Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. Juli 2015, 15:47

DX7 + 4 Klappen und leichte Probleme

Habe mal experimentiert mit folgenden Einstellungen:

4-Klappen-Segler mit der dx7 - so kann man es machen

Zitat

Da
ich einige PNs erhalten habe mit der Frage, wie das Prog mit einem
7-Kanal-Empfänger geht , hier die neueste Version, getestet mit dem
AR7000.

Der Übersicht halber schreibe ich nochmal alle Einstellungen:

Flap:System
Flap Trim: INH
Flaperon ON
im Menü Travel Adjust : bei "Gear" beide Werte auf 0% stellen
im Menü Flap Sys werden die 3 Flugphasen Thermik - Strak - Speed eingegeben
Der butterfly wird über den Gasknüppel gesteuert, umgeschaltet wird mit dem Mix-Schalter
Quer kommt im Empfänger in "Aile" und "Aux1"
Wölbklappen in "Gear" und "Aux2"
Der Rest wie gewohnt

es werden alle 6 Mischer gebraucht:
MIX1 thro-->flap -125% 0% MIX 0
MIX2 thro-->gear +100% 0% MIX 0
MIX3 flap-->gear +100% +100% Flap2 0
MIX4 flap-->gear +100% +100% Flap0 0
MIX5 thro-->thro -100% -100% MIX -125
MIX6 gear-->aux2 +100% +100% ON 0

Über die zweiten Parameter im MIX3 / MIX4 kann man einstellen, ob die Wölbklappen
in
den jeweiligen Flugphasen Thermik und Speed mehr/weniger/gleich große
Ausschläge haben sollen wie die Flaps (im Prog sind gleich große
Ausschläge).

Es ist natürlich viel komfortabler, ohne Y-Kabel die Wölbklappen anzusteuern .
Noch was (für die, die es ausprobieren): der butterfly geht erst ab Halbgas auf - vorher
passiert nichts.

Die Wölbklappen als Querruder miteinzusetzen geht nicht (da fehlen Mischer).
Wer
Snapflaps will (über den vordefinierten Mischer Elev-->Flap), muß
auf eine Flugphase verzichten, weil nicht genügend belegbare Schalter da
sind , oder immer mit
Snapflaps fliegen, aber wer will das schon?
Entsprechendes gilt für Quer auf Seite. Braucht aber auch niemand.
Wie immer freue ich mich auf Verbesserungsvorschläge - noch mehr würde ich mich über ein par Mischer mehr freuen... .
:D
Soweit funktioniert auch alles wie angegeben(Aile= linkes Quer und Aux1= rechtes Quer),
allerdings bekomme ich keine Querruderdifferenzierung hin.
Dazu müste ich beide Querservos am Empfänger(Aile= rechtes Quer und Aux1= linkes Quer) umtauschen, dann geht die Differenzierung. Allerdings stimmen dann die Mischer nicht mehr, beim Butterfly(Halb bis voll Gas) gehen die Querservos mit nach unten. Und bei der Speed und Thermikstellung ist Butterfly an.
Schon alles mögliche ausprobiert, aber irgendwie will es nicht so.
Kann es sein das es garnicht geht, also bei den 6 benutzen Mischern auf die Querruderdifferenzierung verzichten muß?

Zur Not könnt ich auch die Wölbklappen per Y-Kabel anstecken, dann kommt eben nen kleiner Reverser zwischen, wenn es dann machbar wäre.

Über Hilfe und Vorschäge würde ich mich sehr freuen

Gruß
Oliver

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juli 2015, 16:53

Hi,

hast Du schon mal versucht, die Servos so einzustecken, dass die Differenzierung klappt UND DANN die entsprechenden Mischer ggf bzgl Vorzeichen umzustellen? Die Mischer sind ja auch immer mit von den Drehrichtungen der Servos und den Einbaulagen abhängig. Da muss eine Vorlage nicht immer 1:1 stimmen.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

3

Montag, 20. Juli 2015, 00:43

Von welcher DX7 sprichst du ? Einer alten, DSM2 oder der neuen DX7G2 in schwarz ?
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

4

Montag, 20. Juli 2015, 03:17

Von welcher DX7 sprichst du ? Einer alten, DSM2 oder der neuen DX7G2 in schwarz ?
hehe, von der alten(DSM2) sonst hätte ich auch nicht in einen so uralten Thread rumgegraben ;)
Und mit der ist das ja ein Krampf, weil so garnicht vorgesehen(4K), erstrecht wenns die erste Flächenprogrammierung auch noch ist.

Hi,

hast Du schon mal versucht, die Servos so einzustecken, dass die Differenzierung klappt UND DANN die entsprechenden Mischer ggf bzgl Vorzeichen umzustellen? Die Mischer sind ja auch immer mit von den Drehrichtungen der Servos und den Einbaulagen abhängig. Da muss eine Vorlage nicht immer 1:1 stimmen.
Die Vorlage stimmte soweit ja. Stand ja auch nichts von Differenzierung bei, vielleicht wars zur "der Zeit" noch nicht so wichtig oder mechanisch?
Ja ich probiere noch mal in Ruhe alles durch, ist halt nur ziemlich umständlich, da man einige Mischer nur ändern kann wenn die Schalter aktiv sind, aber um die Schalter aktiviren/deaktiviren muß der Mischer aus. Ziemliches hinundher.

Deswegen könnte ja sein das jemand damit schon Erfahrung hat und vielleicht hab ich ja auch einen Gedankenfehler, weil ich bin mir nicht sicher ob, wenn ich die Quer reverse(beim tausch Aile/Aux1) auch noch die Wölb reversen muß.
Naja werden wohl noch ein paar lange Abende, schon wieder so spät :evil:

Gruß
Oliver

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Juli 2015, 12:33

Ich weiß, dass das bei der alten DX7 ein ziemlicher Murks war. Ich selbst hatte noch als Spezialität, dass ich gezogenes Gas fliege. Die Probleme, den kombinierten Gas/Butterfly darauf anzupassen hatte ich dann per Lötkolben gelöst. Besser wurde das dann erst mit der DX18 V1 (die DX9 kam erst später auf den Markt). Inzwischen habe ich eine Taranis, da brauche ich mir ums "geht das?" keine Gedanken mehr machen. :shine:
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

6

Dienstag, 21. Juli 2015, 13:12


Inzwischen habe ich eine Taranis, da brauche ich mir ums "geht das?" keine Gedanken mehr machen. :shine:
Ich warte auf den Nachfolger und solange muß ich mich halt noch mit der abärgern :) Allerdings auch nur beim Segler, beim Heli hab ich keine Probleme mit ihr.

Was spricht dagegen die Differenzierung per Travel Adjust vor zunehmen?
Ist ja nur der Querauschlag nach unten den ich reduziere, Butterfly beeinflußt es ja nicht, weil da gehen sie ja nach oben.

Gruß
Oliver

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. Juli 2015, 17:18

Kannst Du ja mal ausprobieren. Ich bin mir aber nicht sicher, ob Du da wirklich eine saubere Differenzierung hinbekommst oder der Weg nach unten einfach abgeschnitten wird.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D