Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jan Herzog

RCLine User

  • »Jan Herzog« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. April 2015, 02:09

Graupner MZ-24 Reichweiten Problem ?

Moin Moin

Ich war letzte woche Mittwoch auf dem Platz unt traf dort einen Kolegen (auch mit einer MZ-24) .
Er flog mit einem GFK Hottliner, nach einer Antennenoptimierung und einschalten der Ansage der Signalstärke fiel uns auf das die

Signalstärke in knapp 250m Entfernung auf 15 % herabviel .
Auch nur 5m entfernt war die Signalstärke nur noch 90-85% was mir etwas eigenartig vorkommt !?
Ich habe den verdacht das es am Empfänger liegen könnte aber wo genau bin ich überfragt !
Er hat seine MZ-24 (Feldstärke) mit der eines anderen 3ten Kolegen verglichen , mit dem Ergebnis das die Felstärke glieich ist !
Ich konnte meine Nicht vergleichen da ich Hitec dabei hatte ^^

Meine MZ-24 hat mit einem GR-6L Empfänger in 850m noch 95-80% Empfangsstärke mit dem GR-24 und GR-32
an meiner Powerbox lassen sich von Berg zu Berg ohne Probleme 6km überbrücken .
Er hat die Funke mit Empfänger zu Graupner eingesendet mit dem ergebnis : Kein Fund ? Mein Kolege ist leicht angenervt
da er mit der MZ-25 einen Jet fliegen wollte und nun ist er etwas verunsichert,hoffe er hat mitlerweile einen anderen Empfänger
getestet ! Hoffe ihr habt irgendwelche Einfälle die uns Helfen ?
Achja sein Empfänger war ein GR-16 .

Gruß. Jan. :w

PS : Was ist eigendlich mit der Graupner Hotline loß die ist permanent besetzt ???
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


2

Donnerstag, 2. April 2015, 02:25

Wo kann man denn die Empfangsstärke ablesen?
Muss man dafür an den PC?
Ich hab an meiner Mx20 aber auch schon 2 Jahre kein Update mehr gemacht.
Getreu dem Motto: Never touch a running system.

Empfangsprobleme hatte ich in der Luft noch nie, wenn der Flieger tief im Acker lag aber schon öfter.
Da kamen die Empfangsprobleme aber erst nach dem Absturz, bis dahin bin ich immer alleine Schuld gewesen.

Unser Flugplatz liegt auf einer Anhöhe mit ringsum Feldern.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

Jan Herzog

RCLine User

  • »Jan Herzog« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. April 2015, 02:46

Bei der MZ-24 kannst du die Signalstärke ansagen lassen und im Display ablesen .
In der Luft ging sie bei ihm auf kurze Distanz (100-150m schon auf 50% runter .

Meine hat noch die Original Softweare , er hat eine Andere möglicherweise liegt es auch daran ?
Unser Flugplatz ist auch sehr frei , deswegen mache ich mir keine Sorgen .
Ich würde ihm gerne helfen nur bin ich überfragt :shy:
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


4

Donnerstag, 2. April 2015, 06:02

Klingt schon etwas seltsam, wenn es auch der Kollege von ihm hat. Ich denke nicht das es dann am Empfänger liegt, oder an der Verlegung der Antennen. Ich selber habe eine MC20 HoTT und keine Probleme. Habe immer eine Feldstärke von 95% bis runter auf 80%. Egal wann und wo ich bis jetzt geflogen bin. Das es keine 100% sind, ist normal! 95 bis 80%% ist völlig in Ordnung. Lediglich nach dem Landen in hohem Gras geht sie auf ca. 20% zurück, sollte es nass sein, dann kann es auch runter bis auf 10% bis 15% gehen. Allerdings habe ich ebenfalls kein Update gemacht, da meine so wie sie ist wirklich gut funzt und ich solange keines machen werde, bis ich nicht mehr anderes kann.
Wenn es euer Kollege allerdings ebenfalls hat, dann fällt mir halt nur ein, daß entweder in der MZ das HF Modul generell schlechter ist, oder sich unter Umständen baulich was am Ort verändert hat das es zu diesem Abfall kommt...
Jedenfalls kann ich verstehen, daß er sich seine Gedanken drüber macht wenn bereits bei einer Entfernung von 150 Metern nur noch 50% anliegen!
Gruß Markus :w

5

Donnerstag, 2. April 2015, 08:08

Hallo,

um von der gleichen Sache zu reden sollten die Werte richtig benannt sein, entsprechend der Erklärung in der Anleitung S. 118

Es wird vom Wert S-STR geredet also der Signalstärke in % des beim Empfänger eintreffenden Signals, richtig? Dieser Wert schwankt gewöhnlich in sehr hohem Maß während eines Fluges und kann Werte von 100% im Nahbereich und 90% bis 15% während des Fluges mit Spitzen bis 0 einnehmen! Das ist nicht ungewöhnlich allerdings für den Anwender sehr verunsichernd zumal dieser (und nur dieser) Wert auch angesagt werden kann. Auf Ansage und übermäßige Betrachtung sollte man verzichten.


Wichtiger für die Beurteilung der Empfangswerte sind die RXSQ bzw. S-QUA also Empfangsqualität und die V-Packs bzw. L-PACK TIME. Ersterer Wert liegt in der Regel bei 100% und nimmt im Flug Werte von bis 85% in Spitzen ein. Die V-Packs sind mit der wichtigste zu betrachtende Wert und gibt den längste Zeitraum an, in der keine verwertbaren Signale beim Empfänger angekommen sind. Dieser sollte so klein wie möglich sein springt aber meist schon vor dem Start auf 10...20ms. Als Faustregel sind Werte unter bzw. um 50ms sehr gut, Werte >100ms sollten beobachtet werden, ab 150ms sind die Ursachen zu suchen bzw. Maßnahmen zu treffen (z.B. Optimierung Antennenverlegung).


Wichtig auch eine Auswertung der Logdaten auf der SD-Karte mittels DataExplorer um eventuelle wirkliche Empfangsstörungen zu erkennen, da die Beobachtung dieser Werte während des Fluges meist nicht möglich ist. Nicht vergessen das HoTT-System bietet die Reichweitenwarnung. Wenn die ertönt ist wirklich Obacht geboten!


Ich nehme Bezug auf die MX Anlagen die ich selber habe und gehe von aus das in dem Bezug an den MZ nicht so viel anders ist und hoffe damit etwas geholfen zu haben.

PS.: Bei weiteren Fragen auch mal ein Logfile zur Verfügung stellen, gezippt auf externen Webspace dann kann man sich das auch mal ansehen.
Gruß Patrick

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Luftmeister« (2. April 2015, 08:22)


alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. April 2015, 10:38

Es gibt kein Reichweiten sondern ein Interpretationsproblem!

Luftmeister hat alles gesagt! :ok:
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!