Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 19. August 2016, 15:04

Fernsteuerung (Sender), welche(r) dem Wert des (Heli-) Modells angemessen erscheint

Hallo !

Klingt ein bissel verschroben, aber konkret geht's mir darum:
Ich verwende momentan diverse Sender (Devo 7e, Devo 10, Devo 8S, Spektrum DX6), im Grunde alles "Budget" Sender (um das Wort "billig" zu vermeiden).
Das geht auch mMn in Ordnung solange ich diverses "Kleinzeugs" fliege, angefangen von Blade nCPx bis zu diversen kleinen Nine Eagles Scalern.
Nun stehen aber auch ein TRex 450 Pro, BLADE 450 3D sowie noch ein BLADE 500 3D im Hangar, und ich hab mich auch schon nach einem FBL Äquivalent zum 500 3D erkundigt. Soll's was G'scheites sein kommen da evt. Investitionen so um die € 1500,- auf mich zu. So nebenbei - war ja schon der 450er Rex kein Billigdings mehr.

Und das alles jetzt mit einem Sender bewegen der so um die € 150,- wert ist ?
Also, vielleicht seh' ich das falsch, aber da passt für mich irgendwas nicht. Bin ja mit meinen Devos nicht unzufrieden, aber immerhin ist mir schon eine Devo10 und eine Devo 7e gestorben . . . Und die Devo 8S ist (für mich) outdoor unbrauchbar.

Wenn ich mir so die renommierten Marken ansehe, welche natürlich auch im Budget-Segment anbieten (müssen?), liegen deren Preise zumeist jenseits der Tausendermarke.
Woran liegt das ?
Vor Zeiten einmal erklärte mir ein Fliegerkollege, dass dies zu einem großen Teil an der implementierten Software läge (er hatte damals eine Graupner MC 24 glaub ich), welche viel einfacher (intuitiver ?) zu bedienen wäre als die der Billigmarken.
Ich möchte jetzt nicht wieder den x-ten Markenstreit vom Zaun brechen, mir geht's für's erste darum ob ich das einigermaßen richtig sehe. Einen Überdrüber-Heli ordern aber beim Sender sparen ? Eben . . .

Das einzige Feature, welches mir jetzt auf die Frage, was der Sender können soll, einfiele, wäre die Rückübertragung (Telemetrie) der Motor/Rotor-Drehzahl, schon die Akkuspannung wäre mir nimmer so wichtig. Und natürlich eine clevere, einfach zu verstehende Mensch-Maschine-Schnittstelle, sprich ein ordentliches Menü sowie ein auch im hellen Sonnenlicht leicht ablesbares Display.

ich bin jetzt schon mal gespannt . . .

Gruß
Gerhard

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. August 2016, 15:08

... ich bin jetzt schon mal gespannt . . .

Gruß
Gerhard


Ich auch, Gerhard. Da trittst du ja was los :prost:

Gruß KH

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. August 2016, 15:26

Hi Gerhard,

es kommt darauf an, was Du von dem Sender alles erwartest. So es nur ein (weiterer) Sender sein, mit dem Du die nächsten Modelle steuern kannst und der auch Telemetrie bietet, dann ist es beinahe egal, ob Spektrum, Graupner, MPX, ... Sichere Systeme bieten alle, nur in Details unterscheiden sie sich. Spektrum z.B. ist bei der Telemetrie etwas hinterher. Von daher kann man Dir nur empfehlen, dass Du Dir mal die div Handbücher downloadest und dann schaust, welche Programmierlogik Dir am ehesten liegt. Da hat halt jeder Hersteller seine eignen Vorstellungen und nicht jede Logik liegt jedem.
Sollte der Anspruch aber sein, möglichst viele der jetzigen Sender mit einem neuen zu ersetzen, so bleibt fast nur noch ein Frsky-Sender, je nach Geschmack und Geldbeutel X9D, X9E oder X12S. Hierfür gibt es u.a. bei Banggood ein Multiprotokoll-Modul, das ab der nächsten OpenTX-Version auch SW-seitig vollständig unterstützt wird. Das MP-Modul bietet Unterstützung u.a. für DSM2/DSMX und Walkera. Damit könntest Du dann die Modell alle mit dem Frsky-Sender steuern.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

4

Freitag, 19. August 2016, 15:40

Rein aus Neugier; wie verhält es sich denn mit der Bauteilequalität, überhaupt mit der Qualität im gesamten bei den Premiumsendern ? Wenn ich mir meine ( günstigen ) Funken so anschaue, würde ich damit nicht wirklich was steuern wollen, was mein Monatsgehalt übersteigt...


Gruss,
Axel.
Ich kann alles und ich weiss alles ! (in variabler Qualität und Quantität). :D

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. August 2016, 15:50

Für nen Heli hatte doch sogar eine Spektrum DX8G1 mit der ersten Airware ganz gut getaugt. Meine war >1Jahr Herstellerdatum, d.h NICHT einer der ersten DX8en Chargen, die noch viele Support Bulletins offen hatten. Sowohl Hardware als auch Firmware.
Die späteren 2nd Airware Erweiterungen der neueren Sender sind m.E. für Komfort noch mehr für Segler und Acro Flächentypen gedacht.


Einfacher als das Spektrum Airware Menü gehts bei Helis doch kaum mehr, oder doch? :-)


Mit der Devo10 und einer bestimmten Firmware Build (von mir längers auf Stabilität getestet) hab ich mich auch getraut den Blade 4503D zu fliegen. Das tut also keinen Abbruch wenn man weiß was man tut.
Mit Release 5.0 o.ä würde ich erst nach neuen gründlichen Vor-Tests fliegen wollen...verlasse mich ungern auf andere Entwickler.


Dein neuer 1.500€ Heli passt mMn nicht mehr ganz so gut zum DeviationTX Firmware Test Konzept ohne viele Sub-Releases bzw. ausreichende Beta-Tester QualityAssurance.
Spektrum USA und die von mir gesehenen alten DX8G1 V2.04 Firmware Mixer Reboot Bugs glänzte aber auch nicht unbedingt und wie lange die Entwickler bis zu einem Fix gewartet hatten.


Nimm doch einfach eine Hersteller Marke mit einer guten Qualitätssicherungsabteilung.
Sowohl von Hardware als auch Firmware Tests.

My 2Cents

Gruß

Thomas
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (20. August 2016, 11:27)


6

Freitag, 19. August 2016, 21:12

Sollte der Anspruch aber sein, möglichst viele der jetzigen Sender mit einem neuen zu ersetzen . . .
Nein, eigentlich nicht.
Rein aus Neugier; wie verhält es sich denn mit der Bauteilequalität, überhaupt mit der Qualität im gesamten bei den Premiumsendern ?
Gute Frage . . . Wo kommt wirklich der Preisunterschied her ?
Dein neuer 1.500€ Heli passt mMn nicht mehr ganz so gut zum DeviationTX Firmware Test Konzept ohne viele Sub-Releases bzw. ausreichende Beta-Tester QualityAssurance.
Der "neue" Heli ist momentan erst mal ein "Luftschloss", siehe auch diesen Thread.
. . . Nimm doch einfach eine Hersteller Marke mit einer guten Qualitätssicherungsabteilung.
Sowohl von Hardware als auch Firmware Tests.
"Einfach" . . . ?
Ausserdem weiss ich von früher, dass "Qualität" und "Qualität" leider zwei paar Schuhe sind. Meine Erfahrung ist, dass die Qualitätssicherung peinlich darauf achtet, dass die geforderte (Mindest-)Qualität ja nicht überschritten wird . . . ;)
Aber schön, es soll ja auch Ausnahmen geben.
Ich denke mir halt, dass renommierte Marken wie Futaba, Graupner/JR, Multiplex usw. darauf achten, ihren guten Ruf (sage ich mal ganz blauäugig) zu halten. Und sich deren Qualitätsbegriff zumindest in Teilen mit unserem deckt.

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. August 2016, 21:53

Wieso hab ich gewusst, das die erste Antwort wieder auf die Taranis hinausläuft!

Ermüdend!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

8

Freitag, 19. August 2016, 22:35

Hallo,

ich erwarte das auch eine "Billig" Fernsteuerung zuverlässig funktioniert. Wäre das nicht der Fall käme sie dann ganz schon teuer (in Nachhinein).
Das Angebot an teueren Fernsteuerungen ist doch da... wenn man das will.

Viele Grüße Helmut
Viele Grüße

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. August 2016, 22:54

Wieso hab ich gewusst, das die erste Antwort wieder auf die Taranis hinausläuft!

Ermüdend!


Weil es eine vernünftige Empfehlung ist, was Du aber einfach nicht verstehen kannst und lieber wieder einen sinnlosen
Moserbeitrag postest. Halt Dich doch einfach geschlossen wenn Du zum Thema nichts beizutragen hast und troll nicht
dauernd rum nur weil das Wort "Taranis" in einem Thread auftaucht. :no:

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. August 2016, 23:18

Also ich bin ja nun "etwas" länger dabei und für mich gibt es erstmal folgende Kriterien:
1. gute Knüppelaggregate. Das Knirschen einer mx12 gegen gute Knüppel gibt Feeling.
2. Software, die auch was Kompliziertes, wie einen Mischer für einen Gleitschirm mit 3 Servos:
1 Quer und 2 Quer gemischt mit Höhe (Delta) gleichzeitg hinkriegt, taugt.
Das konnte nicht mal eine mc22s einwandfrei. Und das war kein Billigheimer.

Also DAS sind MEINE Kriterien.
Andere mögen das anders sehen. Bittesehr...

Übrigens: wegen der Knüppel liebe ich meine FX18v2 :D Die Einstellerei ist Mist, von gestern halt... - aber geht :D
Deswegen habe ich auch eine Taranis, da ist beides gut - wenn man sich mit der Software anfreundet.
Aber das muss man bei heutigen Anlagen irgendwie sowieso.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

11

Samstag, 20. August 2016, 07:05

Hallo Gerhard

Als "Pilot" der durchschnittlich täglich 2 Std. in der Luft ist - kann ich dir folgenden Vergleich mitteilen :evil:


Devo8s/FutabaT14SG


so wie auch "Comicflyer" schreibt sind die Knüppelaggregate das A und O jeder Fernsteuerung, und Futaba hält da was es verspricht.
Devo8s ist gut aber das Feeling/präzises Steuern mit der T14SG ist um ein vielfaches besser.
Deviastion ist cool das es das gibt - T14SG kann trotzdem um einiges mehr auf Helis bezogen.
Noch dazu finde ich die Futabasoftware selbsterklärend (für mich logischer) - bei Deviation such ich mich Heute noch zum Krüppel und kann dann oft nicht das umsetzen was ich gerne hätte.


:prost:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

12

Samstag, 20. August 2016, 08:56

Wieso hab ich gewusst, das die erste Antwort wieder auf die Taranis hinausläuft!

Ermüdend!


Weil es eine vernünftige Empfehlung ist, was Du aber einfach nicht verstehen kannst und lieber wieder einen sinnlosen
Moserbeitrag postest. Halt Dich doch einfach geschlossen wenn Du zum Thema nichts beizutragen hast und troll nicht
dauernd rum nur weil das Wort "Taranis" in einem Thread auftaucht. :no:

Na und, in Österreich herrscht Meinungsfreiheit, ist anscheinend in Deutschland nicht so! ;)
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

13

Samstag, 20. August 2016, 09:40

Doch, gilt auch hier. Und sogar in BEIDE Richtungen ;)
Und wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest, meinen Beitrag vollständig zu lesen und zu verstehen und nicht nur auf das Wort "Taranis" zu reagieren, dann hättest Du sogar bemerken können dass eigentlich alle Marken als betrachtenswert genannt wurden. Die Taranis wurde nur als Lösung für EINE BESTIMMTE Anforderung genannt - nicht mehr, nicht weniger. Da der TE diese Anforderung nicht hat ist die Taranis in diesem Fall auch nicht "die" Lösung, sondern nur eine von vielen, was wieder meinen Ratschlag gültig macht, nämlich sich mal die Handbücher anzuschauen und versuchen, die jeweilige Programmierlogik zu verstehen.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

Kamelhaarsuppe

RCLine User

Wohnort: Ostseebereich Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

14

Samstag, 20. August 2016, 09:40

Moin, hier mein Senf zu der Soße:

Vielleicht habe ich es überlesen, aber suchst du einen Pultsender?
Ich selbst habe persönliche Flugerfahrung mit der DX10 und MC20 HOTT(MC32 gleicher Aufbau) gemacht. (In dem etwas höheren Preissegment)
Das mit der schlechten Telemetrie bei Spektrum kann ich so nicht bestätigen, war mal vor Jahren so, aber mit den aktuellen xplus Empfängern läuft alles Supi.
Ich benutze nur noch die DX10T (DX18t ist genauso! Hat nur Funk Lehrer/Schüler und Audio-Ausgabe), weil sie im Gegensatz zur Graupner die deutlich besere Habtik hat (alleine die Knüppel, sowie deren Einstellmöglichkeiten). Andersrum schaut die Graupner meineserachtens schöner aus und der Obenliegende "Feedback" Monitor ist gut zu sehen. Bei der Spektrum ist die Lage des Bilschirms etwas ungünstig, dafür hat die Software klar die Nase vorn! Einfacher Programmieren kann man nicht.
Übrigens bei uns fliegen auch viele ´ne DS-16 oder DC-14 von Jeti. Die sind alle mächtig überzeugt, liegt aber für mich in einer Preisklasse jenseits von Gut und Böse. Die anderen tuns halt auch. Fahr mal am besten in einen Laden und fasse mal mehrere an, meistens kommt dann der Gedanke ..die isset!! .
Gruss
Tobi
**************************

15

Samstag, 20. August 2016, 11:43

Thema Taranis . . .
Bis jetzt hatte mir der Name gar nix gesagt, scheint preislich etwas oberhalb der Devos angesiedelt zu sein und schon viele Freunde zu haben.
Deswegen :
Wieso hab ich gewusst, das die erste Antwort wieder auf die Taranis hinausläuft! Ermüdend!
Gibt's da konkrete Gründe ? Du fliegst ja offensichtlich nur Graupner - soferne man sich's leisten kann und will eine gute Wahl. Aber kennst du die Taranis ? Nachteile ? Dann raus damit, und wenn du hier niemand (mehr) auf die Zehen treten willst dann sag's mir einfach per PN.
. . . Von daher kann man Dir nur empfehlen, dass Du Dir mal die div Handbücher downloadest und dann schaust, welche Programmierlogik Dir am ehesten liegt. Da hat halt jeder Hersteller seine eignen Vorstellungen und nicht jede Logik liegt jedem . . .
Genau ! Da hab ich halt noch einiges zu tun . . . Aber ein äusserst sinnvoller Vorschlag !
Als "Pilot" der durchschnittlich täglich 2 Std. in der Luft ist - kann ich dir folgenden Vergleich mitteilen :
Devo8s/FutabaT14SG . . .
Devo8s ist gut aber das Feeling/präzises Steuern mit der T14SG ist um ein vielfaches besser . . .
finde ich die Futabasoftware selbsterklärend (für mich logischer) - bei Deviation such ich mich Heute noch zum Krüppel . . .
Interessanter Vergleich ! Du findest die Devo8S gut - klar, nicht schlecht, aber hattest du kein Problem mit dem Display ?
Die DeviationTX Software kann sicher viel, mir ist aber auch bis jetzt der Durchblick nicht gelungen, was aber an mir liegt.
Werde mich aber auf jeden Fall mit Futaba befassen !
Also ich bin ja nun "etwas" länger dabei und für mich gibt es erstmal folgende Kriterien:
1. gute Knüppelaggregate. Das Knirschen einer mx12 gegen gute Knüppel gibt Feeling.
2. Software . . .
Blöde Frage : Gibt's eigentlich noch "schlechte" Knüppelaggregate (bei den neueren Sendern natürlich)? Mir haben die Knüppel auch der billigen Devos getaugt, und da hat auch schon die Devo7e kugelgelagerte Sticks.
Feeling - ist halt was sehr subjektives !
Deswegen
. . . Fahr mal am besten in einen Laden und fasse mal mehrere an, meistens kommt dann der Gedanke ..die isset!! .
Eben ! Da können die "inneren Werte" noch so überzeugend sein, wenn es sich Sch... anfühlt nutzt das alles nix ! Da ist man halt in der Großstadt gut dran, OK, dafür hast jetzt echt die "Qual der Wahl". ;)
Vielleicht habe ich es überlesen, aber suchst du einen Pultsender?
Nein, hab mich schon an den "Handbetrieb" gewöhnt.
Ich hatte mit Pultsendern begonnen, damals (Anfang der 70er) waren Handsender nur aus dem Ausland (USA) bekannt, ausserdem flog ich damals nur Fläche (klar, wer flog damals schon Helis . . .).
Hatte dann vor Jahren den Umstieg zum Handsender (und zum Heli) geschafft weil ich's praktischer fand. Da gab's die DX10 noch nicht, denn wenn's die damals schon gegeben hätte, wer weiss ? Wäre für mich von der Haptik her DER Pultsender gewesen.
Was mich an der DX10 interessiert: Kann man dort einfach von Mode 2 auf Mode 1 bzw. umgekehrt wechseln ? Weil ich flieg Heli Mode 2 (Pitch noch dazu verkehrt) und Fläche Mode 1 (falls ich noch zum Flächenfliegen ausser am Simulator komme).
. . . Übrigens bei uns fliegen auch viele ´ne DS-16 oder DC-14 von Jeti. Die sind alle mächtig überzeugt, liegt aber für mich in einer Preisklasse jenseits von Gut und Böse . . .
Tschechien ist halt auch kein Billigproduzent mehr . . .
Aber die haben was los, soll man nicht unterschätzen !

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. August 2016, 14:20

Als "Pilot" der durchschnittlich täglich 2 Std. in der Luft ist - kann ich dir folgenden Vergleich mitteilen :
Devo8s/FutabaT14SG . . .
Devo8s ist gut aber das Feeling/präzises Steuern mit der T14SG ist um ein vielfaches besser . . .
finde ich die Futabasoftware selbsterklärend (für mich logischer) - bei Deviation such ich mich Heute noch zum Krüppel . . .
Interessanter Vergleich ! Du findest die Devo8S gut - klar, nicht schlecht...
Die DeviationTX Software kann sicher viel, mir ist aber auch bis jetzt der Durchblick nicht gelungen, was aber an mir liegt.
Werde mich aber auf jeden Fall mit Futaba befassen !



Wenn Du mit DeviationTX und der "Advanced Mixer GUI" so gar nicht klarkommst könnte es Dir bzgl. freiem Mischer Konzept bei der Taranis / OpenTX ggf. ebenso gehen?!?
Nur dass Du bei OpenTX noch LUA Scripting (Modell Editor im Sender) sowie Companion Software für den PC mitbekommst, wo Du auch ein neues Modell per GUI (like Airware) erstellen kannst.
Das bringt halt DeviationTX (noch) nicht mit...

Oder tust Du Dich auch schwer in einer Spektrum Airware die freien Mischer anzuwenden, wenn die Standard-Menüs nicht mehr ausreichen (DX18/DX9 2nd Airware ist sehr stark weiterentwickelt bzgl. Menüs / Möglichkeiten)?

Wobei ich bsw. bei der DX8G1 1st Airware das (freie) Mischerkonzept etwas schlechter / umständlicher u. limierender fand als bei DeviationTX.

Die Power von DeviationTX sind halt die ComplexMixer + virtuellen Kanäle. Besser man steigt da durch...
Da kommt m.E auch keine DX8G2 Airware mit weiteren ~10? freien Mischern hinterher (freie Mischerkonzept ist mWn zur 1st Airware DX8G1 gleichgeblieben), wenn man es darauf beschränken möchte.

Beispiel: Lad Dir doch mal von Spektrum das 4 Klappen Segler Modell SPM herunter (Pre Dx8G1 V3 Seglerprogramm) - irgendwann steigt man zwar durch wenn man ein Programmier-Crack ist, aber sooo easy ist das mMn trotzdem alles nicht (wenn man es denn unbedingt mal braucht). Grund genug für Spektrum ein V3 Seglerprogramm (Addon) mit 4 Seglerflugzuständen rauszubringen.

Ich hatte mir damals mit DX8G1 Airware (V2.04) und Programmable Mixern Butterlfy/Spoiler per Flight-Mode Schalter auf den Gasknüppel incl. schaltbarer E-Motor in 2 Ausführungen programmiert. Geht theoretisch (fast) alles, wenn man zu Fuß unterwegs ist und entsprechende Zeit investiert...

Unfairer Vergleich, ich weiß - bin halt IT Entwickler...


Ansonsten soll sich die Graupner MZ-Reihe näher an den Futaba Menüs statt MX-Programmierkonzept orientieren, was man so liest??
Also wenn Du schon in diese Richtung recherchieren willst, könntest mal beides (Futaba, Graupner MZ) vs Graupner MX ins Visier nehmen :-)



Also ich bin ja nun "etwas" länger dabei und für mich gibt es erstmal folgende Kriterien:
1. gute Knüppelaggregate. Das Knirschen einer mx12 gegen gute Knüppel gibt Feeling.
2. Software . . .
Blöde Frage : Gibt's eigentlich noch "schlechte" Knüppelaggregate (bei den neueren Sendern natürlich)? Mir haben die Knüppel auch der billigen Devos getaugt, und da hat auch schon die Devo7e kugelgelagerte Sticks.


Devo7E vs Devo8S vs Devo10 vs DX8G1 und neuere / andere Sender?

Ich fürchte bzgl. der 7E Knüppel kann man das kaum so stehen lassen.

Diese Aussage steht im Dissens zu dem was bisher auf vielen Seiten / Foren-Threads incl. Blogs von 7E im Vergleich zur DX6i, Devo10, Turnigy Sendern geschrieben wurde.
Zusammenfassung (mit Links): http://www.rc-network.de/forum/showthrea…X6-Super-V2-%29

Die Devo10 Knüppel gehen mMn noch etwas "weicher" (also nicht im positiven Sinn) als bei der Spektrum DX8G1 ohne dass ich Einstellmöglichkeiten in der Mechanik gefunden hatte.
Fand die DX8G1 Knüppel geringfügig besser. Tut aber jetzt auch keinen Abbruch...

Nimm aber mal eine DX18 in die Hand - das sind vom Feeling schon Welten, gerade bei der ersteren DX18 die von Mukenukem empfohlene mit den JR-Knüppelaggregaten.



Was mich an der DX10 interessiert: Kann man dort einfach von Mode 2 auf Mode 1 bzw. umgekehrt wechseln ? Weil ich flieg Heli Mode 2 (Pitch noch dazu verkehrt) und Fläche Mode 1 (falls ich noch zum Flächenfliegen ausser am Simulator komme)


Oh, das ist aber ein seltenes Konzept :-)

Meinst Du Mode 1 oder Mode 4? 1x Gasknüppel links (Mode2) und 1x rechts (Mode 1)?
Nervt das nicht immer wieder hin-und her wechseln zu müssen?

Warum lernst Fläche nicht auf Mode4 um oder Heli auf Mode3? Dann brauchst nicht jedes Mal den Gasknüppel tauschen...
Bin ja ein "Mode3" Verfechter :-)

Da dürften dann doch einige Sender bereits rausfallen, wenn man die Gasknüppelfeder nicht einfach per Schraube manipulieren kann??? Aufschrauben ist ja nicht jedes Mal...


DX10T/DX18T:
Ich dachte die DX10 hatte nur die "einfache Klappantenne", keine Diversity??
Ist das bei der DX18T immer noch so oder hat die (ähnlich DX9/DX18.) Diversity nachgerüstet bekommen?


Also wenn Du schon auf der Suche nach einem "ordentlichen Sender" für einen 1.500€ Heli bist würde ich halt darauf achten dass dieser Sender "State-of-the-Art" ist :-)

Dazu würde für mich persönlich bsw. auch eine "anständige Telemetrie" gehören, d.h wo das Protokoll (Spec) vom Hersteller nach außen offen ist (veröffentlicht) und entsprechende auch zahlreiche 3rd-Party Sensoren angeboten werden (Jeti Duplex, MPX, etc.).

Wer sich "ewig / neu bindet" prüfe bitte vorab die Preise für Sensoren und Telemetrie-Empfänger!!

Wenn Du "diesen einen Sender" schließlich gefunden hast wirst Dank der technischen Gimmicks wohl kaum mehr nur allein ein 6-Kanal Modell (FBL Heli) fliegen wollen?
Da will man doch alle Sender-Raffinessen auch ausnutzen können? Was leider bei möglichen 12 Kanäle mit Devo 10 jetzt schon schwer fällt, wenn es nicht gerade ein 3Digi FBL System mit Real-Time Head PID Werte Tuning pro Kanal anbietet. Nicht alle FBLs bieten Parameter <-> Kanal Zuordnungen für ein (schnelles) Tuning an.

Gruß

Thomas
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (20. August 2016, 14:35)


Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

17

Samstag, 20. August 2016, 15:22



Oh, das ist aber ein seltenes Konzept :-)

Meinst Du Mode 1 oder Mode 4? 1x Gasknüppel links (Mode2) und 1x rechts (Mode 1)?
Nervt das nicht immer wieder hin-und her wechseln zu müssen?

ich glaube er fliegt so, wie ich vor ca. 2 Monaten (nach 20.000 Flügen) umgelernt hab 8)
Mode 2 aber Pitch wird gezogen (wie bei einem echten Heli) und nicht gedrückt :D


ich finde, für einen Scaleflieger (egal ob Groß oder Klein) einfach Pflicht - macht viel mehr Spaß :evil: :shine:
:prost:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

Kamelhaarsuppe

RCLine User

Wohnort: Ostseebereich Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

18

Samstag, 20. August 2016, 18:29

@Gerhard
Dei der 10t kannste beliebig alle 4 Modi umswitchen. Ich selbst bevorzuge Mode2.
Vorteil bei der Spektrum: Mit einem Inbusschlüssel kannst du die Raster des Gashebels (z.B. Links bei Mode2) beliebig einstellen bzw. lösen und dafür den rechten Knüppel in senkrechtachse "straffen" um z.B. Mode 1 zu erhalten. Also nix mit irgendwelchen Federn tauschen etc. Allgemein lassen sich alle Achsen nach belieben mechanisch einstellen.
Gruss
Tobi
**************************

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

19

Samstag, 20. August 2016, 19:46

@Gerhard
Dei der 10t kannste beliebig alle 4 Modi umswitchen. Ich selbst bevorzuge Mode2.
Vorteil bei der Spektrum: Mit einem Inbusschlüssel kannst du die Raster des Gashebels (z.B. Links bei Mode2) beliebig einstellen bzw. lösen und dafür den rechten Knüppel in senkrechtachse "straffen" um z.B. Mode 1 zu erhalten. Also nix mit irgendwelchen Federn tauschen etc. Allgemein lassen sich alle Achsen nach belieben mechanisch einstellen.

Das geht aber nicht nur bei Spektrum!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

Kamelhaarsuppe

RCLine User

Wohnort: Ostseebereich Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

20

Samstag, 20. August 2016, 22:10

Stimmt! Andere haben inzwischen nachgezogen.
Aber ohne einen Markenkampf -wie hier im Forum schon 1000x vorhanden- weiterführen zu wollen, sollte Gerhard sich besser von seinem Geschmack leiten lassen!

Sind wir mal ehrlich, alle aktuellen Marken-Funken >500EUR sind technisch doch auf der höhe der Zeit und sicher. Reine Geschmacks- und Habtikfrage.

Wer auf Grandiose Hall-Sensorik steht und das Nonplusultra sucht, sollte eh zur Weatronic BAT 64 greifen !!! Aber ob man damit besser Fliegen kann...... .
Gruss
Tobi
**************************