange damit beschäftigt seid:
Würdet Ihr vielleicht mal einen Thread für Taranis-Telemetrie-Neueinsteiger ins Leben rufen, um jenen, die gerade bei einem Sender wie dem Taranis zugreifen, der sich
ja preislich bei einem absoluten Einsteigergerät befindet, eine Hilfe für den Einstieg zu bieten.
So mit Schemata zum Anschluss und wie wo was geht - vielleicht auch ohne viele Abkürzungen, mit einer Auflistung der verfügbaren Teile etc.

Wie eingangs erwähnt: Ich weiß nicht, ob ich dieses Jahr noch damit anfange, aber es wäre sicher eine sehr große Hilfe, sich nicht durch sehr überladene Threads lesen zu müssen
und schnell die Infos zu finden, die man braucht.

Vielen Dank im Voraus
Jensinger
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

2

Donnerstag, 5. Juni 2014, 18:44

Bei mir kam die Taranis im Herbst als "Winterprojekt". Der "Einsteigerpreis" sollte nicht suggerieren, das man ein Einsteigergerät erhält.

Ich habe dann in allen möglichen Foren angefangen zu lesen, beim Umbau der Modelle auf die Taranisempfänger entstehende Fragen auch mal in Foren gestellt.
Die meisten "Schwierigkeiten" hatte/habe ich mit den plötzlich grenzenlosen Möglichkeiten der Einstellungen.
Was macht man mit einem 4-Klappensegler, wenn ALLES geht, alles einstellbar ist ?

Was Du da versuchst, wird Dir niemand vorkauen. Dazu ist das Thema und die Möglichkeiten zu komplex.
Fange mit dem FrSky Wiki Einträgen an, lese viel in den grossen FrSky Threads auf FPV-Community, google viel.
Auf RCGroups gibt es viele Skizzen und Erläuterungen mit tollen Fotos....in der Art Schema wie Du sie suchst.

Wenn für Dich Telemetrie Neuland ist, fange mal ganz klein an: Wie interessant ist für Dich eine Empfangsstärkeanzeige des Empfängers am Sender ? (RSSI)
Wie interessant eine Spannungsanzeige des Flugakkus ? Cool oder ? :-)
Für RSSI brauchst Du erstmal eigentlich GAR NICHTS zu machen, ausser den richtigen Empfänger zu verwenden (X....) und den Wert im Display einzublenden oder Dir ansagen zu lassen (wenn er zu klein wird).

Ich selbst habe dieser Tage gerade einen FAS-100 "Strommesser" in Betrieb genommen. Jetzt kann ich Strom,Leistung, Spannung, verbrauchte Kapazität und was-weiss-ich-sonst-noch sehen.
Offenbar kann ich viel länger fliegen, als ich sonst dachte, wenn man einen 5000er Akku gezielt um 35000-4000mAh leer fliegen kann.

3

Donnerstag, 5. Juni 2014, 18:53

Die D-Serie zeigt dir auch schon rssi Werte an.
Hab mir jetzt das einfache Vario und den neuen 40A Sensor geholt, also ohne Hub-Nutzung.
Das Vario geht auch am D8R 2plus prima, am X8R sowieso.
Beispielsweise bin ich mit der Funcub immer um 15mins geflogen, nach Instrumentenflug mit dem 40A Sensor warens dann 28mins Flugzeit.

Die Sachen für den Hub brauchst du nicht, wenn du nur X.R Empfänger nutzt, gehen die neuen Sensoren vorbildlich.

Frage an dich, was brauchst du an Telemetrie für den Anfang? Dann ists einfacher was zu zu schreiben, als jetzt über alles.

Chris1976

RCLine Neu User

Wohnort: Kerpen, NRW

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Juni 2014, 02:43

Eine sehr ausführliche (wenn auch englische) Erklärung üder die FrSky Telemetrie findet man unter http://www.eflightwiki.com/eflightwiki/i…FrSky_Telemetry
Gruss vom Chris

Modelle: Fläche: Cessna 182, Hype WoW, RadJet 800, Graupner Loop, Kadett LT-40 | Helis: Blade 450 3D, 130x, mCPx BL, nCPx | Multis: 450er Naza + FCOi + FPV, 500er KK, mQX, nQX | Sender: FrSky Taranis

5

Freitag, 6. Juni 2014, 08:39

Hallo Jensinger,
ich versuchs mal kurz und knapp:
Der aktuelle Stand der Telemetrie bei FrSky ist der SmartPort. Dieser ist im X8R und X6R enthalten. Bei den Sensoren musst Du nachlesen, denn da erolgt gerade die Umstellung auf den SPort. Da das Protokoll offengelegt ist, hat z.B. SM (Unisense, GPS-Logger 2) schon die Software angepasst und die Bausteine laufen sehr gut. Auch FrSky hat z.B. den 40A-Sensor mit SmartPort-Anschluss im Angebot.
Einige Sensorbausteine von FrSky für den SmartPort können auch die älteren Sensoren, die für den Sensor-Hub gebaut wurden, anschließen. Die machen dann die Umwandlung des alten Protokolls. Bei einem Neuanfang würde ich mir die nicht kaufen, sondern den reinen SmartPort verwenden.
"Ganz früher" gab es den Sensor-Hub, an den ensprechende Bausteine angeschlossen wurden. Der ist nur noch für alte Bausteine sinnvoll.
Fazit: Empfänger mit SmartPort und Sensoren für den SmartPort. Wenn ein Sensor das Signal nicht durchschleift kannst Du ein V-Kabel verwenden.
Eigenbau für den SmartPort ist wirklich simple, da sowohl die Hardware als auch die Protokolle offengelegt sind. Ich habe mit einem STM32F051 einen Tag für die Implementierung eines Stromsensors gebraucht. Platinenbestellung geht in Kürze raus.
Grüße, Kurt
Fernsteuerung: FrSky Taranis mit master-Zweig aus GIT
Hangar: Seawind, Magnum reloaded, Easy Star, Wimmer Sichel Nurflügel, Hai3 (im Bau)

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Juni 2014, 10:50

wichtig zu betonen, man muss bei der Taranis keine extra Gimmicks für die Telemetrie dazu kaufen muss. Die Funke kann es schon und die Empfänger (wenn als Telemetriefähig angegeben) auch. Kein extra Gerät für 55 EUR wie bei manchen Konkurrenten. Die recht günstigen 8/16 Kanal Empfänger (X8R) mit s.port (~35EUR) mit dem benötigten Sensor und man ist dabei
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jorge« (6. Juni 2014, 12:33)


Oberst_Krass

RCLine User

  • »Oberst_Krass« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Juni 2014, 09:35

Vorab ein Dank für die Beiträge!

Zunächst möchte ich noch festhalten: Ich möchte nicht, dass MIR jemand etwas runterbetet, damit ich nicht suchen muss.
Die Bitte habe ich einfach mal allgemein ausgesprochen, da ich denke, es gibt auch noch andere Quereinsteiger, die keine
Zeit haben, sich durch mehrere Foren und deren Off Topic durchzulesen, ohne die Gewissheit zu haben, dass man auch die
Antwort auf seine Fragen bekommen wird, wenn man am Ende eines Threads angekommen ist.
Klarzustellen ist, dass wir hier in einem Forum sind, wo es darum geht, anderen zu helfen bzw. Hilfestellungen anzubieten.
Es gibt hier User, die ganz uneigennützig mal eine Baudokumentation von einem Modell machen. Daher mein Anstoß.
Wenn man nur auf Dinge verweist, die bereits in 300 Threads beschrieben worden sind, dann hilft es einfach jemandem nicht,
der in die Materie einsteigen möchte oder daran denkt irgendwann mal einzusteigen. Sollten wir so genervt von Anfragen sein,
dann würde es Sinn machen, dieses Forum zu schließen und nur als eine Bibliothek zu sehen - den Forennamen ändern wir dann in
"nutz' die Suchfunktion".

Einige Ansätze, die hier geschildert wurden, sind hingegen wirklich brauchbar und bringen einen eher weiter. Und dafür ein besonderer Dank!
Daher wäre eine Faktensammlung im Bezug auf einzelne Themen wirklich sinnvoll und könnte zu einem Nachschlagewerk
werden - ganz ohne Diskussionen zwischendurch. Außerdem gibt es tatsächlich auch User über 60, die nicht der englischen Sprache mächtig sind,
die sich aber dennoch für solche Kleinigkeiten interessieren. Da gibt ein RC-groups-Thread nicht allzu viel her, ebenso, wie ein englisches FrSky-Wiki.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oberst_Krass« (9. Juni 2014, 09:41)


8

Montag, 9. Juni 2014, 10:23

Moinsen,

bin vor drei Wochen von der Dx8 auf die Taranis umgestiegen. Hab mir bei MICROTECHNICS X8R Empfänger und die passenden Sensoren für den SPort bestellt. Da muss man sich als Neueinsteiger entscheiden zwischen den alten Empfängern mit Telemetrie-Hub oder den neuen X mi SPort.

Wenn man die Anleitung zur Taranis gelesen hat ist eigentlich so ziemlich alles klar. Einfache Programmierung und die Telemetrie über SPort ist ja komplett easy. Sensoren müssen unique ID haben, werden hintereinandergehängt und die Werte auf den Telemetriebildschim gelegt. Akkustische Warnungen bzw. Ansagen der Telemetriedaten werden über logische Schalter und Customized Funktions realisiert. Total einfach und es gibt notfalls massig Beispiele dazu im Internet. Alles viel einfacher als mit der Dx8 und ich bin erst seit 12 Monaten überhaupt im Modellflug dabei. Also ein Großprojekt ist das ganz sicher keins und wenns dir jemand direkt erklären kann in max. 45min erledigt.

Für die Parkflyer von Horizon ein OrangeRx 2.4 JR-Modul und für FPV ein Open-LRS JR-Modul runden das Thema ab. Eine Funke für alles mit unendlichen Möglichkeiten.

Gruß
Manfred
- FrSky Taranis, OrangeRX DSMX/DSM2 2.4Ghz TX Module, OrangeRx Open LRS 433MHz TX Module
- BK FPVraptor EX V2 2000mm
- DJI F450/Naza FPV
- diverse andere Flächen und Multikopter für Spassfliegerei

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Juni 2014, 12:51

Wenn man die Anleitung zur Taranis gelesen hat ist eigentlich so ziemlich alles klar.
Hallo Manfred, welche Anleitung meinst du?

Die 241 Seiten in Deutsch?

Opentx und Taranis sind ne wirklich tolle Sache. Hab hier seit 14 Tagen eine stehen und beschäftige mich seitdem damit.

Nur, die Infos und die diversen Anleitungen sind im meinen Augen nicht so toll. Gerade der Sprung von 1.5 auf 2.0 war/ist heftig. Und ich hab noch keine Auflistung gefunden,was sich da wo geändert hat. Und gerade die mangelhafte (meiner Meinung nach ...) Dokumentation wird machen User abschrecken.

Infos sind in diversen Foren zu finden. Hier nicht so, aber z.B. in rcgroups, fpv-community und openforums. Aber da geht es zu teilweise zu Thema Taranis zu wie Kraut und Rüben. Ja, die infos sind da, aber man muss suchen und Glück haben, die entsprechende Antwort zu finden. (Seitdem schätze ich die Arbeit der Moderatoren in diesem und im Nachbarforum :) )

Wer das nicht mitmachen kann oder will, hole sich besser eine MPX, Graupner oder .... Da gibt es ein (in den meisten Fällen - ich kann nur über MPX sprechen) vernünftiges Handbuch. Auch so was geht in den Verkaufspreis ein.

Noch mal zu dem oben erwähnten 241 Seiten Handbuch. Da hat sich jemand RICHTIG viel Arbeit gemacht. Hut ab. Aber es ist halt ein Mischmasch aus verschiedenen Versionen.

LG KH

10

Montag, 9. Juni 2014, 19:26

Hallo,

ja diese Doku meine ich. Da steht das wesentliche drin. Dazu gibt es genügend eepe-Darien mit Modellsettings als Anschauungsmaterial. Wenn ,ma das Prinzip verstanden hat, dann merkt ma erst wie einfach man so ein Modell einrichten kann. Keine künstlichen Beschränkungen und umständliche "durch das Knie ins Auge Programmierung". Für mich war als Anfänger etwas schwer verständlich den RTH an der Naza in die Flugmodi zu mischen. Bei der Tranis ist das sow as von easy und einfach, dass ich fast schon wütend auf die Dx8 war. Ebenso bei einem Upstrem1400 die QR als Bremsklappen mit HR einzumischen. Total easy mit der Taranis und irgendwie umständlich und unübersichtlich auf der Dx8. Man sieht auf dem LCD jederzeit welche Mischer es gibt und aktuell aktiv sind und kann so auch im Feld einfach Änderungen vornehmen ohne sich durch Einzelanzeigen wie auf der Dx8 zu wühlen und dann evtl. doch noch was zu übersehen. Auch das grauenhafte Schaltermenü der Dx8 ist Vergangenheit.

Will ja niemand missonieren, aber die Taranis ist schon eine Klasse für sich. Klar sehen die Mutiplex, Jeti, Graupner und Futaba Anlagen alle schicker aus. Aber um schick zu sein musste man schon immer mehr Ged auf den Tresen legen, weil der Name, die Exklusivität und das protzige Marketing mitbezahlt werden muss. Äpple lässt hier grüßen, wo man auch für mittelmäßige Hardware und funktionale Gängeleien Höchspreise zahlen darf.

Tja und als ich letztens mal wieder als unbedarfter Zuschauer beim örtlichen Modellflugverein still auf dem Zuschauerbänkchen gesessen bin, dann war es hübsch anzusehen wie die Leute alle wichtig mit den umgeschnallten Pultsendern der üblichen Marken ab 800€ aufwärts herumgerannt sind und trotzdem nicht besser fliegen können und auch mal ein Modell brutal bis zum integralen Versagen des Markenschutzschildes in den Acker bohrten. Das Problem sitzt doch meistens zwischen den Ohren und nicht in der Technik. :D

Jedenfalls werde ich der Taranis teures FPV-Eqipment für kilometerweite Flüge anvertrauen (Details dazu werde ich hier im Forum aus bekannten Gründen selbstredent nicht veröffentlichen) und ich habe da keine Bedenken bezüglich der technischen Zuverlässigkeit.

Viele Grüße
Manfred
- FrSky Taranis, OrangeRX DSMX/DSM2 2.4Ghz TX Module, OrangeRx Open LRS 433MHz TX Module
- BK FPVraptor EX V2 2000mm
- DJI F450/Naza FPV
- diverse andere Flächen und Multikopter für Spassfliegerei

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Juni 2014, 20:06

Was auch wunderbar in dem Zusammenhang geht:
Ein Unisens-E Modul.... Liefert Spannung / Strom / Leistung / Kapazität / Energie / Brushless Drehzahl / Höhe / Vario..... Nettes praktisches Teil, das man direkt am Smartport anschließen kann. Für kanpp 66€ eigentlich ein Schnäppchen bei den Fähigkeiten
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Juni 2014, 20:54

Jedenfalls werde ich der Taranis teures FPV-Eqipment für kilometerweite Flüge anvertrauen (Details dazu werde ich hier im Forum aus bekannten Gründen selbstredent nicht veröffentlichen) und ich habe da keine Bedenken bezüglich der technischen Zuverlässigkeit.

No comment! ???
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

Oberst_Krass

RCLine User

  • »Oberst_Krass« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. Juni 2014, 11:49

Ein Unisens-E Modul.... Liefert Spannung / Strom / Leistung / Kapazität / Energie / Brushless Drehzahl / Höhe / Vario..... Nettes praktisches Teil, das man direkt am Smartport anschließen kann. Für kanpp 66€ eigentlich ein Schnäppchen bei den Fähigkeiten

An dieses Modul hatte ich auch gedacht. Aber braucht dieses Modul nicht noch zusätzlich einen Abnehmer für Strom und Drehzahl? Wie sieht da z.B. die Verkabelung aus?
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

Oberst_Krass

RCLine User

  • »Oberst_Krass« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. Juni 2014, 11:56

Das Problem sitzt doch meistens zwischen den Ohren und nicht in der Technik. :D

Jedenfalls werde ich der Taranis teures FPV-Eqipment für kilometerweite Flüge anvertrauen (Details dazu werde ich hier im Forum aus bekannten Gründen selbstredent nicht veröffentlichen) und ich habe da keine Bedenken bezüglich der technischen Zuverlässigkeit.

Jedenfalls werde ich der Taranis teures FPV-Eqipment für kilometerweite Flüge anvertrauen (Details dazu werde ich hier im Forum aus bekannten Gründen selbstredent nicht veröffentlichen) und ich habe da keine Bedenken bezüglich der technischen Zuverlässigkeit.

No comment! ???

@ alfaroberto
Wenn Du richtig zitierst, dann erklärt sich so einiges ;) 8)
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. Juni 2014, 12:54

Ein Unisens-E Modul.... Liefert Spannung / Strom / Leistung / Kapazität / Energie / Brushless Drehzahl / Höhe / Vario..... Nettes praktisches Teil, das man direkt am Smartport anschließen kann. Für kanpp 66€ eigentlich ein Schnäppchen bei den Fähigkeiten

An dieses Modul hatte ich auch gedacht. Aber braucht dieses Modul nicht noch zusätzlich einen Abnehmer für Strom und Drehzahl? Wie sieht da z.B. die Verkabelung aus?
Einfach mal auf die Seite http://www.sm-modellbau.de/shop/
gehen. Dort das gute und ausführliche Handbuch (in Deutsch!) zu Unisens-E laden und ganz einfach mal nachlesen .... :)

Gruß KH

16

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:03

Leute bevor wieder kräftig Nonsens geköchelt wird: Es gibt Leute die mit ihrem FPV-Equipment andere Länder bereisen und in denen die gesetzliche Lage anders aussieht. Also einfach mal über das eigene Ortsschild hinausdenken und nicht immer naiv mit dem erhobenen Fingerchen wedeln. :w

Gruß
Manfred
- FrSky Taranis, OrangeRX DSMX/DSM2 2.4Ghz TX Module, OrangeRx Open LRS 433MHz TX Module
- BK FPVraptor EX V2 2000mm
- DJI F450/Naza FPV
- diverse andere Flächen und Multikopter für Spassfliegerei

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:19

Hallo Manfred, welche Anleitung meinst du?

Die 241 Seiten in Deutsch? ....
....
Und gerade die mangelhafte (meiner Meinung nach ...) Dokumentation wird machen User abschrecken.

Infos sind in diversen Foren zu finden. Hier nicht so, aber z.B. in rcgroups, fpv-community und openforums. Aber da geht es zu teilweise zu Thema Taranis zu wie Kraut und Rüben. Ja, die infos sind da, aber man muss suchen und Glück haben, die entsprechende Antwort zu finden. (Seitdem schätze ich die Arbeit der Moderatoren in diesem und im Nachbarforum :) )

Noch mal zu dem oben erwähnten 241 Seiten Handbuch. Da hat sich jemand RICHTIG viel Arbeit gemacht. Hut ab. Aber es ist halt ein Mischmasch aus verschiedenen Versionen.

LG KH

Problem ist; man muss die Dokumentation nicht bei FrSky suchen sondern bei der OpenTX Community. Denn das BS kommt nicht vom Hersteller. So manch anderer Hersteller hat echt schlechte Dokumentationen, die Anleitung von Helle (die mit den 242 Seiten) ist da Beispielhaft, weil sie - wie von den Usern gefordert - voller Beispiele ist, wie man etwas programmieren kann. Für viele Leute zu viel, aber immer noch zu wenig für andere :D Derzeit ist das auch noch gemischt, weil v2.0 recht neu ist und die meisten Taranis User auch noch nicht 2.0 drauf haben dürften.

Zum mitmachen; ich habe recht früh angefangen 2.0 zu testen, einige der ersten Betas probiert, aber dann u.A. aus Zeitmangel mit dem Testen aufgehört und wieder auf die "alte" stabile Version zurück gegangen. Und sie funktioniert immer noch. Man ist bei der Taranis mitnichten gezwungen alle Änderungen mitzunehmen, man kann es aber wenn man das möchte weil es sich stetig weiter entwickelt.

Und die Infos in den anderen Foren sind so durcheinander, weil so viel Bewegung drin ist, die Taranis ist ja quasi ausverkauft, neue Lieferungen werden den Händlern aus den Händen gerissen. Das heisst es gibt immer neue Einsteiger, die leider immer wieder das gleiche in den Foren fragen ohne alte Beiträge oder das Handbuch zu lesen ("och der Thread ist mir zu lang und die Anleitung hat zu viele Seiten, ich frag lieber"). Das merke ich in der fpv-community leider immer wieder. Aber so ist eben das Internet.

An dieses Modul hatte ich auch gedacht. Aber braucht dieses Modul nicht noch zusätzlich einen Abnehmer für Strom und Drehzahl? Wie sieht da z.B. die Verkabelung aus?

hier der Link direkt zum Unisens-E

http://www.sm-modellbau.de/shop/product_…id=137&cPath=18
wenn du ein Stück runter scrollst, ist die Verkabelung abgebildet.



Der wird zwischen Akku und Regler angeschlossen für Strom und Spannung, und der RMP Sensor benötigt noch einen Anschluss an den Stromanschluss des Motors, wenn man denn RPM benötigt.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

18

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:42

die Taranis ist ja quasi ausverkauft, neue Lieferungen werden den Händlern aus den Händen gerissen.

Ich habe meine bei mhm-modellbau bestellt und war am anderen Tag da. Aktuell ist sie bei mhm-modellbau auch sofort lieferbar. Empfänger und Sensoren habe ich dann bei microtechnics bestellt, da deutlich billiger als bei den üblichen Händlern.

Gruß
Manfred
- FrSky Taranis, OrangeRX DSMX/DSM2 2.4Ghz TX Module, OrangeRx Open LRS 433MHz TX Module
- BK FPVraptor EX V2 2000mm
- DJI F450/Naza FPV
- diverse andere Flächen und Multikopter für Spassfliegerei

19

Dienstag, 10. Juni 2014, 14:04

Futaba F-14 auf GHz

Mahlzeit zusammen,

ich habe meine alte Funke jetzt auf FrSky umgebaut und fange auch langsam mit Telemetrie an. :nuts:
Jepp, seit 30 Jahren (da habe ich dann den Motoradführerschein gemacht - jetzt nicht über Alter reden!!!! ;( ) bis heute war denn auch mal Pause... 8)
Und, ja doch, etwas hat sich verändert!
Also, Tipps und Ideen immer gern. ==[]

Gruß aus´m Pott :prost:


Jörg
NICHTS ist so ernst wie der Spaß anderer Menschen! ;)

Hangar: FW 190 von Hype; ; Komet von HK; Sbach 342 von HK ; Fieseler Storch von flite Test; Taube von Ikarus; Panther - 70 mm Impeller
Garage: VW Sandscorcher, Monstertruck 4x4 -> Tamiya
Bootsteeg: PT 15 Schnellboot von Robbe, Megadragster (Rennboot) von Graupner, Segelboot von Graupner
RIP ;( : Yak-15; F-22; BF 109; Sukhoi PAK-FA; FW 190 als Konturenmodell; Fieseler Storch; Taurus von Küstenflieger; Impaction von Joost ...

20

Dienstag, 10. Juni 2014, 14:30

ich habe meine alte Funke jetzt auf FrSky umgebaut und fange auch langsam mit Telemetrie an

XJT oder V8HT oder oder?
- FrSky Taranis, OrangeRX DSMX/DSM2 2.4Ghz TX Module, OrangeRx Open LRS 433MHz TX Module
- BK FPVraptor EX V2 2000mm
- DJI F450/Naza FPV
- diverse andere Flächen und Multikopter für Spassfliegerei