1

Freitag, 24. Juli 2020, 19:01

Anfänger - 27MHz Sender/Empfänger welches Quarzpaar kann ich verwenden?

Hallo,
ich habe ein RC-Modellauto bekommen. Der Empfänger ist ein Wind Hobby Empfänger. Dort steckt ein Quarz drin mit folgender Aufschrift : AM 27,095MHz R-06.

Von dort aus geht es zu einem Servo für die Lenkung sowie einem EZRUN-S10 RTR für den Motor.
Die Fernbedienung hat einen Quarz mit der Aufschrift AM 24 TX 27,195.
Ich weiß lediglich das es Sender- und Empfängerquarze gibt und es eine AM und FM Modulation gibt.
Woher weiß man welche Modulationsart der Empfänger bzw der Sender kann?
Muss es auf beiden Seiten nur gleich sein? Kann ich mir nicht vorstellen.
Die Kombination aus meinen Quarzen funktioniert wahrscheinlich nicht, weil die Frequenzen unterschiedlich sind, oder?
Kann ich mir ein Quarzpaar im 27MHz Bereich mit Modulationsart AM kaufen und in Sender und Empfänger einstecken? Geht das einfach so, oder ist da etwas zu beachten?
Vielen Dank
Gruß
Michael

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Juli 2020, 19:29

Hi Michael,
a) die Empfangsfrequenz liegt immer 455MHz unter der Sendefrequenz
b) für den Preis eines Quarzpaares bekommst Du wahrscheinlich schon fast eine 2,4GHz Car-Fernsteuerung.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. Juli 2020, 19:40

Hallo,

Zitat

die Empfangsfrequenz liegt immer 455MHz unter der Sendefrequenz

Kleine Korrektur dazu: 455 kHz ( =0,455MHz)

Gruß,
Helmut

4

Freitag, 24. Juli 2020, 20:38

Hi Eddy,
da hast du wahrscheinlich recht mit der 2,4GHz Funke. Für 25€ gibt es schon bei Conrad ein Sender-Empfänger Kit.
Es interessiert mich aber trotzdem:
Woher weiß man welche Modulationsart der Empfänger bzw der Sender kann?
Oder muss es nur auf beiden Seiten gleich sein?
Kann ich mir ein Quarzpaar im 27MHz Bereich mit Modulationsart AM kaufen
und in Sender und Empfänger einstecken? Geht das einfach so, oder ist
da etwas zu beachten?
Danke

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Juli 2020, 21:15

Nochmal ich....

In einem uralten (1978 ) MULTIPLEX-Katalog hab' ich eine Quarztabelle gefunden und eingescannt; s. Anhang. Ist leider schlecht lesbar (schwarz auf dunkelbraun), da hat damals der Katalogdesigner gepennt.

Der Senderquarz AM 24 TX 27,195 ist Kanal 24, der Empfängerquarz dazu wäre 26.740 MHz.

27.095 ist ein Senderquarz ( ! ), Kanal 14.

Und es ist AM, steht ja auch schon in deinem post beim Senderquarz. Für eine "Autoles-Fernsteuerung" hätte kaum jemand FM verwendet, da die Technik dafür (vor allem im Sender) wesentlich aufwendiger und teuerer ist. Was Eddy zu den Kosten sagt, stimmt leider. Da diese "alten" Quarze kaum noch oder garnicht mehr gefertigt werden, sind sie teuer. Vielleicht hat irgendein Händler noch einen rumliegen. Alternativ wäre auch noch ein anderes Quarzpaar gem. Tabelle.


Gruß,
Helmut
»haschenk« hat folgendes Bild angehängt:
  • Quarztabelle 27 MHz.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (24. Juli 2020, 21:21)


Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. Juli 2020, 07:05

AM = Amplitudenmodulation
FM = Frequenzmodulation
SSB = Single Side Band
PCM = Puls Code Modulation
PPM = Puls Positin Modulation
PWM = Puls Wide Modulation

Ach ja, dann gibt's auch noch Morsen und Flaggen-Wedeln :)

AM ist sehr störungsanfällig!


Leo
Trollfilter: Ein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dante« (25. Juli 2020, 07:13)


7

Samstag, 25. Juli 2020, 13:43

Danke Helmut,
ich habe mir jetzt für 5€ ein Quarzpaar bestellt. Es passt von den Werten in deine Tabelle. Bin mal gespannt ob es funktioniert.
Gruß
Michael

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Juli 2020, 10:07

Ich würde das nicht verwenden, denn wenn du einen wildgewordenen CB Funker in der Gegend hast wird das kein Spaß!
Die Frequenz der Anlage liegt mitten im 11m Band!

Lieber 2,4GHz und gut ist :ok:
@Dante Morsen ist CW :D
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. Juli 2020, 16:12

Hallo Jan,

es geht hier um die Steuerung eines Modellautos; und vermutlich (!) ist dies kein 1:8 Verbrenner-Bolide.
Sowas steuert man über eine Entfernung von 50 bis max. 100 m; da sehe ich kein Risiko.

Gruß,
Helmut

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. Juli 2020, 20:43

Ich würde das nicht verwenden, denn wenn du einen wildgewordenen CB Funker in der Gegend hast wird das kein Spaß!

CB-Funk? Heißt das heute nicht WhatsApp?

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 26. Juli 2020, 23:27

CB Funk ist hier noch gut vertreten ;)
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


12

Montag, 27. Juli 2020, 12:16

der Senderquarz muss zum Sender passen, da gibt es am meisten Probleme mit der Anpassung an die Schaltung. Und da wurden auch gerne Oberschwinger eingesetzt (siehe halbe Frequenz für den Sender in der Tabelle oben).

Beim Empfänger wird in der Regel Superhet-Technik eingesetzt, da geht es "nur" darum, eine passende Referenzfrequenz zu erzeugen. Da gehen übrigens auch beim FM-Empfänger ein AM-Quarz, wenn er diesselbe Zwischenfrequenz (üblich 455kHz, gab aber auch Exoten mit 450 und 460kHz) hat.

Wenn der K24 Quarz im Sender noch in Ordnung ist, reicht ein K24 Empfängerquarz - sind aber auch rar geworden ...

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. Juli 2020, 00:54

Hallo,

alle Quarze für Modellfernsteuerungen waren/sind Obertonschwinger; 3. Oberton, Serienresonanz.

Mit der halben Frequenz bei den FM-Senderquarzen hat es aber eine andere Bewandnis:
Bei FM wird die Frequenz verändert ("moduliert"). Das macht man durch "Ziehen" der Quarzfrequenz mit Hilfe einer Kapazitäts-Diode (Details dazu würden zu weit führen). Dies wäre aber im gegebenen Fall direkt auf der Sendefrequenz nicht ausreichend möglich. Deshalb verwendet man einen (Oszillator-)Quarz mit der halben Frequenz und moduliert an dieser Stelle. In einer darauf folgenden Verdoppler-Stufe wird das modulierte Signal dann auf die Sendefrequenz gebracht. Das ist alles nicht ganz trivial, da beim Verdoppeln und Verstärken auch "Nebenprodukte" entstehen, die ausgesiebt werden müssen.

Mit der Einführung der Schmalband-FM hatten sich die Anforderungen an die Quarze stark erhöht, und solche "von der Stange" waren nicht mehr verwendbar. Jeder der RC-Hersteller hatte eigene Schaltungen (in Sender und Empfänger) entwickelt, und die Quarze waren deshalb nicht mehr "Hersteller-übergreifend" verwendbar (oder nur durch Zufall). Aus diesen Gründen war auch eine enge Zusammenarbeit zwischen RC-Hersteller und Quarz-Zulieferer(n) notwendig.

Erheblicher Aufwand war auch für das Prüfen/Nachmessen der Quarze notwendig (vor allem auch im Service, mehrere Parameter waren zu überprüfen), und da man nicht jedem Service-Platz/jeder Servicestelle einen 20.000-DM Funkmessplatz hinstellen konnte, mussten geeignete Prüfgeräte selbst entwickelt werden.

Heutzutage ist das alles (fast) nur noch Geschichte.


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (28. Juli 2020, 01:03)