Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Juli 2014, 00:02

Hott Mischeranteil über Geber vorgeben?

Hi, ich weiss nicht ob das geht, aber falls es geht würde ich gerne wissen wie.

Ich habe eine MX20 Hott und möchte einen Mischer programmieren bei dem ich das Höhenruder zu den Klappen Mische. Soweit alles klar.

Nun muss ich den Mischanteil ja erfliegen. Das ist immer etwas unpraktisch das ganze während dem Flug im Menü zu machen, weil meist die Modelle in dieser Phase recht bescheiden fliegen und mit dem Höhenruderknüppel stabilisiert werden müssen.

Kann ich als Geber für diesen Mischer irgendwie einen Drehregler definieren und dann im Flug die Klappen setzten und einfach an dem Drehregler drehen bis das Modell so in der Luft liegt wie ich mir das vorstelle und anschliessend nach der Landung den entsprechenden Wert manuell übernehmen?
Gruß Frank!

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Juli 2014, 08:30

Das sollte gehen, zumindest laut Bedinungsanleitung. Für den Trimm kann jeder Geber geber angelgt werden , un das ist in der Anleitug beschreiben, aus der ich oft nicht "schlau" werde. Das gehoppse von einem Minimenue in das Nächste oder Vorherige und gleichzeitig das lesen der Anleitung an der dann auch richtigen Stelle verwirrt mich da öfter mal .

Laut bedinungsanleitung müssen Geber aber vorher definiert sein, bevor die Flugphase einegrichtet wird.
Da bin ich leider bei der letzten Hott Programmierung durch Versäumniss gescheitert.


Für dich hilfreich ist das automatische abspechern des Trimms für jede Flug Phase einzeln.
So kannst du für die Höhenruderstellung austrimmen und nach Landung nachprogrammieren .

Für verschidenen Klappestellungen in der der selben Flugphase( Klappenstellung über Geber) ergibts sich ohnehin meist eine Kurvefür die Zumischung des Höhenruders.

Somit könntest Du dir den zusätlichen Geber programmiern eigentlich Sparen .

Was auch noch geht ist mit Geöffnetem Programm fliegen und den Wert im Flug einstellen, je nach Bedinug des Menües und dieseichehit dann auch die richtigen Knöpfe zu bedienen geht das auch, aber auf eigenes Risiko. :evil:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Juli 2014, 09:37

Ja, ich denke auch fast, dass ich es über Flugphasen machen muss. Mir geht es gerade um eine Stuka, bei der ich eine Normalstellung, eine Landeklappenstellung zum Landen und eine Sturzflugstellung brauche.
Gruß Frank!

4

Montag, 28. Juli 2014, 09:56

Ich habe eine MX20 Hott und möchte einen Mischer programmieren bei dem ich das Höhenruder zu den Klappen Mische. Soweit alles klar.

Nun muss ich den Mischanteil ja erfliegen. Das ist immer etwas unpraktisch das ganze während dem Flug im Menü zu machen, weil meist die Modelle in dieser Phase recht bescheiden fliegen und mit dem Höhenruderknüppel stabilisiert werden müssen.
Ich würde dazu den Flächenmischer benutzen. Dort kannst du über verschiedene FP verschiedene Klappenstellungen nutzen, für das HR ist in diesem Menü auch schon ein Mischer vorhanden. Für das HR einen Grundwert einstellen, zum Trimmen einen Drehgeber auf einen freien Kanal legen, z.B.K12, dann einen Mischer von K12->K3, einen Mischeranteil von 5% festlegen. Jetzt kannst du das HR mit dem Geber trimmen.
Bis bald, Wolfgang.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Juli 2014, 10:04

Das klingt interessant! Ich werde es heute nachmittag mal auf diese Weise testen.
Gruß Frank!

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Juli 2014, 16:52

Bei einem Modell wie eine Stuka würde ich auch einfach die Klappenstellung über je eine Phase abrufen.
In jeder Phase kannst Du trimmen und schon passt die Sache.

Mach aber ggf. einen weichen Übergang in die Phasen.

7

Dienstag, 12. August 2014, 09:50

Hallo hätte da zwei Zusatzfragen,

da ich mich z.Z auch damit beschäftige ;)

Wie kann ich den Wert dann übernehmen, wenn ich ein Drehgeber nehme? Kann doch dann keinen Wert irgendwo ablesen ??? oder meint ihr dann die Tiefe vom Höhenruder am Servo "ablesen"?!

Zweitens habe ich den Mischer schon in Betrieb, lasse meine Klappen langsam runter, das Höhenruder geht aber mit dem Mischer sofort auf Tiefe, wie kann ich das ändern? Möchte gerne das das Höhenruder genauso langsam geht.


Steven

8

Dienstag, 12. August 2014, 11:24

Also ich hoffe ich habe dein Problem richtig verstanden:

Ich habe ein ähnliches Problem wie folgt gelöst:

habe ein Doppeltes Seitenleitwerk an der Stryker F27Q als BREMSE genutzt leider produziert das Synchrone anstellen zur Längsachse auch HÖHE (die Knickstelle der Seitenleitwerke verläuft nicht in Senkrecht zur Längsachse).


Ich habe auch die MX 20 und die sache mit dem Drehknopf war mir zu Mühseelig finde die Trimknöpfe da besser positioniert für.


_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Mein Vorgehn:

1. Modell fliegt grade wie es soll
2. Foto von Servoausgängebildschirm gemacht (heißt genau: Servoanzeige)
3. Foto von Trimmung gemacht
4. Gestartet und im Flug bei großer höhe und guter Sicht die Klappen angestellt.

5. Modell ausgetrimmt damit es mit Klappen Neutral fliegt und so wie es war gelandet.

6. Servobildschirm aufgerufen Abweichung in Prozent aufgeschrieben und über den Mischer dann Angepasst.

Ermittelter Wert 10% Tiefe nötig.

Um die Sturzflugstellung festzustellen zählst du am besten die Klicks die die Trimmung von sich gibt(denn damit wirste kaum vernünftig landen können). Gäbe halt 2 Flüge. Denke Normal fliegt sie ja schon.
=> dazu ein dreifach Schalter und alles in Butter. CTRL 9 zB
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Programmierung:

Gebereinstellungen:
Eingang 7 Schalter 8 -100% 0% Zeit + 0.5 sec -0.5 sec
Eingang 8 invers_Schalter 8 0% +10% Zeit + 0.5 sec -0.5 sec // Zeit schont die Servos und ruckt nicht rum (außerdem passiert jetzt beides schön Synchron => die 10% dauern genauso lange wie die 100% und das Flugzeug zeigt keine Reaktion mehr (außer langsamer werden)

Freie Mischer:

Seitenruder -> 5 // Sind die beiden Seitenleitwerksausgänge am Empfänger 5 /6
Seitenruder -> 6
7 -> 5 // ist über kipschalter 8 der gewünschte Offset auf die Seitenleitwerke
7 -> 6
8 -> Höhenruder // Schalter 8 über Eingang 8 (den nötigen Höhenoffset) auf Höhe


_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

War mein erster Flieger ^^ kann sein dass es einfacher zu Programmieren ist mit eventuell weniger Mischern aber es funktioniert und ist Hardwareschonend (Servos) => Never change a ....
Wenn du unbedingt möchtest kannst du diese 10% natürlich auch über nen Drehschalter beeinflussen => ich finde Fliegen und drehen nich so toll daher trimme ich lieber ^^


Hoffe es trifft dein Problem (Habe es so verstanden als dass dir gesetzte Klappen "die Trimmung" versauen und er nich mehr grade fliegt von selbst)

Übrigens: Habe nur einen Flug gebraucht mit dieser Variante => fliegt bis heute so.

PS: Keine Haftung / eventuelle Falschangaben nicht ausgeschlossen / grade Vorzeichen hängen auch an Servorichtung => erstmal trocken testen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kuschluk« (12. August 2014, 11:50)


9

Mittwoch, 13. August 2014, 10:01

Hi Kuschluk,

du hast in mir mehr ??? als vorher hervorgerufen :D :D :D

gehe ich davon aus du hast nicht den fertigen Mischer genommen sondern "frei" programmiert !?!?

Mir gehts eigentlich ehr darum wie bekomme ich mein Höhenruder dazu auch langsamer auf Tiefe zu gehen wie meine Landeklappen..möchte nicht das der Flieger erst nach unten geht (weil die Landeklappen noch nicht ganz ausgefahren sind) und sich dann stabilisiert wenn die Klappen ganz runter gefahren sind.

Ich denke mal sowas nur über einen freien Mischer geht, oder?


Steven

10

Mittwoch, 13. August 2014, 10:20

Gebereinstellungen:



Eingang 7 Schalter 8 -100% 0% Zeit + 0.5 sec -0.5 sec /das macht: Seitenruder Offset (durch den nachfolgenden Mischer) auf Seitenruder Mischen

Eingang 8 invers_Schalter 8 0% +10% Zeit + 0.5 sec -0.5 sec / das macht: Höhenruder Offset (Trimmung des Höhenruders für den Flug mit den Klappen) auf Höhe mischen => dadurch dass ich das über den Umständlichen Weg mache kann ich ihm aber auch eine ZEIT geben.

Das + Zeit gilt für wenn man die dinger setzt => der Vorgang von der normalen Stellung der Höhenruder in die neue Stellung der Höhenruder dauert bei mir beim einschalten (+ 0.5 sec) und beim rausnehmen - 0.5sec. Und genauso Lange wie das setzen der Seitenruder => er Fährt die Anteilsmäßig somit sogar Gleich viel aus.

Sind die Klappen halb gesetzt(50%) ist auch die Höhe halb geändert(5%) nach 0.5 Sec ist der Vorgang abgeschlossen und die Klappen(-100%) und die Höhe (-10%)


Wenn du die Trimmung über Flugphasen hast weiß ich nicht in wie weit man da einen Soften Übergang einstellen kann und mit einer Zeit belegen kann.

Lässt du die Zeit Weg fährt jedes Servo so schnell wie möglich in neue Position => erhöhter verschleiß und das höhenruder muss ja nur 10% zurücklegen => ist also vorher da und der flieger nimmt in meinem fall erstmal die Nase ruckartig runter und stellt sich kurz darauf grade.


Kannst mir per PN mal Skype, TS3 oder sowas schicken => dann kann mans an deinem Problem gucken.