Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stepfi

RCLine Neu User

  • »stepfi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Winsen

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Juli 2016, 09:13

Fragen zum AR636 Sport Empfänger

Hallo in die Runde,

ich habe mir einen AR636 Sport Empfänger gekauft, den ich gerne im meine Parkzone Focke Wulf 190 (1200mm WS) einbauen würde.
Hierzu hätte ich einige Fragen,
- haben Ihr ein paar Tipps bezüglich Gainwerten? Ich fliege mit diesem Modell natürlich Scale und kein 3D. Möchte allerdings beim Landen schon große Stabilität gegen Windeinflüsse.
- Programmiere ich die EXPO und DR Werte, die eigentlich in der Funke eingestellt werden im Empfänger? bzw. kann ich die lieber im Sender Programmieren?

Ich würde mir gerne ein Verbrenner (Ethanol Modell) zulegen. Nun habe ich irgendwo gelesen, dass man dieses nicht mit dem AS3X Modell ausstatten soll, wegen der Vibrationen. Stimmt das?

Vielleicht kann mir jemand helfen?

Grüße
Stefan
Yo, oben ist noch keiner geblieben :D

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Juli 2016, 09:41

Hallo Stefan,

ich meine die Anleitung zum Empfänger gibt Auskunft zu allen Deinen Fragen.

Gain-Werte von anderen übernehmen funktioniert nicht !
Auch zu den Gain-Werten gibt es Infos in der Anleitung !

Du musst wohl oder über schon Deine WERTE für DEIN Modell selbst ermitteln !
Sich an die Anleitung halten, dann bist Du auf der sicheren Seite !

In der Anleitung findest Du auch die Info zur Verwendung im Verbrenner - davon wird abgeraten !
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

3

Donnerstag, 28. Juli 2016, 21:36

Hallo Leute, auch beschäftige mich gerade mit dem Empfänger. Trotz Anleitung sind auch bei mir ein paar Fragen offen. Klar ist, GAINWERTE sind Prozentwerte des Weges der Servos für die Ruder. Aber was ist auf dem DASHBOARD mit RATE GAIN und HEAD GAIN gemeint? Und warum soll man den Rudern unterschiedliche PRIORITY zuweisen?

Natürlich muss jeder letztendlich seine eigenen Werte finden, aber Beispielwerte für einzelne Modelle als Orientierung wären nicht schlecht. Ich denke dabei an die Warbirds von eflite, wie Trojan, Corsair usw. Oder für die Kunstflieger unter uns von Artizan, Visionair, Sukhoi...

Oder wie sind die Einstellungen des neuen Segler Conscendo?

Grüße von emilio
AND REMEMBER, THERE IS NOTHING YOU CAN DO WITH A STANDARD RECEIVER IN THE AIR THAT YOU CAN'T DO WITH A SAFE RX!


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Juli 2016, 22:48

Visionaire und Sukhoi haben Empfänger mit sinnig vorgewählten Werten an Bord.

Bei der Visionaire kannst Du die Werte einsehen und ändern ! ( Keine Save Empfänger )

Bei den Safe Modellen behält Horizon Hobby sich vor die Einstellungen exklusiv vor ! (Save Empfänger )

Eine Trojan braucht kein AS3X oder gar Save - so meine Meinung.
Wer mag, verbaut halt so eine Empfänger und ermittelt die für sich und seinen Flieger - ganz individuellen Werte selbst !

Ich hab so eine Empfänge in eine Sport Cub eingebaut - bisher fliege ich ohne AS3X - was ja sehr gut machbar ist :)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

stepfi

RCLine Neu User

  • »stepfi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Winsen

Beruf: IT

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. Juli 2016, 09:25

Hallo,

was glaube ich klar ist, die Werte müssen erflogen werden.
Vielleicht kannst du uns bei dem Weg dorthin unterstützen.
Womit fängt man an? Hohe Gain oder worauf sollte man achten?

Das wäre super

Viele Grüße
Stefan
Yo, oben ist noch keiner geblieben :D

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Juli 2016, 09:42

Hallo Stefan,

ich habe vor einigen Monaten so einen Empfänger in meine Sport Cub (1.300mm ) eingebaut.

Mit Hilfe der Anleitung und der Software wird man zu ersten Werten kommen - so weit ich mich erinnere gibt es Hilfestellung /Empfehlungen durch die Software und / oder die Anleitung !

Was für unsere Flieger nicht von Intresse ist - Heading Hold - wird auch in der Anleitung / Software erklärt !

Wichtig ist den Empfänger korrekt zu verbauen - wieder lt. Anleitung !
Ihn richtig zu verkabeln, Querruder leider über V-Kabel !
Ganz wichtig - Kontrolle der Wirkrichtung vom AS3X !!!! Ansonsten wird es ein ganz kurzer Flug !

Auch lt. Anleitung - ohne AS3X starten - auf Sicherheitshöhe die Wirkung vom System prüfen !

Ich habe ganz sicher mittlere Werte auf Seite, Quer und Höhe eingegeben, werde das nur im Notfall bei extremem Wind und beim Schleppbetrieb einsetzen !
Mein Test war bisher noch nicht sehr ausgiebig - da bei den Flügen fast kein Wind war - die Sport Cub dann sowieso fast von alleine landet.

Da ich kleine Flieger mit AS3X habe, weiss ich halt um die grundsätzlichen Vorteile vom System, aber auch um die Nachteile !!

Wählt man zu hartes eingreifen vom AS3X - schaukelt sich der Flieger auf.
Es gilt also ein wenig rumzuprobieren - je nachdem was gewollt ist.

Manch einer mag das System ja nutzen um einen schnellen und sauberen Messerflug hin zu kriegen - der wird ganz andere Werte brauchen wie ich !

Das Spiel in den Anlenkungen und den Servos ist auch entscheidend für die Werte !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

jocky

RCLine User

Wohnort: BaWü

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Juli 2016, 09:45

Hi Stefan, schau mal hier:

http://www.rc-modellscout.de/Spketrum-AR…st-Bericht.html

Da findest du zwar keine konkreten Werte o.ä., aber unter dem Punkt "Programmierung" und ff., doch, wie ich finde, einige Dinge die dich weiterbringen könnten. Ich habe diesen Empfänger in einem Heli im Einsatz, daher kann ich dir zu einer Verwendung in Flächenmodellen leider nichts sagen. Allerdings, und das ist meine ganz persönliche Ansicht, bin ich bis dato noch nie auf die Idee gekommen mir ein solches System in eines meiner Flugzeuge einzubauen. Ich fliege aber schon seit 1982, daher darf man meine Ansicht natürlich nicht allzusehr gewichten ;)

Liebe Grüße,

Frank

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Juli 2016, 09:50

Ich hatte es fast vergessen, der Beitrag von Frank hat meine Erinnerung wieder aufgefrischt - schaut Euch die Videos zum Empfänger von Horizon Hobby an - da gibt es die Hilfestellungen und auch weiterführende Erklärungen und Beispiele.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

9

Freitag, 29. Juli 2016, 13:27

"GAIN" ist die die Verstärkung des Regelkreises auf der jeweiligen Achse. Klein anfangen und bis zur Schwingungsgrenze erhöhen. Schwingungen entstehen dort als erstes, wo die Ruderflächen und/oder die Ausschläge groß sind, also meist zuerst am Querruder. Den größten Gainwert, auf Deutsch Empfindlichkeit, verträgt meist das Seitenruder. Schwingungen treten eher bei hohen Fluggeschwindigkeiten auf, man kann sie auch durch "Zupfen" provozieren, also Knüppel schnell, kurz und stark auslenken, gleich wieder auf Null zurück.

"RATE GAIN" ist der Normalmodus, "HEAD GAIN" der Heading Hold Modus, kurz HH genannt. HH ist nur bei Knüppelmitte aktiv und hält da das Modell stur auf Kurs. Mit hohen HH Empfindlichkeiten kann ein 3D Flächenflieger z.B. fast selbständig hovern. Wer bei der Fläche Seite steuern nicht automatisiert hat, wird mit HH am Heck kaum um die Kurve kommen, weil der Flieger partout geradeaus will, solange der Pilot ihm nix anderes anschafft.

"PRIORITY" meint die Kreiselausblendung (die Reduktion des Gainwertes) bei zunehmender Knüppelauslenkung. Der Kreisel stabilisiert also stärker bei Knüppel auf Mitte, je mehr man steuert, umso weniger. Am Besten auf Standard lassen, da merkt man als Normalflieger nicht viel Unterschied.

Dualrate und Expo lasse ich im Kreisel auf Null, verstelle lieber im Sender. Da kann man diese Werte leichter verändern, was man ja nur während des Grundsetups eines Modells braucht, da aber dafür öfter. Wenn man dafür jedesmal das Programmierkabel an den AR636 anstöpseln muss, ist das ziemlich unpraktisch. Wer die erflogenen Werte dann unbedingt vom Sender in den Kreisel übertragen will, kann´s ja machen. Aber wer sagt, das 25% Expo bei Sender und Kreisel das gleiche sind?

LG, Phil

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. August 2016, 13:49

So, gestern hat der AR636 sich bei mir aber schon bezahlt gemacht.......

Eigentlich wollte ich überhaupt nicht fliegen gehen - aber dann hab ich mich doch aufgerafft.

Exotische Wind-Bedingungen, zwischen kurzen fast windstillen Passagen und hacke Wind.
Die lieben Kollegen haben es vorgezogen keine Modelle zu starten.

Normalerweise fliege ich die 1,3 M Sport Cub ja gerne ohne AS3X - damit war aber gestern kein Blumentopf bei den Landeanflügen zu gewinnen - das sah überhaupt nicht gut aus, zumal der Wind auch Quer zur Bahn kam.... :(

Selbst das normale AS3X schien mir noch riskant - also habe ich auch die AS3X Hold Version hochgeschaltet - damit waren einige passable Landungen machbar - die Wirkung war ganz deutlich zu sehen - ich brauchte nichts kleben !!! :)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger