Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schmonzel

RCLine User

  • »schmonzel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Februar 2015, 15:41

HF Modul DX 9 auf volle Funktionalität testen

Ich schon wieder. Gestern und heute draussen gewesen. Mit dem Segler geflogen...in 300 m Höhe Empfangsverlust.
Bei uns auf dem Platz kommt es ab und zu leider vor...aber heute auf fremden Gelände beim 2. Flug derselbe Mist.
Kurz vorm Einschlag gerade noch abgefangen...weil Empfang wieder da. Mit fremder Anlage geflogen...alles geht. Der Mpx Regler war es also nicht. FRAGE: Wie kann ich testen....ob evtl. die DX 9 spinnt.. ?? Denn auch der AR 6210
plus Satellit war es wohl nicht. Kann so etwas von jetzt auf gleich auftauchen ?? Habe jetzt duchaus Bedenken...andere Flieger in die Luft zu befördern :(
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. Februar 2015, 15:50

Hi,

selbst kannst Du nicht so viel testen. Den normalen Reichweitentest halt und mehrminütiges "Knüppelrühren" um die Stabilität der Stromversorgung zu testen - mehr bleibt da eigentlich nicht. In Deinem Fall würde ich Kontakt mit HH aufnehmen und den Sender ggf einsenden.
Was mit aber zu denken gibt ist, dass es auf Deinem Platz anscheinend normal ist, dass Empfangsverlust auftritt. Da wäre dann die Frage zu klären, ob das nur bei Spektrum-Sendern (evtl nur bei DSM2?) auftritt oder auch bei anderen Sendern. Wenn nur Spektrum betroffen ist, dann würde ich ernsthaft über einen Senderwechsel nachdenken, auch wenn man Spektrum lieb gewonnen hat. So lieb kann einem ein Sender nicht sein, dass man abstürzende Modelle akzeptieren kann.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

schmonzel

RCLine User

  • »schmonzel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

3

Samstag, 21. Februar 2015, 16:15

Danke für die Antwort ! Bei uns am Heimplatz kommen ab und zu mal Störungen vor....die aber auch andere
Marken betreffen. Werde morgen mal einen neuen Spektrum-Empfänger einbauen und testen....aber vorher deinen Krüppelrühr- Test beherzigen....bevor der Sender zu HH geht. Ist eh noch Garantie drauf.
Andreas :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmonzel« (21. Februar 2015, 23:20)


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Februar 2015, 16:17

Das eingrenzen von solchen Vorfällen ist relativ schwer, zu viele Dinge können die Ursache sein.

Das hier auf einem Platz nur Spektrum betroffen sein könnte halte ich für ein Gerücht - entbehrt jeder Grundlage.

Mit fremder Anlage und Deinem Empfänger den gleichen Flieger danach geflogen - und alles war gut ?

Wen dem so ist, würde ich einen sehr ausführlichen Reichweitentest mit Deiner Anlage machen, danach das gleiche mit der fremden Anlage und vergleichen.

Durch die zwei Antennen der DX9 solltest Du damit im Zweifel immer besser abschneiden wie mit jeder Fremden Anlagen die nur eine Antenne hat.

Schneidet Deine DX9 im Test tatsächlich schlechter ab, hin zu Horizon, die sind extrem fix in der Bearbeitung von Reparaturen an Sendern.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Februar 2015, 16:19

Aus welcher Quelle stammt der Emfpänger ??

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Februar 2015, 17:01

Durch die zwei Antennen der DX9 solltest Du damit im Zweifel immer besser abschneiden wie mit jeder Fremden Anlagen die nur eine Antenne hat.

Grau ist alle Theorie (oder Marketing), die Praxis bestätigt das nicht immer. Wichtiger ist da eher die sinnvolle Verlegung der Empfänger/Antennen und das verwendete Protokoll. Sonst dürfte die Taranis nicht die Reichweiten erzielen, die sie anerkanntermaßen erzielt, vor allem, wenn man den "Longrange-Empfänger" hier betrachtet. Mit einer Spektrum würde ich in keinem Fall 5km oder mehr wagen ;)
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

7

Samstag, 21. Februar 2015, 19:50

Ich schon wieder. Gestern und heute draussen gewesen. Mit dem Segler geflogen...in 300 m Höhe Empfangsverlust.
Bei uns auf dem Platz kommt es ab und zu leider vor...aber heute auf fremden Gelände beim 2. Flug derselbe Mist.
Kurz vorm Einschlag gerade noch abgefangen...weil Empfang wieder da.


Kenne ich, mit DX7 und DX7s, die DX6i nutzte ich nur für UMX und Bodenfahrzeuge.
Seit dem Umstieg auf Taranis hatte ich auch an den vorher kritischen Standorten keinen einzigen Ausfall mehr.
Ein Bekannter mit der DX8 hat an der gleichen Stelle einen Flieger geerdet.

Lustigerweise gab es an der gleichen Stelle mit dem OrangeRx DSM2/DSMx Modul in der Taranis und den für den Übergang
weiterverwendeten alten Empfängern keine Probleme.

8

Samstag, 21. Februar 2015, 20:47

Reichweitentest sollte mit der DX9 über 30m gehen, eher so 40-50m. Hast du den Empfänger von ebay oder von "zwielichtigen" Händlern ? Der wird gerne gefälscht.

Ich würd Empfänger nur bei Partnerhändlern von HH kaufen, alle anderen verkaufen wahrscheinlich Chinaware. Du erkennst sie am reichhaltigen Programm (Blade, Parkzone, Sender, ....)
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. Februar 2015, 23:01

Dieses ewige Taranis-Gesülze!! ???

Ich dachte hier geht's um das Spektrum HF-Teil??
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

schmonzel

RCLine User

  • »schmonzel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Februar 2015, 23:26

Hatte mich falsch ausgedrückt .

Am Platz heute bin ich mit einem fremden Sender und einem Jeti-Empfänger geflogen, um zu gucken, ob evtl. der Regler spinnt....aber der ist es nicht.
( gibt ja nur die Möglichkeiten : Regler - Sender - Empfänger )
Und außer auf unserem Heimplatz hatte ich noch NIE NIEMALS NICHT einen Aussetzer etc.

Und es ist ein Original AR 6210 mit Satellit von Spektrum, nix Fake oder Clone.

Hat ja auch viele gute Flüge bereits erfolgreich absolviert !

Wie bereist geschrieben, mache ich morgen erst einmal Reichweiten-Tests mit Knüppelei...und dann sehen wir weiter.
Empfänger habe ich noch.

Schade, dass man nicht kontrollieren oder messen kann, was der Sender eigentlich so "sendet" und mit welcher Leistung unter welchen Bedingungen.
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

11

Samstag, 21. Februar 2015, 23:47

Deswegen der Reichweitentest. Am besten in Verbindung mit einem TM1000. Mit einem TM1000 siehst du sofort, wie es um die Funkstrecke bestellt ist. Ich hab in fast jedem Modell zumindest ein TM1100, für Flightlog und Spannungen im Nahbereich (50-100m) auch ausreichend.

Die Stecker an den Kabeln zu den beiden Antennen in der DX9 sind für meinen Geschmack nicht fest genug auf dem HF Modul. Ich hab meine noch mit einem Tropfen Heißkleber gesichert.

Du könntest auch noch beim Reichweitentest abwechselnd die eine und die andere Antenne in Alufolie wickeln. Damit sollte man beide testen können. Sollte ;)
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

12

Sonntag, 22. Februar 2015, 00:17

Hallo Schmonzel,
um genau sicher zu gehen hilft
eigendlich nur dieses Gerät RF Power Meter Immersion RC.
Ist nicht ganz billig, aber vielleicht gibt es noch ein paar mehr Spektrum-Bediener in
eurer Truppe und ihr könnt zusammenlegen.
Die Seite ist diesbezüglich auch ganz interessant.
Modellbautester

Gruß Tom

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Februar 2015, 10:47

Hatte das Gleiche mit der DX8 2012.

Ergebnis:
1. HF-Modul wurde von HH nach Einsendung getauscht. Test-Protokoll wurde leider keines angefertigt.
2. Range-Test hat sich bei mir von ca. 30m auf ca. 60m mit dem AR6210 am Boden mit reduzierter Stärke mit neuem HF-Modul quasi verdoppelt.

3. SAT soll mind. 7,6cm vom Hauptempfänger weg liegen: Ich hab den SAT deshalb mit Verlängerung hinten auf das Leitwerk geklebt (Rumpf mit entsprechend Abstand zum RX geht auch). Wenn der SAT im FlightLog auch sehr hohe Fades hat, ist der zu nah am RX dran.
HH USA Video sagt klar bei Montage-Empfehlung: mind. 3,5inch SAT von RX entfernen. Ist ja auch kein Problem Dank Verlängerungen.

4. AR6210: Am Besten es ist kein Servo, kein Regler, kein Lipo-Stromkabel Nahe/auf dem RX.
-> Beste Reichweitentests habe ich mit PZ P51D Mustang erzielt, weil der AR6210 hier direkt in Rumpfmitte verbaut ist (weit weg von Regler + Stromkabel).
-> hatte die P51 extra hoch geflogen (wie damals den EGP). Kein FlightLog Warnungen mehr.

5. Dipol-Antennen sollten gerade ausgerichtet sein. Im Rumpf Empfänger nicht längs einbauen, wenn die Rumpfbreite die Dipol-Antennen in der Breite zusammendrückt.


Tests:
- AR6210 Fades 255 Bit-Anschlag (immer): nicht normal, Zeichen dass HF-Modul zu schwach oder Antennenstörung im Flieger. Mehr als 80 Fades (meist deutlich darunter) traten bei neuen Tests nicht mehr auf.
Genaue Fades Zahl ist bei DSMx Dank FHSS nicht mehr maßgeblich, sondern nur noch in Relation RX + SAT zu sehen!

- AR6210 FrameLosses >40: nicht normal, Zeichen dass HF-Modul zu schwach oder Antennenstörung im Flieger
- Boden-Range-Test: falls max. 30m mit AR6210: da stimmt was nicht; falls ca. 60m: DX9+AR6210+Regler O.K
- Gespräch HH: >40 FrameLosses: Empfehlung wird definitiv sein RX+TX einzusenden!!!


Regler:
Der MPX multiCont 30A SBEC ist übrigens MEINEN TESTS NACH (meine persönliche Meinung) nicht zu gebrauchen.
Das SBEC störte definitiv bei meinen Tests über den gesamten Zeitraum 2012 den Spektrum AR6210.
Mag sein dass Spektrum RX hier teils empfindlicher sind??? Dein Jeti Test sagt nur dass es bei Nicht-Spektrum RX nicht auftrat. Dieser Test hilft Dir somit überhaupt nicht.
Ebenso wenig hatte ich Glück mit Torcster SBEC 40A V1.
Den Torcster habe ich ebenso mit anderem Empfänger in einer PZ Wildcat genutzt. Auch hier im nahen Vorbeiflug Störungen!

Ich bin dann für PZ Wildcat + PZ Mustang + Hype ASW auf Hobbywing FlyFun umgesattelt.
Der FlyFun 30A ist ein L-BEC Regler.
Von CastleCreations gibt es Thunderbird Regler. Der 54A ist ein L-BEC Regler mit 3A BEC. Konnte den leider noch nicht testen 2013 nach Kauf.

Mit den L-BECs waren die ständigen Telemetriestörungen in der ASW + Warbirds im näheren Vorbeiflug weg.


Mein Fazit:
- SBEC Regler KÖNNEN in den AR6210 einstrahlen.
- TM1000 reagiert zusätzlich wohl auch etwas empfindlich auf Strom, SBEC & Co.?!?
Ein User-Test zeigte 2013/4 dies klar auf, indem er nach Telemetrie-Flackern/Ausblendung in Entfernung/Höhe auf Nimh Spannung für den TM1000 wechselte und so eine stabilere Verbindung herbrachte. Hat nun aber nur indirekt mit vom AR6210 gemeldeten hohen Fades+FrameLosses zu tun.



Ich hatte 2012 viele TM1000 Range-Tests und Optimize Tests mit dem EGP Pro gemacht. War schon nervenaufreibend.
Empfänger oben in Haube, SAT nach oben, etc. RX-Antennen quer, etc.

Wichtig ist, dass die RX + SAT (Dipol-)Antennen wirklich gerade sind. Bei Rumpfeinbau werden die meistens krumm.
Bei der Antenne (quer oder längs) soll nicht in unmittelbarer Nähe was blockieren (z.B Lipo) oder stören (Stromkabel) können.


Mit dem neuen HF-Modul konnte ich leider den EGP und multiCont Regler nicht noch einmal mit dem beschränkten Rumpfplatz (Stromkabel über Empfänger, SAT nahe RX, etc.) wegen Baum-Crash (selbstverschuldet bzw. Danke DX8 Mixer-Menü nach Telemetrie-Warnung) testen.
In der ASW hatte ich zuletzt den SAT hinten am Leitwerk montiert.

StrykerQ mit AR600 + EFlite SBEC hatte anfangs auch FrameLosses. Mit neuem HF-Modul waren die weg.
Der AR600 ist m.E kein so guter Emfänger, da mein Test am Boden (Hold) sogar aufzeigte, dass bei einem Diversity-Switch und Abschirmung der einen Antenne hinter Lipo garkein Empfang (Fades+FrameLoss) sein wird.

Hatte kein GPS oder Höhenmesser, deshalb kann ich nicht sagen wie weit ich auf der Wiese mit dem Segler hoch geflogen bin.
Ist auch egal. Die Fehler kamen ja bei mir sowieso NICHT nur bei Höhe + Reichweite (auch hier nervte der EGP bei Linkskurve etwas weiter weg "geradeaus" und plötzlichem FrameLoss) sondern bei den Warbirds selbst auf Parkwiese im näheren Vorbeiflug.
Also war es bei mir anfangs wohl eine Kombination von Fehlern (HF-Modul, SBEC-Regler, Antennenausrichtung, Stromkabel, etc.).



HOLDS: Hatte ich keine. Trotz >40 FrameLosses. Nur das eine Mal mit der StrykerQ am Boden. Warum auch immer. Im Flug nie, bei keinem meiner Flieger.


Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Impulse geben.


Gruß

Thomas
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (22. Februar 2015, 11:05)


14

Sonntag, 22. Februar 2015, 11:13

Durch die zwei Antennen der DX9 solltest Du damit im Zweifel immer besser abschneiden wie mit jeder Fremden Anlagen die nur eine Antenne hat.

Grau ist alle Theorie (oder Marketing), die Praxis bestätigt das nicht immer. Wichtiger ist da eher die sinnvolle Verlegung der Empfänger/Antennen und das verwendete Protokoll. Sonst dürfte die Taranis nicht die Reichweiten erzielen, die sie anerkanntermaßen erzielt, vor allem, wenn man den "Longrange-Empfänger" hier betrachtet. Mit einer Spektrum würde ich in keinem Fall 5km oder mehr wagen ;)

Reichweite hat auch etwas mit der Datenrate zu tun. Geringere Datenrate gleichbdeutend mit höherer Reichweite. Es gibt halt nichts geschenkt. Zumal die EN300328 1.8.1 Frysky ganz schön zurechtgestutzt hat.

15

Sonntag, 22. Februar 2015, 11:31

Hallo Schmonzel,
um genau sicher zu gehen hilft
eigendlich nur dieses Gerät RF Power Meter Immersion RC.
Ist nicht ganz billig, aber vielleicht gibt es noch ein paar mehr Spektrum-Bediener in
eurer Truppe und ihr könnt zusammenlegen.
Die Seite ist diesbezüglich auch ganz interessant.
Modellbautester

Gruß Tom

Wenn denn mal da nicht mal zu viel Dünnp.... und illegales da drinstehen würde. Erstmal sollte man wissen was und wie man misst. Was der Unterschied
zwische Ps und EIRP ist, was wie man unschwer erkennen kann dem Modelbautester Probleme bereitet. Das sind nämlich genau die Leute die FPV in Verruf bringen, die sich um Vorschriften einen feuchten Kehricht kümmern. Was ich komm keine 10km weit? Da bau ich mir halt einen 2W Wlanverstärker dran! Paar Kilometer weiter wundern sich dann andere, warum sie dauernd runterfallen. :dumm:

Airware aktuell?
Reichweitetest auf auf beide Antennen ausführen.
Telemetrie benutzen.
Und wenn die Reichweite nicht in Ordnung ist nicht lange am Sender rumbasteln sondern ab in den Service.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Cabona« (22. Februar 2015, 11:38)


grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Februar 2015, 15:18

Durch die zwei Antennen der DX9 solltest Du damit im Zweifel immer besser abschneiden wie mit jeder Fremden Anlagen die nur eine Antenne hat.

Grau ist alle Theorie (oder Marketing), die Praxis bestätigt das nicht immer. Wichtiger ist da eher die sinnvolle Verlegung der Empfänger/Antennen und das verwendete Protokoll. Sonst dürfte die Taranis nicht die Reichweiten erzielen, die sie anerkanntermaßen erzielt, vor allem, wenn man den "Longrange-Empfänger" hier betrachtet. Mit einer Spektrum würde ich in keinem Fall 5km oder mehr wagen ;)
Reichweite hat auch etwas mit der Datenrate zu tun. Geringere Datenrate gleichbdeutend mit höherer Reichweite. Es gibt halt nichts geschenkt. Zumal die EN300328 1.8.1 Frysky ganz schön zurechtgestutzt hat.
Die Datenrate ist Bestandteil des Protokolls. Bleibt die Tatsache, dass man nicht zwingend zwei Antennen braucht um gute Übertragungsleistungen hinzubekommen. Wenn ein Protokoll dies wirklich erfordern würde, dann wäre m.E. was ganz schön faul an dem System. Und so schlecht ist Sektrum nun auch wieder nicht.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

17

Sonntag, 22. Februar 2015, 17:51

Tatsache ist das Frysky keine konforme Teranis zur Zeit liefern kann. Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cabona« (22. Februar 2015, 18:08)


heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:07

Tatsache ist das Frysky keine konforme Teranis zur Zeit liefern kann. Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. ==[]


Die DX9 des Threadstarters ist doch sicher auch nicht nagelneu aus 2015, also ist die "alte" Taranis durchaus als Vergleich geeignet.
Zudem kastriert Spektrum iirc die neuen Funken doch auch durch wegfall von DSM2, oder?
Blöd für die Kunden, die zwar einen neuen Sender wollen, aber ihre alte Empfänger- und Modellsammlung unverändert lassen wollen.
Bei Frsky kann ich wenigstens Sender und Empfänger selbst updaten, wenn gewünscht

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:09

Dieses ewige Taranis-Gesülze!! ???

Ich dachte hier geht's um das Spektrum HF-Teil??


Hast Du eigentlich einen Trigger auf "Taranis" gesetzt oder warum wirst Du nur wach wenn du motzen möchtest? ???

20

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:15

Ach stellt dir mal vor SD Karte in DX-6 bis DX18 gesteckt und Sender angeschaltet und schon wird das Updatefile, das sich auf der SD-Karte befindet automatisch installiert.
Die Empfänger können als noch DSM2 und verstehen als noch DSMX. Spektrum hat halt bei DSMX gleich seine Hausaufgaben gemacht und nicht erst im November 2014 gemerkt das sich da etwas in der EU ändert.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cabona« (22. Februar 2015, 19:51)