Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. Januar 2018, 11:48

Was ist das für ein Empfänger?

Hallo zusammen,

vor mir liegt ein 5(?) Kanal 40MHz Empfänger, den ich gerne benutzen würde. Nun wüsste ich nur gerne, wieviel Spannung er am Eingang (sw/rt) verkraften kann. Dass es eventuell ein 5-Kanal-Empfänger ist, reime ich mir aus den 5 weißen Leitungen als signalführend (?) zusammen.
Wer weiß den Hersteller, oder kann mit Daten weiterhelfen?
»HDN« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1050385.JPG
  • K1024_P1050386.JPG
  • K1024_P1050387.JPG
  • K1024_P1050388.JPG
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

2

Dienstag, 30. Januar 2018, 12:38

rein technisch hätt ich gesagt, dass er mindestens 3.4V am Eingang braucht (Single LiPo), vermutlich aber für 4 Zellen NiXX (also knapp 6V) ausgelegt ist.
Mit genauerer Kenntnis der Bauteilbezeichung für den Microcontroller auf der Unterseite und dem Baustein, der unter dem Quarz liegen muss, ließe sich das aber besser ermitteln.

Rot +, schwarz -, weiß Signale.

Volle Reichweite würde ich aber nicht erwarten.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:10

Hallo,

ich würde auf das Produkt eines Bastlers oder Kleinst-Herstellers tippen.
Dafür sprechen einige Punkte, nicht zuletzt die Handlötung und fehlende Kennzeichnung/Zulassung (früher FTZ, heute CE).
Seltsam auch eine anscheinend nicht vorhandene HF-Eingangs-Selektion (Bandfilter oder wenigstens Schwingkreis).

Ich würde es mal mit 4 NIcads bzw. ca. 5 V Betriebsspanung versuchen.
Praktischen Einsatz in Auto- oder höchstens Schiffsmodell.

Gruß,
Helmut

4

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:21

Helmut, weisste an was mir der erinnert?
An Jo Aichinger. Seine Layouts (auch fuer seinen 4 Kanal Empfaenger) waren damals sehr aehnlich in den Anfaengen.
Das ist leider schon lange her.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


5

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:35

Ja, der Empfänger ist wohl schon etwas älter. Ich hatte ihn für das kleine Beiboot einer Hermann Marwede (1:72) von Revell gekauft, der Bau ist dann aber irgendwann stehen geblieben. Jetzt wollte ich das Projekt doch endlich mal fertigstellen.... Soweit ich mich erinnern kann, war es damals wohl mit der kleinste 5K-Empfänger. Er hatte auch einen recht bekannten Namen, nur komme ich nicht darauf. Nach nochmaligem "meditieren": ein "PENTA"-Empfänger ist es, aus dem Hause MZK. Kein Reichweitenwunder, soll aber sauberst arbeiten (hoffe Ich). Die lange Antenne soll auf 5cm gekürzt werden können, so die Meinung im Nachbaruniversum. Mal sehen, ob ich das mit Lambda 1/2 noch kann..... Hier noch ein besseres Bild vom Empfänger. Meiner hat noch nicht einmal die Stiftleiste für die Servobuchsen.....
»HDN« hat folgendes Bild angehängt:
  • empfaenger-mzk-penta.jpg
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HDN« (30. Januar 2018, 17:59)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:38

Thomas,

ja, würde schon zur "Layout-Handschrift" von Jo passen.

Gruß,
Helmut

7

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:54

Helmut, schau mal den 4er an. ist alles in der Zip.
Der ist halt wohl noch deutlich aelter.
http://www.speedy-bl.de/empf.htm
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


8

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:58

Ja, der Empfänger ist wohl schon etwas älter. Ich hatte ihn für das kleine Beiboot einer Hermann Marwede (1:72) von Revell gekauft, der Bau ist dann aber irgendwann stehen geblieben. Jetzt wollte ich das Projekt doch endlich mal fertigstellen.... Soweit ich mich erinnern kann, war es damals wohl mit der kleinste 5K-Empfänger. Er hatte auch einen recht bekannten Namen, nur komme ich nicht darauf. Nach nochmaligem "meditieren": ein "PENTA"-Empfänger ist es, aus dem Hause MZK. Kein Reichweitenwunder, soll aber sauberst arbeiten (hoffe Ich). Die lange Antenne soll auf 5cm gekürzt werden können, so die Meinung im Nachbaruniversum. Mal sehen, ob ich das mit Lambda 1/2 noch kann.....

Jep. Schaut sehr aehnlich aus.
http://www.cnc-modellsport.de/product_in…products_id=702
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


10

Dienstag, 30. Januar 2018, 19:03

Danke an alle! Morgen schließe ich den Penta 5 superlight mal an 1S an, und sehe was passiert.
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter