Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flyuptodisky

RCLine User

  • »flyuptodisky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern, CH

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Januar 2016, 18:50

Stromversorgung Spektrum AR6200 mit nur 1S Lipo

Liebe alle

Entschuldigt meine Anfängerfrage, hab in der Suche leider nichts gefunden.

Ich möchte einen kleinen Segler mit dem AR6200 bestücken, angeschlossen würden lediglich 2 kleine Hitec HS-55 Servos.

Nun meine Frage, ist es wohl möglich, den Empfänger nur mit einer einzigen kleinen Lipo-Zelle (165mAh) zu betreiben?

beste Grüsse, Flyup

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Januar 2016, 00:39

Das ist sehr grenzwertig, im Prinzip aber möglich.
Laut Datenblatt liegt Beriebsspannung des AR6200 bei 3.5-9V. Auch die HS-55 sind auch nicht unbedingt für 1s Betrieb ausgelegt.

Von meinen Segler die ich an 1s Lipo betreibe (Jeti Duplex Empfänger mit 3.2-8.4V Betriebsbereich), kann ich FS-31 bzw. D47 empfehlen. Vom Beriebsspannungsbreich her funktionieren auch HXT-500, allerdings würde ich das Servo sonst nicht empfehlen (Getriebespiel, Temperaturdrift, Rückstellgenauigkeit, Stromaufnahme,...).

Neben einer 2s Bordspannung und HV-Servos (z.B. D47) könntest du auch einen Schaltregler (Hochsetzer bzw. Voltagebooster) nutzen um auf konstante 5V zu kommen. Auch 2s Lipo mit Spannungsregler kann Gewichtsvorteile gegenüber 4Z NiXX bieten.
Ich habe jetzt keine Links griffbereit, aber wenn du im Netz nach SAL und HLG Auslegungen für 1s Betrieb suchst, findest du sicher weitere Servoempfehlungen. Wenn du keine Erfahrungsberichte zu deinem Spektrumempfänger findest, kann ich dir nur dringend nahelegen den Betriebsspannungsbereich mit einem Labornetzteil auszutesten.
mfg Harald

3

Dienstag, 12. Januar 2016, 10:58

Der AR6200 funktioniert bis 3V, das ist aber die absolute Grenze. Die Seglerempfänger AR6255 und 6260 funktionieren bis ~2,75V. Das nützt aber wenig, wenn ein Servo meint es bäuchte einen 3,3V Servoimpuls und einfach stehen bleibt.

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Januar 2016, 21:45

Hallo
Also komplette Emfangsanlage, evtl sogar ältere 2,4GHZ Spektrum mit DSM2 , würde ich keinesfalls mit nur 1 Zelle betreiben. Alleine schon wegen verlieren der Bindung bei kurzfristiger Unterspannung, bei 165mah hast du kaum Spannungs -Reserve. 2s und HV Servos benutzt, wie vorgeschlagen geht natürlich, aber du hast ja schon die HS 55 . Hier ist ein Link zu dem Booster der vorher schon hsh angesprochen wurde.
Die wohl beste und einfachste Möglichkeit --- 1s Voltage Booster auf 5V http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…_to_5v_1A_.html ...zu betrieben mit 1s, vor den Empfänger geklemmt....wird oft auch in der 1 Zellen RC Car Klasse eingesetzt um Servos flott zu halten ....
Hat nur 2,9g und ist recht klein.... damit kannst du ohne Risiko mit 1 s fliegen.
Bei 2s bräuchtest du auch einen Spannungsregler wegen der Servos....von daher kommst du so leichter und unkomplizierter weg.

Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frankenandi« (12. Januar 2016, 21:53)


5

Dienstag, 12. Januar 2016, 23:25

Wenn das nicht eine uralt Gummer ist, dann reconect der schneller als das man man FAS(S)T sagen kann. Das dauert in etwa 56ms. Ob ein DSM2 Emfänger Fast Connect hat sieht man daran, das die Orange LED blinkt wenn man die Emfängerspannungsversorgung abzieht und gleich wieder ansteckt.
Binden oder Bindung ist etwas ganz anderes. Binden ist der Vorgang bei dem der Emfänger auf den Sender angelernt wird.
165mAh sind aber schon recht mager für die beiden HS-55 die nicht gerade sparsam mit dem Strom umgehen.

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Januar 2016, 23:48

Hallo
Hätte halt besser Verbindung statt Bindung schreiben sollen, so war´s nämlich auch gemeint ( Neudeutsch für Connect...ion) :)
Habe aber die Erfahrung persönlich machen müssen, das ältere, mit DSM2 Modul nachgerüstete Anlagen auch gerne mal deutlich länger re-connecten wie die 56ms. ;(
Vor allem bei größerem Flugbetrieb mit mehreren anderen Spektrum Sendern. Ist bei passender Stromversorgung aber normalerweise eh kein Problem. Daher meide ich die Unterspannungszonen der Empfänger so weit wie´s geht und empfehle das auch guten Gewissens, weil man auch oft auch nicht weiß welcher Sender verwendet wird.
Aber am Tipp zur Stromversorgung ändert das Ganze eh nichts, wenn er seine aktuelle Ausrüstung mit 1s betreiben möchte.

Gruß
Andi :w
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

flyuptodisky

RCLine User

  • »flyuptodisky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern, CH

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. Januar 2016, 14:02

Besten Dank für Eure Antworten hier wird einem geholfen! :ok: