Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tiefflieger Rudi

RCLine User

  • »Tiefflieger Rudi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Ang.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. August 2016, 09:58

MC24 35 MHZ/40 MHZ Graupner Wendelantenne ??

Hei ich bekomme eine Wendelantenne. Die Suche im Forum hat mich verunsichert. Geht für 40 MHZ und 35 MHZ ? Reichweite im Flachland ? Reichweite am Hang ? Wie sind Eure Langzeiterfahrungen ?
Danke
Rudi ???

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. August 2016, 11:34

die anttene sollte in ihrer länge ob grade oder als wendelantenne in cm dem band des senderes entsprechen .wenn du also ein 40mhz sender hasst sollte die antenne 40cm lang sein damit sie in einer sinus kurve den oberen und unteren rand der senderwelle berührt .dh ein 35 mhz kann mit einer 40 cm langen antenne betrieben werden eie 35 cm lange antenne geht nicht mit 40 mhz
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. August 2016, 11:42

die anttene sollte in ihrer länge ob grade oder als wendelantenne in cm dem band des senderes entsprechen .wenn du also ein 40mhz sender hasst sollte die antenne 40cm lang sein damit sie in einer sinus kurve den oberen und unteren rand der senderwelle berührt .dh ein 35 mhz kann mit einer 40 cm langen antenne betrieben werden eie 35 cm lange antenne geht nicht mit 40 mhz


DAS ist wohl nicht wirklich ernst gemeint!

Gruß KH

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. August 2016, 12:05

die anttene sollte in ihrer länge ob grade oder als wendelantenne in cm dem band des senderes entsprechen .wenn du also ein 40mhz sender hasst sollte die antenne 40cm lang sein damit sie in einer sinus kurve den oberen und unteren rand der senderwelle berührt .dh ein 35 mhz kann mit einer 40 cm langen antenne betrieben werden eie 35 cm lange antenne geht nicht mit 40 mhz


DAS ist wohl nicht wirklich ernst gemeint!

Gruß KH

Hoffentlich! 8(
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

5

Donnerstag, 4. August 2016, 13:20

die Aussage gilt wirklich nur für Millihertz (mHz). Bei Megahertz (MHz) sieht das ganz anders aus.

Die normale Antenne ist bei beiden Frequenzen bei Graupner diesselbe Länge, da gibt es keinen Unterschied - sonst müsste ja bei Modulanlagen auch die Antenne mit gewechselt werden.

Lambda ist bei 35MHz ungefähr 8,5m, bei 40MHz nur 7,5m. Ein Viertelwellenstrahler müsste dann idealerweise für 2,12m bzw 1,88m lang sein - so lange ist keine.
Also wird innerhalb des Senders/HF-Moduls mit einer Induktivität "verlängert", dafür steigen dann die Verluste etwas an. Bei alten Multiplex-Antennen war das in der Antenne untergebracht.

Eine Wendelantenne (Gummiwurst) ist aber ein Halbwellenstrahler oder Dreiviertelwellenstrahler. Ob die Verlängerung im HF-Modul dann noch zu einer optimalen Anpassung führt, wage ich mal zu bezweifeln. Deshalb haben die Wendelhersteller dann doch auf die unterschiedlichen Bereiche optimiert, also mit unterschiedlicher Drahtlänge bewickelt.

Eine nicht ganz ausgezogene Antenne funktioniert ja auch irgendwie - aber halt nicht so dolle.

Gibt Erfahrungsberichte, die eine Verringerung der Verbindungsqualität im Nahbereich oder unterhalb der Hangkante beschreiben, andere fliegen problemlos.