Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Februar 2015, 10:25

Chinakrams oder Spektrum

Hallo.

Ich möchte mir für mein kleines Flugzeugprojekt (vorerst nur Höhe- Seitenruder und Motor steuern) einen Sender zulegen.
Für den Eventualfall, dass es doch zukünftig mehr werden sollte, darf es ruhig "zukunftssicher" sein und ein wenig mehr bieten

Nun habe ich etliches hier gelesen.
Eigentlich sollte es diese DX6i werden.
Nun gibt es da einige günstigen Produkte:

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…warehouse_.html
oder sogar 9 kanal:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…warehouse_.html


Was ist zu beachten? Sind die bedenkenlos einsetzbar? Weil ich ab und an etwas von zusätzlichen Modulen gelesen habe.
Ich mags gern unkompliziert ohne viel Rumgeeire :)
Oder gibt es dazu nur einen Satz "Koof Spektrum, der Rest ist Kacke"


Netter Gruß, der Anfänger

Natürlich geht es mir um den finanziellen Aspekt. Für wenig Geld, so viel Qualität wie möglich.

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. Februar 2015, 10:50

Hi,

für den Anfang tut es die DX6i sicherlich. Entscheidend ist aber, was Du Dir in Zukunft von dem Sender erwartest und welche Modelltypen Du fliegen willst. Sind z.B. Segler einen Option, dann wirst Du mit 6 Kanälen ganz schnell an die Grenzen kommen. Und wenn es Telemetrie sien darf, dann bist Du bei Spektrum eh schlecht aufgehoben. Da die verschiedenen GHz-Systeme leider zueinander nicht kompatibel sind, musst Du halt beachten, dass Du Dich mit Deiner Entscheidung an eine Marke bindest und en Wechsel meistens teuer ist.
Von daher überlege nochmals gründlich, was Du jetzt und der näheren Zukunft haben willst und dann kann man auch eine sinnvolle Beratung durchführen.
Mein Preis-/Leistungstipp für diejenigen, die auch bereit sind sich ein wenig in die Anlage einzuarbeiten ist übrigens die FrSky Taranis. Mehr Funktionalität für weniger Geld wirst Du nicht bekommen.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

3

Samstag, 21. Februar 2015, 11:32

Die Taranis ist mit Sicherheit eine gut Lösung wenn man Spass daan hat sich in die 1000.000 Programmiermöglichkeiten von dem Ding einzuarbeiten. Ist aber für einen Anfänger sehr komplex.

Die neue DX6 V2 ist eine tolle Funke, wird auch -falls sie mal zu klein wird- einen guten Wiederverkaufswert haben und ist mit allen grösseren Modellen aufwärtskompatibel,d.H. du kannst deine Programmierten Modelle weiterverwenden. Die alte DX6i ist ein Auslaufmodell, da würde ich inzwischen die Finger von lassen, zumal die Knüppelaggregate gerne mal kaputt gehen. Telemetrie war bisher nicht unbedingt die Stärke von Spektrum, das stimmt wohl aber sie holen da gerade ziemlich auf. Im letzten Jahr kamen einige vernünftige Sensoren auf den Markt und demnächst werden auch Empfänger kommen die das Telemetriemodul gleich dabei haben. Bis dahin brauchrt es halt das TM1000 Telemetriemodul oder alternativ das Set von LemonRC
Allerdings hat Spektrum in weiten Kreisen immer noch einen schlechten Ruf weil die ersten DSM2 Anlagen einige Bugs hatten und dann auch viele Modelle runtergefallen sind, aber als Nutzer mit inzwischen der dritten Funke von denen (DX6i, DX7, DX9) kann ich dir versichern das inzwischen alles mindestens genausogut funktioniert wie bei Graupner oder Futaba. Bei uns im Verein wechseln sogar inzwischen einige von Graupner wieder auf Spektrum weil es einfacher zu programmieren ist.

Bei den Hobbyking Sachen ist zu beachten das es da einen recht schlechten Support gibt was Updates angeht und die Verarbeitung ist ein bisschen Gückssache, manche sehen innen aus als hätte sie ein sechsjähriger zusammengelötet. In vielen Fällen besteht auch über die Gültigkeit der Konformitätserklärung berechtigter Zweifel oder sie fehlt gleich ganz, das könnte im Versicherungsfall mal blöd sein falls der Versicherer drauf kommt.

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Februar 2015, 11:45

Lese dir den letzten Absatz von Troll gerne auch zweimal durch!

Die Funkanlage ist das Herz deines Hobbys!!!! Hieraus resultiert Sicherheit, Lust wenn du gut damit klar kommst und viele Möglichkeiten hast, oder auch Frust wenn dies eben nicht gegeben ist.

Ich denke wir kaufen alle bei Hobbyking und jeder von uns weiß, was man dort kaufen kann oder nicht.

Bei so etwas Wichtigen wie der Funkanlage rate ich vor Experimenten ab!

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Februar 2015, 11:58

Also, wenn ich die Reaktions- und Servicezeiten des Modellbauhändlers hier in der Region der von Hobbyking gegenüberstelle, war der Chinese die letzten 3 Jahre immer im Vorsprung...

Ich habe/hatte verschiedenste Spektrum Funken seit der ersten DX6 (ohne i), und inzwischen auch eine Taranis hier.

Aufgrund der opensource Firmware finde ich zukunftsgerichtet die Taranis die bessere Wahl hier... subjektiv wie immer...
Die technische Qualität ist m.E. etwa die selbe, da beides in Fernost produziert wird.

Leo
Trollfilter: Ein

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Februar 2015, 12:01

FrSky ist in der EU zugelassen. Dieses Thema sollte doch inzwischen auch in der hintersten Ecke Deutschlands bekannt sein...
Die Taranis wird auch nicht bei Hobbyking hergestellt, sondern dort u.a. auch vertrieben.

Leo
Trollfilter: Ein

7

Samstag, 21. Februar 2015, 12:06

Gegen Taranis sagt ja auch keiner was ausser das ein Anfänger mit der Vielfältigkeit der Möglichkeiten vielleicht etwas überfordert sein könnte, aber HK hat ja auch noch andere Sender und davon sind einige anerkannter Schrott oder nur Indoorgeeignet weil die Reichweite zu klein ist.

8

Samstag, 21. Februar 2015, 12:13

Wenn man die Taranis als erste Funke nutzt und nicht durch diverse andere Marken vorgeschädigt ist, ist sie nicht schwerer als andere zu lernen. Man braucht den vollen Umfang den sie bietet im Grunde überhaupt nicht. Der Rest für ein einfaches Modell ist doch gleich den anderen Marken einzustellen, nennt sich nur anders, bzw da unterscheiden sich einige Marken doch untereinander.

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. Februar 2015, 12:49

Konkretes Budget?

Zu welchem Preis bekommst Du denn die gebrauchte Dx6i?
20-35euro? :)
Haendler NP macht eher keinen Sinn mehr. Da gabs teils Schnaeppchen, teils ist der VK (zu) hoch.


Nach diesem Thread weißt Du etwas mehr:
http://www.rc-network.de/forum/showthrea…10-DX6-Super-V2...)


Wenn es keine Taranis, keine DX8, keine DX6 V2 Super werden soll bleibt eigentlich nur noch die Walkera Devo 10 uebrig (CE/KE/Haftung aussen vor).
Fuer Verein ist das allerdings eher nichts.

HH macht schon lange nichts mehr an der DX6i Firmware.

Klar wuerde Dir diese erstmal reichen, aber der Sender hat einige Unzulaenglichkeiten (Display, Schalter, Firmware, Mischer, Timer-Bug, etc.), wo DX8 und DX6 klar im Vorteil sind.

Wie immer im Internet: Du musst den Sender sehen, anfassen, anschalten, Dich mal durch die Menues zappen.

Haptik: Gibt einige DX6i->DX8 Umsteiger. Das sind WELTEN!
Neue DX6 V2 + DX7 Chassi: DX8-like!

Es fehlt der DX6i (nicht neue DX6) + DX7s (nicht neue DX7) an den Basics:
- SD-Karte (Dx6i) fuer Modell-Backup und Import
- 3-Stufen FlightMode Schalter
- 3-Stufen Schalter fuer DualRate/Expo


Fuer mich persoenlich ist die Devo 10 ein DX8-Ersatz.
Open Source Firmware kann wesentlich mehr.
Bei der DX8 Airware passiert kaum mehr was. EOL.

HH steckt alle Programmie-r/Man-Power In DX6/DX9/DX18 Airware.

DX8 HH Service Reaktionszeit: <= 1 Woche.
HF-Modul kostenlos bei etwas kleiner 1 Jahr getauscht und ueber Haendler eingeschickt.

Das brauchst bei HK Turnigy 6 irgendwas, Turnigy 9x/9XR so nicht erwarten.

Gruß

Thomas
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (21. Februar 2015, 13:06)


kabu

RCLine User

Wohnort: Cuxhaven

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Februar 2015, 12:53

Nimm die 9xr und ein frsky modulpack.
Dann bist du im grünen berreich und hast ne geile funke
--------------
Gruß Kai.

11

Samstag, 21. Februar 2015, 12:55

Für einen Anfänger halte ich eine gute gemachte, deutschsprachige Bedienunganleitung für nahezu unverzichtbar.
Ein Anfänger ist mit den Begrifflichkeiten und besonders deren Abkürzungen noch nicht vertraut. Wenn er das dann gleich in einer Fremdsprache verstehen muss, wird's unnötig schwierig.

Ganz allgemein kann ich für die Sytemwahl auch empfehlen, sich vor dem Kauf die Bedienungsanleitungen der Kandidaten runterzuladen und anzusehen. Jeder Hersteller hat seine eigene Programmier(un)logik, jeder Anwender seine eigene Denkweise. Das muss kompatibel sein, sonst ärgert man sich nur damit rum ;)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

12

Samstag, 21. Februar 2015, 13:15

Nimm zu Anfang irgendwas, was Du sehr günstig kriegen kannst - für Dein Einsteiger Projekt reicht da ein Funke inkl. Empfänger im 30,- bis 40,- Euro Bereich - mit Glück kriegst Du das auch günstiger......
( Einfach Spektrum, oder irgendeine RTF Funke inkl. 4 Kanal Empfänger - alles reicht aus. ...)

Die Erfahrung kommt später !
Jetzt rät Dir jeder zu was anderem, jeder hat halt was anderes gewählt.
Hier posten jetzt alle die mit Ihrer Wahl zufrieden waren.

Wenn es simpel sein soll, Du jetzt gleich etwas mehr Geld ausgeben willst - nimm irgendeine der bekannteren Marken-Einsteiger Funken - alle funktionieren ! Kosten zwischen 80,- und 150,- Euro, teurer geht natürlich immer.
Wenn Du selbst weiterhin Modelle bauen möchtest, dann brauchst Du Empfänger - da gibt es vermutlich in der Verfügbarkeit und im Preis noch die größten Unterschiede.
Alle bekannte Marken haben eine sehr hohe Verfügbarkeit !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Samstag, 21. Februar 2015, 14:35

hmm... wird wohl doch die dx6i.
alles andere wird ja noch teurer, bzw derart günstig, dass ich vermutlich nächste woche einen neuen sender kaufe

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

14

Samstag, 21. Februar 2015, 14:48

Du kriegst ja nie die Erfahrung von Jahren über Nacht - oder durch das lesen von 7 Meinungen.

Posten und fragen ist aber in jedem Fall gut - die eigene Meinung bilden musst Du ! ( Machst Du ja sowieso und das ist auch gut so.....)

Eine DX6i ist eine sehr gut brauchbare Einsteigerfunke die neu vor kurzem für ca. 70,- Euro zu haben war, wie der Preis jetzt ist kannst Du ergooglen.

Aber Achtung - ganz neue DX6i von Ende 2014 bzw. definitiv ab 2015 können "nur" noch das aktuell erlaubte DSMX Sendeprotokoll - das ist wichtig für die Emfpäger !! Die Empfänger müssen dann passend dazu sein !!

Jede ältere gebrauchte DX6i kann DSM2 und i.d.R. ausch DSMX. Gebrauchte sollten aber schon unter 70,- Euro liegen.

Eine DX4 tut es allerdings für Euch auch, kostet gebraucht zwischen 20,- und 40,- Euro.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Februar 2015, 09:55

hmm... wird wohl doch die dx6i.
alles andere wird ja noch teurer, bzw derart günstig, dass ich vermutlich nächste woche einen neuen sender kaufe

ich find ja den Threadtitel extrem lustig :applause: oder ist er doch zum weinen ;(

es soll kein "Chinakram" :tongue: werden und dann wird es ja doch eine "Spektrum" (Made in China) 8)

Prost - Mahlzeit :prost:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. Februar 2015, 10:12

es ging eher um original oder "nachbauten" ;)
vielleicht etwas ungünstig gewählt den betreff.

ok.
status:

sender ist erworben und in anlieferung.
dx6i, mode 2, dsm2 und dsmx

Crischi74

RCLine User

Wohnort: Mötzingen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. Februar 2015, 10:15

@ExBird: Stimmt nicht ganz. Die besseren Spektrum-Sender wie damals die die DX-7 oder heute die DX18 werden bei JRpropo in Malaysia gefertigt.

Hier das Schild auf meiner DX18:
»Crischi74« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg
Wer nicht viel weiss muss viel glauben. ¯\_(ツ)_/¯
Schaut mal rein. http://500px.com/ChristianDamm
oder https://www.instagram.com/chrischi74/

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 24. Februar 2015, 10:30

Ja, die "alte" DX6i reicht wirklich aus für den ambitionierten Einsteiger, die hat wirklich ausreichend Möglichkeiten und bei uns auf den Wiesen stehen reichlich Modellflieger die oftmals genau diese Funke in der Hand haben. ( Somit ist die flotte Hilfe auch im Feld gewährleistet :) :) )

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Februar 2015, 10:35

@ExBird: Stimmt nicht ganz. Die besseren Spektrum-Sender wie damals die die DX-7 oder heute die DX18 werden bei JRpropo in Malaysia gefertigt.

Hier das Schild auf meiner DX18:

mir gings ja nicht darum, wo, wie, wann und was gefertigt wird ;)
sobald etwas seine Funktion zur vollsten Zufriedenheit erfühlt, ist das ganze auch Nebensache.

Fakt ist aber auch, dass jeder RC-Händler gleichzeitig ein Händler chinesicher Ware ist - und das zu "wahrscheinlich" 90% ;)

aber der Threadersteller hat eh schon eingesehen, das der Betreff etwas ungünstig gewählt war - somit Ziel erreicht :)
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

20

Dienstag, 24. Februar 2015, 17:07

es ging eher um original oder "nachbauten" ;)

Längst nicht alles was aus China kommt ist kopiert. Es gibt durchaus fähige und auch innovative Konstrukteure in China.
Man sollte bei chinesischen Firmen auch keine strengeren Maßstäbe ansetzen als bei anderen Firmen. Es ist schon immer üblich, sich sehr genau anzusehen, was die Konkurrenz macht. Das abgeguckte Wissen wird dann mit eigenen Ideen kombiniert zu einem neuen Produkt. Mal ist die Ähnlichkeit größer, mal kleiner. Bei Produkten, deren Funktion zwangsläufig die Form vorbestimmt, ist eine relativ große Ähnlichkeit unvermeidlich.

Wenn jemand tatsächlich nur fremdes geistiges Eigentum 1:1 kopiert um das schnelle Geld zu machen, sollte man das auch deutlich sagen und von solchen Produkten Abstand nehmen.

Bei vielen Produkten ist heute kaum noch zu sagen, wer ursprünglich die entscheidende Idee hatte und wer darauf nur aufbaut.