Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 15. April 2017, 18:56

Hallo grmpf,

ja, werde mich mal mit dem Graupner Service in Verbindung setzen müssen. Mein Thema (vor allem): RX-Updates (Prozedur will mir nicht klar werden, klappt manchmal, manchmal nicht) und Einstellungen zu K1 (Gas) und anderem, wie DualRate. Mit dem "Rest", soweit ich es brauche, komme ich irgendwie klar. Aber an manchen RX-Updates beiß ich mir die Zähne aus - vielleicht bin ich zu doof, vielleicht ist es nicht meine "Sprache". Das mit dem K1 will mir auch noch nicht in den Kopf. Ich verstehe, worum es dabei geht und grundsätzliches der Einstellung ist mir, unabhängig von der Funke, klar. Aber ich kapier nicht, wie das mit dem Teil zu machen ist, daß es am Ende stimmt. DualRate bekomme ich hin, aber ich möchte sicher sein, daß es so richtig ist.

Die Updates der TX hab ich hin bekommen. Das klappt immer. Die des einen GR-12L auch, bin nur nicht sicher, ob's gefunzt hat; dh ob es alles drauf ist. Und bei den beiden RXn GR-16 sowie der GR-24 klappt's gar nicht. Will noch einmal alles up-to-date haben (TX und alle RXe), begreifen, wie ich weitere RXe upgadeted bekomme (damit ich's alleine hin bekomme), dann steig ich aus bzw nutze das nur noch mit diesen Updates für evtl weitere RXe, friere den Zustand quasi ein. Bin der Meinung, man muß nicht jeden Spielkram mit machen.

Klar, K1 muß sein und stimmen. Das Vermalledeite: ich bin einer der Wenigen, die Mode 4 fliegen.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (15. April 2017, 19:06)


grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

42

Samstag, 15. April 2017, 19:52


Klar, K1 muß sein und stimmen. Das Vermalledeite: ich bin einer der Wenigen, die Mode 4 fliegen.

Von meiner Warte aus wüsste ich nicht, wo das Problem sein sollte. Allerdings fliege ich auch mit einem anderen Sender :nuts:
(OK, das war jetzt gemein. Sorry. Aber manchmal fällt es schwer, bei einer Steilvorlage zu widerstehen :O )
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

43

Samstag, 15. April 2017, 20:16

Hallo grmpf,

wie die Hamburger (und nicht nur die) bei so etwas, und Ähnlichem, sagen: alles gut.
Gruß, Jockel

44

Samstag, 15. April 2017, 20:19

as mit dem K1 will mir auch noch nicht in den Kopf.
Was willst du denn da überhaupt dran rum fummeln?
K1 ist immer eine Gasgerade von -100 bis + 100.
Kannst noch einen Sicherheitsschalter für ThrottleCut setzen. Dann ist der Motor immer aus, wenn der Schalter aktiv ist.

Du kannst diese Gerade genau so wie die Pitchgerade beim Heli nach belieben verändern.
Letztendlich erreichst du da aber eher sowas wie Expo auf Gas.
Habe selbst erst 1x daran was geändert, damit der Copter bei Knüppelmitte schwebt und nicht schon bei 1/3 Gas.

Aber ich kann dich beruhigen, Jeti programmiert ziemlich identisch wie Graupner. :evil:

Genau so DualRate, was gibt es da groß zu Kapieren?
Das kannst du 1x je Flugphase vergeben und dann nochmal auf Wunsch per Schalter zwei verschiedene Werte abrufen.
Dis Grafik zeigt dir doch sogar an was passiert.
Also alles keine Raumfahrttechnik...

Schon mal die Uhr mit dem Gasknüppel gestartet?
Vorher musst du aber noch einen logischen Schalter (K1) programmieren. Ui ganz schwierig. ;) Bring sie mit aufs UT und ich stell sie dir ein.

Empfänger updaten ist wirklich nicht so gut gelöst bei Graupner, gab es aber mal ein Video bei Youtube von Graupner dazu.

Dafür sind Sachen wie Servo Delay unglaublich gut gelöst.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »officejet« (15. April 2017, 20:28)


alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

45

Samstag, 15. April 2017, 20:27

Edit!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

46

Samstag, 15. April 2017, 20:29

Hallo officejet,

das hat mit "Sprache" zu tun. Obwohl alle mit mir Deutsch reden, kann ich den einen besser verstehen, als den anderen. Geht jedem so. Beim einen der, beim nächsten ein anderer.

DualRate, hatte ich auch geschrieben, ist weniger das Problem (war ein Beispiel), sondern dass mir manche Einstellerei nicht ganz klar ist - ist doch nicht schlimm, ärgere mich nur manchmal, wenn ich es dann schaffe, daß es nicht gleich gut ging.

Bei K1 geht es mir als reiner E-Flieger darum, daß ich Gasstellungen (am BL !) zwischen 70 und knapp unter Vollgas meiden möchte, also hier einen möglichst steilen Kurvenverlauf suche. Wie das zu machen wäre, ist mir klar, nur nicht so 100%ig, wie es mit der Graupner Anlage hin zu fummeln ist. Also soll der Gasknüppelweg nicht linear übertragen werden, sondern einen bestimmten kurvenverlauf haben. Das man normalerweise Gas 45° linear ansetzt, weiß ich auch, bin ja nicht blöd.
Gruß, Jockel

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

47

Samstag, 15. April 2017, 20:30

Du bist ein extremer Jammerer!



So eine Fernsteuerung (egal welches Fabrikat) zu programmieren ist doch kein Hexenwerk!



Du bist im richtigen Leben Programmierer?



Ich denke, deine Posts sind Fake!!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

48

Samstag, 15. April 2017, 20:32

Ich bin weder extrem, noch ein Jammerer.

Und wenn Dir das so klar ist, erklär es mir doch bitte so, daß ich es künftig im Schlaf kann - wäre prima.

Zum Rest will ich mich nicht äußern. Bin etwas erstaunt. wird man hier, wenn man mehrfach fragt, plötzlich beschimpft?
Gruß, Jockel

49

Samstag, 15. April 2017, 20:34

Bei K1 geht es mir als reiner E-Flieger darum, daß ich Gasstellungen (am BL !) zwischen 70 und knapp unter Vollgas meiden möchte,
Ja könnte man über K1 lösen.
Nur ich hab noch nie gehört das jemand nicht Vollgas geben will. Das macht man nur beim Heli damit der Governor noch Spielraum zum Regeln hat.
Bei Fliegern? Noch nie gehört, vielleicht solltest du mal anständiges Material kaufen. Gute Regler sind Teillastfest. Ich würde den Fehler da eher weniger an der Funke suchen. ==[]
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

50

Samstag, 15. April 2017, 20:35

Ich würde den Fehler da eher weniger an der Funke suchen. ==[]
Yes! :ok:
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

51

Samstag, 15. April 2017, 20:43

Hallo officejet,

hab auch nirgends geschrieben, daß ich nicht VOLLgas geben will, nur, daß ich den Knüppelweg von 70% bis knapp unter 100% (meinetwegen 95%) anders, als die üblichen 45° halten will. Das ist der Unterschied. Und bisher hat die Einstellung eines dazu nötigen Kurvenverlaufs, obwohl ich zig mal dazu angesetzt hatte, nicht geklappt. die Hin- und Hertipperei, Punkte setzen, aus Geraden Kurven machen usw, die dazu scheinbar gebraucht wird, ist mir nicht klar. Kann aber daran liegen, daß ich inzwischen mit ziemlichem Braß an das Ding gehe. Blockiere mich wohl selbst.
Gruß, Jockel

52

Samstag, 15. April 2017, 20:46

Hallo alfaroberto,

hab nicht gesagt, daß die Funke einen Fehler hat, nur, daß ich sie nicht verstehe.
Gruß, Jockel

53

Samstag, 15. April 2017, 20:48

Hallo officejet,

sind CC-HV-Regler schlecht? Wundert mich.
Gruß, Jockel

54

Samstag, 15. April 2017, 20:54

sind CC-HV-Regler schlecht?
Sind nicht schlecht, aber auch nicht der Überflieger.
Die erste Serie ist schon mal gerne abgebrannt, aber seit der V2 ist das kein Problem mehr.
Hab den ja selbst in der 160A Version im 800er Rex, aber der Governor ist halt etwas lahm und der Sanftanlauf könnte noch etwas sanfter sein.
Insgesamt kann man aber damit Leben.

Willst du damit Hotliner fliegen?
Weil in einem normalen Flächenmodell kannst ja schlecht mit 70% Gas landen.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

55

Samstag, 15. April 2017, 21:07

Hallo officejet,

dann besser solche von Hacker, Jeti, oder welche Fabrikate? Gebt mir bitte einen Tipp. Ich kauf bei wichtigen Sachen gern etwas Besseres. Muß nur nicht das Allerteuerste sein. Hoffe es gibt vielleicht auch Gutes etwas moderater im Preis. Regler sind, wenn billig gemacht, gern Anlaß für Ärger, das habe ich gelernt. BL auch. Aber muß es immer gleich der Rolls Royce sein? Die GTX-BL machen mir keinen schlechten Eindruck. Ok, es gibt sicher Bessere, aber sind die nötig / anzuraten? Weiß ja nicht, wie Du mit Heli-Fliegen mal angefangen hast. Möglich, daß Dir weniger passiert ist, auch möglich, daß Du schneller gelernt hast. Aber ganz ohne Schwächen? Verzeih, aber das kommt mir irgendwie zu schön vor, um wahr zu sein.

Bin niemandem böse, wenn er mal brummelt, auch alfaroberto nicht. Aber es ist doch einfacher, wenn man versucht, sich schnell wieder einzukriegen und sachlich weiter macht, oder aussteigt. Mach das hier nicht, um Euch zu ärgern, sondern um selbst etwas zu lernen. Vielleicht nicht immer gut, ok. Dann sagt mir bitte einfach, wie besser. Finde, ich hab eine Menge Dinge gelernt. Und das ist doch gut.


Mir ist, nach einigem Lehrgeld, klar geworden:

- wie Regler arbeiten und daß sie zwischen etwa 70% und knapp unter 100% so oft hin und her schalten müssen, daß dadurch Hitzprobleme entstehen können. Aber ich kenne mich (aus eigener Erfahrung, wie zB Ihr) noch nicht so aus, aus dem Stehgreif Regler A von B genau zu unterscheiden, seine Eigenarten zu kennen usw
- welche "Problemzonen" BL-Außenläufer haben können. Aber ich kenne auch hier noch lange nicht so viele, wie wahrscheinlich Ihr.
- welche "does and donts" LiPos haben können. Aber auch hier kenne ich noch lange nicht so viele fabrikate oder Eigenschaften bestimmter Fabrikate, wie Ihr.

Und zu allem Überfluss ist recht vieles im Elektroflug ein Kompromiß, so daß es einige Erfahrung braucht, um da stets jeweils genau zu wissen, an welchen Schräubchen man hier oder dort, in diesem speziellen Fall, zu drehen hat, damit das Beste dabei raus kommt. denke mal, da brauche ich noch ein paar Jahre.

Und Eines ist klar: Ihr werdet mir immer mindestens 3 Schritte voraus sein, auch in Jahren noch. Vielleicht wird irgendwann der Abstand etwas geringer, aber nie ganz. Ok, wieder gut?
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (15. April 2017, 21:23)


56

Samstag, 15. April 2017, 21:14

Jeti und Kontronik sind schon nicht schlecht. YGE kann man für Fläche auch empfehlen, für Heli nur bei externem Governor.
Der Castle spielt in etwa der Klasse der Roxxy Regler. Nicht schlecht, aber gibt besseres.

Angeblich sollen die Hobbywing ein Geheimtipp sein, habe aber selber noch keinen gehabt.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

57

Samstag, 15. April 2017, 21:22

Hallo officejet,

das war wirklich konkret und konstruktiv. Vielen dank, es hilft mir weiter.
Gruß, Jockel

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 25. April 2017, 18:14

Auch wenn die genannten Graupner-RC-Anlagen sicher Hardware-seitig ordentlich sind, sehe ich sie Software-seitig seit geraumer Zeit (zumindest die mx-Anlagen) als vorsintflutlichen Kram von programmier- technischem Steinzeit-Level.

Ich finde es KLASSE was Graupner macht!
Graupner Sender sind seit Jahren im kompletten Modellbaubereich vertreten.
So ist der Umstieg von einer MC-19 mit 40MHZ zu einer neuen z.B. MC 20 Hott ein KINDERSPIEL.
Man nimmt Kunden die Angst, sich in was NEUES finden zu müssen!

Klar hat die MC und MX Serie bestimmt nicht nur Vorteile, aber die Struktur ist einfach und übersichtlich.
Hat man einmal das System verstanden, dann klappt soweit auch alles.
Die Funktionsmodellbauer können aufatmen, denn auch alte Multinautbausteine lassen sich mit neuer Technik ansteuern
( z.B. mit der MC 20 Hott - kann man dies einfach einstellen und so auch ältere Funktionsmodelle schnell modernisieren )!

Für die meisten Anwendungen ist die Programmierung der MC und MX Serie ausreichend und schnell verständlich.




59

Freitag, 26. Mai 2017, 12:17

Ich muß Modellbauknaler zumindest soweit Recht geben, als auch ich bislang Graupner Funken zumindest als sehr zuverlässig und sauber gemacht kenne.

Die Schwierigkeiten, die ich mit der Umstellung ehemaliger, und zu heutigen anlagen im Vergleich recht einfach aufgebauten 35MHz und 40MHz Anlagen habe, liegen zwar zum einen an einer mE nicht sonderlich glücklichen Hand von Graupner in Sachen Bediener Umgebung der Funke, doch zum erheblichen Teil vielleicht auch an mir - die Logik will mir nicht recht in den Kopf. Diese innere Blockade bei mir ist wohl eine Ablehnungs-Haltung, die ich nur selbst lösen kann. Ich hoffe dabei auf Unterstützung durch Graupner, mir die ganze Sache etwas leichter machend. Das wäre sehr schön, und ich kann es in Kürze wohl endlich angehen. Freue mich schon darauf, die Funke dann endlich richtig nutzen zu können. Dabei brauche ich im Moment gar nicht viel Funktionen und denke, die Finessen der Anlage erst mit der Zeit zu erschließen. Das ist sicher auch gut so, denn zuviel auf einmal würde mich überfordern - mein armes Hirn ist eh schon mit viel zu viel belastet, gerade in jüngster Zeit. Keine Klage, nur eine Erklärung.

Die Horus interessiert mich trotzdem sehr, denn sie hat äußerlich genau das, was ich will. Ihr Preis ist für's Gebotene mE sehr gut. nur werde ich abwarten, ob sich mit einer Neuversion evtl Software-mäßigg noch etwas tut. Die Alternative für mich wäre eine Angebot zum Neukauf allein eines MZ-24Pro Senders mit all meinen GR-Empfänger kombinierbar. Bis zu diesem moment hoffe ich dann die Logik der mx-20 endlich intus zu haben.
Gruß, Jockel

60

Freitag, 26. Mai 2017, 12:39

Dir ist aber schon klar dass die Programmierlogik der Mz Serie eine ganze andere ist, als bei der Mx Serie?
Da wurde nochmal komplett neu Angefangen. Ist also eher nix für dein kleines Hirn, sonst ist es hinterher wieder der Hersteller schuld.
Du wärst bei Spektrum besser aufgehoben, wo man frei von jeglicher Entscheidungsgewalt ist und immer schön nach Anleitung abschreibt.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48