Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Haga

RCLine User

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 19. Juni 2014, 15:39

Kauf dir einfach dieses FrSky DF Kombopack vom Hobbyking für deine neue alte Funke und gut ist es. Damit hast du alles was du brauchst inkl. Alarm wenn das Signal schwächer wird. Der andere Schnickschnack ist zwar net aber nicht wirklich erforderlich.

Servus
Haga

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 19. Juni 2014, 15:41

Kauf dir einfach dieses FrSky DF Kombopack vom Hobbyking für deine neue alte Funke und gut ist es. Damit hast du alles was du brauchst inkl. Alarm wenn das Signal schwächer wird. Der andere Schnickschnack ist zwar net aber nicht wirklich erforderlich.
Gewagte Aussage, eine Akkuspannungsüberwachung ist mit Gold nicht aufzuwiegen.

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 19. Juni 2014, 15:55

Also akkuspannung klär mer per piepser, beim kk board integriert, bei späteren sachen kommt n warner rein.
Bei deinem link, Heiko, steht leider "Sold out - Epuisé".


Eine frage hab ich jedoch, zu dem "überholt", was ist überholt, nur das telemetriezeugs, oder auch die übertragungstechnik an sich?


Und ja, die dx liegt schon etwas rum bei ihm, wäre eine dsm2
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 19. Juni 2014, 16:16


Mit den alten Empfängern ist Dir das komplett verbaut, die benötigen noch einen Sensorhub.
Das kann man alles per Google nachlesen.

Stimmt so nicht ganz. An den "alten" Stromsensor kann man noch die Einzelzellensensor mit dran hängen, das Ganze dann an einen A-Anschluss vom D4R-II und man hat sogar bei einem 4-Kanal-Empfänger die wichtigsten Betriebsdaten im Zugriff.
Wenn man GPS oder Vario zusätzlich will, dann würde es natürlich blöd.
Aber stimmt schon, wenn man jetzt neu kauft, dann sollte man den ajtuellen Standard nehmen. Die älteren Empfänger kann man ja trotzdem nutzen, wenn es das Modell erfordert.

Wenn Bestellung bei HK, dann sollte man die Sendermodule im EUR- oder UK-Warehouse bestellen. Da hat man keinen Ärger mit Zoll etc weil die Artikel ja schon nach EUR eingeführt wurden. Deshalb kosten sie auch ein wenig mehr, wofür dann der Versand deutlich billiger ist.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 19. Juni 2014, 16:21

Ja, nur leider gibts im eu oder uk warehouse weder tx module noch tx komplettfunken, nur empfänger und die modullosen funken von turnigy, was schade ist, denn auch die lieferzeiten wären deutlich kürzer
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 19. Juni 2014, 16:22

Das "Telemetriezeug" und die Anschlusstechnik, Modelmatch fehlt auch bei den alten Empfängern.
Ein Akkupiepser nützt Dir nur was, wenn Du in Hörweite bist, bei 40m Entfernung hörst Du bei einem schwebenden
Multikopter sehr wahrscheinlich nichts mehr davon, bei einem Segler im 400m Entfernung ganz sicher nicht.

Du bist noch zu sehr auf Deine aktuellen Vorhaben fixiert, ein Fehler den wahrscheinlich alle gemacht haben, den
man aber heutzutage vermeiden kann.

Ich habe auch 4 Sender "verschlissen" (DX5e, DX6i, DX7, DX7s) bis ich jetzt den passenden gefunden habe.
Leider gab es das Teil "damals" noch nicht, sonst hätte ich gleich Nägel mit Köpfen gemacht und dadurch
eine Menge Geld gespart (mehrere hundert Euro alleine für die Übertragungstechnik).

Es gibt übrigens noch mehr Händler auf der Welt, nicht nur HK, Google schmeißt eine ganze Menge raus,
unter anderem t9hobby.

Haga

RCLine User

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 19. Juni 2014, 18:06

Eine frage hab ich jedoch, zu dem "überholt", was ist überholt, nur das telemetriezeugs, oder auch die übertragungstechnik an sich?

"Überholt" ist bei der D-Serie der Anschluss der Sensoren (kein Smart-Port). Weiters gibt es keinen S-Bus. Da du mit der Graupner eine Sparvariante gewählt hast, passt oben erwähnte Kombo sehr gut ins Konzept. Denn Empfänger kannst du übrigens auch später bei einem eventuellen Umstieg auf die Taranis weiterverwenden. Solltest du wirklich die Akkuspannung benötigen, reicht der Sensor für 2 € und für 15-20 € kriegst du das Display dazu. Dann kannst du alles mögliche anzeigen lassen. Ist aber meiner Meinung nach unnötig. Wer nicht im Stande ist das richtige Modell am Sender einzustellen bzw. seine mögliche Flugzeit abzuschätzen, sollte vielleicht auf Autos und Schiffe umsteigen.

Servus Haga

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 19. Juni 2014, 18:24

Wer nicht im Stande ist.....seine mögliche Flugzeit abzuschätzen, sollte vielleicht auf Autos und Schiffe umsteigen.
Das möchte ich mal sehen, wie Du bei einem größeren Motorsegler bei unsicheren Bedingungen den Stromverbrauch
halbwegs realitätsnah einschätzt. Es gibt noch andere Anwendungen für Flugmodelle als Nasenschweben oder
Dauervollgas. ;)

49

Donnerstag, 19. Juni 2014, 18:32

Und wenn ich mir die anleitung/daten durchles, kann eine dx6i auch nicht wirklich mehr.
Man hat es schon versucht dir zu erklären.

du gehst die Sache zu einseitig an.
Man entscheidet sich nicht nur für einen Sender, sondern für ein ganzes Fernsteuersystem. Das System sollte mit dir und deinen Bedürfnissen mit wachsen. Ein späterer Wechsel ist nicht nur finanziell schmerzlich, auch nervig.
Jedes hat seine Vor und Nachteile und du mußt für dich das passende rausfinden. Hier über die Zuverlässigkeiten zu diskutieren ist m.o.w. sinnlos, da die wenigsten dazu die Mittel haben, fundierte Aussagen zu machen.
Aber ich kann dich in sofern beruhigen, das alles was hier angesprochen, wurde funktioniert.
Jedes lag auch schon mal Im Dreck ;)


graupner ist zwar marke, aber doch doof, weil es ist alt.

??? ??? ??? von welchem Stammtisch hast du das ?


Also akkuspannung klär mer per piepser, beim kk board integriert, bei späteren sachen kommt n warner rein.


Deine Probleme mit den Modulauswahl rühren daher, das die Bastel-und Umbauphase schon vorbei ist.
Das was du vor hast kann man machen, ist aber nicht das Gleiche, wie alles aus einem Guß.
Du kommst ganz einfach in eine Spirale von Zusatzkosten, die mit deinem ursprünglichen Ziel nicht mehr viel zu tun hat.
Den Funktionsumfang und die Praxistauglichkeit eines Komplettsystems erreichst du trotzdem nie.

Ein Cabrio mit Anhänger wird nie ein Kombi und ein Kombi mit Panoramadach wird auch nie ein Cabrio werden. ;)
bis bald Maik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flymaik« (19. Juni 2014, 18:39)


50

Donnerstag, 19. Juni 2014, 18:46

Wer nicht im Stande ist das richtige Modell am Sender einzustellen bzw. seine mögliche Flugzeit abzuschätzen, sollte vielleicht auf Autos und Schiffe umsteigen.


Gäääähhhhn. zzz
das Erkennen möglicher technischer Probleme, nachlassende Akkus, deren unterschiedliche Performance in Abhängikeit zur Aussentemperatur, etc.... klammerst wohl komlett aus.
schätzen bleibt schätzen und nicht wissen ;)
bis bald Maik

Haga

RCLine User

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 19. Juni 2014, 18:48

Ok Heikop, du hast mich erwischt :) . Einen großen Segler mit Motor habe ich wirklich nicht. Allerdings gab es diese Modelle auch schon vor 2,4 GHz und Telemetrie. Dass eine mAh-Anzeige eine feine Sache ist, bestreite ich ja gar nicht. Es geht aber auch ohne ganz gut, wenn man sich diese nicht leisten kann oder will. Im Prinzip geht's ja nur darum nicht zuviel zu verbrauchen.

Servus
Haga

Haga

RCLine User

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 19. Juni 2014, 19:05

das Erkennen möglicher technischer Probleme, nachlassende Akkus, deren unterschiedliche Performance in Abhängikeit zur Aussentemperatur, etc.... klammerst wohl komlett aus.
schätzen bleibt schätzen und nicht wissen ;)

Ja sorry, bin nur ganz normaler Modellflieger ohne wissenschaftliche Auswertungen etc. Nachlassende Akkus merke ich beim Laden oder Fliegen. Bin sozusagen "Native flyer" - ist das jetzt verantwortungslos? 8(

Servus Haga

53

Donnerstag, 19. Juni 2014, 19:51

Nachlassende Akkus merke ich beim Laden oder Fliegen.


Mus nicht an dem sein und kann auch schon zu spät sein ;)
Bin sozusagen "Native flyer" - ist das jetzt verantwortungslos?

interpretier bitte nicht Dinge hinein, die nicht mal andeutungsweise gepostet wurden.
der Kern des Threds ist ein anderer.
bis bald Maik

54

Freitag, 20. Juni 2014, 13:55

Hallo,
nur mal so als Empfehlung (von einem Futaba-Flieger :D ):
Was hält dich davon ab die Anlage auf HoTT umzurüsten?
Nimm das M-G2-Modul (für mc-18/20/24 und mx-22/24s, aber eigentlich für alle Anlagen mit JR-Modulschacht, also auch für die X-3810), stopf es da rein, Smart-Box drangepappt und du hast eine Telemetriefähige Anlage+ Variotöne über Piepser der Smartbox.
Später evtl. noch V-Speak dran, und dann hast du auch eine Sprachausgabe!
Ist zwar teurer als FrSky, ist aber mE zukunftssicherer, da du bei Graupner eine größere Auswahl an Sendern hast wenn du einen neuen willst.
Wenn du FrSky kaufen willst und du willst später mal einen neuen Sender, musst du dir im Klaren sein, dass die Taranis nicht schlecht ist, aber sie kann manche Sachen sehr gut, bei manchen Sachen besteht imho jedoch starker Verbesserungsbedarf.
zB die Tatsache dass es keine vorgefertigten Mischer gibt. Gut, wird der eine oder andere sagen, es gibt ja die Templates. Aber ganz ehrlich: Wenn ich zB bei meiner Futaba T8FG einen Butterfly programmiere bin ich in 30 sek fertig, da alles schon vorgefertigt ist und man nur noch die entsprechenden Werte eingeben muss. Graupner hat auch ein Flächenmischer-Programm mit vorgefertigten Mischern, unter Anderem auch für Butterfly. Mach das mal einer bei der Taranis nach!
Und die Graupner-Telemetrie ist ja sowieso super! Da äußere ich gerne mal Kritik an meiner eigenen Futaba-FASST-Anlage, denn die Futabasche Telemetrie ist.........nun ja......es gibt besseres.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

55

Freitag, 20. Juni 2014, 16:55

Was hält dich davon ab die Anlage auf HoTT umzurüsten?
Der Preis?

Zitat

dass
die Taranis nicht schlecht ist, aber sie kann manche Sachen sehr gut,
bei manchen Sachen besteht imho jedoch starker Verbesserungsbedarf.
zB die Tatsache dass es keine vorgefertigten Mischer gibt.
Du hast das Prinzip von OpenTx eindeutig nicht verstanden. :shake:

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

56

Freitag, 20. Juni 2014, 17:16

Der Preis?

Wie gedacht, es geht nur um den Preis! ???
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

57

Freitag, 20. Juni 2014, 17:47

Wie gedacht, es geht nur um den Preis! ???
Ist das so schwer zu verstehen, der TE hat nunmal nicht so viel Kohle für das Hobby.

Davon abgesehen kann ich bei den ganzen Graupner, Futaba und Spektrumsendern keinen Mehrwert
gegenüber der Taranis erkennen was die für das Modellfliegen wichtigen Eigenschaften angeht.

Wenn einer unbedingt einen Pultsender will, dann bitte, aber sonst ist der Preis von z.B. rund 700€
für eine DX18 imo völlig ungerechtfertigt.

58

Freitag, 20. Juni 2014, 18:38

Davon abgesehen kann ich bei den ganzen Graupner, Futaba und Spektrumsendern keinen Mehrwert
gegenüber der Taranis erkennen was die für das Modellfliegen wichtigen Eigenschaften angeht.

Hallo Heiko,

was sind denn für Dich wichtige Eigenschaften...?
Also für mich ist die Fernsteuerung ein Hilfsmittel um meinem Hobby des "Fliegens" nachzugehen. Ich persönliche baue nicht sehr gern, zumindest jetzt nicht mehr (früher war das anders) und ich habe auch keine Lust mich mit der Funke auseinander zu setzen. Nicht das ich es nicht könnte,... nein,... mit Hard- und Firmware habe ich den ganzen Tag zu tun,... ich möchte es einfach nicht!
Das sind die subjektiven Vorstellungen für mich. Andere haben da sicher wieder ganz andere Ansprüche und Interessen.

Der Mehrwert meiner MZ-18 besteht für mich darin, dass ich Sie gekauft habe, den Akku geladen und innerhalb weniger Minuten meine Modelle intuitiv einprogrammiert habe. Danach bin ich fliegen gegangen, dort habe ich über das touchfähige Display noch ein paar Einstellungen und Kurven angepasst und hatte alles was ich benötige, sogar Telemetrie ohne groß über etwas nachzudenken zu müssen. Erst mit dem zweiten MZ Sender und L/S Bindung per Funk habe ich das erste mal in die mitgelieferten Handbücher geschaut.
Ich kann mir beim besten Willem nicht vorstellen, dass mir das mit der Taranis ebenso gelungen wäre.

Aber wie gesagt, dass ist meine Vorstellung und da ich Open... aus anderen Bereichen kenne und vermute, dass es hier aktuell und auch langfristig nicht viel anders sein wird. Ohne jetzt auf diese Dinge eingehen zu wollen ist mir persönlich einfach die Zeit zu schade um mich damit kurz- und langfristig zu beschäftigen. Einem anderen macht es sicher Spaß, dass optimale aus der Anlage heraus zu holen, eventuell auch mal neue Updates zu testen und gebenenfalls sogar an der Weiterentwicklung teilzuhaben, was aber sicher auch nicht geht ohne sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Also ich denke auch Graupner, Futaba usw. haben ihre Berechtigungen, je nachdem wo die Prioritäten liegen... :prost:


Gruß André

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

59

Freitag, 20. Juni 2014, 18:57

Da der TE schon erwähnt wurde, melde ich mich auch noch einmal zu wort.

Ich habe mich jetzt entschieden, wie es weiter geht mit mir und meiner Funke ;)
Ich lege mich bei den Empfängern und sendern jetzt auf FrSky fest.

Vorerst per Modul und empfängern so viele ich brauchen werde.
Sollte ich in die verlegenheit kommen mehr zu wollen, telemetrie usw., was sicherlich seine zeit braucht, bleibe ich schon mel bei den Empfängern, und upgrade dann nach sparmaßnahmen die funke.

Denn jetzt geht es mir darum noch in dieser saison auch mal zu fliegen, und das bedeutet zeitnah. Bei meinem Job ist es mir nicht möglich in diesem Zeitfenster eine komplette Funkanlage aufzubauen. Ich muss das nehmen was da ist, und preiswert dahingehend arbeiten, dass meine flieger fliegen.

Wenn diese Saison vorbei ist, und der bastelwinter beginnt, weiss ich schon mal ob ich in der nächsten saison mehr brauche als meine funke hergibt, oder erst in der übernächsten.

Dass ein Upgrade ansteht, steht ausser frage, doch ganz ehrlich, die graupner-funken gefallen mir schon, und der preis der frsky empfänger/-module/-displays, und was es nicht alles gibt.

Da ich dann ein übertragungssystem habe, wähle ich die spätere funke danach aus. Das modul passt ja in einige funken, auch die besseren und aktuellen von graupner. Also kann ich wenn es so weit ist auch eine gute funkanlage von graupner/jr nutzen, und das modul und die empfänger behalten, denn auch diese funken kann man ganz ohne modul kaufen.

So habe ich bis auf meine jetzige x-3810 keine doppelausgaben, und trotzdem luft nach oben, was die funktionen angeht.

Ich danke allen schreibern, auch denen die etwas ruppiger schrieben, für ihre kommentare und tipps.
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

60

Freitag, 20. Juni 2014, 19:22

Davon abgesehen kann ich bei den ganzen Graupner, Futaba und Spektrumsendern keinen Mehrwert
gegenüber der Taranis erkennen was die für das Modellfliegen wichtigen Eigenschaften angeht.

Hallo Heiko,

was sind denn für Dich wichtige Eigenschaften...?
Also für mich ist die Fernsteuerung ein Hilfsmittel um meinem Hobby des "Fliegens" nachzugehen. Ich persönliche baue nicht sehr gern, zumindest jetzt nicht mehr (früher war das anders) und ich habe auch keine Lust mich mit der Funke auseinander zu setzen. Nicht das ich es nicht könnte,... nein,... mit Hard- und Firmware habe ich den ganzen Tag zu tun,... ich möchte es einfach nicht!
Das sind die subjektiven Vorstellungen für mich. Andere haben da sicher wieder ganz andere Ansprüche und Interessen.

Der Mehrwert meiner MZ-18 besteht für mich darin, dass ich Sie gekauft habe, den Akku geladen und innerhalb weniger Minuten meine Modelle intuitiv einprogrammiert habe. Danach bin ich fliegen gegangen, dort habe ich über das touchfähige Display noch ein paar Einstellungen und Kurven angepasst und hatte alles was ich benötige, sogar Telemetrie ohne groß über etwas nachzudenken zu müssen. Erst mit dem zweiten MZ Sender und L/S Bindung per Funk habe ich das erste mal in die mitgelieferten Handbücher geschaut.
Ich kann mir beim besten Willem nicht vorstellen, dass mir das mit der Taranis ebenso gelungen wäre.

Aber wie gesagt, dass ist meine Vorstellung und da ich Open... aus anderen Bereichen kenne und vermute, dass es hier aktuell und auch langfristig nicht viel anders sein wird. Ohne jetzt auf diese Dinge eingehen zu wollen ist mir persönlich einfach die Zeit zu schade um mich damit kurz- und langfristig zu beschäftigen. Einem anderen macht es sicher Spaß, dass optimale aus der Anlage heraus zu holen, eventuell auch mal neue Updates zu testen und gebenenfalls sogar an der Weiterentwicklung teilzuhaben, was aber sicher auch nicht geht ohne sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Also ich denke auch Graupner, Futaba usw. haben ihre Berechtigungen, je nachdem wo die Prioritäten liegen... :prost:


Gruß André



Genau sehe ich das auch. Ich möchte auch lieber fliegen. Wenn ich dann sehe das alle paar Wochen was neues kommt und man wieder neue Fehler machen kann ist das eher was die Zeit am PC zu verbringen.

Und wenn ich nur mit einem Modell durch programmieren einen Fehler gemacht habe ist das ein teurer Senden.
Es gibt zumindest einen Hersteller wo die Software erst 100 Stunden fehlerfrei laufen muss bevor die freigegeben wird.

DX6i (die alte) habe ich auch. Ich muss mich immer bremsen das ich die nicht gegen die Wand werfe.
Timer lässt sich nur mit eigenem Schalter starten. Sender lässt sich nur mit Motor an einschalten.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.