clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. September 2003, 16:06

Die Sache ist sehr einfach. Bei Betrieb mit nicht angepasster Antenne (nicht ausgezogen oder fehlend) wird ein Teil der Leistung (im Extremfall alles) reflektiert und kommt zurück zur Endstufe. Diese wird dadurch mehr belastet und KANN bei knapper dimensionierung abbrennen (insbesondere im Sommer). Dieses KANN genügt dem Senderhersteller um reinzuschreiben man solls nicht machen damit er abgesichert ist. In der Praxis gibts selten Probleme weil das in der Regel kein Dauerbetrieb ist und die Endstufen das wohl ne Zeitlang aushalten, wäre aber mal interessant die Temperatur an der Endstufe zu messen mit und ohne Antenne...

Die TV/Radio sender die meine Firma produziert haben das selbe Problem, nur halt "etwas" ausgeprägter, deshalb haben sie auch Schutzmechanismen die im Falle einer Fehlanpassung die Leistung reduzieren...

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

Suschman

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Noch im werden ...

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 14. September 2003, 10:24

Hi

Das da unten soll der Grundschaltplan der Graupner Sendemodule sein.
Wie man sieht hat das ding in dem sinne gar keine Endstufe, sondern koppelt direkt den Oszilator aus. Im prinziep kann da wirklich nur der Schwinkreis Transistor sterben, oder ? Mal nebenbei, was haben RC-Sender eigentlich für eine Sendeleistung ? 10mW ?? Scheint ja grausam wenig zu sein ...

Mfg Sascha

Hoch, weg, runter, kaput :D

FSeemann

RCLine User

Wohnort: D-58540 Meinerzhagen

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 14. September 2003, 19:16

Hi,

wenn die Sender so wenig (Sende?)Leistung haben, frage ich mich warum manche Leute wie wild an ihren Anlagen die Temperatur messen, weil das HF-Modul so tierisch warm wird. Woher kommt die Wärme wenn nicht Verlustleistung ? Und da stand auch was davon, dass das HF-Modul wärmer wird wenn die Antenne ab ist.

Frank

Suschman

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Noch im werden ...

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 14. September 2003, 20:16

Hi

Die ganze Sendstufe scheint halt nicht sonderlich efecktief, bin aber auch kein HF Profi. Dank hoher Akkuspannung und wenig nötiger/erlaubter? Leistung kann die wohl so rudimentär ausfallen. Ohne volle Antenne kann die Leistung natürlich nicht abgestrahlt werden, wird reflecktiert und muss verheizt werden. Der Transi war bisher in keinem meiner Sender irgendwie gekühlt, bei schlechtesten Bedingungen kann der dann schon leiden. Ich halt Panik da für übertrieben, aber man muss es ja nicht Provozieren.
(Was schreib ich das hier ?! steht doch weiter oben :dumm: )
Wäre tofte wenn Wolfgang mal messen könnte was da an HF rauskommt. Oder ist das irgendwo definiert ? Wir sind ja in Deutschland ;)

Schwarzer Graupner bei Rekordsommer in praller Sonne ohne Antenne mit vollen Akkus ... :evil:

Mfg Sascha
Hoch, weg, runter, kaput :D

linusz

RCLine User

Wohnort: Oppenheim

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 14. September 2003, 23:03

Zitat

Original von Schmidie
hai zusammen

ich weis aus ganz zuverlässiger quelle, das bei der alten robbe "computeranlage" ich glaub sie hies cm rex, beim einschalten ohne antenne sofort und auf der stelle das hf teil abgebrannt ist!
das hat damals jedesmal 150dm gekostet. die anlage habe ich dann an einen bastler verschenkt...
mein mpx 3030 schalte ich auch ob und zu ohne antenne an und habe noch keine negativen auswirkungen erlebt. ich bin aber bemüht immer die antenne aufzuschrauben... klappt halt nett immer... :D

die zuverlässige quelle bin übrigens ich :(


Hi Schmidie,
ich habe die CM-Rex seit über 10 Jahren in Betrieb. Ich kann garnicht mehr zählen wie oft ich die Anlage im Keller ohne Antenne betrieben habe. Die CM-Rex funkioniert immer noch wie am ersten Tag und besser als so manche der "modernen" Anlagen bei uns auf dem Platz. Der Robbe Service hatte bis jetzt nur Überprüfungsarbeiten zu leisten. Ausser Akkutausch war an der Anlage noch nix dran. Weißt du was bei deiner Anlage jedesmal kaputt gegangen ist? Würde mich interessieren.

bis denne
Ralf

uuups, da hab ich gerade gelesen das da noch mindestens 2 "Leidensgenossen" mit dieser Anlage keine Probleme haben. Also ich behalte meine noch ein bischen :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »linusz« (14. September 2003, 23:06)


Thomas_Hoeft

unregistriert

26

Montag, 15. September 2003, 05:30

Moin

Zitat

Original von linusz
. Die CM-Rex funkioniert immer noch wie am ersten Tag und besser als so manche der "modernen" Anlagen bei uns auf dem Platz. Der Robbe Service hatte bis jetzt nur Überprüfungsarbeiten zu leisten. :ok:


Genau deswegen werden meine beiden CM-Anlagen und ich auch weiterhin unzertrennlich bleiben :ok: :ok: :ok:

Gruss Thomas

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

27

Montag, 15. September 2003, 16:45

Zitat

Original von Suschman
Wäre tofte wenn Wolfgang mal messen könnte was da an HF rauskommt. Oder ist das irgendwo definiert ? Wir sind ja in Deutschland ;)


Messen geht prinzipiell schon, nur haben wir hier nur Spektrum-Analyzer und Power-Meter für 50Ohm und wenn der Wellenwiderstand nicht zusammenpasst kommt wieder nicht alles beim Messgerät an....

Irgendwo hab ich mal gelesen dass die maximale Ausgangsleistung 100mW sein darf, hab jetzt aber grad keinen Link zur Hand.

@Frank:
Solche Schaltungen haben normalerweise einen grausam schlechten Wirkungsgrad. Je "besser" das Signal sein muss (linearität, Bandbreite...) desto mieser wird er.

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...