Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. März 2019, 18:56

Beratung Fernsteuerung - welches System

Hallo liebe Forengemeinde,

ich bin mehr oder weniger neu hier, das ist mein erster Post mit diesem Account (alte Zugangsdaten leider weg ...). Ich bin daher mit den Regeln vertraut und möchte vorweg sagen, dass ich versucht habe die passende Antwort online sowie als auch hier im Forum zu finden. Leider bleiben noch einige Unsicherheiten ..

Zu meinem Anliegen. Ich betreibe Modellflug schon seit 20 Jahren, die letzten Jahre aber leider garnicht. Ich möchte das Hobby wieder aufleben lassen und meine 35Mhz Funke ablösen.
Vor einigen Jahren hatte ich mich mal bereits damit beschäftigt auf ein neues System zu aktualisien, damals wäre meine Entscheidung auf Spektrum gefallen. Heute bin ich mir da allerdings unsicher welches System / Standard es werden sollte.
Folgende Modelle besitze ich:
E-Flite Blade MSR und MSR X
paar Parkflyer
kleine Schaumwaffeln
Künftig möchte ich zusätzlich Drohnen über die Funke betreiben.
Folgend meine Anforderungen:

Ich möchte ein System, welches für Fortgeschrittene geeignet ist und kein Spielzeug.

Ich möchte maximal 200€ - plus minus ausgebenIch möchte nach Möglichkeit nicht Unmengen von Geld ausgeben um neue Empfänger zu kaufen, gerade deswegen weil meine Modelle bisher eher günstig sind.

Ich möchte Drohnen damit steuern, optional auch mit Übertragung von Telemetriedaten
optional wäre es cool wenn ich die Blade Helis auch über die neue Funke betreiben kann, aber dann führt kein Weg an Spektrum vorbei, oder?

Ich weiß, dass man für Qualität Geld ausgeben muss. Ich weiß auch, dass man bei der Fernbedienung nicht sparen sollte. Daher möchte ich auch keinen China-Kracher für 50€, hoffe aber dass man um die 200€ guten Gewissens einen Sender kaufen kann und damit lange Jahre Freude hat wie mit meiner 35Mhz Funke Graupner MC16/20.

Immer wieder habe ich von Sendern der Marke Frsky gelesen, ist das eines der besagten Chinaprodukte oder kann man das guten Gewissens kaufen? Gibt es innerhalb des Portfolios von Frsky auch noch wieder verschiedene Standards, sodass ich gewissen Empfänger nur mit gewissen Sendern steuern kann?
Ich benötige nicht unbedingt den passenden Sender für meine Anforderungen, gerne suche ich auch weiter selbst danach, ich bräuchte dann aber eine Empfehlung des entsprechenden Standards, also FASST, HOTT etc. Genial wäre ein Sender welche mehrere der Standards bedienen und mit unterschiedlichsten Empfängern kompatibel ist.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)
Viele Grüße
Daniel

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. März 2019, 19:12

Hallo Daniel,

wo ein Wille ist, führen viele Wege an Spektrum vorbei ......

Lies Dich doch mal bei Frsky mal ein - das könnte schon in die von Dir vorgegebenen Richtung gehen.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. März 2019, 20:09

Ach Roland,
ein klein wenig mehr Tiefe bitte. ;)

Immer wieder habe ich von Sendern der Marke Frsky gelesen, ist das eines der besagten Chinaprodukte oder kann man das guten Gewissens kaufen? Gibt es innerhalb des Portfolios von Frsky auch noch wieder verschiedene Standards, sodass ich gewissen Empfänger nur mit gewissen Sendern steuern kann?
Hi Daniel,
FrSky-Sender, Empfänger und die Gehäuse dazu werden wohl ebenso in China gefertigt,
wie die Hardware von anderen Herstellern auch.
Unterschied: Die Einstellsoftware wird bei FrSky von einer Community gepflegt -> OpenTX.
Daher bezahlt man hier nur die Steuerhardware, Gehäuse und ein Sendemodul mit natürlich propietärem Protokoll.
Die Modelleinstellsoftware bedarf eines anderen Verständnisses und etwas Einarbeitung,
bietet aber wesentlich mehr Möglichkeiten, als bei anderen Herstellern geboten wird.
Kompliziert ist das nicht, nur andere, freie und ungebundene Programmierphylosophie.
Das betrifft zB physische und logische Schalter, Abhängigkeitsabfragen, Mischer, Telemetrie usw usw

FrSky fertigt auch Empfänger für andere Sendeprotokolle (zB FASST), die sind natürlich nicht kompatibel.
Beim Sendeprotokoll der einzelnen Hersteller hört nämlich die Freundschaft und die Kompatibilität auf :D

Grad Spektrum ist auch nicht so meins. Da bin ich ganz bei Roland. Spektrum bietet wenig Flexibilität.
Für Einsteiger OK... - für Dich vermutlich nicht.

mMn bekommst Du bei FrSky für Dein Budget den besten Gegenwert.
Die Einstellsoftware kann man unter og Link runterladen und alle Funktionen am PC testen.
Die Handbücher von Helmut R. (in deutsch) sind auch hilfreich. Alles erstmal kostenfrei. Dann entscheiden...

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. März 2019, 20:16

Aber Eddy,

ich bin doch Spektrum Jünger :)

Daher kann ich zu Spektrum viel sagen, weil ich das auch kenne und nutze.
( Spektrum kann sehr viel mehr wie ich je nutzen werde ! Aber ich fliege auch keine Kopter - von daher....)

Zur FrSky halte ich mich daher eher zurück.

So, jetzt aber die Gersten-Kalt-Schale raus - hoffentlich sind noch genug Chips im Haus :) :)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. März 2019, 07:40

Hallo Daniel,

da Du Modelle von HorizonHobby betreibst, dann ist der erste Gedanke natürlich Spektrum, was an sich nicht falsch ist.
Die Spektrum-Sender tun auch,was sie sollen. Ob das unbedingt das ist, was man will, ist eine andere Sache. :tongue:
Da Du von selbst schon die Frsky-Sender entdeckt hast, kann ich Dir eigentlich nur dazu raten. Ein Vorteil der Sender ist, dass man hier noch ein weitres Sendemodul einbauen kann, z.B. ein Spektrum-Modul (z.B. aus einem ausgeschlachteten Schmalspursender DX4/5) oder ein Multiprotokoll-Modul aus China. Damit kannst Du dann auch die HH-Modelle fliegen, natürlich ohne die Telemetrie.
Aber da die Frsky-Empfänger eh sehr günstig sind und über Telemetrie-Möglichkeit verfügen, wird es dann es so laufen, dass das Spektrum-Protokoll nur für die kleine Winzlinge verwendet wird und alle größeren Modell mit frsky fliegen. So ist es zumindest bei mir gelaufen.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

kabu

RCLine User

Wohnort: Cuxhaven

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. März 2019, 07:41

Ich bin mit meiner Taranis und einem Multiprotokoll Modul
Sehr zufrieden.
Taranis selbst läuft mit frsky und mit dem Modul
Kann man mit angepasster software Blade usw steuern..
Die Open TX Software hat es aber auch in sich.
Dadurch daß sie so umfangreich ist.
Ist sie auch nicht für jedermann Anwenderfreundlich.
--------------
Gruß Kai.

7

Dienstag, 26. März 2019, 09:15

Hi zusammen,

vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Die Tendenz geht ja ganz klar in Richtigung FrSky :)
Mich würde interessieren wie das mit dem Multiprotokoll Modul funktioniert, benöte ich eine extra Software pro Protokoll, oder funktioniert es so, dass ich die verschiedenen Empfänger der anderen Hersteller parallel betreiben kann, ohne jedes mal die Firmware zu flashen?

Letztendlich ist das auch nur ein Nice-To-Have, wenn ich die Blades weiterhin über die extra Funke steuer wäre das auch kein Problem.

Diese Möglichkeit der Erweiterung für weitere Module oder Multiprotokoll, bieten das alle Funken von FrSky oder nur bestimmte?
Wenn ich mit anderen Leuten Fliege, muss ich mich abstimmen bzgl. Frequenzen oder Kanälen und ist die Anzahl der gleichzeitig betreibaren Modelle begrenzt? Gibt nach meinem Verständnis verschiedene Sender wo man nur vier verschiedene Modelle gleichzeitig betreiben kann.

Und zu guter Letzt, wie ist die Reichweite von den Taranis Funken? Aus den 35Mhz Zeiten kenne ich es noch, dass die Reichweite eher durch die Sichtweite begrenzt ist, ist das jetzt auch noch so?

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Gruß Daniel

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. März 2019, 09:28

Hi,

das Multiprotokoll-Modul ist eine einfache Sache. Es wird von der OpenTX-Software voll unterstützt und Du wählst in den Modell-Einstellungen einfach aus, dass das zusätzliche, "externe" Modul genutzt werden soll und welches Protokoll Du verwenden willst. Fertig.

Reichweite ist bei Frsky auch kein Problem. Da gibt es auch verschiedene test-/Messberichte aber im Wesentlichen gilt, wie auch für die anderen hersteller im GHz-Bereich, die gleiche Aussage wie bei RollsRoyce zur Motorleistung ihrer Autos: "ausreichend". :) Entscheidend ist da eher die korrekte Positionierung der Antennen im Modell, aber das haben auch alle Hersteller gemeinsam.
Und einer der Vorteile der GHz-Technik ist, dass Du Dich nicht mit anderen Piloten bzgl Frequenzen abstimmen musst, egal ob sie die gleiche Marke fliegen oder eine andere. Jeder Empfänger wird an "seinen" Sender gebunden. Danach hört er nur noch auf diesen. Bei Flugveranstaltungen wurden da auch schon mal mehrere Duzend Modelle gleichzeitig geflogen und vorbereitet, ohne Probleme.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

9

Dienstag, 26. März 2019, 12:11

Schau dir OpenTx erst mal genau an, bevor du Nachher die Krise bekommst. ;)

Spektrum nutzt dir auch nix mehr, da du alte DSM2 Modelle hast und die aktuellen Spektrumsender dies nicht mehr Unterstützen.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. März 2019, 12:14

Zitat

Folgende Modelle besitze ich:
E-Flite Blade MSR und MSR X


Dann gleich mal eine Warnung vorab:
Ältere Blade Modelle können oft nur DSM2.
Bei den UMX Fliegern hab ich es nicht verfolgt. Kommt evtl. auf das Alter / Jahrgang an.

So gesehen bsw. am Blade 120SR (von 2012), wo erst ein Platinentausch (neueres Modell 2013) eine neue Version erhielt und damit DSMx konnte.
Die alten MCPX V1/V2 können auch nur DSM2 und sind damit nicht mit neueren Spektrum DSMx Sendern nach 2015 kompatibel (Neuware von HH, es gab anfangs sicher teils auch Alt-Lagerware im Händlerbestand die noch DSM2 konnten)!!!

Da ist so mancher Kunde mit seiner neuen DX9 Black oder DX6G3 wieder unverrichteter Dinge ratlos aus dem Modellbauladen gegangen.


Die China 4-in-1 Multi Protokoll Adapter werden auch DSM2 können.
Die HF-Module u. Chips werden bsw. bei DeviationTX direkt (seriell) von der Firmware aus angesteuert (FrSkyX).
Bei der Taranis ist der ganze Protokoll Code im HF-Adaptor, denn man per USB akutalisieren kann und der von OpenTX dann (seriell/ppm whatever) angesteuert wird.
Meines Wissens nach gibt es noch keine FrSky EU-LBT Protokoll Code Reverse Engineering Implementierung bei DeviationTX.

Kannst dann mit Jumper T8SG, Devo10/8s, Taranis 9xd/Q X7(s) ansteuern.

..(...)..

Wenn Du Interesse an einem FrSky Sender hast:
EU Händler wie EngelMT (Modellbau+Technik) wäre vorteilhaft, weil da gibt es CE + Konformitätserklärung (EU-LBT Frksky HF Modul) on-top.
Bei Direkt-Lieferung aus China dürfte Dir von einem EU Distributor/DE-Händler (wegen Import) dann aber die passende KE dazu fehlen.
Sollte man bei der Sender Preisdifferenz schon berücksichtigen und dass man nicht im Regen steht.
Immerhin gibt es Ersatzteile extra.

Das wäre dann bei Frsky Sendern auch der Vorteil dass die selbst ein HF-Modul intern verbaut haben (EU-LBT ETSI EU-kompatibel) und man nicht auf externes Gefrickel angewiesen ist.
Mit dem externen Multiprotokoll Modul kann man aber bsw. XK K110 Heli (Futaba S-Fhss) oder TinyWhoop Quads (Dsmx, Bayang, Hubsan, etc.) fliegen.

Gruß
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. März 2019, 14:01

Künftig möchte ich zusätzlich Drohnen über die Funke betreiben.


Naja, da gibt es aber ziemlich viel zwischen Apfel und Birne in allen erdenklichen Größen!

Also die Inductrix Clone (Boldclash, BetaFPV) / TinyWhoops mit dem FC u. der Silverware/NFE Firmware (z.B BetaFPV Lite, AlienWhoop ZER0) basieren jedenfalls auf dem Bayang Protocol, falls Du nächsten Winter auch mal in diese Richtung für Indoor gehen möchtest.

Bayang unterstützt beim Quad auch bi-direktionale Telemetrie, was mit dem notwendigen NRF24L01 HF-Modul ausgelesen werden kann.
Dann sollte es auch mit der Akkuspannung oder OSD klappen....ca. Mai-Juni weiß ich dazu vermutlich mehr wenn das 4-in-1 Modul eingetroffen ist und ich testen konnte.



Ich weiß, dass man für Qualität Geld ausgeben muss. Ich weiß auch, dass man bei der Fernbedienung nicht sparen sollte. Daher möchte ich auch keinen China-Kracher für 50€, hoffe aber dass man um die 200€ guten Gewissens einen Sender kaufen kann und damit lange Jahre Freude hat wie mit meiner 35Mhz Funke Graupner MC16/20.


Naja, sag das mal den Marketing Abteilungen.
Die bringen doch alle 1-2 Jahre ständig was Neues heraus.
Wer glaubt er könne sich heute für die nächsten 5-10 Jahre einen Sender zulegen der wird meist eines Besseren belehrt.

Die Piloten Anforderungen an die Firmware Features wechseln ja auch mit den Fliegern.


Eine Graupner MZ12Pro kann jetzt plötzlich auch bsw. 12 Kanäle, obwohl das Kanal-Konzept bei der MX Reihe vorher ein anderes war.

Hier eine Sender Vergleichstabelle aus dem RCN Wiki: http://wiki.rc-network.de/index.php/Grun…rgleichstabelle

Gerade bei Spektrum verliert man schneller den Überblick weil die ständig was Neues / Abgespecktes heraushaun.
Alles DX18/DX9 neuere 2nd Edition Airware mit vom Funktionsumfang unterstufigen Sendern Dx6, DX6e, DX8G2, DX8e, etc.
Dx6G2, DX6G3 (Diversity Antenne), DX7 (schwarz, keine Diversity, EOL), DX8G2 (Diversity)....jetzt die Serien mit dem "e" am Ende.
Nach der DX7s (silber) die parallel zur DX8G1 (silber) mit der 1st Edition Airware vor ein paar Jahren noch aktuell war kräht heute doch längst niemand mehr....da kann eine Dx6G2/G3 mit dem 3-Stufen Flugzustandsschalter ja schon mehr als der 2-stufige F-Mode Schalter bei der Dx7s!

Das will also wirklich gut überlegt sein ob man sich wirklich vom Marketing auf eine DX6 mit nur 6 Kanälen festnageln lassen mag (z.B 4-Klappen Segler, Heli FBL u. 7. Kanal für Bankumschaltung/Rescue, Real-Time Tuning, etc.).


Der Witz dabei:
Ein Walkera Devo10 China "Kracher" kann von der OpenSource Firmware DeviationTX und Programmierung wesentlich mehr als eine alte (silberne) Spektrum DX8G1 Airware (völlig freie freie Kanal/Geberzuordnung, nahezu unendlich viele Mischer, virtuelle Kanäle mit Mischern als Source von CH1-8 Servokanälen als Eingang und deren konfigurierten Mischern).
Ich habe/hatte beide.

Bei der Jumper kommt ein neuer Sender der größere Display- und Gehäusemaße hat und natürlich wie die Vorgänger T8SG/T12 das externe 4-in-1 HF Multi-Protocol Modul gleich mitbringt.
Aber die basteln an ihrer eigenen JumperTX Firmware und soweit ich das mitbekommen habe kann man nicht einfach OpenTX auf dieser Senderreihe flaschen.
Die Jumper T8SG V2 (sieht bisserl P*r*o aus mit dem krassen gelb) basiert noch auf der DeviationTX Firmware.
Aber die obigen zwei Schalter sind - laut Reviews - schon bisserl (zu) nahe an den Knüppeln...der Sender hat halt nicht die gleichen Ausmaße der "vollwertigen" anderen Herstellersender.
Die Vorgänger sind vielleicht eher als Zweitsender gut für das "Klein Hubi/Quad/UMX Flieger Zeugs" zu gebrauchen wenn man Daumenflieger ist.


Also ich bin mit der Devo10 jedenfalls bisher sehr zufrieden.
Fliege halt meist Spektrum Dsmx.
Für den XK K110 mußte ich mit dem Robbe NineEagles S-FHSS Modul (PPM, DSC Trainer Buchse) bisserl basteln.

Prompt bin ich - warum auch immer - in einen CH5 (GEAR/GYRO) +- Bug gelaufen, wo der auch immer herkommt (ggf. Zusammenspiel PPM, S-FHSS Modul oder doch die V977V5 Platine).
Wertebereich 3G vs 6G Mode ist von den Vorzeichen bei mir gegenseitig vertauscht; hab jetzt quasi 1,5 Tage das mechanische CP Heli Setup falsch bisserl angegangen :(

..(...)..

Wenn Du FrSkyX mit EU-LBT verwenden willst würde ich mir einen reinen FrSky Sender (Taranis) anschaffen.
Ich habe auch gesehen dass es zwischenzeitlich recht kleine FrSky Empfänger incl. Telemetrie gibt.
Das vermisse ich bisserl bei Spektrum (insbesondere die fehlende Akku Spannung; mit dem FlightLog Holds/FrameLosses kann ich bei dem Micro Zeugs nicht ganz so viel anfangen).

Beim Preis von den Frsky Empfängern incl. Telemetrie an Board braucht man m.E. nicht sonderlich lange zu überlegen wenn man das mit Spektrum (RX ohne Telemetrie, +TM1000 bzw. All-In "T" Empfänger) vergleicht.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (26. März 2019, 14:13)


grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. März 2019, 14:24

Schau dir OpenTx erst mal genau an, bevor du Nachher die Krise bekommst. ;)

Das wunderschöne dabei ist, man kann OpenTX tatsächlich in Ruhe kostenlos vorab testen und schauen, ob es einem liegt oder nicht.
Bei allen anderen Herstellern bleibt nur, das Handbuch runterzuladen, versuchen anhand diesem das Konzept theoretisch zu verstehen, einen Sender kaufen und dann hoffen, dass Theorie und Praxis übereinstimmen.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 26. März 2019, 16:44

Hallo,

unter euren Empfehlungen vermisse ich 3 Firmen:

Jeti
hat sich insbesondere unter Experten einen guten Ruf erarbeitet. Leider kenne ich mich im Detail da nicht aus...

MULTIPLEX
ist ein traditionsreicher deutscher Hersteller, der Sender und Empfänger immer noch in Deutschland entwickelt und fertigt. Die Servoentwicklung/fertigung wurde eingestellt: alle Servos kommen seit etwa 1-2 Jahrem von Hitec (Korea). Da gibt es ein Riesen-Programm, von "Micros" bis zum Hochleistungs-Industrieservo.
Irgendwann im Leben einer RC-Anlage -früher oder später- kommt der "Servicefall". MULTIPLEX genießt darin einen sehr guten Ruf und hat imho die Nase vorn. MULTIPLEX ist auch -zusammen mit Hitec- auf dem Weg zur professionellen Technik (Drohnen).

Graupner/SJ
Obwohl die Hardware auch aus "Fernost" kommt, hat die traditionelle Marke "Graupner" immer noch ihre Anziehungskraft; sowohl im Fachhandel, als auch bei den Endkunden. Graupner/SJ dürfte Stückzahl-mäßig die höchste Verbreitung haben und ist auf prakt. allen Modellflugplätzen zu finden. Das hat den Vorteil, daß man mit den Kollegen "kompatibel" ist (Erfahrungen, Lehrer/Schüler-Betrieb, Teile-Tausch u.a.m. ...).


Gruß,
Helmut

14

Dienstag, 26. März 2019, 17:07

Nun ja Helmut,
die ersten beiden decken sich nicht mit den Preisvorstellungen.
Viele werden erst hinterher schlauer ;)

Zweigleisig fahren ist n.m. E. nicht so prickelnd.
Irgendwas ist dann ja immer in der 2.Reihe und dann alsbald auch auf dem Abstellgleis.

Bei solchen "Beratungen" wird leider immer zu viel Focus auf den Sender gelegt, ohne die Peripherie mit zu betrachten.
Aber als MPX Kunde würde ich bei dem geplanten Budget ernsthaft die Graupner MZ 12 Pro ins Auge fassen.
Das Teil hat echte 12 Kanäle und die gesamte Peripherie ist bei Graupner gut aufgestellt.
bis bald Maik

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. März 2019, 04:23

Hallo Daniel,

Daher möchte ich auch keinen China-Kracher für 50€, hoffe aber dass man um die 200€ guten Gewissens einen Sender kaufen kann und damit lange Jahre Freude hat wie mit meiner 35Mhz Funke Graupner MC16/20.


Ob ein 200€ Sender (außer einer Taranis) wirklich mehr als Deine MC16/20 können ist erstmal fraglich.
Bei Spektrum müßte dies für deren untere Senderreihe Dx6G3/Dx6e eher nicht zutreffen.
Prüfe ganz genau ob es bsw. eine "absolute Servowegbegrenzung (abs. Servo Travel) in der Airware als 0815 Menü gibt.

https://www.spektrumrc.com/Content/Media…_Comparison.pdf

Unter einer DX9 (DX8G2) dürfte sich bei Spektrum ein Einstieg womöglich eher schwierig gestalten bzw. ich würde es eher nicht empfehlen.


..(...)..

Hättest den Thread auf RC-Network gepostet dann würde man Dir ggf. raten einfach den bestehenden Sender auf 2.4Ghz per Modul umzurüsten.
Ich müßte nochmal den jenen RCN Fernsteuertechnik Thread heraussuchen aber da wurde zuletzt der Ratschlag zum "Alt-Sender" von einem Graupner Erfahrenen gegeben einfach auf Graupner HOTT Protokoll incl. Telemetrie umrüsten, falls das bei Deiner geht.

Soweit ich weiß hatte die Graupner MC20 sowie MX16/MX20 (also nicht die MZ SJ Reihe) bereits zusätzlich das Spektrum Protokoll implementiert.
Man mußte lediglich ein Spektrum HF Modul einer DX4e/DX5e (RTF MLP4/6 Reihe weiß ich leider nicht) ausschlachten und mit Spannungswandler extern anschließen; zur SJ Reihe hab ich das noch nicht gelesen dass das weiterhin unterstützt wird.

Dann wäre das Thema Spektrum Protokoll schonmal erschlagen und Du brauchst nicht unbedingt ein externes (JR) 4-in-1 Multi-Protokoll Modul wenn Du außer Spektrum DSM sonst kein anderes Protokoll wie Futaba S-FHSS (XK K110/K130 Helis oder XK Flieger), SLT oder NineEagles/Bayang/Hubsan benötigst.

Was willste denn überhaupt haben? Handsender oder Pultsender?

Gruß
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (27. März 2019, 11:35)