Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 26. September 2015, 04:34

RADIOLINK AT-9 mit Telemetrie und Farbdisplay

Ich möchte über meine Erfahrungen mit der RADIOLINK AT-9 berichten.

Auch wenn ich ein sehr zufriedener Graupner HoTT Nutzer bin,
so blicke ich doch ganz gerne mal über den Tellerrand.

Die AT-9 von RADIOLINK ist ein 10 Kanal 2.4 Ghz Sender mit Telemetrie, Farbdisplay und Vibrationsalarm.
Der Preis des Senders incl. eines 9 Kanal Telemetrie Empfänger liegt bei knapp 100,- Euro.
Doch was bekommt man für diesen unglaublich günstigen Preis incl. kostenloser Lieferung aus Hamburg ?

Zum Lieferumfang gehören, der Sender, ein Empfänger und die Bedienungs-Anleitung
in Englisch.

Bei der ersten Griff probe liegt die AT-9 verdammt gut in der Hand und die Steuerknüppel
sind für mich, als Daumenflieger, echt der Knüller.
Denn ich mag es gerne etwas härter, bei der Federspannung der Steuerknüppel !
Die Federn lassen sich von Butterweich bis Hammerhart einstellen, da dürfte für jeden das passende dabei sein.

Die Schalter sind gut erreichbar und sehr massiv, hier kann man, auch wenn die Schalter nicht hochglanz verchromt sind,
echt nicht meckern.

Auf der Sender Rückseite sind noch zwei Potis, die sich mit den Zeigefingern bedienen und frei mit Funktionen belegen lassen.

Die 2 Dreh-Regler auf der Vorderseite sind vorallem für Heli-Flieger interessant.

Das Farb-Display der AT-9 ist sehr gross und macht beim Programmieren zu Hause sehr viel freude, doch draussen bei Sonnenschein sieht die Sache ganz anders aus.

Als ich den Sender erhielt, war die Software Version 1.1.5 aufgespielt und hier gibt es beim Display nur WEISSE Schrift auf SCHWARZEN Hintergrund.

Also musste, wie heute schon fast selbstverständlich, ein Software Update her.

Denn dadurch wird aus einem 8+2 (8 Prop-Kanäle+2 Schalt-Kanäle) auch ein Sender mit 10 Proportional-Kanälen.

Die Software, incl. Treiber für Win XP, Win 7-10 gibt es auf der Homepage von RADIOLINK.
Das Programm war schnell installiert und das Update auf die neueste Version 1.2.5 innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen.
Auf Youtube gibt es gute Videos die das Updaten der AT-9 sehr ausführlich, Schritt für Schritt beschreiben.

Ab der Software Version 1.2.5 gibt es die Möglichkeit das Display zu invertieren, also SCHWARZE Schrift auf WEISSEN Hintergrund
und das sorgt für einem Aha-Effekt, wenn man auf dem Flugfeld bei Sonnenschein das Display ablesen kann !

Doch das Display meiner Graupner MX-16 lässt sich trotzdem viel besser ablesen, als es bei der AT-9 jemals möglich sein wird.
Doch dieses Problem der Ablesbarkeit von Farbdisplays bei Sonnenschein, haben ja auch andere Sender Hersteller.

Nun zur Menüführung der AT-9.
Wer schon mal einen Futaba-Sender in Händen hielt, wird sofort mit der AT-9 klar kommen, denn die Unter Menüs sind fast 1 zu 1 übernommen.
Die Programmierung ist Logisch aufgebaut und bietet, für diese Preisklasse, unglaublich viele Möglichkeiten.
Vom einfachen Acro Basic Modell bis zum anspruchsvollen 4 Klappen-Segler lässt sich alles programmieren.
Auch gibt es noch ein Heli und sogar ein Multicopter Menü.

Gut gefallen haben mir auch die 4 Timer, einer davon kann zum Anzeigen der Motorlauftzeit genutzt werden und einer für die reine Segelzeit, dies kann frei eingestellt werden.
Der 3.Timer (MODELL-TIMER) zeigt die gesamte Flugzeit eines Modells an.
Wenn ich also schon 5 mal mit den Flieger für jeweils 5 Minuten in der Luft war, zeigt der Modell-Timer 25 Minuten an.

Bei der Software gibt es auch Funktionen, die es sonst in dieser Klasse nicht gibt, wie zum Beispiel LOGISCHE SCHALTER.

Es werden auch immer nur die Menü-Punkte angezeigt, die zum gewählten Modell passen.
Also werden beim simplen 4 Kanal Motorflieger, keine Butterfly-Menüs angezeigt.
Der Funktions-Umfang der AT-9 ist gewaltig und hier alles aufzuzählen ist kaum möglich,
denn Summensignal und S-Bus Funktionen sind bei dieser Anlage auch noch intergriert.

Wichtig für mich ist natürlich eine gute Reichweite und ein sichere Funkverbindung, also ging es raus aufs Flugfeld.
Als Empfänger hatte ich den 9 Kanal Telemetrie Empfänger R9D und den 6 Kanal Micro-Empfänger R6D im Einsatz.
Bei Entfernungen bis zu 400 Meter gab es mit keinem der beiden Empfänger ein Störung.

Einen grossen Reichweitentest kann ich leider nicht machen, da die Örtlichkeiten dies nicht zulassen, aber es gibt auch hier Videos bei denen Reichweiten von über 4 Kilometer erreicht wurden.
Ob dies auch stimmt, kann ich nicht sagen, aber bei meinen Flügen gab es keine Probleme.

Bei der Telemetrie der AT-9 gibt es z.Z. leider nur das Spannungsmodul PRM-01.
Das Modul wird am Balancer-Kabel des 2-6S Lipos angesteckt und zeigt dann die Spannung im Sender-Display an, hier kann auch der Alarm bei Unterspannung eingestellt werden.
Die Alarme werden nicht nur Akustisch, sondern auch per Vibrations-Alarm angezeigt.
Der Vibrations-Alarm gefällt mir richtig gut, denn ein Piepen könnte man auf einem vollen Flugfeld vielleicht überhören, doch die Vibrationen bemerkt man sofort.

Im Telemetrie Menü der AT-9 gibt es schon Anzeigen für GPS-Daten, Temperatur und Drehzahl, doch die Sensoren gibt es leider noch nicht.

Auch wenn ich vielleicht von meinem Graupner Sender verwöhnt bin und auf Sprachausgabe und Kapazitäts-Messung nicht mehr verzichten möchte, so bin ich doch erstaunt was ein 100,- Euro Sender alles drauf hat.

Auch die Empfänger Preise sind kaum zu toppen, der 6 Kanal Micro Empfänger kostet rund 13,- Euro, der 9 Kanal Telemetrie Empfänger gerade mal 18,- Euro und der 10 Kanal Telemetrie Empfänger nur 25,- Euro.
Der Preis des Telemetrie Spannungs-Modul liegt bei 14,- Euro.

Die AT-9 hat auch noch einige Besondenheiten wie zum Beispiel die Sender Stromversorgung.
Hier können Akkus von 7,4v bis 15v eingesetzt werden, also 2S oder 3S Lipos, LiFe Zellen, Eneloops oder NiMh Akkus und normale Mignon Batterien.

Da ich vorallem Warbirds fliege, werde ich bei meiner GRAUPNER MX-16 bleiben, aber wenn ich mir doch mal einen 4 Klappen-Segler hole, werde ich die RADIOLINK AT-9 einsetzen und die Möglichkeiten der Programmierung voll ausnutzen.
»tecki2000« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0004 2.jpg
  • DSCI0022 2.jpg
  • DSCI0023 2.jpg
  • DSCI0034 2.jpg
  • DSCI0020.jpg
Graupner MX-16 Hott
FW-190, BF-109, P-47, Spitfire, Funjet, Mentor, MiniMag, Twister, Eurofighter, BAE Hawk, Easycub, EasyGlider Pro, Junior S
und und und ... 8)

2

Samstag, 26. September 2015, 04:39

Hier noch ein Paar Bilder von den Menüs der RADIOLINK AT-9
»tecki2000« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0045.jpg
  • DSCI0047.jpg
  • DSCI0049.jpg
  • DSCI0069.jpg
  • DSCI0077.jpg
Graupner MX-16 Hott
FW-190, BF-109, P-47, Spitfire, Funjet, Mentor, MiniMag, Twister, Eurofighter, BAE Hawk, Easycub, EasyGlider Pro, Junior S
und und und ... 8)

3

Samstag, 26. September 2015, 18:09

Das hatten wir schon mal, ich ahne da Ähnlichkeiten:



Der Verkäufer hat seinen Sitz in China, ausgeliefert wird von Hamburg aus.

Eine Rechnung mit ausgewiesener MWSt. bzw. Einfuhrumsatzsteuer bekommt der Kunde nicht. Die Fernsteuerung hat keine gültige KE.



Wie sieht es denn bei Deinem Kauf aus?



Gruß Ingo

4

Samstag, 26. September 2015, 19:09

Natürlich gibt es für die Radiolink AT-9 eine Konformitätserklärung vom Deutschen Importeur.

Diese kann auf der Homepage als PDF Datei herunter geladen werden.

https://www.rchobbystar.eu/index.php?a=1451

Auch hat der Sender eine CE und auch eine FCC Nummer.

Also kann die RADIOLINK AT-9 völlig Legal in Deutschland und Europa, sowie der USA benutzt werden.
Graupner MX-16 Hott
FW-190, BF-109, P-47, Spitfire, Funjet, Mentor, MiniMag, Twister, Eurofighter, BAE Hawk, Easycub, EasyGlider Pro, Junior S
und und und ... 8)

5

Samstag, 26. September 2015, 20:01

Da ist ja prima, aber Du musst davon ausgehen, das die KE nur für die bei rchobbystar bezogenen Anlagen gilt.
Die neue Norm V1.8.1 betrifft nur die EU und wird typisch auch nur in den Sendern, die für die EU bestimmt sind implementiert.

Wo hast Du denn Deine her?
Hast Du eine Rechnung mit ausgewiesener MWSt. bzw Einfuhrumsatzsteuer?

Gruß Ingo

6

Samstag, 26. September 2015, 22:16

Seltsam: oben im post steht ein Preis von knapp 100€ , in dem Link zum Shop ( https://www.rchobbystar.eu/index.php?a=1451) sind es 179 €. Immer noch günstig, aber ein gewisses "Geschmäckle" bleibt zurück. Ist mir zu viel Jubel und zu wenig Kritik. Was die Konformitätserklärung wert ist, kann ich nicht abschätzen. Unseren Freunden in Hongkong traue ich da viel Kreativität zu.
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

7

Sonntag, 27. September 2015, 09:57

Die KE sieht gut aus, sie ist ja auch von der unter rchobbystar agierenden deutschen Novan GmbH ausgestellt.

Jede Anlage muss eine KE vom in der EU ansässigen Importeur haben, über den sie in die EU verbracht wurde.

Das ist z.B. bei Spektrum auch nicht anders, für Spektrum EU Eigenimporte gilt die KE von HH auch nicht, die Anlagen sind hier nur illegal zu betreiben.

Gruß Ingo

8

Montag, 28. September 2015, 07:39

Noch einige Zusatz-Infos zur RADIOLINK AT-9.

Der Sender bietet 15 Modell-Speicherplätze.

Im Segler-Modus stehen 5 Flug-Phasen zu Programmierung bereit.
(Normal, Start, Speed, Distance, Landung)

Das Gewicht der AT-9 beträgt ohne Akku 624 Gramm,
mit einem 7.4V 2800mAh Lipo liegt es bei 762 Gramm.
Graupner MX-16 Hott
FW-190, BF-109, P-47, Spitfire, Funjet, Mentor, MiniMag, Twister, Eurofighter, BAE Hawk, Easycub, EasyGlider Pro, Junior S
und und und ... 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tecki2000« (28. September 2015, 07:44)


9

Montag, 28. September 2015, 16:11

Wo genau finde ich denn die KE auf der Seite ?
Bis bald, Wolfgang.

10

Montag, 28. September 2015, 17:35

Hi,
der KE download Link war gestern noch auf der Seite des AT9 Senders, nun ist er weg, seltsam.
Vermutlich, weil ich mal nachgefragt habe, ob die KE auch für andere Importquellen gilt.

Hier noch der noch funktionierende Link aus meiner Browser Chronik:
https://www.rchobbystar.eu/downloadberei…laerung_AT9.pdf

Gruß Ingo

11

Montag, 28. September 2015, 18:07

Danke Ingo.

Was mich noch etwas verwirrt, dass als Modulation DSSS angegeben wird.
Sollte es wirklich ein reines DSSS System sein und kein Frequenzhopper,
dann ist die Sendeleistung und Störfestigkeit sehr gering.
Bis bald, Wolfgang.

12

Montag, 28. September 2015, 18:14

DSSS ist schon ok, nicht mit DSM2 gleich setzen.
Spektrum, Multiplex, ACT und andere benutzen auch DSSS mit voller zugelassener Leistung, aber über mindestens 16 Kanäle hoppend in Verbindung mit LBT.

Gruß Ingo

13

Montag, 28. September 2015, 18:21

aber über mindestens 16 Kanäle hoppend in Verbindung mit LBT.
Genau das meine ich ja, reine DSSS Systeme springen nicht !
Wenn Hersteller DSSS nutzen und in der EU einsetzen wollen, müssen sie springen, dann werden sie in der EU als FHSS bezeichnet.
Beispiel Jeti, DSMX, Fasst oder JR.
Bis bald, Wolfgang.

14

Dienstag, 29. September 2015, 11:44

Ich habe mir mal die FCC Prüfprotokolle angesehen.
Die Anlage nutzt zwar DSSS, springt aber über 32 Kanäle, damit geht sie in der EU als FHSS Anlage durch.
Die Ausgangsleistung ist mit ca. 15dB eher gering.
Bis bald, Wolfgang.

Ähnliche Themen