Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 21. Juni 2014, 23:09

2 Fahrregler mit BEC an einen Empfänger?

Hallo, möchte in meinem Schiffsmodell 2 Fahrregler (Graupner Navy V15R und V30R) an einen Empfänger C19 anschliessen. Beide haben BEC. Funktioniert dies so ohne Weiteres oder muss ich da etwas umbauen? Beste Grüsse Frank

2

Samstag, 21. Juni 2014, 23:17

Wäre sinnvoll, bei einem Regler die Plusleitung aus dem Stecker rauszuziehen. Nur Servosignal und Masse.
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Juni 2014, 09:30

Bei einem BEC mit Spannungsregler, man nennt die glaube ich, L- BEC ist das nicht ganz so kritisch. Aber bei S- BEC sollte man bei einem Regler die rote Leitung raus ziehen oder durchschneiden und isolieren. Am Besten immer trennen. Dann gibt es keine unnötigen Probleme. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Juni 2014, 11:34

So einfach ist das nicht.
Wenn vom Hersteller nicht ausdrücklich ein "Stützakku" erlaubt oder empfohlen wird (z.B. Kontronik), kein Problem.
Die meisten verbieten aber so etwas (z.B. Castle) oder schweigen sich darüber aus.
Dann muss mit 99%iger Sicherheit mit Dioden eine zweite Stromquelle mit Dioden entkoppelt werden.
Gruss Jürgen

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Juni 2014, 19:09

Jaaiin, wenn es längs regelnde Spannungsregler sind, und an beiden Ausgängen die gleiche Spannung ansteht, kann eigentlich kein Strom über eine Emiter - Basisstrecke abfließen und sich der/ die Spannungsregler so nicht aufheizen. Multiplex hat bei einem seiner Reglertypen ausdrücklich drauf hingewiesen. Der BEC - Strom hätte in diesem Fall auch nicht gereicht. Bei S- BEC oder stark driftende Spannungsregler ist das dann aber doch kritisch. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. Juni 2014, 11:11

... und wenn die Spannung nicht stimmt, wie soll dann der Regler wissen, wer schuld daran ist?
Selbstverständlich regeln beide, und wenn beide dieselbe "Kurve" haben, OK.
Aber wenn ein Unterschied besteht (zweierlei Marken oder nur schon Bauteile im Regler), dann besteht die Gefahr, dass "Schwingungen" entstehen.
Was nichts anderes als "Chaos" bedeutet.
Selber schon erlebt...
Gruss Jürgen

7

Montag, 23. Juni 2014, 11:18

Deswegen einfach nur eines verwenden. :)
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Juni 2014, 16:13

dann besteht die Gefahr, dass "Schwingungen" entstehen.
Schwingungen vielleicht weniger. Ich denke, das dann ein Strom von einem Regler über die E- B Strecke des anderen Reglers gegen Masse fließt. Und das könnte tödlich sein. Bei geringen Spannungsunterschieden von 0,01 - 0,1 Volt, sollte da aber nichts passieren. Jedenfalls nicht bei L- BEC. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter