Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas_Diedrich

RCLine User

  • »Thomas_Diedrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlheim / Main

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Oktober 2015, 09:47

MPX Stromsensor und Überlast

Hallo Freunde

Ich habe einen 35 A Stromsensor von MPX.
Was würde passieren, wenn der Überlast bekommt, d.h. Strom ca 40 A ?
Geht der kaputt ? Fällt da die komplette Stromversorgung aus ?

Ich habs zwar nicht vor, aber wissen würd ichs gern

Gruss
Thomas

2

Freitag, 9. Oktober 2015, 10:36

Der Stromsensor ist ein Shunt mit 0.001 Ohm, wenn ich das richtig gesehen habe. Der hält 35A Dauerlast aus. Wenn das alles ordentlich dimensioniert ist, wovon ich ausgehe, sollte der kurzfristig locker das 2-3 fache aushalten. Wenn er durchbrennen sollte, ist alles aus.

Da bevorzuge ich Hallsensoren, die kommen entweder über das Kabel oder sind für 1.2kA ausgelegt, selbst die 50A Sensoren (wie im Iisi, Spektrum, Rctronix....)
Mein Spektrum Know-How gibts weiterhin bei RC-Heli und RC-Groups.

3

Freitag, 9. Oktober 2015, 12:44

Auf dem Bild ist der grüne R001 Shunt im Sensor gut zu erkennen.


Von der Baugröße her sind das geschätzt 8mm x 3mm (hab das mal mit den 2,54mm Stecker referenziert), also etwas größer als die 2512 Bauform. Die kann bis zu 3W Verlustleistung auf Dauer ab (frei strahlend in 70°C Umgebungstemperatur).

Als Leistung im Shunt ist P=R*I², also 0,001*35*35 W = 1,225W bei Nennstrom. Die Leistungsgrenze von 3W wird bei 54A erreicht.


Jeder Widerstand hat leider auch einen Temperaturkoeffizienten. Nennwert (mit Anfangstoleranz bzw. Abgleich) ist bei 25°C. Wirds wärmer, wird der Widerstand größer und damit auch wiederum die umgesetzte Verlustleistung.
Damit wird aber auch das Messergebnis verfälscht.

Thomas_Diedrich

RCLine User

  • »Thomas_Diedrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlheim / Main

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Oktober 2015, 17:11

Danke erstmal für die Antworten :prost:

Was im Ergebnis bedeuten wurde, das der Sensor mal 10 sec Überlast aushalten würde.
Startphase halt.
Oder gibts da noch bedenken ?

Gruss Thomas