Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oberst_Krass

RCLine User

  • »Oberst_Krass« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Oktober 2014, 13:12

Verstehe ich die S-Bus-Möglichkeiten richtig?

Es ist mir als jemandem mit 25 Jahren Modellflugerfahrung wirklich schon etwas peinlich das zu fragen.

Nach vielem hin und her im Internet zum Thema S-Bus (bisher nutzte ich ganz selten mal die S-Bahn), habe ich nun folgendes Verständnis dafür:

Der S-Bus ist vergleichbar mit dem USB-Anschluss am PC. Ich kann über einen USB-Anschluss ja einen Drucker, eine Funktastatur und eine Webcam anschließen und obwohl ich nur einen einzigen Steckplatz am PC nutze, weiß
der PC, welches Peripheriegerät er ansteuert/ansteuern soll.

Wenn ich einen S-Bus Empfänger nutze, denn brauche ich quasi nur eine Servoleitung durch das gesamte Modell, die ich an jeder x-beliebigen Stelle anzapfen und dort ein Servo anschließen kann. Voraussetzung hierfür ist dann, dass
das Servo S-Bus-kompatibel ist und ich mit einem Programmierer dem Servo noch einen "Namen" gebe, ggf. in der Form, dass ich dem Servo einen Kanal zuweise, auf den es hören soll.
Um das nochmal auf den Computer analog zu beziehen: Ich sage dem einen Servo:"Du bist ein Drucker", einem weiteren "Du bist eine Funktatstatur" und dem dritten "Du bist eine Webcam"
Ist das so richtig?

Braucht man da noch weiteres Zubehör im Modell außer dem S-Bus-Empfänger und den S-Bus-Servos?

Und auch wichtig: Ab wann ist das mit dem S-Bus wirklich interessant?
Lohnt sich das auch in kleineren Modellen oder ist das dafür dann etwas zu viel des Guten?
Hat das System noch andere besondere Vorzüge außer die Ersparnis der Zeit, um das leidige Kabel zu verlegen?

Vielen Dank im Voraus!
Jens
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Oktober 2014, 14:05

Soweit siehst du das richtig das die Servos eine Adresse im Bussystem haben und die vom Empfänger angesprochen werden wenn sie sich bewgegen sollen.
Ebenso geht das rein Therotisch an einem 3 Adrigen Kabel ,wo die Servos Parallel dranhängen.

Standartsevos gehen auch mit entsprechdem Koppleungsgleid was die Adresse ausliest un dem Servo dann weider über ein Pwm Signal ansteuert.

Der Kabelsalat im Rumpf wird schon weniger , in die Tragfläche egal weiviel Servos da vebaut sind brauchts nur 1 3 Adriges Kalbel( sofern der Querschniit für die Stromversorgung ausreichend ist. )

Nur als bespiel mal ein Scale Seglerumpf mit allem Schnick schnak.

Die Servos für EZW Schleppkupplung Höhe Seiete etc sind alle recht Zentral verbaut und auf einer Lieneie also nicht Tw im heck genugt weider 1 3ariges Kabel um die alle einzenln anzsteuern .

In einer Standart 4 Klappen fläche habe ich hal normalerweise + und - liegen , wo ich ich mir den Kabelquerschnitt selber aussuchen kann und zu jedem servo eine Signalleitung also 6 adern selbige liegen dann logischweise auch im Rumpf weil die Servoadresse je 1 Steckplatz am Empfänger ist.

S bus 3 Adern durch die gesamte fläche und vom Tragflächenstecker Weg 3 zum Empfänger .

Im Rumpf dann bei mit im Heck verbauten servos . 1 x3 Adriges Kabel nach vorne eines nach hinten und Maximal 1 linke Tragfläche und 1 Rechte Tragfläche .

Insgesamt muß man abwägen was man haben will oder nicht will. Die redundante Spannungversorgung ist dann Weg, will man die weider für jedes Servo einzelnoder fur linke re Traggläche einzel und Rumpf einzeln ist der Kabelsalat kaum geringer.

Ich sehe für mich mit Segelern bis 5m Spannweite 6 Kalppen Fläche und tw servos im Leitwerk keinen so entscheidenden Vorteil am Bus System das ich das Nutzen müsste.
Der grösste Nachteil ist für mich die einschränkung der Servoauswahl , weil wenn Sbus dann richtig und nicht mit noch je 1 Zuatzkasterl in den Flächen .
Der 2t e Nachteil ich kann meien Spannungversorgungen nicht mehr so aufbauen wei ich will.
Wenn mit mehr als 5A Laststrom zu rechnen ist Teile ich das geren auf mehrere Bec1s auf und lasse den Lastrom nicht über den Empfänger fliessen .

Edit ich hab das hjetzt mal soweit korigiert wie ich das Kann. :ansage:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (7. Oktober 2014, 12:11)


Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. Oktober 2014, 14:58

Danke für die Erklärung.. Wäre aber schöln wenn Du nochmal im Tippfehlerkorrekturmodus drüber gehen könntest.. Ist echt etwas schwer zu lesen ;)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

4

Montag, 6. Oktober 2014, 16:24

Bernd hat es schon gut ausgearbeitet
Weiterer Vorteil ist, das bei 2 Flächen nur 2 Servokabel zum Anschließen gebraucht werden,und es egal ist, welcher welcher ist, somit kann man die nicht mehr Vertauschen (wichtig bei kleineren ohne fest montierte Stecker)

Akku/BEC Redundanz ist auch alles kein Problem, nur die Signalleitung muss weiter geführt werden, und alle Masseleitungen müssen sich irgendwo Treffen, ansonsten ist es unerheblich wie viele BEC du verbaust, oder ob das eine auf 5V Servos und andere auf HV Servos laufen

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. Oktober 2014, 17:19

Danke für die Erklärung.. Wäre aber schön wenn Du nochmal im Tippfehlerkorrekturmodus drüber gehen könntest.. Ist echt etwas schwer zu lesen ;)

Oliver, da bist du nicht der erste, der Bernd dahingehend motivieren möchte.

Fachlich ist das Geschriebene sicherlich OK, aber ich breche da regelmäßig nach ein paar Zeilen mit dem Lesen ab.
Eigentlich schade ... :(

Gruß KH

Oberst_Krass

RCLine User

  • »Oberst_Krass« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Oktober 2014, 18:23

Nun kann der Bernd vielleicht nicht so schön schreiben, aber dafür kann er sicher andere Sachen besser als die, die sich darüber beschweren.
Das kommt dann im Forum eben nicht rüber.

Ich bedanke mich jedenfalls bei Bernd für die ausführliche Beantwortung der Frage, denn jetzt weiß ich, dass das Thema S-Bus für meine Anwendungen niemals zum Einsatz kommen wird.

Auch ich lege bei Modellen mit Klappen oder Fahrwerken immer nur die Adern in Anzahl der Servos + 2 (für + und -)
Und auch im Rumpf lege ich manchmal eine einfache Platine bereit, von der ich die Spannung für die Servos nochmal abgreifen kann.
So viel Kabelsalat habe ich gar nicht bei meinen Modellen. Und für entsprechende Modelle fehlen mir Platz, Geld und das Verständnis meiner Freundin.
Damit hat sich also S-Bus erledigt.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Oktober 2014, 18:42

Hallo Leute,

ich hab da auch öfters Lese- und Verständnisprobleme.
Aber: Wer hier schon etwas länger dabei ist, der weiß, daß Bernd Legastheniker ist. Da hilft keine Motivation oder noch_mal_drübergehen.
Wir müssen das so nehmen, wie's ist; sachlich ist das ja (fast) immer ok.

Gruß,
Helmut

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. Oktober 2014, 19:25

Helmut, das Geschriebene ist sachlich OK und interessant.

Aber ich kann es wie schon gesagt nicht komplett lesen. Irgendwo mittendrin muss ich abbrechen.

Und ich schreib es jetzt noch mal extra gross ... ES IST SCHADE!

Gruß KH

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. Oktober 2014, 19:43

Kalle,

einverstanden.... so sehe ich das auch.

Gruß,
Helmut

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Oktober 2014, 08:34

Aber: Wer hier schon etwas länger dabei ist, der weiß, daß Bernd Legastheniker ist. Da hilft keine Motivation oder noch_mal_drübergehen.
Wir müssen das so nehmen, wie's ist; sachlich ist das ja (fast) immer ok.

Ah OK.. War mir nicht bekannt...
Sah halt so aus wie bei mir wenn ich schlampig / zu schnell tipp :)

Undinhaltlich ist das wirklich gut gewesen, das wollte ich mit meinem Dank ausdrücken.
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.