Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 2. August 2019, 14:59

Futaba R617FS gebraten :/ - Schutzdiode brücken?

Hallo Liebe Bastler und Frickler :)

Ich hätte eine Frage zum Futaba FASST Empfänger R617FS.
Undzwar habe ich vor längerer Zeit jenigen leider im Halbschlaf an einen 3s Lipo angeschlossen, was er natürlich mit einem lauten Knall, also einer geschrotteten Schutzdiode quittierte.
Meine Frage nun: welche Diode - in SMD Bauform - kann ich da am besten verwenden um ihm wieder Leben einzuhauchen, bzw ist brücken eine Alternative?



Liebe Grüße aus Braunschweig
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nAjss« (2. August 2019, 15:08)


2

Freitag, 2. August 2019, 16:05

wenn Du die Bilder hier hochlädst, hab ich auch eine Chance, was zu erkennen.

Und nicht alles Schwarze mit weißem Balken ist eine Diode ;)
Eventuell hilft auch das im Nachbarforum weiter
http://www.rcuniverse.com/forum/rc-radio….html?styleid=7

3

Freitag, 2. August 2019, 16:34

Stimmt, mag auch ein Kondensator sein. Ich bin was analog angeht nicht wirklich fit ??? Falls jemand weiß wie man das Gerät wieder flott bekommt wäre ich sehr dankbar. :prost: :applause: Wie meinst du das mit den Bildern? Direkt im Post kann ich nur einen Link einfügen, daher auch der upload bei bilder-up... Ist doch aber wunderbar zu erkennen oder?

Noch ein Versuch: :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nAjss« (2. August 2019, 18:40)


4

Freitag, 2. August 2019, 21:03

Das hat nicht funktioniert. ???
Irgendjemand einen Vorschlag?




5

Freitag, 2. August 2019, 21:05

bevor Du Bauteile bestellst, kannst Du den Kondensator mal ablöten. Der dient nur als Eingangspuffer zum Filtern von Spannungseinbrüchen bei vielen Servos.
Wenn dann der Empfänger noch tut, hast Du Glück gehabt. Möglicherweise hats den Längsregler aber auch zerlegt. Der verträgt max.12V, ein voller LiPo hat 12,6V...

Der Kondensator ist ein 47uF/10V Tantal, gibts u.a. bei Reichelt, Conrad oder anderen Läden. Die Bauform ist vermutlich C ( T491B 47U 10 oder TPS 6032 47/16) oder D ( SMD TAN.47/10) musst Du aber nochmal nachmessen, was auf das Lötpad passt. Kannst auch 16V nehmen, wenn Du was passendes findest.

Bilder hochladen kannst Du über den Reiter Dateianhänge machen (allerdings ist die Filrgröße begrenzt), dann werden sie hier hochgeladen und bleiben auch später noch sichtbar. Nicht jede Firewall lässt alle Dienste durch ;) und nicht jeder Dienst währt ewig.

6

Freitag, 2. August 2019, 21:10

knapp aneinander vorbei.

Der Regler ist XC6201P332PR, bei Farnell, Mouser, Digikey gewerblich zu haben. Ob privat, weiß ich jetzt nicht.
Und wenns ganz dumm lief, hat der die 12V durchgelassen, dann ist der Rest....

PS: putz nochmal gründlich durch z.B. mit Leiterplattenreiniger LR von Kontakt Chemie. Spiritus und Wattestäbchen geht auch, evtl. noch ein Borstenpinsel, wenn der Spiritus nicht alles anlöst.
»e-beaver« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot_20190802-211200~2.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-beaver« (2. August 2019, 21:18)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. August 2019, 21:32

Hallo Jan,

wie verhält sich der Empfänger jetzt, wenn du ihn an eine richtige Stromquelle (ca 5 V) anschließt ? Kurzschluß, oder funktioniert er einfach nicht mehr ?

Das Teil links unten im Bild ist ein (Tantal-)Kondensator; der ist in jedem Fall über den Jordan und muß ersetzt werden. Das Teil direkt darüber in einigem Abstand (und mit 5 Beinchen) ist ein Stabi für (vermutlich) 3,3 V, die für den Mikrocontroller gebraucht werden. Falls der auch defekt ist (fraglich) und der µC hat die 12 V abgekriegt, dann ist der Empfänger definitiv Schrott.
Vielleicht ist der Stabi (und der µC) aber auch noch ok und "nur" der Ausgangstreiber-IC ist kaputt (das Teil mit den vielen Beinchen etwas links von der Mitte oberhalb der Ausgänge).
Da sollte ein Fachmann ran....


Gruß,
Helmut

PS
Wenn ich deine "Lötarbeit" im Bild von post #6 sehe, bekomme ich größte Bedenken, daß du den Empfänger selbst reparieren kannst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (2. August 2019, 21:43)


8

Samstag, 3. August 2019, 12:57

Vielen Dank für die Erklärungen. Hab den Reiter für die Zukunft gefunden.

Aktuell tut der Empfänger einfach gar nichts. Led aus und Netzteil zeigt nur die 0,01A an, die es auch ohne Last anzeigt / kein Kurzschluss.
Jedes mal wenn ich ein Servo anstecke springt das ein wenig. Weiß ja nicht ob das ein gutes oder schlechtes oder überhaupt kein Zeichen ist.

Schönere Lötarbeit gibt es sicher. :angel:
Durchgeputzt wird hinterher auch nochmal.

EDIT: Aktuell lässt der Regler nur 1,58V durch. Habe testweise mal 3v3 angelegt und siehe da, die LED tut's schon mal :)
Ich habe hier noch ein Tütchen AMS 1117 3.3 1046 liegen. Tut es der nicht auch?

EDIT: Mist, von meiner Seite kann das Thema geschlossen werden.
Ich habe beim bind-Test festgestellt, dass das HF-Modul im Sender gar nicht arbeitet. Beide LEDs dauerhaft aus. Selbst beim low-power Mode/range test.

Trotzdem Danke :w

Grüße Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »nAjss« (3. August 2019, 16:23)