Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. September 2014, 22:53

DX6i & MC-10 Schüler-Lehrer

Hallo Forum,
ich möchte einem Bekannten das fliegen beibringen und da bietet sich ja Schüler-Lehrer fliegen an. Ich selber fliege mit einer Spektrum DX6i. Als Schüler-Sender würde ich gerne meine alte MC-10 von Graupner benutzen. Da ich das Original Schüler-Modul von der Funke nicht besitze habe ich mich selber mal dran gesetzt. Das Oszilloskop zeigt ein 4,5V positiv moduliertes ppm Signal bei der Graupner. Bei der DX6i liegt ein 3V negativ moduliertes ppm Signal vor. Also habe ich mich durchs Internet gelesen und hab von vielen gelesen das das mit den Funken problemlos funktioniert. Um die Signale kompatibel zu bekommen habe ich einen ppm-Inverter dazwischen gehangen. Danach stimmten beide Signale überein. Anschließend beide Funken mit einem Mono-Klinkenkabel verbunden und erste Tests gemacht. Leider musste ich feststellen das der Schüler immer wieder dafür sorgt das der Empfänger in den Fail-Safe geht... ??? Je nachdem wie viel Glück man hat kann der Schüler 20 Sekunden steuern bis die Verbindung abbricht, es kann aber auch sofort nach der Betätigung des Trainer-Switches auftreten... Hat jemand schon mal eine ähnliche Kombination benutzt ? Ich hab absolut keine Ahnung woran das liegen soll. Oder ist das mit dem Inverter falsch?
Ich hoffe mir kann jemand helfen bzw mir einen Tipp oder am besten natürlich die Lösung des Problems sagen ;)


MfG
bnitram
Meine Homepage:
www.kondensatorschaden.de/
Viel Spaß!! :)

2

Samstag, 6. September 2014, 18:45

Gibt es niemanden der mir was mitteilen kann?
Hat schon mal jemand ein solches Problem gehabt? Evtl auch mit einer anderen Sender Kombination?

MfG
Meine Homepage:
www.kondensatorschaden.de/
Viel Spaß!! :)

3

Dienstag, 16. September 2014, 20:14

Hallo zusammen,
Ich hab das Problem gefunden. Nach mehrfacher Analyse der Schaltung und des Signals am Oszilloskops habe ich noch ein bisschen mit den Widerständen herum gespielt. Das aber hat noch nicht das Problem gelöst. Ich habe das ganze heute einfach nochmal getestet, allerdings diesmal mit einem anderen Empfänger. Ein Orange R615. Und siehe da, es funktioniert ohne Probleme und Einschränkungen. So wie es soll. Bei dem eigentlichen Empfänger den ich benutzten will(Orange R620 Full Range) funktioniert es trotzdem nicht :(

Kennt einer das Problem? Seit wann ist das überhaupt so das der Empfänger da was zu sagen hat? Ich war eigentlich immer davon ausgegangen das der Empfänger davon nix mit bekommt...

MfG
bnitram
Meine Homepage:
www.kondensatorschaden.de/
Viel Spaß!! :)